e Soul macht keinen Mucks

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
read
Ich habe zwei von diesen hier (für jedes Auto einen): https://www.digitalo.de/products/930351 ... strom.html

Kann man auch für das Aufpumpen von Reifen verwenden (und als Taschenlampe, und als Powerbank für Handys). Kann auch im Auto geladen werden (dauert aber).

Habe beim Ioniq aber noch keine Starthilfe benötigt. Vermutlich würde eigentlich ein deutlich kleineres Powerpack ausreichen, da vermutlich wesentlich geringere Ströme fließen als bei einem Diesel-Anlassermotor.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Danke für die Empfehlung. Ich warte ja noch ab was der Nissan Techniker nächste Woche spricht, liebäugle aber schon mal https://www.votronic.de/index.php/de/pr ... e-waechter.
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint

Re: e Soul macht keinen Mucks

hk12
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 76 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: ... Vermutlich würde eigentlich ein deutlich kleineres Powerpack ausreichen, da vermutlich wesentlich geringere Ströme fließen als bei einem Diesel-Anlassermotor.
Während des Startens stimmt das, wenn allerdings der Akku leer genuckelt ist, fließen nach Anklemmen des Powerpacks, auch ohne aktiv zu starten, hohe Ausgleichströme. Das Powerpack muß also so dimensioniert sein, das nach Potentialausgleich, die Mindestspannung zum Starten des Fahrzeuges erreicht ist.

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Rückmeldung nach dem Totalausfall am 16.1. , den ich weiter oben beschrieben habe. Zuerst hatte sich ein Kia Techniker um meine Schilderung des Ausfalls gekümmert, dann war erst mal Funkstille, nichts mehr gehört. Heute war der e-Soul nun endlich in der Werkstatt. Dort wurde ein Update eingespielt, angeblich wenige Tage alt. Am Tag des Ausfalls gab es das noch nicht, da hatte ich ja zwei andere eingespielt bekommen. Das soll nun dafür sorgen, dass das mit dem Tiefentladen nicht mehr passiert. Genaueres konnte ich leider nicht erfahren. Ich hoffe das ist auch wirklich so.
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint

Re: e Soul macht keinen Mucks

dbrunnert
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Fr 4. Okt 2019, 15:50
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Leider hatten auch wir gestern dieses Phänomen. Auto abends mit ca. 50% Akku abgestellt und am nächsten Morgen tat sich nichts mehr. Er ließ sich zwar noch auf schließen, das wars dann aber auch schon. Nicht eine Anzeige ging an. Und laden war auch nicht möglich. Dann habe ich die Starterbatterie gemessen, 6,9 V war das Ergebniss. Also Ladegerät an die Batterie geklemmt und nach ca. 30 Minuten meldete sich dann auch meine UVO App. Also war das Auto wieder am leben. Die UVO App hatte mich auf die nicht abgeschlossenen Türen und die offenen Motorhaube hin gewiesen. Klar, konnte ja auch nichts abschließen und im Motorraum lag das Ladegerät. Das Auto haben wir am Abend vorher komplett abgeschlossen, so wie immer.

Wir haben dann KIA angerufen und sind in die Werkstatt gefahren. Dort fragte man uns uns dann auch als erstes ob wir evtl. vergessen hätenn den Wagen ab zu schließen was wir aber definitv verneinen konnten. Das abschließen scheint wohl zwingend erforderlich zu sein damit das Auto in den Ruhemodus geht.
Die Starterbatterie war komplett voll und zeigte beim testen auch keine Fehler. Mein KIA Händler will das aber an KIA melden da ich anscheinend schon der dritte Fall dieser Art war. Er meint auch, dass dies wohl eine SW Fehler sei.

Ich habe mir jetzt von einem Freund der eine Werkstatt hat sein altes Booster Gerät geben lassen. Nur zur Sicherheit.

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ich habe heute mal die 12V Batterie gemessen, nachdem ich die letzten vier Tage zwar gefahren bin, aber nicht geladen habe. In der Detailanzeige zum Verbrauch, die ich während der Fahrt immer aktiviere, war auch kein Anteil für "Batteriepflege" zu sehen.
Die Batterie hat gerade mal 12,07 Volt (und das Messgerät ist sehr genau).
Wenn man dem nachfolgend zitierten Wiki Beitrag glauben kann ist also meine Batterie schon wieder kurz vor Leer. :(

"Eine andere Möglichkeit ist das Messen der Akkumulatorspannung im Ruhezustand (Ruhespannung). Dazu ist keine Demontage erforderlich. Die meisten Geräte werden einfach an die Starter Batterie angeklemmt. Zu beachten ist, dass diese Messung erst durchgeführt werden kann, wenn sich der Akkumulator beruhigt hat, d. h. etwa 2 Stunden nach der letzten Ladung/Fahrt/Entladung. Ein beruhigter Akkumulator zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 V.
Die Spannung sollte nicht unter 12,6 V absinken, das sind ca. 70 % der vollen Ladung. Bei 12,4 V ist der Akkumulator halb geladen, bei 11,8 V ist er entladen. Sollte er noch weiter entladen werden, kann er nur bei sofortiger Aufladung seine ursprüngliche Kapazität wieder erreichen.

Zum Vergleich habe ich die Batterie meines Oldtimers gemessen, der seit fast vier Monaten stillsteht. Diese hat 12,68V, ist also noch knallvoll.
Schon klar dass es da keinen Ruheverbrauch gibt, Aus ist Aus. Das "Batteriemanagement" war aber bei einem Verbrenner vor 35Jahren deutlich schwieriger als bei einem aktuellen PV.

Ich sehe hier seitens Kia noch viel Verbesserungsbarf im Batteriemanagement.
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint

Re: e Soul macht keinen Mucks

ToyToyToy
  • Beiträge: 642
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:44
  • Wohnort: Südhessen
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 107 Mal
read
Liihf hat geschrieben: In der Detailanzeige zum Verbrauch, die ich während der Fahrt immer aktiviere, war auch kein Anteil für "Batteriepflege" zu sehen.
Die "Batteriepflege" bezieht sich auch nicht auf die 12-V-Batterie, sondern auf das Heizen bzw. Kühlen der HV-Batterie. Aber auch ich habe dort noch nie Aktivität bemerkt.

Die Spannung von 12,07 V ist in der Tat kurz vor Feierabend. Außerdem führen SOCs unter 50% bei Bleibatterien auf Dauer zum vorzeitigen Ausfall.
Hast du das automatische Nachladen der 12-V-Batterie aktiviert? Siehe hier: viewtopic.php?f=158&t=52701#p1128150

Ich schaue ja manchmal mit Torque und Soul EV Spy in die elektronischen Innereien des e-Soul. Dabei sehe ich auch die Spannung, den Ladestrom und den SOC der 12-V-Batterie. Mir ist dabei aufgefallen, dass der SOC manchmal bei 60% herumdümpelt, zu anderen Zeiten fast bei 100%. Die 60% erstaunen mich schon, denn ich würde erwarten, dass die Batterie eigentlich fast immer voll sein sollte. Wahrscheinlich zieht der e-Soul im Stand gehörig an der 12-V-Batterie, wodurch es auch erforderlich ist, die o.g. Nachladefunktion aktiviert zu haben. Leider habe ich kein passendes Messgerät (Stromzange), um den Strom bei abgeschaltetem Fahrzeug zu messen.

Letztens habe ich auch beobachtet, dass die Nachladefunktion kurz nach einer Fahrt aktiviert wurde - mit anderen Worten, selbst das Laden während der Fahrt war nicht ausreichend, um die 12-V-Batterie ausreichend zu laden. Ist schon merkwürdig...
Prius 2 von 8/2004 bis 9/2019 - Kia Soul EV seit 11/2017 - Kia e-Soul 64 kWh seit 9/2019 - Meine aktuelle aWATTar-Statistik

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
@ToyToyToy, danke für die Klärung zur Batteriepflege und Ja, das Nachladen ist schon immer aktiviert. Ab und zu hatte ich schon das blinken der blauen LEDs beobachtet als das Fahrzeug, ohne angeschlossen zu sein, vor der Garage stand.
Ich behalte den Zustand der 12V Batterie im Auge.
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint

Re: e Soul macht keinen Mucks

Ektus
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 123 Mal
  • Danke erhalten: 125 Mal
read
Wenn der Soul sich verhält wie mein e-Niro und bei offener Motorhaube 2,8A zieht, dann ist die 12V Batterie nicht in Ruhe und die Messung des Ladezustand höchst ungenau.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: e Soul macht keinen Mucks

USER_AVATAR
  • Liihf
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:02
  • Wohnort: Bodensee
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hallo Ektus, bist Du sicher, dass die 2,8A wegen der offenen Motorhaube gezogen werden, oder lag das am nicht Abschließen des Fahrzeugs? Als "höchst ungenau" würde ich die Messung trotzdem nicht bezeichnen, denn eine Starterbatterie im guten Zustand wird wegen 2,8A nicht wirklich in die Knie gehen. Danke trotzdem für den Tip , ich mess das mal bei mir nach.
2015er Leaf 24kWh, 2019er E-Soul 64kWh, und zu Hause wird mit PV geladen - sobald die Sonne scheint
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag