Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
ungard reingefallen....Schnitt für die 1000 km mit Laden. Die zeit muss ja wieder durch „Rasen“ reingeholt werden.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
Zeig mir mal wie er in Norwegen rasen soll ;-)
Da bist wohl eher du reingefallen.
Wenn er natürlich den BC beim Laden angelassen hat...
Dann ist Tesla aber wieder "beschiss" weil die zählen da ja nicht weiter...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Schweden mit etwas Buffer nach oben...130 km/h?

Der Bev Trend Suv führt langfristig zur Abschaffung der Forderung nach Tempolimits. Es rechnet sich beim Reisen jedenfalls nicht. Der Beste Freund des Teslas ist der Flixbus. Windschatten
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Und was hat das nun mit Daimler zu tun ? Muß denn jeder Thread mit Tesla zugemüllt werden ?
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Ach Sram. Nur im Vergleich kann das Desaster bewertet werden. Und da ist selbst ein so großer Wurf aus Kalifornien nicht besser als ein Bus.
Ich schaffe auch den 100 m Sprint, aber nur im Vergleich mit Bolt zeigt sich die wahre Größe meiner Leistung.

Wie sind derzeit die Lieferzeiten für den EQC?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Der EQC, ein Desaster?

Sommer01
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Di 7. Jan 2020, 00:58
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
soll so 3-4 Monate dauern

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Schon der Titel dieses Threads ist bewußt manipulativ gewählt.

Macht man sowas mit Tesla, wird man sofort gemaßregelt.


Im Übrigen hat das "Desaster" Tesla in Europa sauber outperformed. Und die elektrische S-Klasse wird den Sarg endgültig zumachen.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Der EQC, ein Desaster?

Jupp78
  • Beiträge: 666
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Also ich halte sein Test und fazit für sehr ausgewogen. Ich hätte von einem der sein Täglich Brot mit Tesla verdient eigentlich einen sehr negativen bericht erwartet. Auf jedenfall ist er kein so ein Tesla Ultrafanboy die sich hier im Forum so tummeln.
Ich fand das auch voll ok.
Gestört haben mich nur zwei Kleinigkeiten: Beim ersten Ladevorgang hat er sich klar zu sehr echauffiert, dass es zu lage dauert es zu aktivieren und beim zweiten Ladevorgang würde die Mercedes Me App genau das machen was die Tesla App macht. Hier lag es nun wirklich nur an seinem Teststatus.
Die sonst genannten Kritikpunkte sind ja durchaus welche. Wie schlimm nun das mit dem 7,4kW AC Lader ist? Naja, nicht sonderlich schlimm meiner Meinung nach. Aber der Fall ist es.

P.S.: Irgendwie hat mich nur schockiert, dass es im Model S nicht einmal eine Gurthöhenverstellung gibt. Das ist doch seit Jahrzehnten Standard, wenn man nicht grade in den Kleinwagenbereich schaut.

Re: Der EQC, ein Desaster?

Schaumermal
  • Beiträge: 3120
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 627 Mal
  • Danke erhalten: 881 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: P.S.: Irgendwie hat mich nur schockiert, dass es im Model S nicht einmal eine Gurthöhenverstellung gibt. Das ist doch seit Jahrzehnten Standard, wenn man nicht grade in den Kleinwagenbereich schaut.
Du musst immer im Auge behalten, dass die ganze Tesla-Denke auf Kostenoptimierung ausgerichtet ist.
EIN 100-euro-Tablet-Display mit touch und Rest ist Software - kostenlos beliebig zu vervielfältigen.
Ein Gurtversteller ist Hardware und muss für jedes Fahrzeug neu produziert und montiert werden - der Kosten-GAU
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Der EQC, ein Desaster?

Jupp78
  • Beiträge: 666
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read
Ist mir schon ein gutes Stück klar, das mit der Kostenoptimierung. Und beim VW Up verstehe ich das auch, da wird wenigstens diese Kostenoptimierung an mich als Kunden weitgehend weitergegeben. Aber wenn ich 100.000€ auf den Tisch legen soll, dann hört das Verständnis da eben ein gutes Stück auf, wenn sinnvolle Dinge, die weitgehend automobiler Standard sind, eingespart werden.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag