Mercedes Benz EQC

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
cma410 hat geschrieben: BMW hat das Thema leider nach einem guten Start mit dem i3, der mich derzeit begleitet, ziemlich versemmelt...

...Dadurch sollte sich die Auslieferung im April/Mai 2020 ausgehen. Also mindestens noch 7 Monate Vorfreude :D
Hallo Christoph,

da haben wir scheinbar ein wenig was gemeinsam. Auch wir haben einen i3, den wir allerdings behalten und nun den EQC dazubekommen, der unseren GLC ablöst. Auslieferung soll im Februar 2020 erfolgen. Dass es der EQC wird, war aber eher Zufall, denn zunächst waren von Tesla über Jaguar und Audi stets andere Marken im Fokus. Aufgrund des Preises und der günstigeren Leasingkonditionen habe ich mich dann auch mal mit dem EQC beschäftigt und festgestellt, dass der EQC deutlich mehr als nur ein umgebauter Verbrenner ist. Bin bis dato ausgesprochen froh über die Entscheidung, auch wissend, dass der GLC derzeit ein tolles Alltagsauto ist und als EQC ein deutliches upgrade erhält.

Frage mich, ob wir mal im EQC Forum einen "Warteraum" einrichten sollten, um Konfigurationen zu vergleichen und zu diskutieren, so wie bspw. im Teslaforum.

VG Carsten
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.
Anzeige

Re: Mercedes Benz EQC

cma410
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Do 4. Jul 2019, 18:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Carsten hat geschrieben:
Frage mich, ob wir mal im EQC Forum einen "Warteraum" einrichten sollten, um Konfigurationen zu vergleichen und zu diskutieren, so wie bspw. im Teslaforum.

VG Carsten
Gute Idee - ich habe das einmal begonnen, schauen wir ob das jemanden interessiert :?:

Gruß aus Wien
Christoph
BMW i3 94 Ah von Juni 2019 bis Juli 2020
Mercedes EQC 400 seit Juli 2020

Was haben Elektroautos und Durchfall gemeinsam? Die Angst es nicht nach Hause zu schaffen!

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
https://www.youtube.com/watch?v=YAq9nY6Gs8c
Ein weiterer und längerer Testbericht, der im Großen und Ganzen all das wiedergibt, was man schon weiß. In Summe ist der englische Tester sehr angetan vom EQC.
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Re: Mercedes Benz EQC

Enchantress
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:12
read
Im Fond befindet sich eine 230v Steckdose, gibt es Daten wie belastbar die ist?

Re: Mercedes Benz EQC

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3238
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Zumindest die Probefahrt, die ich in Hamburg machen durfte war recht beeindruckend, auch für die Auszubildende die Mitfahren musste. Der Wagen kann schon mehr als gut mit dem Model S meines Teilzeitbrötchengebers mithalten, uns sieht sogar noch ein bisschen Hochwertiger aus als meine C-Klasse. Wenn die ersten Vorführer zu brauchbaren Konditionen auf den Markt kommen wird es echt Interessant. Beeindruck hat mich auch zuzusehen wie die Dinger gebaut werden. Da in Bremen fast täglich bei der Fahrzeugabholung das Werk besichtigt werden kann habe ich kürzlich als wir die C-Klasse für einen Freund abgeholt haben die Gelegenheit dazu gehabt. Selbst ohne Abholung kann man fragen und hat die Chance mal zuzusehen.
Hoffentlich macht Daimler noch mal was in Größe der B-Klasse oder des C-Klasse T-Model als BEV.

MfG
Michael

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben:
Hoffentlich macht Daimler noch mal was in Größe der B-Klasse oder des C-Klasse T-Model als BEV.
Erlkönigfotos des EQB gibt es doch schon (vom Erlkönigfoto bis zum Kaufen sind es meist so 12-18 Monate), ok, der ist noch einen Ticken größer, aber EQA geistert als Abkürzung ja auch schon rum.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Soweit ich weiß soll (fast) die ganze Modellplatte sowohl als BEV als auch als Plugin kommen. Besteht also gute Chancen, dass auf Dauer auch die kleineren kommen werden.

Mercedes Benz EQC

Rockatanski
  • Beiträge: 843
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Eher nicht, da die kleinen die 95er Grenze eher marginal überschreiten und die dicken großen Dinger sehr stark. Daher lohnt es weder bei Porsche, MB oder VW/Skoda/Audi, kleine Fahrzeuge zu elektrifizieren.

Flottenverbrauch heißt das Zauberwort.

Re: Mercedes Benz EQC

Schaumermal
  • Beiträge: 3120
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 626 Mal
  • Danke erhalten: 881 Mal
read
Rockatanski hat geschrieben: Eher nicht, da die kleinen die 95er Grenze eher marginal überschreiten und die dicken großen Dinger sehr stark. Daher lohnt es weder bei Porsche, MB oder VW/Skoda/Audi, kleine Fahrzeuge zu elektrifizieren.

Flottenverbrauch heißt das Zauberwort.
hmm .. und warum macht VW mit den UpMiGo richtig Stückzahlen?
Richtig: Flottenverbrauch heißt das Zauberwort.
Mit den kleinen BEV können die Unternehmen auf preiswerte Art den Flottenverbrauch senken (incl. Supercredits) und damit teure, dicke Verbrenner mit viel Gewinn (statt Strafe) verkaufen.

Von daher ist der Weg von Audi (e-tron) und Daimler (EQC) der falsche .. das sind eher Technologie- und Imageträger.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Mercedes Benz EQC

Rockatanski
  • Beiträge: 843
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Wirtschaftlich machen sie alles richtig, nur Ottonormalo fragt: Warum bauen die kein Auto, was ich mir auch leisten kann?

Langfristig fatal, aber die Entscheidungsträger werden an anderen Dingen gemessen....

So ähnlich wie in der Politik
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag