Wollen die keine Autos verkaufen???

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

USER_AVATAR
  • Nobse
  • Beiträge: 434
  • Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Letzten Donnerstag Kaufzusage, heute angemeldet abgeholt. 2 Weitere stehen auf dem Hof, weiß, einer Leder, Spirit 64 kw. Mindestens ein weiterer in rot ist in ca 2 Wochen da. Antwort: Ja, die wollen verkaufen. Dazu 1 Vorführer E-Niro, 1 Vorführer E-Soul.
Seit 09/19 Adoptivkind E-Soul, jetzt wohnhaft in Dänemark, ab 07.07.20 mit E-Niro Spirit, zum Weglaufen rot, Leder und 3 P
Anzeige

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

USER_AVATAR
read
Ungard hat geschrieben: Theoretisch reicht es auch. ;-)
Da wegen Corona aber jetzt vermehrt Urlaube und Verwandtenbesuche per Auto anstehen statt früher eben Bahn und Co (ja auch mal Flugzeug), lohnte sich der Umstieg mehr als wenn man sich mehrfach im Jahr so ein eAuto ausleiht (Diesel will ich nicht mehr).
Ich finde es nur so witzig, dass Du vorher mit so enormer Vehemenz den i3 als Familienfahrzeug verteidigt hast, aber wo das Flugzeug wegfällt machst Du eine 180° Wende und kaufst gleich so einen Panzer. Vorher war ich mit der Suche nach einem Pendant zum Golf Variant 1.0TSI /1.6TDI noch der Bösewicht, der immer so große Autos will, aber das ist ja neben deinem neuen ein Kleinwagen :)
Da frage ich mich aber auch, was die ganzen Diskussionen sollten, wo sich eine Meinung ja offenbar so schnell und krass ändern kann. Das war dann ja eigentlich schade um die Zeit.

Daher meine Anregung - immer auch über den Tellerrand hinausschauen und versuchen, sich mal in andere Situationen hinein zu versetzen.
Den Sinn des Panzers sehe allerdings trotzdem noch nicht :)
Vielleicht ja ein Notgriff, weil die eigentlich benötigten und sinnvollen Fahrzeuge noch weitestgehend fehlen.
Welcher User predigt das hier noch gleich seit 2013 und wird deswegen ständig angefeindet, weil Kritik am Markt heißt ja Feind der Elektromobilität zu sein?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
Bahn fällt hauptsächlich weg. Nicht Flugzeug. Dazu zieht mein Vater um und dort kommt man sehr bescheiden mit der Bahn hin. Dort sind wir auch 2 mal im Jahr, letztes Jahr ging das easy mit der Bahn.
Ich habe immer gesagt, für jemanden der oft Langstrecke fährt ist der i3 nicht geeignet. Für uns 2019 war er es sehr gut, denn 1-2 mal Langstrecke war kein Problem. Nur wenn daraus halt 10+ werden, dann ist es suboptimal.
Das war auch vorher meine Meinung.
Und ja auch das kann man nachlesen von mir: es gibt halt nicht so viel Auswahl. Richtig. Alternative Tesla M3 ist auch nicht viel kleiner. Model S/X erst recht nicht. Y ebenso.
Der e-Tron ist erstmal geleast, in 4 Jahren schaun wir weiter.
Übrigens er steht zu 99% auf privatem Gelände, ich fahr mit ihm nicht in Innenstädte. Ist also quasi egal wie groß er ist ;-)
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

Wernerz
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Mo 29. Jun 2020, 08:08
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Ja manche Verkäufer sind wohl satt.
Auf der Suche nach einem E-Auto haben wir auch einige Autohäuser abgeklappert. Manche Verkäufer waren echt ne Zumutung. Das negativste Erlebnis hatten wir bei einem Hyundai Händler. Die Verkaufshalle von Hyundai war eine dunkle Halle, die her nach Flugzeughangar aussah, als nach Autohaus. Vollgestellt mit Fiat Autos und Werbung für Fiat (der schöne Verkaufsraum nebenan war für Fiat reserviert), dazwischen ziemlich verloren ein paar Hyundai.
Der Verkäufer saß gelangweilt an seinem Schreibtisch, einzig ein Azubi hat sich um uns gekümmert. Probefahrt mit dem auf dem Hof stehenden Kona war nur gegen Terminabsprache möglich (obwohl wir die einzigen Kunden waren). Der Azubi hat uns dann ein Leasingangebot gemacht, bei dem ich laut lachen musste. Da hat der Verkäufer sich dann erbarmt und mal geschaut was da falsch gelaufen ist. Die Monatsrate war dann zwar 100,-- EUR günstiger wie beim Azubi aber die Mentalität in dem Autohaus hat uns dann so abgeschreckt, dass wir lieber gegangen sind.
Gruß Werner
Hyundai ioniq Premium, blau, vFL, EZ 07/20

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 852 Mal
read
Das wird doch Alles besser in Zukunft... Statt an den Launen eines Verkäufers zu hängen wird man in ein paar Jahren grundsätzlich online konfigurieren und bestellen. Daran arbeiten wohl alle Hersteller. Dann gibt es halt keine Rabatte mehr. Jeder kauft zum selben Preis. Beratung erfolgt mit ein paar schönen Online-Videos - oder man bucht auf eigene Kosten einen unabhängigen, externen Berater.

Mal im Ernst: Als Autoverkäufer kann man sich momentan relativ sicher sein dass der Job innerhalb der nächsten 10 Jahre wegfällt weil sich das Vertriebsmodell ändert. Könnte durchaus sein dass diese Aussicht bei dem Einen oder Anderen etwas auf die Motivation drückt.

Natürlich gibt es immer noch Verkäufer die mit Leib und Seele dabei sind, sich auch privat schlau machen um den Kunden tatsächlich einen echten Mehrwert/Beratung bieten zu können. Solche Verkäufer waren aber immer schon selten - nicht nur in der Autobranche.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

Stromtier230
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 12. Jun 2020, 08:23
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Interessant ist, wie intensiv die Automobilhersteller ihre Vertragshändler schützen. Ich würde gerne mein Auto online beim Hersteller/Importeur kaufen, kann es aber bei kaum einem Hersteller.

Re: Wollen die keine Autos verkaufen???

USER_AVATAR
read
Das ist in vielen Branchen so, z.B. Solar, Elektro, Installateur, etc.

Versuch mal, direkt bei Fronius ein Ersatzteil für deinen Wechselrichter zu kaufen! :lol:

Ich war einmal live bei einem Telefongespräch dabei, das ein Solateur, der aber kein Fronius-Vertragspartner ist, mit dem Fronius-Service geführt hat - das war zum Mäuse melken!

Bevor er auch nur eine Auskunft über die Fehlermeldung bekam die ein Wechselrichter anzeigte, musste er quasi einen Seelenstriptease durchführen - das hörte sich für mich irgendwie so an als ob er ein Angeklagter vor Gericht wäre.

Und als dann feststand daß eines der drei Leistungsteile des WR defekt war, musste der Solateur die nächste Demütigung über sich ergehen lassen:
er durfte das ET nicht direkt bei Fronius bestellen, sondern musste dies über einen Fronius-Vertragspartner machen....
:roll:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 136.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 36.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 6.600 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag