Passendes E-Auto?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Wenn du dir einen Toyota-Hybrid (Prius und Konsorten) nimmst, geht da im Normalfall gar nix kaput! Ist antriebsmässig auch weniger drinn als bei anderen Hybriden.
2000 - 2003 Opel Corsa B 1.6 Gsi
2003 - 2010 Opel Meriva A 1.8
2010 - 2012 Honda Jazz 1.4
2012 - 2020 Toyota Prius+
2015 - 2019 Smart ForTwo mhd
2019 - 20xx Mitsubishi iMiev Style
2020 - 20xx Audi eTron 55 Attraction
Anzeige

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Ist aber kein Elektroauto, wie vom Threadersteller gewünscht.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Natürlich.
2000 - 2003 Opel Corsa B 1.6 Gsi
2003 - 2010 Opel Meriva A 1.8
2010 - 2012 Honda Jazz 1.4
2012 - 2020 Toyota Prius+
2015 - 2019 Smart ForTwo mhd
2019 - 20xx Mitsubishi iMiev Style
2020 - 20xx Audi eTron 55 Attraction

Re: Passendes E-Auto?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Stimmt, hab die fehlende eigene Lademöglichkeit übersehen. Ich fürchte, dass man da dann irgendwo einen Abstrich machen muss, und man muss sich etwas kaufen, was nicht zu 100% passt, das ist halt bei einem Markt so, wo die Auswahl noch sehr überschaubar ist.

Der Corsa-e bzw Peugeot e-208 könnten dich von der Größe her überraschen. Diese "Kleinwagen" sind in den letzten Jahren doch einiges gewachsen. Ich würde sagen, ausprobieren, schauen ob es reicht, denn damit kommt man in der Stadt gut zurecht, hat mit 50kWh doch ziemlich gute Reichweite, und die sind um die 20.000€ ziemlich günstig.

Und um deine von dir genanten Nachteile zum Leaf e+ aufzugreifen:
- CHAdeMO - ist nur ein kleiner Nachteil, und wirklich nur auf Langstrecke relevant, und da du ja eh vor hast deine Strecken ohne aufladen zu müssen zu bewältigen, ist das eigentlich garkein Thema mehr. Wir kommen mit unseren 24kWh Leaf auch überall hin, CHAdeMO gibt es nur etwas weniger als CCS, aber immer noch genug, selbst für uns.
- 6,6kW Typ2 laden: Der Ioniq und einige anderen schaffen auch nur 7,4kW - das ist kaum ein relevanter Unterschied. Die, die 11kW oder mehr laden können sind leider noch sehr wenige. Aber selbst dann kannst du, wenn du über Nacht laden kannst, den Akku von komplett leer auf komplett voll laden.
- Ladetests auf Langstrecke: Probleme gibt es da nur beim 40kWh Leaf. Der e+ lädt viel schneller, und wenn man an einer >50kW Ladesäule steht, dann lädt der auch lange über 50kW.
- Immer bis 100% lädt: Wenn du das Auto direkt danach wieder fährst, ist das kein Problem. Man sollte den Akku nicht mehrere Stunden oder Tage bei 100% stehen lassen. Und selbst dann gibt es doch eine App, von der aus man die Ladung stoppen kann, oder nicht? Entweder von Autoseite, oder von der Säule. Falls man die Ladung per App gestartet hat.
- Schön odern icht - schau ihn dir mal in Person an. Aber ist ja Geschmackssache. Komfort und Qualität des Innenraums ist aber schon nicht schlecht.

Und wie gesagt, Acenta ohne Extras gäbe es ab ca 25.500€. Das ist echt ein Kampfpreis.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Ach dachte, der Ioniq läd mit 11kW... Erst seh ich bei der Station um die Ecke, 22kW und denke schon, ist ja wenig. Dann dahiner 2x 11kW und jetzt sind wir schon auf 7 durchs Auto runter.

Da man an öffentliche Ladestationen doch aber nicht einfach länger stehen darf, als man läd, ist das mit über Nacht laden wahrscheinlich nicht drin. Selbst wenn es über Nacht eine Ausnahme gibt, muss man dann bestimmt irgendwann super früh das Auto wegfahren. Weil wegen dem E-Auto 6 Uhr früh hin latschen, wäre absoluter Käse. Und die Station will ich ja auch nicht blockieren, deswegen sollte das über den Tag fast voll sein, dass ichs gleich wegfahren kann. Muss mir da noch die Nutzungsbedingungen der lokalen Ladestationen mal anschauen und wie lange das bei 7kW ca. dauert. Das gleiche wäre ja mit der App, wenn ich das Laden über die App stoppe aber nicht gleich wegfahre, zahlt man doch so eine Standgebühr pro Minute also wäre das über die app sowieso keine Option, nur dass ich weiß, wann ich hin laufen kann, bevor er ganz voll ist.

Ich schau mir aber erstmal was in Natur an. Weil rein auf dem Blatt, klingt das alles wenig berauschend, wenn man selber keine Lademöglichkeit hat.

Re: Passendes E-Auto?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Dann wäre die neue Renault Zoe auch eine Option - kann mit 22kW AC laden. Das Auto muss dir aber auch passen, ist halt nicht sehr hochwertig und auch nicht so groß. Könnte mit Akkumiete für so wenige km auch eventuell eine Option sein, muss man sich ausrechnen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Passendes E-Auto?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Nachtrag: Corsa-e und Peugeot e-208 können auch mit 11kW laden. Das entspricht etwa 1km/min nachladen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Exelicer hat geschrieben: Erst seh ich bei der Station um die Ecke, 22kW und denke schon, ist ja wenig. Dann dahiner 2x 11kW und jetzt sind wir schon auf 7 durchs Auto runter.
Wenn es wirklich nur 2 x 11 kW sind (ist aber eher selten), dann laden die Autos mit Einphasenlader nur mit 3,7 kW.

Ich würde mir an Deiner Stelle folgendes überlegen: gibt es im Alltag die Möglichkeit, gelegentlich ohne großen Zusatzaufwand zu laden? Wenn ja, dann ist die Ladegeschwindigkeit auch nicht so wichtig, wenn du im Alltag jede Woche wirklich nur wenige Kilometer (<100 km) fährst. Da kann man dann auf dem Rückweg vom Ausflug auch am Schnelllader anhalten und ein paar Minuten nachladen, oder eben 2 Stunden während dem Spaziergang mit dem Hund.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Passendes E-Auto?

Exelicer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Di 13. Mär 2018, 14:07
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
read
Ne stimmt, sind schon 22kW hier in der Nähe. In einer anderen Übersichtskarte stand, warum auch immer, 22kW (2x 11kW).
Die Ladestationen sind ja fast nie am Wald oder andere Grünflächen, also wahrscheinlich nicht. Sehe zumindest auf den 1. Blick keine an einem günstigen Standort, wo man vor oder nach einem Ausflug dann nicht 30min im Auto sitzt und wartet.

Re: Passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Kleiner Drift abseits: 22 und 2x 11 kann bedeuten, dass die Säule 22 kW liefert, wenn nur einer lädt. Sobald zwei dran hängen, müssen die sich die 22 kW teilen und bekommen je Max. 11 kW.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag