Der EQC, ein Desaster?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Tesla hat nichts anderes getan als Daimler und Audi: Sie haben Batteriezellen bei Panasonic bestellt. Sie sind Lieferverpflichtungen in Milliardenhöhe eingegangen. Um es etwas billiger zu machen, haben sie Panasonic eine leere Fabrikhülle in Nevada gebaut, die Panasonic kostenlos benutzen darf. Daimler und Audi sind offenbar weniger bindende und flexiblere Lieferverträge eingegangen als Tesla. Das hat Vorteile im Falle geringer als gedacht ausfallender Nachfrage und es hat Nachteile, wie sich jetzt zeigt.

Wahrscheinlich ist aber, dass Audi und Daimler langfristig mit ihrer Strategie besser fahren als Tesla. Denn Tesla hat ihre Abnahmeverpflichtungen nicht erfüllt und viel weniger Zellen abgenommen, als 2014 und 2016 in Aussicht gestellt. Die Gigafactory ist bei 1/5 der angekündigten Kapazität, Teslas Autoproduktion lief viel langsamer und später hoch als angekündigt, Panasonic machte pro Auto im Jahr 2018 700 USD Verlust und hat im letzten Jahr einfach genug von Tesla gehabt und sämtliche künftigen Projekte mit Tesla auf Eis gelegt. Was in Nevada bereits installiert ist, wird weiter genutzt, aber nichts mehr zusätzlich aufgebaut. In China hält man sich raus. Tesla muss jetzt andere Zulieferer suchen und die werden aus Panasonics Desaster gelernt haben.

Bis heute sind Elektroautos alles andere als ein Selbstläufer. Die Produkte werden mit enormen Rabatten zusätzlich zu den staatlichen Förderungen in den Markt gepresst. Eine vorsichtige Bestellpolitik ist also vorausschauend gewesen.
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Vor allem im hochpreisigen Markt. Schaut man sich dagegen Leaf und Zoe an, sieht man, wie man es anders und wirtschaftlich machen kann.

Re: Der EQC, ein Desaster?

backblech
  • Beiträge: 775
  • Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
MBEQC hat geschrieben: Ja das wird angezeigt. Das navi schlägt dir vor wie lange bis zu welchem % satz du laden solltest. Hab mal n paar bilder angehängt. Hoffe es ist alles ersichtlich.
War am Anfang auch skeptisch beim Design. Aber inzwischen finde ich das ganz gut. Und wenn die Werte, die das Navi vorschlägt stimmen und man mit den 10% auch ankommt an einer funktionierenden Ladestation: perfekte Routenplanung, so sollte das in allen BEV sein.

An alle EQC-Fahrer: Wenn man einzeln stehende DC Lader zum Laden anfährt und die im Auto als frei gemeldet werden, nicht ärgern wenn doch jemand dran steht und die Ladestation belegt ist. Habe ich als i3 Fahrer schon erlebt, weil ich ein 2 Minuten früher dran war.

Der EQC ist ein gutes Auto geworden. Das Thema Batterie hat man wohl unterschätzt, aber wird man irgendwann in den Griff bekommen.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Der EQC, ein Desaster?

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
BigBubby hat geschrieben: Vor allem im hochpreisigen Markt. Schaut man sich dagegen Leaf und Zoe an, sieht man, wie man es anders und wirtschaftlich machen kann.
So wie Renault, die 6.000 Euro „Rabatt“ bei 21.000 Euro Kaufpreis geben?
Sehr wirtschaftlich :lol: ;)

P.S.: ich mag die Zoe, wir sind selbst schon zwei gefahren. Aber der Vergleich ist imho daneben

Re: Der EQC, ein Desaster?

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Renault fährt damit trotzdem Gewinne. Es muss eben nicht nur das Luxussegment bedient werden und genau darum ging es ja auch...

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
BigBubby hat geschrieben: Renault fährt damit trotzdem Gewinne. Es muss eben nicht nur das Luxussegment bedient werden und genau darum ging es ja auch...
Weil das nur ein minimalteil ihres Geschäftes ist eher.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Der EQC, ein Desaster?

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Letzter Post dazu, da es doch sehr OT wird.
In Europa sind es fast 5% der verkauften Fahrzeuge im letzten Jahr gewesen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • Snuups
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
  • Wohnort: CH Welschenrohr
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Shortseller hat geschrieben: Tesla hat nichts anderes getan als Daimler und Audi: Sie haben Batteriezellen bei Panasonic bestellt. Sie sind Lieferverpflichtungen in Milliardenhöhe eingegangen. Um es etwas billiger zu machen, haben sie Panasonic eine leere Fabrikhülle in Nevada gebaut, die Panasonic kostenlos benutzen darf. Daimler und Audi sind offenbar weniger bindende und flexiblere Lieferverträge eingegangen als Tesla. Das hat Vorteile im Falle geringer als gedacht ausfallender Nachfrage und es hat Nachteile, wie sich jetzt zeigt.

Wahrscheinlich ist aber, dass Audi und Daimler langfristig mit ihrer Strategie besser fahren als Tesla. Denn Tesla hat ihre Abnahmeverpflichtungen nicht erfüllt und viel weniger Zellen abgenommen, als 2014 und 2016 in Aussicht gestellt. Die Gigafactory ist bei 1/5 der angekündigten Kapazität, Teslas Autoproduktion lief viel langsamer und später hoch als angekündigt, Panasonic machte pro Auto im Jahr 2018 700 USD Verlust und hat im letzten Jahr einfach genug von Tesla gehabt und sämtliche künftigen Projekte mit Tesla auf Eis gelegt. Was in Nevada bereits installiert ist, wird weiter genutzt, aber nichts mehr zusätzlich aufgebaut. In China hält man sich raus. Tesla muss jetzt andere Zulieferer suchen und die werden aus Panasonics Desaster gelernt haben.

Bis heute sind Elektroautos alles andere als ein Selbstläufer. Die Produkte werden mit enormen Rabatten zusätzlich zu den staatlichen Förderungen in den Markt gepresst. Eine vorsichtige Bestellpolitik ist also vorausschauend gewesen.

Mehr oder weniger nichts von dem was du schreibst stimmt. Das ist nur deine Meinung. Sämtliche Daten die du angibst sind falsch und frei erfunden.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 12/13 - CT Bestellt

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
  • Snuups
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
  • Wohnort: CH Welschenrohr
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
backblech hat geschrieben:
Der EQC ist ein gutes Auto geworden. Das Thema Batterie hat man wohl unterschätzt, aber wird man irgendwann in den Griff bekommen.
Davon kann man ausgehen. Aber das wird noch relativ lange dauern da Daimler nicht vor hat die Zellen selbst herzustellen. (Zumindest ist das mein Wissenstand)
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 12/13 - CT Bestellt

Re: Der EQC, ein Desaster?

BOEHNE_Ioniq
  • Beiträge: 178
  • Registriert: So 24. Mär 2019, 09:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 92 Mal
read
Snuups hat geschrieben: Mehr oder weniger nichts von dem was du schreibst stimmt. Das ist nur deine Meinung. Sämtliche Daten die du angibst sind falsch und frei erfunden.
Na ja,
da erbrüstet sich mal wieder ein Teslafan über einen Kritiker.
Wer lesen kann ist im Vorteil, wer seinen gesunden Menschenverstand nutzt,
lässt sich von MUSK nicht einfangen.
PANASONIC hat sehr spät seine Fehler korrigiert, den utopischen Produktions- und
Lieferplänen von TESLA nicht mehr glauben zu schenken.
Es wird Zeit das das Börsenmärchen auch zu beenden.

Zum Thema zurück: Mercedes hat sicher die E-Mobilität verschlafen und kämpft nun mit Problemen,
ein Desaster ist das aber sicher nicht, das zeigen auch die verschiedenen Tests.
Allerdings polarisiert der EQC nicht so wie der ETRON, ist einfach nur ein ordentliches Produkt.
KIA e-Niro 64 kWh SPIRIT graphitmet., P4,P5, 3Phasen, Zul. 04.6.20, bestellt Jan19, Änd. MY20 im Nov19
IONIQ EV PREMIUM Mrz19, nun 65 Tkm, 15,9 kWh/100km …. E-Autos der Zukunft: IONIQ 5,6 & 7
NEXT: AUDI E-Tron GT hoffentlich bereits in 2021
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag