Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Hey, ich gratuliere dir schon mal zu deiner Entscheidung... :)

Ich bin den neuen Golf auch Probe gefahren, allerdings erst, wo ich meinen Soul schon hatte...

Und wenn ich vorher einen Stinkediesel gehabt hätte, hätte ich mich wirklich geärgert... Aber so ist alles schick und ich freue mich für jeden, der sich den neuen eGolf kauft und somit den Marketing-Strategen von VW zeigt, dass die Nachfrage doch da ist, wenn man ein gutes E-Fahrzeug zu einem fairen Preis anbietet...

Weil nur so kann in den Entscheider-Etagen der großen Konzerne das Umdenken eingeleitet werden...
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
Anzeige

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Tja Andi, scheint so, dass du sehr fundiert deine Entscheidung gefunden hast. Der Zoe als Zweitwagen ist unschlagbar, das hatten wir ja schon. Und der E-Golf scheint dich auch begeistert zu haben. Ich kann mir das vorstellen. Derzeit wird er sicherlich nur von Model 3 und Ioniq übertroffen werden. Aber beide sind halt derzeit nicht verfügbar. Von daher scheint mir deine Auswahl zu passen.

Ich finde deine Entscheidungsfindung sehr gut und behalte mir vor, darauf bei Gegebenheit zu verweisen.

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Schneemann hat geschrieben:Tja Andi, scheint so, dass du sehr fundiert deine Entscheidung gefunden hast. Der Zoe als Zweitwagen ist unschlagbar, das hatten wir ja schon. Und der E-Golf scheint dich auch begeistert zu haben. Ich kann mir das vorstellen. Derzeit wird er sicherlich nur von Model 3 und Ioniq übertroffen werden. Aber beide sind halt derzeit nicht verfügbar. Von daher scheint mir deine Auswahl zu passen.

Ich finde deine Entscheidungsfindung sehr gut und behalte mir vor, darauf bei Gegebenheit zu verweisen.
Ja, genau so ist es! Model 3 und Ioniq sind nicht verfügbar und ob der Ioniq den eGolf wirklich schlägt, weiß ich ehrlich nicht. Man kann ihn hier im Umkreis von 100 km nicht mal Probe fahren. Alle Händler haben ihre Probefahrzeuge verkauft. Ich schätze es so ein, dass die beiden ebenbürtig sein dürften. Durch die Dieselprämie sogar im Preis. De4 eGolf ist aber absehbar lieferbar.
Letztlich entscheidet es sich am Mittwoch, wenn Nissan den neuen Leaf vorstellt. Bezüglich des neuen ProPilot Assistenzsystems klingen die ersten Tests jetzt nicht sooooo überzeugend. Jetzt könnte nur die Reichweite entscheidend sein. Aber dafür müsste Nissan einige Fehler des Leaf ausmerzen (Kofferraum etc.)

Natürlich darfst du auf meinen Blog verweisen! :)
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Schneemann hat geschrieben: Der Zoe als Zweitwagen ist unschlagbar,
Das kommt auf das Bewertungskriterium an. Mit vielen Verbrennern kommst Du billiger weg. Damit ein Schuh draus wird, muss man schon bewusst elektrisch fahren wollen.
Es gibt für den Preis auch E-Autos ohne Akkumiete, nur haben mir die nicht gefallen. Der Zoe ist da dann doch ein bisschen mehr Auto.
Ich hätte den E-Up als Zweitwagen eigentlich sehr gut gefunden. Der war mir 2015 fürs gebotene aber schlichtweg zu teuer.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Noch jemand Lust auf ein Fazit? Na dann viel Spaß:
https://www.maiseintopf.de/2017/09/10/e ... orlaeufig/

Gruß Andi
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Nun ist über eine Woche vergangen seit meinem Fazit und ich bin keinen Schritt weiter! :?

Ich eröffne die Diskussion neu. Warum? Nun, ich bin vergangenes Wochenende noch einmal richtig ausführlich den eGolf gefahren. Das Probefahrzeug war genau so ausgestattet, wie ich es mir selbst konfigurieren würde. Also konnte ich einen richtig guten Eindruck bekommen. Und wieder hat mich das Auto begeistert. Auch auf der Autobahn war der Verbrauch sehr moderat und die Assistenzsysteme tun genau das, was sie versprechen. Und mein Händler hat mir noch einmal das Angebot nachgebessert und ich hätte eigentlich schon bestellt, wenn ich den Fahrzeugschein unseres alten Diesels dabei gehabt hätte wegen der Abwracksache. Es fehlt also nur noch die Unterschrift..... Und dann begannen doch die Zweifel an mir zu nagen. Nicht, ob es überhaupt ein E-Auto werden soll. Das ist sicher! Aber am Ende würde ich bei jeder zeitnah verfügbaren Option einen persönlichen Kompromiss eingehen. Bzw. mehrere. Hier also die Gründe, die für mich gegen den eGolf bzw. den Leaf 2 sprechen:
  • - Akkugröße/Reichweite: Am Ende immer noch nicht ganz ideal. Der eGolf mit dem Kreiselakku wäre ganz nah an perfekt Ich hätte gern 300km +
    - Akkumanagement: Keiner kühlt oder wärmt die Akkus (außer Tesla). Aus meiner Sicht ist das aber die Zukunft
    - Das Ladesystem: Kein Hersteller (außer, Ihr ahnt es schon...) bietet die perfekte Kombination. Die sieht für mich so aus, dass ein Schnelllade DC System da sein muss UND ein einigermaßen schnelles AC System (mind. 11kw)
    - Zukunftsfähigkeit: Ich hab beim eGolf einfach das Gefühl, auf ein tot gerittenes Pferd zu setzen. So gut das Auto ist, es wird von VW nicht mehr gepflegt werden. In 3 Jahren stehe ich wahrscheinlich wieder da und sehe Features beim I.D. oder Leaf 3, die ich haben will. Auch beim Leaf 2 glaube ich nicht daran, dass die den ProPilot updaten werden.
    - Anhängerkupplung: Naja, beim eGolf gibt es Lösungen, beim Leaf wohl eher nicht (somit ist er raus). Beim Model 3 weiß man es nicht
So, und jetzt? Ich fürchte, dass ich lernen muss zu warten. Und zwar auf das Model 3. Bis auf die AHK sehe ich da alle Must Haves erfüllt. Nur der Preis wird happig. Den eGolf hätte ich bar bezahlen können. Aber beim M3 rechne ich mit mindestens 45k Euro. Mindestens! Und selbst wenn ich jetzt noch kräftig spare, wird das eher knapp. Und wenn es teurer wird, dann muss ich ein wenig Geld aufnehmen, was ich aber machen würde.

Was denkt IHR? Ist das der richtige Gedanke? Bei so viel Geld, will ich einfach keinen Kompromiss eingehen (immer auf meine Situation bezogen, dass es das "Erstauto" neben der Zoe werden soll und zwar im Alltag keine großen Strecken bewältigen muss aber jedes Jahr mit Hund und Rädern in Urlaub kommen soll. Das schafft der eGold auch, das weiß ich, aber die Kompromisse von oben finde ich schon relevant).

Freue mich auf Euren Input
Andi
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

Helfried
read
Akkuheizung und Hund im Urlaub würde ich überdenken, sonst passt doch alles weitgehend.
Die Akkuheizung wird ohnedies massiv überschätzt in der Wirkung bzw. in der Notwendigkeit.

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Mein Leaf (Nordisches Modell) hat ne Akkuheizung, aber ganz ehrlich: habe ich bei -20 bis -30 Grad C. in Norwegen auch gebraucht, aber hier in D? Niemals. Also, kaufe den e-Golf! Ich würde da jetzt nicht zögern.

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:Akkuheizung und Hund im Urlaub würde ich überdenken, sonst passt doch alles weitgehend.
Die Akkuheizung wird ohnedies massiv überschätzt in der Wirkung bzw. in der Notwendigkeit.
Warum muss ich Akkuheizung und Hund im Urlaub überdenken?
Ich glaube, ich meinte vor allem eher ein Akkumanagement. Kühlt Tesla die Akkus nicht sogar? Beim alten Leaf war es ja öfter so, dass der bei mehrmals laden ziemlich heiß wurde.
Tja, aktueller Stand ist wohl, dass der Golf das rundum perfekte Alltagsauto für uns wäre. Nur bei Fahrten über 400 km würde er etwas umständlich werden. :|
eGolf 300 seit März 2018

Unsere Erfahrungen und Tests von E-Autos im Blog: https://www.maiseintopf.de/blog/

Unser YouTube Kanal zum Thema: https://m.youtube.com/channel/UCjuUo23G7j4gzl2sHGIjZCw

Re: Unsere Erfahrungen beim E-Autokauf

Nordstromer
  • Beiträge: 2265
  • Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Jetzt schreibe ich dir mal was ich darüber und vor allem über dich denke. Da du lesen kannst waren dir die Spezifikationen sämtlicher BEV die in Frage kamen bekannt. Da wird nichts verheimlicht. Und wenn man mehr als 300km mit einer Akkuladung benötigt dann gestaltet das die Suche doch sehr einfach.
Das ganze Bohei was du hier veranstaltest ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass von Anfang an nur das Model 3 in Frage kam hier aber den Anschein erwecken wolltest das wäre alles noch offen. Deine ganze Argumentation war nur darauf ausgelegt am Ende beim Model 3 zu landen. Das sieht sehr danach aus das du es bewerben wolltest was ja ok ist tun wir alle mehr oder weniger. Aber auf diese Weise beleidigst du aus meiner Sicht die Intelligenz der Nutzer hier. Sorry aber so kommt es für mich rüber.

"Tja, aktueller Stand ist wohl, dass der Golf das rundum perfekte Alltagsauto für uns wäre. Nur bei Fahrten über 400 km würde er etwas umständlich werden. "
Ich fahre keinen eGolf und bin beileibe kein Golf oder VW-Fan im Gegenteil, gebe aber zu bedenken das bei Fahrten über 600km das Model 3 etwas umständlich werden könnte. Nur mal am Rande.

"Akkumanagement: Keiner kühlt oder wärmt die Akkus (außer Tesla). Aus meiner Sicht ist das aber die Zukunft"
Aha dann ist der Ioniq also keiner oder nur ein Phantom. Der Smart eD hat sogar ne Wasserkühlung. Und andere auch.

"Das Ladesystem: Kein Hersteller (außer, Ihr ahnt es schon...) bietet die perfekte Kombination. Die sieht für mich so aus, dass ein Schnelllade DC System da sein muss UND ein einigermaßen schnelles AC System (mind. 11kw)"

Ist der Unterschied zwischen 7 und 11 so gewaltig? 70 oder 110kWh in 10 Stunden.

"Zukunftsfähigkeit: Ich hab beim eGolf einfach das Gefühl, auf ein tot gerittenes Pferd zu setzen. So gut das Auto ist, es wird von VW nicht mehr gepflegt werden. In 3 Jahren stehe ich wahrscheinlich wieder da und sehe Features beim I.D. oder Leaf 3, die ich haben will. Auch beim Leaf 2 glaube ich nicht daran, dass die den ProPilot updaten werden."

Das Problem wird man immer über kurz oder lang haben. Man kann ein Auto auch wieder verkaufen.

"Und wenn es teurer wird, dann muss ich ein wenig Geld aufnehmen, was ich aber machen würde. "

Schön, mach mal. Jetzt kennen wir alle auch deine finanziellen Verhältnisse und das du für Tesla bereit bist den Rahmen zu sprengen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag