Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

USER_AVATAR
  • Ringo65
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Di 24. Apr 2018, 09:12
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Darf man etwas über die Leasingbedingungen erfahren ?

Gruß SRAM
Bei 6.000 € "Anzahlung von Vater Staat" ist der Zinssatz schon fast wieder egal, der liegt hier ziemlich hoch bei rund 4% eff., Partner ist die Santander Bank.
Ich habe 20.000 km/á abgeschlossen, also reines km-Leasing für 36 Monate und zahle 311 €/mtl., wobei ich die gut 900 € Überführungskosten noch aus der eigenen Tasche dazulege. Zudem benötige ich natürlich einen Satz Allwetterreifen auf 18", dann bleiben die Original-Felgen heil und im Winter ist's besser so.

Ich rechne mir das wie folgt "schön": meine eben erst verkaufte ZOE hat mich 89 €/mtl. für die Batteriemiete gekostet, rechne ich den Wiederverkaufs- zum Kaufpreis auf die vergangenen Monate um, waren das gut 185 € Wertverlust im Monat, plus die Überführungskosten auf 36 Monat umgerechnet = 25, somit zahle ich persönlich dann 62 €/mtl. mehr als zuvor - ich sage es ja, das ist Schönrechnerei!

Dass der Steuerzahler hierbei obendrauf mit 166 €/mtl. zusätzlich beteiligt war, ist eine Nebentatsache, die wohl nicht jedem eingefleischten Verbrennerfahrer gefallen dürfte. Allerdings und dass darf man ja auch nicht vergessen, es ist linke Tasche, rechte Tasche für den Fiskus, denn die Umsatzsteuern auf das Auto und die Leasingraten sind auch schon wieder fast 6.000 wert. Also (fast) alles chico ...
Vielen Dank auch ...

bis 2018 mit dem ÖPNV gefahren und jede Verspätung genossen*
seither mit dem eAuto unterwegs
* überfüllte Züge auf abgenutzter Infrastruktur: Weichenstörung, schadhafter Zug, Betriebsfremde im Gleis, Bettler
Anzeige

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

Albino
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mi 26. Feb 2020, 09:46
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
ich zahle bei 25.000km Jahresfahrleistung 323 Euro pro Monat im Leasing (48 Monate). Überführung ect, schon dabei.

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

sunspeed
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 31. Jan 2020, 17:41
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Wir waren auf der Suche nach einem E-Fahrzeug für meine Frau. Warum? Sie ist meinen neuen e-Golf300 einmal kurz gefahren und wollte sofort auch ein E-Fahrzeug haben ;o). Neben anderen Fahrzeugen hatten wir uns auch für den neuen Mazda MX-30 interessiert. Vor gut einer Woche hatten wir die Möglichkeit uns den Wagen in Ruhe anzusehen und diesen auch Probe zufahren.

Hier ein kurze Zusammenfassung von unseren Eindrücken zum Mazda MX-30:

Äußerlichkeiten
Wir hatten uns zuvor noch nie für einen Mazda interessiert, bzw. einen angesehen (meist hatten wie VW und Volvo). Wir waren jedoch sehr positiv vom Mazda MX-30 überrascht. Das Fahrzeug ist innen wie außen sehr wertig verarbeitet (geht eher Richtung Oberklasse!!) und wirkt in natura elegant und gleichzeitig ein wenig extrovertiert, was beides auch am Türkonzept (kleine hintere Türen die hinten angeschlagen sind) liegt. Das Türkonzept hat aus meiner Sicht bei Nutzung als Familienfahrzeug zwar mehr Nach- als Vorteile (obwohl unser Sohn dieses in jungen Jahren ziemlich cool gefunden hätte ;o), das Fahrzeug wird jedoch bei uns mehr als Ein- und Zweisitzer genutzt, so dass uns dies nicht stört.

Ausstattung
Vergleicht man den Ausstattungsumfang in der First-Edition Version (ca. 400€ Aufpreis) mit der Serienausstattung anderer E-Fahrzeuge, so ist der MX-30 preislich sehr überzeugend. Enthalten sind schon Navi, ACC mit Stop&Go-Unterstützung, Wärmepumpe inkl. Batteriekühlung, Head-up-Display, diverse Einparkhilfen inkl. Rückfahrkamera, Lane-Keeping Support, LED Matrixscheinwerfer, Sitzheizung, elektr. Fahrersitz mit Memory, Metalliclackierung, 18" Alufelgen und vieles mehr. In Kombination mit der oben schon erwähnten hohen Wertigkeit (Materialanmutung, Passqualität und Haptik) der verbauten Komponenten, fanden wir das Fahrzeug in diesem Punkt sehr interessant.

Während der Fahrt
Im Vergleich zu unserem E-Golf ist der MX-30 während der Fahrt von den Wind- und Abrollgeräuschen her signifikant leiser und der Abrollkomfort eine Klasse besser.
Die Lenkung ist leichtgängig, hat aber ein sehr angenehmes Rückstellmoment, welches den Wagen sehr präzise durch den Großstadtdschungel manövrieren lässt.
Genial ist das serienmäßige Head-up Display (kannte ich bisher noch nicht), welches Informationen in brillanter Qualität an die Frontscheibe wirft. Das Ganze wirkt nicht störend und man braucht nicht auf eines der LCD Displays schauen und muss dadurch nicht von Fern- auf Nahsicht fokussieren - sehr angenehm!
Ebenfalls haben mir die Paddle rechts und links hinter dem Lenkrad zur Einstellung der Rekuperationsleistung sehr gut gefallen. Man muss dadurch nicht wie beim e-Golf die rechte Hand vom Lenkrad nehmen und die Einstellung über den "Automatik" Wahlhebel des e-Golfs vornehmen.
Die Sitze sind hervorragend anatomisch geformt und waren auf der kurzen Testfahrt sowohl für mich (1,84m ) als auch für meine Frau (1,70m) sehr bequem. Man sitzt im MX-30 etwas höher als im e-Golf, was wir als sehr angenehm empfunden haben.
Während der Fahrt auf den sehr schlechten Strassen der Innenstadt konnten wir kein Knistern, Quietschen oder Klappern verursacht durch Karosserie, Innenausstattung oder sonstiges feststellen.

Elektrisches
Die Leistungsentfaltung der Motorsteuerung war harmonisch abgestimmt und kann zusammen mit der Rekuperationsleistung mit den Lenkradpaddle eingestellt werden. Der Motor hat etwas mehr Leistung als der des e-Golfs, wobei der MX-30 etwas schwerer ist, so dass sich die Beschleunigung nicht merklich unterscheidet.
Zu den Verbrauchswerte kann ich nichts sagen, da die Probefahrt recht kurz war, es draußen sehr heiß war und die Klimaanlage den Wagen kräftig runterkühlen musste. Der angezeigte Verbrauch lag bei 13.8 kWh/100km, das Fahrprofil war innerstädtisch. Ich schätze, dass der MX-30 ca. 10-15% mehr verbraucht als der E-Golf300 (da dieser etwas höher und schwerer ist), wobei jedoch der e-Golf300 den 10% kleineren Akku hat. Also unterm Strich sollte die fahrbare Strecke bei unserem Fahrprofil bei 250-270km liegen. Achtung, bitte nicht die erfahrbaren Verbräuche mit dem gem. WLTP oder NEFZ verwechseln, das wäre Äpfel mit Birnen vergleichen, da WLTP und NEFZ theoretische, berechnete Verbräuche sind, welche die Ladeverluste (Leitungen, Ladegerät, Akku, Steckverbinder, etc.) mit berücksichtigen. Diese Reichweite "reicht" uns und auf längeren Strecken, die wir jedoch fast nie fahren, hält der serienmäßige CCS-Lader (zwar nur 50kW, aber immer noch 20% mehr als im e-Golf) die Ladezeiten in Grenzen.

Resultat
Wir haben letzte Woche zugeschlagen und eine MX-30 First-Edition bestellt. Dieser sollt voraussichtlich im November 2020 ausgeliefert werden. Ich werde dann berichten in wie weit sich die oben aufgeführten Eindrücke und Abschätzungen bestätigen, bzw. was sich dann in der Praxis ergibt, bzw. was auffällt.

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

lasse82
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 19:02
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo Zusammen,
ich kann die Aussage von sunspeed nur bestätigen. Wir hatten vor ein paar Wochen auch die einmalige Gelegenheit das Fahrzeug probe zu fahren. Bei unserem Händler waren 2 Mazda MX30 zur Ansicht. Eines davon konnte man Probe fahren. Vor Ort war ein Team aus 3 Leuten aus Leverkusen welche durch ganz Deutschland touren mit den Testwagen. Diese haben alle Fragen sehr detalliert beantwortet. Zur Probefahrt haben wir unsere beiden kleinen Kiddies mit Kindersitz dabei. Zusätzlich saß hinten noch der Techniker mit dabei. Gut viel Platz war nicht, aber ich denke Langstrecken sind auch nicht das Ziel für dieses Fahrzeug. Wir kamen im Durschnitt auch auf ca. 14,5 kWh Verbrauch in der halben Stunde(Stadt Autobahnmix). Die Verarbeitung ist Mazda typisch sehr hochwertig und nicht so Plastikgefühl wie im Zoe oder Kona. Das Mondsteinweiß mit den hellen Sitzen sieht live noch viel besser aus. Die First-Edition hat eine Topausstattung für den Preis, welches man in anderen Fahrzeugen vergeblich sucht oder für hohen Aufpreis bezahlen muss. Da wir für unseren Mazda 3 einen Super Preis bekommen haben, haben auch wir zugeschlagen. Liefertermin ist bei uns auch vorr. im November.

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

roland_geheim
  • Beiträge: 238
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
als stadtauto reicht der mazda sicher aus, im winter möchte ich das auto allerdings nicht auf der autobahn fahren müssen - da sind bei dieser mini-batterie nichtmal 200km realistisch...

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

Fu Kin Fast
read
Warum sollte man im Winter >200km fahren? :twisted: In den Urlaub fährt man doch eher im Sommer.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

USER_AVATAR
read
Ski fahren

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

harlem24
  • Beiträge: 7328
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 200 Mal
  • Danke erhalten: 439 Mal
read
roland_geheim hat geschrieben: als stadtauto reicht der mazda sicher aus, im winter möchte ich das auto allerdings nicht auf der autobahn fahren müssen - da sind bei dieser mini-batterie nichtmal 200km realistisch...
Was grundsätzlich nicht schlimm wäre, wenn der Wagen wenigstens schnell laden könnte...
Kanner aber auch nicht, von daher eher auf dem Niveau eines 94er i3 und dafür ist er sehr teuer.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

USER_AVATAR
read
Magscrabs hat geschrieben: Ski fahren Bild
Das ist eine Umweltfrewelei die man sich abgewöhnen sollte.

Re: Mazda vollelektrisch ab 23.10.2019

sunspeed
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 31. Jan 2020, 17:41
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Ich stimme roland_geheim zu, der MX-30 ist kein klassisches Vertreterfahrzeug, das jeden Tag hunderte Kilometer auf der Autobahn abspulen kann. Das hat dieser aber auch mit vielen anderen E-Fahrzeugen gemein. Sieht man sich doch mal die mittlere Nutzung von unseren Fahrzeugen an, so stellt man fest, dass selten größere Strecken als 100-150km pro Tag gefahren werden. In der Nacht hängt der Wagen dann am Netz und ist am nächsten Morgen wieder voll.

Falls dann doch mal z.B. eine 400km Strecke gefahren werden soll, so muss mal halt einen 30min Ladestop mit einkalkulieren. Ob das dann 30min (bei 50kW) oder 15-20min (bei einem 100kW Ladegerät) dauert, macht aus meiner Sicht auf der Strecke keinen so großen Unterschied. Aktuell gibt auch noch nicht so viele 100-150kW Charger, so dass dies noch keinen großen Unterschied machen würde. Ich hoffe jedoch, dass sich das in den nächsten Jahren ändert ;o).

Für uns sind diese Reichweiten völlig ausreichend und die Erfahrung mit unserem e-Golf300 zeigt, dass der Ladestand sich meist zwischen 40% und 80% bewegt, also noch ausreichend Luft nach unten vorhanden ist. Aber dies gilt für unserer Fahrprofil, bei einem anderen kann das natürlich anders aussehen.

harlem24 schreibt, dass der Wagen sehr teuer für das gebotene sei. Dies sehe ich anders, da es mir nicht gelungen ist ein anderes Fahrzeug zu finden, welches ein vergleichbares Preisleistungsverhältnis hat. Hierbei bewerte ich als Preisleistungsverhältnis nicht nur "wie viel km bekomme ich für wie viel Geld", sondern (unter anderem) auch welche Ausstattung enthalten ist, wie die Fahrzeugeigenschaften sind und wie wertig das Fahrzeug ist. Auch wenn er schwer ist die beiden Fahrzeuge zu vergleichen, so kostet ein aktuell bestellbarer BMW i3 bei vergleichbarer Ausstattung per Liste ca. 12000€ und per Neuwagenvermittler immer noch 9000€ (also 43% !!!) mehr. Auch Kleinwagen a la Opel e-Corsa kosten mehr als ein MX-30 und dies bei weniger Innenraum, schlechterer Ausstattung und deutlich einfacherer Verarbeitung. Aber auch hier gilt: Jeder hat da seine eigenen Anforderungen und Vorstellungen und findet inzwischen auf dem wachsenden E-Fahrzeug Markt das zum ihm passende Fahrzeug.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „MX-30 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag