Der EQC, ein Desaster?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Rückruf wegen defektem Antriebsstrang, unterirdische Zulassungszahlen.

Besserung in Sicht?

Positives? Fehlanzeige.

https://www.fool.de/2020/01/05/mercedes ... odesaster/

https://www.topagrar.com/technik/news/m ... 48319.html

https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 86772.html

Was meint ihr?

Alles Fake News? Alle EQC auf Halde, zwecks Zulassung in 2020? Oder ist Daimler wirklich so schlecht wie hier behauptet wird?
Auf der Suche nach einem Elektroauto
Anzeige

Re: Der EQC, ein Desaster?

Rockatanski
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Ich würde erstmal abwarten bis entsprechende Stückzahlen im Markt sind. Die Berichte lesen sich eher reißerisch, ich hab bisher hier in Karlsruhe erst einen einigen EWC mit KA-Kennzeichen gesehen.
Dafür schon diverse Porsche Taycan, wobei das alles Porsche Mitatbeiter sind die hier einfach nur wohnen bzw. ihre Runden durch Karlsruhe drehen müssen.

Sobald ich mal einen in die Finger bekommen kann, mach ich mir selbst ein Bild.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Wenn Mercedes nicht weiß wohin mit den ganzen unverkauften EQCs, würde ich einen kostenlos nehmen um zu vermeiden das sie verschrottet werden. ;)

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Naja, als waschechter Schwabe würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn die Berichte sich als falsch und noch aus "2019" herausstellen würden.

Wenn ich mir aber anschaue was mit dem Smart ED gemacht wird, weiß ich nicht, ob Daimler den Willen und die Fähigkeit hat, noch etwas zu reißen.

Evolution und Weiterentwicklung sieht für mich jedenfalls anders aus.

https://ecomento.de/2019/12/17/smart-fo ... her-preis/

Meine Hoffnung ist, dass Daimler die "Kurve" schnell kriegt.

Dafür müssten sie jedoch mächtig schnell Strom geben.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Der EQC, ein Desaster?

GyAkUsOu
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Di 26. Feb 2019, 05:37
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Ob der verhaltene Start des EQC auf die geniale Strategie zurückzuführen ist, möglichst viele Elektrofahrzeuge erst im 2020 zu verkaufen oder ob eher (technische) Probleme der Grund für die Verzögerungen sind - der Produkt-Launch ist einfach verkorkst.

Es gibt deutlich mehr negative als positive Presse, maue Verkaufszahlen, die Verschiebung des US-Starts und der Rückruf hinterlassen kein gutes Bild. Auch international wird darüber berichtet: https://jalopnik.com/mercedes-delayed-u ... 1840818621

Wenn der Plan war, erst 2020 so richtig loszulegen, hätte man nicht vollmundige Ankündigungen über den Produktionsstart im Mai 2019 und zigtausende zu produzierende Fahrzeuge pro Monat treffen sollen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

USER_AVATAR
read
Mir scheint, die sprichwörtliche "Schublade" jedenfalls "leer" gewesen zu sein.

Was man Daimler aber (noch) zugute halten muss:

Sie haben wenigstens ein premium SUV auf die Beine gestellt.

Manch Hersteller aus (ost) Süddeutschland steht mit komplett leeren Händen da (aktuell).

Ich hoffe die Lernkurve von Daimler ist SEHR steil, ansonsten sehe ich einen untergehenden Stern.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Der EQC, ein Desaster?

Paul Simon
  • Beiträge: 12
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 22:42
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Allein die 7kw Lade Leistung AC und nur um die 100 DC sind für 2020, den Preis und die Größe ein Desaster. Und sicher eher nichts als das Beste. Einzige Innovation dieses Fahrzeugs ist das Navi mit VR, der Rest hinkt deutlich hinter dem Mitbewerb her.

Re: Der EQC, ein Desaster?

Tommy601
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Di 12. Jun 2018, 20:09
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Björn Nyland hat den EQC immerhin als ganz solide getestet. Die Ladeleistung ist zwar nicht so hoch, bleibt aber immerhin sehr lange auf dem Niveau, und der Wagen ist günstiger wie ein E-Tron.

Auf der anderen Seite, wir haben in der Firma jetzt elektrische Vitos bekommen. Weiß gar nicht wie ich das sagen soll, ich bin absolut entsetzt von den Fahrzeugen... Dagegen ist der Nissan e-NV 200 der Mercedes... Die Fahrzeuge kamen ohne CCS, laden 2-Phasig 7,5 KW, und der Ladeanschluss ist hinter der Fahrertür. Es gibt einen Unterdruck-Bremskraftverstärker mit einer elektrischen Unterdruckpumpe die wie eine Sirene klingt... Ich hab mich beim Starten richtig erschrocken, und dachte irgendwas geht kaputt... Sollte der EQC das auch so haben, können die froh sein überhaupt einen verkauft zu haben. Da holt man morgens alle Nachbarn mit aus den Betten...

Re: Der EQC, ein Desaster?

LordAKA
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Di 14. Mai 2019, 23:51
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
stefanelectric hat geschrieben: Rückruf wegen defektem Antriebsstrang, unterirdische Zulassungszahlen.

Besserung in Sicht?

Positives? Fehlanzeige.

https://www.fool.de/2020/01/05/mercedes ... odesaster/

https://www.topagrar.com/technik/news/m ... 48319.html

https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 86772.html

Was meint ihr?

Alles Fake News? Alle EQC auf Halde, zwecks Zulassung in 2020? Oder ist Daimler wirklich so schlecht wie hier behauptet wird?
Ah alles Publikationen, die sich schon in der Vergangenheit durch fundierte Berichte hervorgehoben haben...

Sollte man nicht so ernste nehmen.

Re: Der EQC, ein Desaster?

MBEQC
  • Beiträge: 22
  • Registriert: So 1. Sep 2019, 13:58
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
stefanelectric hat geschrieben: Rückruf wegen defektem Antriebsstrang, unterirdische Zulassungszahlen.

Besserung in Sicht?

Positives? Fehlanzeige.

https://www.fool.de/2020/01/05/mercedes ... odesaster/

https://www.topagrar.com/technik/news/m ... 48319.html

https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 86772.html

Was meint ihr?

Alles Fake News? Alle EQC auf Halde, zwecks Zulassung in 2020? Oder ist Daimler wirklich so schlecht wie hier behauptet wird?
Wenn man sich die Artikel auch mal anschaut sieht man, dass diese alle auf einen einzigen Artikel der Welt beruhen.

Im Grunde hat ein einziger Journalist ( Herr Sonmerfeldt) einen Artikel verfasst und die ganzen anderen Regionalzeitungen schreiben halt von ihm ab.

Ich kann nur wiederholen bei meiner Bestellung im Juni wurde mir von Anfang an das 1. Quartal als Lieferzeitpunkt genannt.

Warum erst so spät produziert wird wurde mir nicht näher erläutert.

Zum Thema Ladeleistung, mehr wäre immer besser. Die technischen Spezifikationen waren aber immer bekannt. Ob diese reichen muss doch jeder für sich entscheiden.

Ein Autokauf ist bei mir schon immer eine sehr subjektive Entscheidung. Ich schau was ich brauche, prüfe ob alle wichtigen Punkte positiv sind. Und am Ende muss ich mich halt im Auto wohlfühlen 😉. Das Auto immer nur auf Ladeleistung und Reichweite zu reduzieren ist mir zu kurz gedacht, diese Punkte sind nich bei allen Nutzern die wichtigsten.
Zuletzt geändert von MBEQC am Mo 6. Jan 2020, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag