Alternative zum ZE50

Alles über den Elektroauto-Kauf

Alternative zum ZE50

JackHull
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:29
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
gd926 hat geschrieben: Mir reicht es.

Habe am Freitag Vormittag mit der Renault Kundenhotline gesprochen, wenig erquicklich, es wurde ein Rückruf durch eine Frau Arenz, angeblich abgestellt für die ZOE Probleme, angekündigt aber bis jetzt ist nichts passiert.

Der Händler hat von mir eine Frist zur Auslieferung für Freitag, 29.11.2019, 14:00 Uhr.
Wenn da nichts kommt trete ich von der Bestellung zurück.

Wenn sie das nicht akzeptieren gehe ich zum Anwalt, dann kommen seine Kosten halt noch obendrauf.

Wenn sie mich zur Abnahme bekehren wollen dürfen sie mir das finanziell Schmackhaft machen.
Ich frage mich rein aus Interesse, auf welche Alternative alle hier wechseln, die vom Kauf ihres Zoe zurücktreten. Meine Frage ist ernst gemeint, denn ich kenne keine (realistische) Alternative im selben Preissegment. Oder wie handhabt ihr das alle? :?
Anzeige

Re: Rückrufaktion ZE50

tobwil
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Di 26. Nov 2019, 07:54
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
JackHull hat geschrieben:
gd926 hat geschrieben: Mir reicht es.

Habe am Freitag Vormittag mit der Renault Kundenhotline gesprochen, wenig erquicklich, es wurde ein Rückruf durch eine Frau Arenz, angeblich abgestellt für die ZOE Probleme, angekündigt aber bis jetzt ist nichts passiert.

Der Händler hat von mir eine Frist zur Auslieferung für Freitag, 29.11.2019, 14:00 Uhr.
Wenn da nichts kommt trete ich von der Bestellung zurück.

Wenn sie das nicht akzeptieren gehe ich zum Anwalt, dann kommen seine Kosten halt noch obendrauf.

Wenn sie mich zur Abnahme bekehren wollen dürfen sie mir das finanziell Schmackhaft machen.
Ich frage mich rein aus Interesse, auf welche Alternative alle hier wechseln, die vom Kauf ihres Zoe zurücktreten. Meine Frage ist ernst gemeint, denn ich kenne keine (realistische) Alternative im selben Preissegment. Oder wie handhabt ihr das alle? :?
Das frage ich mich in erster Linie auch. Habe hier die letzten Wochen geduldig mitgelesen und muss sagen, ja, es ist natürlich blöd, dass wir unsere bestellten und teilweise angezahlten, oder bereits gezahlten Autos nicht abholen dürfen. Aber mal ernsthaft, würdet ihr lieber alle 2 Wochen zum Händler fahren um irgendein Problem beheben zu lassen? *ironiean* Dann hätte ich mir auch gleich einen Tesla kaufen können! *ironieaus*

Ich arbeite selbst auch in der Automobilindustrie und der Fehler liegt zu 99,9% nicht bei Renault, da nur in den seltensten fällen die SW auch direkt vom Hersteller kommt. Ich gehe davon aus, dass einer der Lieferanten eine nicht 100% getestete SW herausgegeben hat, alleine schon aus dem Grund um nicht für eine SOP Verschiebung verantwortlich zu sein. Jetzt ist es nun mal so, dass Fehler gefunden wurden und die werden eben jetzt behoben, bevor ein Auto ausgeliefert wird. Denn wenn im Feld, also beim Kunden ein Fehler auftritt, dann ist das im schlimmsten Falle ein Pannenfall für Renault und hat kommerziell, wie auch statistisch ganz andere Auswirkungen...

Leider ist es nun mal so, dass ein "neues" Auto, welches gerade erst auf den Markt kommt, noch nicht fehlerfrei ist. Das ist bei meinem Mercedes Baujahr 2018 so gewesen (Kombidisplay teilweise ohne Funktion, Sitzheizung sporadisch aktiv, Navigation bricht ab,... - und die Werkstattaufenthalte haben mich wirklich aufgeregt) und ist bei allen Herstellern so. Von etabliert, bis Tesla und co.

Ich empfehle einfach mal mit dem Händler zu sprechen, welche Alternativen es zur Überbrückung gibt. Die Händler können nichts für die Entwicklungsseitigen Probleme des Autos, werden aber sicherlich an einem guten Kundenerlebnis interessiert sein, da sie auch in Zukunft Autos verkaufen wollen. Ich sehe daher entspannt in die Zukunft und frage demnächst einfach nach einem ZE 40 als Ersatz bis mein eigentlicher "fertig" ist. Beim Händler steht er nämlich auch bei mir schon. ;-)

Aber zurück auf die Frage nach Alternativen: Vor der Bestellung des Zoe, habe ich auch unterschriftsreife Angebote von Peugeot, Opel und VW gehabt. Leider könnte KEINER der genannten vor Juni 2020 liefern. Das ist mit Abstand der USP der Zoe. Und auch die genannten Unternehmen sind nicht unbedingt für einen reibungslosen Start in die Serie bekannt. Daher empfehle ich mit etwas Abstand im Juni einfach mal in deren Foren zu schauen und sich dann über die eigene Zoe zu freuen und etwas zu schmunzeln.
Renault ZOE Intens R135 ZE 50 seit 12.12.2019 / http://electrifyme.de/ / tobias@electrifyme.de

Re: Rückrufaktion ZE50

paesce13
  • Beiträge: 530
  • Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Ich glaube es geht hier auch nicht nur um den Auslieferungsstopp an sich - sondern um die grottenschlechte, geradezu lächerlich laienhafte Kommunikationspolitik von Renault FR, Renault DE usw... mehrfach wurde eine Lösung versprochen - mehrfach wurden die Versprechen nicht gehalten - man bekommt kaum Informationen und wenn doch, sind sie falsch... die PR-Abteilung von Renault scheint zu 100% aus Laien zu bestehen - ebenso wie die Programmierabteilung (s. Renault-App) - könnte die Konkurrent liefern - Renault hätte ein ernsthaftes Problem mit ihrer Zoe

Re: Rückrufaktion ZE50

USER_AVATAR
read
JackHull hat geschrieben: Ich frage mich rein aus Interesse, auf welche Alternative alle hier wechseln, die vom Kauf ihres Zoe zurücktreten. Meine Frage ist ernst gemeint, denn ich kenne keine (realistische) Alternative im selben Preissegment. Oder wie handhabt ihr das alle? :?
...hmmm, Peugeot e-208? Oder 2008, wenn einem der größere Kofferraum wichtig ist. :-)
*** Peugeot e-208 GT-line bestellt am 2.7.19 *** avisierter Liefertermin: KW30 '20

Re: Alternative zum ZE50

Mischbrot
read
Es gibt keine Alternative zum ZOE - Preis, Eckdaten, Reichweite & ja know how. Einzig viel mehr Geld in die Hand nehmen für Modell 3.

Re: Alternative zum ZE50

ubit
  • Beiträge: 2346
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 728 Mal
read
Naja - der e-Corsa sollte schon eine Alternative sein, oder?

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Alternative zum ZE50

Mischbrot
read
ubit hat geschrieben: Naja - der e-Corsa sollte schon eine Alternative sein, oder?

Ciao, Udo
Für mich nicht, 60km weniger Reichweite, nicht als reines E-Auto konzipiert, verfügbar ab Fühjahr 2020 (erfahrungsgemäß also Sommer) und welche Kinderkrankheiten hat der dann...und es ist ein Opel lol.

Re: Alternative zum ZE50

USER_AVATAR
read
Liebe Leute, das Softwareupdate ist fertig und wird bei meiner bestellten ZE 50 gerade aufgespielt. Der Händler sagte aber es sei da noch so einiges an der Zoe dann zu machen und einzustellen und man müsse auch öfters nach Paris mailen und weitere Technikfragen beim aufspielen klären, vorsichtshalber wollte er sich null festlegen wann das dann fertig ist und läuft. Also ich habe jetzt Hoffnung das er bald laufen wird und auf die Straße darf
Zoe ZE 50 in Detmold, steht seit Anf. Oktober 2019 beim Händler, Zulass.sperre

Re: Alternative zum ZE50

USER_AVATAR
read
Es kommt aber nicht nur auf Reichweite an.
Und die Miete schönt das Ganze auch etwas, insofern müsste man ausstattungsbereinigt und mit Kaufbatterie vergleichen.

Dann ist man schon bei einem corsa-e, peugeot e-208, Hyundai IONIQ Elektro (altes Modell) oder sogar einem (Vorführer/Gebrauchten) KONA 39,2 kWh.
Zumindest bei den ersten 3 genannten, kann man sich sicher sein, dass die DC schneller laden als die ZOE es kann.
Und beim IONIQ ist das fix + weniger Verbrauch. Auf der Langstrecke ist man damit schneller unterwegs und es ist ein Auto einer höheren Klasse.
Aber natürlich ist das eine reine Ermessensentscheidung (Schnellladefähigkeit + Effizienz vs. höhere A nach B Reichweite) und eine Frage des "Was will ich".

Wir hatten 3 ZOEs im Haushalt.
Eine Q210 Zen 03/2013, die uns gestern mit 90.000 km verlassen hat.
Eine Q210 Intens 01/2014 und eine Q90 Intens 01/2017 - beide schon verkauft.

Es sind nette Autos, aber keine war wirklich fehlerfrei (ist aber zB. das Model 3 auch nicht gewesen).

Solange das Basismodell vom ID.3 nicht da ist oder man sich nicht anderweitig arrangieren kann (der e-Up ist ne ganze Klasse darunter), gibt es in der Tat noch sehr wenig Konkurrenz. Das wird sich 2020 und besonders 2021 sehr ändern, das wird auch Renault wissen.

Alternativ - das haben wir gemacht - könnte man noch schnell für 22.000+ inkl. MwSt. - einen eGolf schnappen.
Das kann man dann als "Auto" sehr wohl heranziehen, aber in Sachen Reichweite (und auch Laden!) ist die ZOE natürlich problemlos vorne.

Ich gehe ja davon aus ehrlich gesagt, dass die meisten die neue ZOE wollen, weil sie neu ist und viele Verbesserungen hat (Komfort, Technik, Optik, Licht).
In Sachen Reichweite (mal vom DC Laden abgesehen, was ja optional gekauft werden muss) ist eine ZE40 nicht wirklich "weit" hinten und könnte vermutlich sofort und ab Lager für einen deutlich günstigeren Kurs bezogen werden.

Es war halt immer dasselbe Spiel.
Die ZOE ist top, mit Renault sollte man wenig zu tun haben in Sachen Service.
Ein User hat es hier vor Jahren mal treffend beschrieben: "Es ist eine Schande, dass die ZOE von Renault ist".
Das klingt jetzt sehr arg (und ich kenne einige Händler, die super drauf sind), aber manche Dinge stoßen einem halt sauer auf.
Um ehrlich zu sein - beim Model 3 war das nicht besser (langsam gehts eh...) - nur bei Hyundai war das erstklassig bei 3 versch. Werkstätten.

Wer also die Zeit hat, der sollte vielleicht einfach durchatmen und es durchstehen - ich bin mir sicher, es lohnt sich (auch wenn es nachvollziehbar ist).
Dass ein Corsa e oder Peugeot e208 nicht als "E-Auto" konzipiert wurde, wird oft ins Feld geführt... ist der IONIQ auch nicht und trotzdem ist er nach dem Model 3 SR+ das effizienteste Serienfahrzeug der Welt.
Die ZOE ist das nicht, der Leaf auch nicht. Obwohl die als EV konzipiert wurden.

Im Vergleich dazu, wie es 2013 abgegangen ist, ist die neue ZOE eine Offenbarung, das könnt ihr mir glauben.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Alternative zum ZE50

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1302
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 125 Mal
read
ubit hat geschrieben: Naja - der e-Corsa sollte schon eine Alternative sein, oder?
Da würde ich "oder" wählen. Zum jetzigen Zeitpunk ist die Zoe ohne Alternative. Wann Opel/Peugeot tatsächlich in relevanten Mengen liefert, ist doch noch unklar. Und die gelieferte Qualität (technisch, praktisch) kennt doch hier auch noch keiner.

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.28.6
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag