Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
Wenn du noch Zeit hast und das Geld nicht so locker sitzt, würde ich die Kaufentscheidung noch ein Jahr aufschieben. Ansonsten in Erwägung ziehen einen gebrauchten kleinen BEV zusätzlich zum Verbrenner zu besorgen. Der Verbrenner bleibt dann außer wenigen Einsätzen eher ungenutzt. In ein paar Jahren dann beide durch das passende BEV ersetzen. Meine Prognose: Kommt dir insgesamt günstiger als jetzt nach einem passenden teureren BEV zu suchen...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
05!/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken
Tags: familienauto ioniq kaufberatung
Anzeige

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
  • Dr.Forcargo
  • Beiträge: 459
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
  • Wohnort: Dortmund Schüren
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Ich bin 1,97m meine Frau so 1,84m. Kinder sind 2 und 3,5 Jahre alt, sitzen aber in nicht-Reboadern. Der Ioniq reicht uns von der Größe her immer. Buggy, vorher Kinderwagen, und Gepäck hat immer gepasst. Urlaub ist meistens 1 Woche Texel (niederländische Insel) mit Laufrad, Bettwäsche und ein paar Sachen fürs Ferienhaus. Ich habe eine Begabung für effizientes Füllen des Kofferraums, Sporttaschen sind super. Man kann sie vollstopfen und sie passen sich etwas an wenn man sie in der Kofferraum quetscht.
Vielleicht findet sich ein Ioniq Fahrer in der Nähe, bei dem Du mal schauen kannst.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Ilchi
  • Beiträge: 876
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read

octavijan hat geschrieben:Wie schön, dass ich mit dem Ioniq offenbar nicht so falsch liege. Der gewerbliche Gebrauchtmarkt scheint allerdings sehr wertstabil zu sein? 27 t€ mit 40 tkm ist ja kaum weniger als neu ... Bei privat bin ich eher vorsichtig.
Bedenke, dass du auch beim Privatkauf die Herstellergarantie mit bekommst. Das sind beim Ioniq also mindestens noch 3 der 5 Jahre aufs Auto - viel länger gibt es ihn ja fast noch nicht. Der Akku ist zwar auf 200 Tkm beschränkt (dafür aber meines Wissens 8 Jahre).
Da hast du mit der gewerblichen Gebrauchtgarantie meines Erachtens keinen Vorteil. Achte aber darauf, dass die Serviceintervalle eingehalten wurden.

Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Misterdublex
  • Beiträge: 4339
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 623 Mal
read
Dr.Forcargo hat geschrieben: Ich bin 1,97m meine Frau so 1,84m. Kinder sind 2 und 3,5 Jahre alt, sitzen aber in nicht-Reboadern. Der Ioniq reicht uns von der Größe her immer. Buggy, vorher Kinderwagen, und Gepäck hat immer gepasst. Urlaub ist meistens 1 Woche Texel (niederländische Insel) mit Laufrad, Bettwäsche und ein paar Sachen fürs Ferienhaus. Ich habe eine Begabung für effizientes Füllen des Kofferraums, Sporttaschen sind super. Man kann sie vollstopfen und sie passen sich etwas an wenn man sie in der Kofferraum quetscht.
Vielleicht findet sich ein Ioniq Fahrer in der Nähe, bei dem Du mal schauen kannst.
Endlich mal wieder jemand, der mit Familie hier nicht nach Kombi schreit!

Ein SUV ala Outlander PEHV, Kona oder Niro taugt kaum als Familienwagen. Ein Verwandter von uns hat einen Audi Q3, im Vergleich zum e-Golf große Abmessungen, aber der Kofferraum ist eine Katastrophe.

Bleib beim IONIQ (oder e-Golf). 😉
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
Puh, der Reboarder macht das schwierig. Viel kleiner als beim Octavia darf der Innenraum dich nicht sein, oder? Aber vielleicht einfach mal mit dem Sitz zu einem Hyundai-Händler und ausprobieren. Zumindest einen Hybrid-Ioniq sollte jeder haben.

Für die Urlaubsfahrten ist Euch klar, dass ein Ioniq eine kurze Ladepause alle 100-120 km bedeutet?

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

Misterdublex
  • Beiträge: 4339
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 623 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben: Puh, der Reboarder macht das schwierig. Viel kleiner als beim Octavia darf der Innenraum dich nicht sein, oder? Aber vielleicht einfach mal mit dem Sitz zu einem Hyundai-Händler und ausprobieren. Zumindest einen Hybrid-Ioniq sollte jeder haben.

Für die Urlaubsfahrten ist Euch klar, dass ein Ioniq eine kurze Ladepause alle 100-120 km bedeutet?
Unser Reboarder Concord passte problemlos sowohl in IONIQ als auch in e-Golf.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

octavijan
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Do 21. Mär 2019, 23:12
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, ich hab's erst jetzt gesehen!
Ein PHEV kommt für uns nicht mehr in Frage, noch dazu ein großer... Ich wollte vor Jahren schon mal nen Prius, aber da fehlte jegliches Geld.

Ich werde die Investition auf keinen Fall überstürzen, andererseits ist auch das Haben-Wollen aktiv. Der limitierende Faktor wird auf jeden Fall der Kontostand sein, sonst wäre ich relativ sicher beim Model 3, allein aufgrund der Eckdaten.

Danke für die Reiseerfahrungen, in etwa so sieht auch unser Urlaub oft aus.

Die Info zu den Ladestopps ist allerdings happig. Vielleicht doch einen noch kleineren Alltagswagen und für Fernfahrten dann was großes mieten?
Seit August 2019 Ioniq Premium 28 kWh

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
octavijan hat geschrieben: ...Die Info zu den Ladestopps ist allerdings happig. Vielleicht doch einen noch kleineren Alltagswagen und für Fernfahrten dann was großes mieten?
das ist immer eine gute möglichkeit, gerade wenn man sich das mit der eMobilität für die fernreise nicht vorstellen kann. die erfahrung kann aber zeigen: einmal eMobil, immer eMobil :D
aber so ein anfang ist immer besser, als gar keiner oder hybrid, wie ich finde :D :!:
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
read
Zu den kurzen Etappen: Ein Stopp alle 100-120 km und eine Reisegeschwindigkeit von 130 km/h sind optimal, wenn man die Gesamtreisezeit minimieren will.

Habe gerade einmal bei Abetterrouteplanner bei guten Wetterbedingungen geschaut nach Dinslaken-Salzburg (802 km) bei 130 km/h und Minimum 15% SOC bei Ankunft am Ladepunkt. Resultat sind 7 Ladestopps und fast genau 10 Stunden Reisezeit, wovon knapp 2,5 Stunden Ladezeit ist. Etappen zwischen 70 und 124 km, Ladepausen zwischen 13 und 33 Minuten.

Wenn man seltener laden will, kann man das ganze natürlich langsamer angehen lassen. Wenn man eine Maximalgeschwindigkeit von 90 km/h wählt, gibt der Routenplaner nur noch 5 Stopps vor, und eine Gesamtreisezeit von 11 Stunden. Und ich bin mir sicher, dass, wenn man zwei längere Pausen einplant für Mahlzeiten, dass man dann auch mit 4 Stopps auskommt (manuell geplant). Dann gehen auch Etappen von 160 bis 180 km, welche dann um die 2 Stunden dauern. Gesamtreisedauer dann vielleicht 11,5 Stunden.

Alles eine Sache der Präferenzen. Aber natürlich ist der Ioniq kein Auto, mit dem man jede Woche Fahrten von über 500 km machen möchte.

Re: Alternativen zum Ioniq für kleine Familie/kurze Wege?

USER_AVATAR
  • Dr.Forcargo
  • Beiträge: 459
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
  • Wohnort: Dortmund Schüren
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Nach Texel fahren wir im ersten Turn immer knapp 190km, wenn das Wetter schlecht ist, laden wir immer kurz 10 Minuten bei einem Bäcker per CCS auf, und machen dann eine ausgedehnte Mittagspause und fahren dann die restlichen 150km ohne Nachladen.
Mit Kindern macht man eh längere Pausen und in den Niederlanden fährt man nicht schnell
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag