Was ist nun der richtige Weg??

Alles über den Elektroauto-Kauf

Was ist nun der richtige Weg??

Timebo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:22
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey Community! 👋

Vor über einem Jahr stand bei mir der Wechsel an. Ich wollte aus dem blöden Mercedes Leasing raus und mir damals dann ein Elektro Auto kaufen. Leider ist bei uns in der Umgebung die Infrastruktur so schlecht ausgebaut gewesen weshalb ich mich dann doch noch mal für einen Verbrenner entschieden habe (Skoda Octavia Combi 1,4 Style ez. 01.2018 - 19060€ Tageszulassung)
Da sich mittlerweile aber einiges getan hat kribbelt es mir doch schon sehr in den Fingern jetzt doch schon zu wechseln bzw. Mich darauf vorzubereiten.

Ich benötige ein Auto mit dem ich die knapp 25km (hin u. zurück zusammen) täglich über die Landstraße in die Arbeit fahren kann, 2-4 mal die Woche meine Freundin besuchen kann ( insgesamt 60km 80% Autobahn - 15% Land - 5% Stadt) wo ich mein Auto dann an schucko laden könnte (oder etwas entfernt im Parkhaus mit 22kw). Zuhause gibt es überhaupt keine Möglichkeit zu laden muss also immer im nächsten Ort wo ich Arbeite (12km entfernt) eine öffentliche Ladesaule nutzen mit 22kw. 50kw schnelllader gibt es in einem anderen Ort (auch ca. 11km entfernt von mir) an der Raststätte. Ca. 4-5 mal im Jahr möchte ich meine Familie besuchen, da fahre ich jeweils einfach etwas über 200km also ca. 430 gesamt. Auch dort geht direktes Laden nicht sondern nur in etwas Entfernung.

Geld für einen Tesla habe ich nicht bzw. Ist es mir dieses nicht wert. Interessant finde ich Vorallem den Ioniq den ich auch schon gefahren bin. Bmw i3 finde ich von P/L nicht rentabel auch wenn er sich gut fährt. Eine Zoe gefällt mir nicht 😂. Bin mir einfach total unsicher was ich machen soll.

Hatte jetzt so durchgesponnen ob ich nicht mein Skoda verkaufe (kriege ich noch für wirklich gutes Geld verkauft), mir ein 2k Auto kaufen soll dass ich bis nächstes Jahr fahren kann um mir dann ein EFahrzeug zuzulegen. Vllt ist ja auch der VW ID3 etwas. Was meint ihr dazu? Würde mich über eine Antwort und kein gebashe sehr freuen.

Grüße aus Baden-Württemberg
Anzeige

Re: Was ist nun der richtige Weg??

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
Bmw i3 finde ich von P/L nicht rentabel
Was willst du denn ausgeben bzw was denkst du dass er kostet?

Tipp: Neuer 120er kostet mit "voller "hütte" so 36000 (2000 vom Staat schon abgezogen). Weniger wenn man mit der Ausstattung runtergeht.

Der ID3 wird aber auch kein schlechter deal, aber sicher etwas mehr kosten, dafür größere Batterie/Kofferaum. Wobei Batterie brauchst du ja fast nicht.

Es könnte auch ein gebrauchgter 94er für 25000 sein
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Was ist nun der richtige Weg??

Timebo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:22
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Naja was ich ausgeben möchte (wird eh finanziert) hängt eben stark vom P/L ab also was man fürs geld bekommt. Aber sollte schon nicht unbedingt die 40k übersteigen. Ja der i3 war früher schon mal in der Auswahl ist mir aber irgendwie zu abgespaced. Weiß auch nicht, überzeugt einfach nicht so ganz, extrem teuer wenn man etwas Ausstattung möchte was andere Hersteller kostenlos drauflegen

Eben, und dazu kommen sicher noch einige guddies was Systeme angeht. Der i3 ist halt einfach trotzdem von 2013. Auch wenn bmw natürlich was Batterie etc angeht ordentlich nachgelegt hat.

Re: Was ist nun der richtige Weg??

USER_AVATAR
read
Wenn dir der IONIQ gefällt, würde ich dort zugreifen. Vielleicht ein junges, mackenfreies Modell ab 2018, da hat man bestimmt viel Freude damit. Vielleicht auch ein gebrauchter e-Golf? Bei der Ladeinfrastruktur kann man davon ausgehen, dass sich noch einiges zum Positiven bewegen wird.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Was ist nun der richtige Weg??

TorSta
read
@Timebo: Bei dem Fahrprofil ist der 28er Ioniq sicherlich eine gute Wahl. Ich habe ein ähnliches Fahrprofil (die Pendelstrecke ist etwas länger) und lade im Schnitt alle 3 - 4 Tage. Die Praxisreichweite im Sommer liegt bei rund 160 - 180 km, man fährt ja nicht bis auf 0 %. Aufgrund der grossen Effizienz ereicht der 28 kwh Akku Reichweiten, für die andere Fahrzeuge Akkus um die 40 kwh benötigen. Dadurch, dass Hyundai die restlichen 28er vor Umstellung auf das Facelift günstiger auf den Markt gebracht hat, sind Neuwagen im Angebot nach Bafa für den Premium im Bereich von 30.000 € zu bekommen. Vorteil ist klar, dass der Ioniq klar langstreckentauglich ist, weil der Verbrauch bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h nicht erheblich ansteigt und Ladepausen bei 20 bis 30 Minuten liegen. Wenn Du nicht das Neueste brauchst, sondern einfach ein gutes Auto, dann kann ich den Ioniq aus eigener Erfahrung empfehlen.

Re: Was ist nun der richtige Weg??

USER_AVATAR
read
Tendiere zum M3 die einfachste Variante. Schon Jahre im Vorraus in Sachen Technik und Design. Auch in den nächsten Jahren nicht einzuholen:)
I3 120Ah fluid-black bis Juli25 next blue-ridge-mountain forever

Re: Was ist nun der richtige Weg??

Timebo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:22
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
PowerTower hat geschrieben: Wenn dir der IONIQ gefällt, würde ich dort zugreifen. Vielleicht ein junges, mackenfreies Modell ab 2018, da hat man bestimmt viel Freude damit. Vielleicht auch ein gebrauchter e-Golf? Bei der Ladeinfrastruktur kann man davon ausgehen, dass sich noch einiges zum Positiven bewegen wird.
Schon oder? E-golf habe ich mich noch gar nicht so befasst. Aber trotzdem bleibt der Hintergedanke ob ich nicht doch auf Vw warte haha




@TorSta
@Timebo: Bei dem Fahrprofil ist der 28er Ioniq sicherlich eine gute Wahl. Ich habe ein ähnliches Fahrprofil (die Pendelstrecke ist etwas länger) und lade im Schnitt alle 3 - 4 Tage. Die Praxisreichweite im Sommer liegt bei rund 160 - 180 km, man fährt ja nicht bis auf 0 %. Aufgrund der grossen Effizienz ereicht der 28 kwh Akku Reichweiten, für die andere Fahrzeuge Akkus um die 40 kwh benötigen. Dadurch, dass Hyundai die restlichen 28er vor Umstellung auf das Facelift günstiger auf den Markt gebracht hat, sind Neuwagen im Angebot nach Bafa für den Premium im Bereich von 30.000 € zu bekommen. Vorteil ist klar, dass der Ioniq klar langstreckentauglich ist, weil der Verbrauch bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h nicht erheblich ansteigt und Ladepausen bei 20 bis 30 Minuten liegen. Wenn Du nicht das Neueste brauchst, sondern einfach ein gutes Auto, dann kann ich den Ioniq aus eigener Erfahrung empfehlen.
Finde den ioniq ja eh super. Auch vom aussehen und die Ausstattung ist auch gut. Auch wenn mir etwas die "smartheit" fehlt was App Anbindung usw. Angeht.



@ e-teon2017
Tendiere zum M3 die einfachste Variante. Schon Jahre im Vorraus in Sachen Technik und Design. Auch in den nächsten Jahren nicht einzuholen:)

Viel zu teuer leider. Tesla ist meines Erachtens kein Volksauto haha. Und als ich das Modell S und die Spaltmaße meines kumpels gesehen habe ists mir erst recht vergangen 😂

Re: Was ist nun der richtige Weg??

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 852 Mal
read
Timebo hat geschrieben: Viel zu teuer leider. Tesla ist meines Erachtens kein Volksauto haha. Und als ich das Modell S und die Spaltmaße meines kumpels gesehen habe ists mir erst recht vergangen 😂
Die Spaltmaße sind besser geworden. Viel besser. Jedenfalls meistens...
Dafür ist die App-Anbindung ganz gelungen. Und bald wird es sicher auch gebrauchte Model 3 geben.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Was ist nun der richtige Weg??

Timebo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:22
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Die Spaltmaße sind besser geworden. Viel besser. Jedenfalls meistens...
Dafür ist die App-Anbindung ganz gelungen. Und bald wird es sicher auch gebrauchte Model 3 geben.

Ciao, Udo
Ja ist mir bekannt. Ist jetzt nurnoch an manchen Stellen so wenn man Pech hat. Trotzdem bin ich nicht so wirklich Tesla fan und klar kommt auch ein m3 irgendwann gebraucht. Nur sind die dann vermutlich immer noch relativ teuer. Glaube einfach ich bin nicht richtig bei dieser Firma.

Re: Was ist nun der richtige Weg??

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 852 Mal
read
Aber in Sachen App, connectivity und Datensammeln sind sie echt weit. Da hinkt VW Jahre hinterher... Meins sind die Tesla's auch nicht. Auch wenn sie wirklich, wirklich Spaß machen...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag