Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
Qualitätsmängel bei der Batterie ist der Grund, dass letztes Jahr nichts kam. Dieses Jahr sollte es dann wirklich losgehen und 21 gibts noch ein internes Update der Batterie :-)
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Den Fool-Artikel finde ich eigentlich recht gelungen, er spricht das Problem an, das momentan alle größeren/teureren E-Autos, vielleicht außer Tesla, haben, und an dem besonders der EQC leidet: Die Leute wollen kein Auto, das aussieht und sich anfühlt, wie ein gewohnter Verbrenner-SUV, und sich nur durch den E-Antrieb vom Althergebrachten unterscheidet. Die typischen SUV-Kunden haben überhaupt keine Veranlassung, ein E-Auto zu kaufen, zumal das ja auch noch teurer ist, als die Verbrenner-Variante. Das ändert sich erst dann, wenn das E-Auto noch weitere Vorteile hat, als nur die Emissionsfreiheit. Der e-tron verkauft sich z.B. zumindest in den Märkten gut, in denen es massive Förderung für die E-Mobilität gibt und damit der Preis und die TCO deutlich unter dem eines vergleichbaren Verbrenners liegt. Tesla hat wiederum ein innovatives Gesamtkonzept als Verkaufsargument. Der EQC ist einerseits dem e-tron äußerlich zu ähnlich, leistungs- und reichweitenmäßig ihm aber unterlegen, und für zwei äußerlich so ähnliche E-Autos ist der Markt noch zu klein. Wenn ich schon ein E-Auto kaufen will und das unbedingt von einem deutschen Premium-Hersteller möchte, dann nehme ich doch das, was die beste Lade- und Fahrleistung hat.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Der EQC, ein Desaster?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3229
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Eher nicht. Als Mercedesfahrer einen Audi kaufen währe nicht meins.

MfG
Michael

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Da muss man aber Teslarote Tomaten auf den Augen haben wenn man behauptet daß der eTron und der EQC sich sehr ähnlich sehen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Eher nicht. Als Mercedesfahrer einen Audi kaufen währe nicht meins.
Mag sein, den EQC kaufst du dir anscheined zum aktuellen Preis aber auch nicht insofern liegt phonehoppy schon richtig.

Re: Der EQC, ein Desaster?

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Das der EQC dem e-tron "unterlegen" ist, ist kein Problem, da er ja auch günstiger ist. Das scheinen irgendwie alle gerne zu vergessen.

Und das die Leute nicht gerne Autos kaufen die aussehen wie Autos bisher aussehen, halte ich ebenso für ein Gerücht.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Das der EQC dem e-tron "unterlegen" ist, ist kein Problem, da er ja auch günstiger ist. Das scheinen irgendwie alle gerne zu vergessen.
Wieviel günstiger ist er denn wirklich im Straßenpreis? Die Frage ist ernst gemeint, ich finde dazu einfach keine Infos...
150kW hat geschrieben: Und das die Leute nicht gerne Autos kaufen die aussehen wie Autos bisher aussehen, halte ich ebenso für ein Gerücht.
Wie ich schon sagte: Die Leute kaufen so Autos schon, auch mit E-Antrieb, aber erst, wenn sie nicht mehr teurer sind, als vergleichbare Verbrenner, oder wenn Verbrenner mit so vielen Zusatzkosten oder Beschränkungen belegt werden, dass man mit dem E-Auto außer dem guten Umweltgewissen und einem schöneren Fahrerlebnis auch noch andere reale Vorteile hat.

Gerade der EQC ist doch der typische Muttipanzer, und Leute, die sowas fahren und trotzdem bereit sind, deutlich mehr Geld für ein einfach nur umweltfreundlicheres Fahrzeug auszugeben, sind meiner Erfahrung nach rar.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Der EQC, ein Desaster?

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Und wie soll so was aussehen das es immer gekauft wird? Wie ein Cybertruck?

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • EVduck
  • Beiträge: 2250
  • Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Es muss auf jeden Fall auffallen nach dem Motto: Seht her, ich mache etwas für die Umwelt / gegen den Klimawandel. So etwas will man bei der Klientel, die €75k für ein Auto ausgibt üblicherweise zeigen. Beim Tesla ist das sozusagen 'eingebaut'.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2056
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Da muss man aber Teslarote Tomaten auf den Augen haben wenn man behauptet daß der eTron und der EQC sich sehr ähnlich sehen.
Ich finde der Protzgrill beim EQC ist - im Gegensatz zum e-tron 55 - halbwegs gut wegkaschiert.

Hersteller, die vor 2020 kaum Autos zugelassen haben, haben entweder keine Nachfrage oder sie wollen keine E Fahrzeuge (und benutzen sie nur zur Erreichung des Flottengrenzwertes ab 2020).
1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag