Destination charger

Destination charger

USER_AVATAR
read
Moin,

Ich war kürzlich im Hansa Park.
Gleich mal den "neuen" Parkplatz mit Lademöglichkeit getestet.
Da sind zwei normale AC Lader, ein paar weiße Tesla Destination charger für alle und ein paar rote Tesla Destination charger explizit für Tesla verfügbar.
(Frei nach meiner Erinnerung wiedergegeben.)
Als ich da war, waren die zwei Standard besetzt, bis auf einen universal Tesla alle und die anderen roten für nur Tesla interessierten mich nicht.
Ich stecke meinen Soul an und.... nichts.
Nochmal ab und wieder ran... nichts.
Reset am Lader... nichts.
Park-Mitarbeiter herbei gerufen, hier und da geguckt, an und abgesteckt... nichts.
Normalen Parkplatz aufgesucht. Frustriert.
Dabei folgende Nachricht im Display des Autos gefunden:
"Fehler DC-Ladegerät." What????
Ein DC Destination charger?

Die Kia Werkstatt gab mir den sachkundigen Hinweis, dass das ja gar nicht funktionieren könne, da der Lader ja 22 kW abgibt, das Auto aber nur 11 kW verarbeiten könne.
Mit dieser Info weiß ich nicht ob ich je wieder eine passende Ladesäule finde.

Richtig frustriert.

Kann mir mal bitte einer von Euch sagen, was da schief läuft?
Könnt Ihr die Destination charger nutzen?
Wie startet Ihr den Ladevorgang?
Gibt es einen besonderen Trick, um das hinzubekommen?

Danke Euch!
e-Soul Vision 64 kWh mit 3ph-Lader. Ein fantastisches Fahrzeug!

Bild (inkl. Ladeverluste, ohne kostenloses Laden (TCO)).
Anzeige

Re: Destination charger

eHannes
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Mo 25. Jan 2021, 10:57
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Hatte im Sommer die gleiche Fehlermeldung bei einem älteren Tesla-Lader in einem italienischen Hotel: Die Station (nicht im Tesladesign) hatte zwei Kabel mit Typ2-Stecker, die identisch aussahen. Kabel 1 brachte die Fehlermeldung, nach Umstecken auf Kabel 2 ging es problemlos mit AC 11kW. Sicher war nach Angabe des Hotelangestellten, dass diese Station nur EIN Fahrzeug laden konnte.
E-soul Vision 64 kWh seit 01/2021. AHK, 11kW 3ph Lader. P2 Paket. Wallbox Heidelberg home eco 11kW an Zweitarifzähler. PV-Inselanlage auf Garagendach 3kWp / 12 kWh Akkubank lädt über "Ladeziegel": 1,8 - 2,3 kW bei Sonne.

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
Es gibt viele öffentliche Säulen die 22kW abgeben können, Discounter als Beispiel.
Wenn du dich da mit deinem Soul anklemmst, kriegst du das was dein On Board Charger kann, z.b. 11kW
Kia E-Niro 64kW Spirit (B4U) - 12/2020 - 15,5kWh/100km

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
Im Verzeichniseintrag findest du bei den Kommentaren ähnliche Erfahrungen. Hyundai/Kia vertragen sich offenbar nicht mit den dort installierten Tesla Wallboxen. Als ich mit dem Opel Ampera-e dort war, wollte auch dieser nicht laden. Leider kann man da wenig machen, denn es liegt daran, dass Tesla sich bei der CP Kommunikation nicht an gängige Standards hält. Ein paar Autos kommen damit zurecht, andere leider nicht.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Destination charger

ManuelF
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 10:40
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Hallo,

komme gerade von einem Italien-Urlaub zurück. Bei Verona waren wir im Best Western Hotel Turismo Hotel mit (ich glaube zwei) weißen Tesla Destination Chargern. Hat mit unserem e-Niro (MJ 2021, 3-Phasen-Lader) ohne Probleme (2x) funktioniert.

Genau das gleiche im Best Western Plus Tower Hotel in Bologna. Dort gab es einen weißen Tesla Destination Charger, auch dort funktionierte das Laden (ebenfalls 2x) sofort nach dem Anschließen ohne erkennbare Probleme.

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
MikeWhisky hat geschrieben: Kia Werkstatt gab mir den sachkundigen Hinweis, dass das ja gar nicht funktionieren könne, da der Lader ja 22 kW abgibt, das Auto aber nur 11 kW verarbeiten könne.
(nurmal zur Klarstellung): was die Werkstatt hier erzählt ist blanker Unsinn
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 29 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
Danke, mweisEl,
ich habe das wohl nicht deutlich genug als Sarkasmus herausgearbeitet in meinem Post.
Es ist wirklich schlimm, was einem da manchmal von "Fachkräften" erzählt wird.
e-Soul Vision 64 kWh mit 3ph-Lader. Ein fantastisches Fahrzeug!

Bild (inkl. Ladeverluste, ohne kostenloses Laden (TCO)).

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
KalleNiro hat geschrieben: Es gibt viele öffentliche Säulen die 22kW abgeben können, Discounter als Beispiel.
Wenn du dich da mit deinem Soul anklemmst, kriegst du das was dein On Board Charger kann, z.b. 11kW
Danke, KalleNiro,

ist soweit bekannt. Ich bin trotzdem entsetzt über die Aussage des Mitarbeiters bei der Werkstatt.
Deshalb musste ich das noch beiläufig erwähnen.
e-Soul Vision 64 kWh mit 3ph-Lader. Ein fantastisches Fahrzeug!

Bild (inkl. Ladeverluste, ohne kostenloses Laden (TCO)).

Re: Destination charger

USER_AVATAR
read
Muss man sich an den Tesla Destination Chargern auch authentifizieren wie an jedem anderen Lader auch? Gehen da auch beliebige Ladekarten wie EnBW und EWE Go?
Der Fuhrpark:
Alltag: Kia e-Soul 204 Spirit (02/2021)
Spaß: Alfa GT 3.2 V6 Distinctive (02/2005) + Renault Fuego GTX 2 litres (05/1983)
Bestellt: Range Rover Velar P400e (14.12.2020) + Opel Astra 1.4 DIT Ultimate (02.04.2021)

Re: Destination charger

ManuelF
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 10:40
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Bei den Destination Chargern, an denen ich Stand, hat man das Ladekabel angeschlossen und sofort fing der Ladevorgang an.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag