e-Soul vs. Tesla Model 3

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Anmerkung...id3 bekommt eine verstümmelte Ahk...nur traglast 75 kg?

Der Soul scheint ja besser Verfügbar zu sein...als der Bruder. Hoffe das Kia bald mal etwas zum 2020 Soul updates verlautet.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben: Anmerkung...id3 bekommt eine verstümmelte Ahk...nur traglast 75 kg?
Weil viele Nutzer Fahrräder transportieren wollen. Und dann wird es 75kg Stützlast ohne Anhängelast werden. Soetwas ist möglich.

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • Mr Bo
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Mo 18. Sep 2017, 17:39
  • Wohnort: Nordkreis Vechta
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ich habe mir den neuen Soul auch genau angeschaut, fahre aktuell den 2018er mit 30Kw/h Akku.
Kia hat fast alles richtig gemacht, war wirklich schwer begeistert.
Aktuell stehe ich aber dem M3 näher, einfach aus dem Grund, da die Ladeinfrastruktur in Deutschland eine mittelmäßige Katastrophe ist, und ich bei längeren Fahrten immer mit Plan B,C und D berücksichtigen muss.
Bin in 22 Monaten jetzt über 52.000km mit dem 30er Soul gefahren und habe das Vertrauen verloren.
Da lobe ich mit Tesla mit einer Infrastruktur, auf die man setzen kann. Zusätzlich steht das marode Deutsche Ladenetz zur Verfügung.
Wer das nicht versteht wartet einfach mal 1,5 Stunden an der Ladesäule, die zu 90% als Single Säulen an den Rasthöfen stehen, bis der e-Tron vollgeladen hat. Neulich selbst erlebt.
In anderen Ländern mag es anders aussehen, bei uns leider nicht.
Von daher schade, das man beim neuen Soul nicht drei Phasig an Typ 2 laden kann, damit ist er leider raus bei uns, ansonsten fast perfekt.
1.500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/oliver52236 Probefahrt mit M3 LR, einfach PN

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

Fluenceowner
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Do 13. Mär 2014, 19:18
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Wenn du viel unterwegs bist, könntest Du noch über einen mobilen SETEC CCS Lader mit 10 oder 20kw Ladeleistung nachdenken. Damit kannst du an kleinen 3Phasendosen und an TYP2 mit mindestens 7-8kw, laden. Leider kostet wohl der der kleine 10kw schon 3.000€, ist aber bei Bedarf eine Überlegung wert.
Besser wäre natürlich ein 3Phasenlader werksseitig im Auto

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Ja das Ladenetz ist hier nicht wirklich redundant...aber mit ionity haben wir jetzt einen Player der etwas aufbaut.

Ich stehe eher auf der skeptischen Seite was die Zukunft Teslas angeht und damit fällt auch das Egomane SuC netz....

Ein setec 10 kW ist keine Lösung, weil nur 8 kW effektiv fliessen. Wenn der Niro die 11 kW AC bekommt, dann hoffe ich auch mal auf ein Update des Souls. Mit einer Stunde laden sind dann immerhin knapp 100 km im Tank.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

Hamburger Jung2
  • Beiträge: 203
  • Registriert: Di 29. Nov 2016, 17:44
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Moin,

ja, die Supercharger sind sicher gut, aber in Zukunft wird es dort auch Warteschlangen geben, so viele M3 wie aktuell verkauft werden.
Was machen dann die M3 Fahrer? Sie weichen zu den normalen CCS Säulen aus, welche oftmals noch billiger sind.

Von daher wünsche ich mir entlang der Reiserouten CCS Lader welche Minutenbasiert abrechnen. Gerne zu einem Preis, bei denen die CCS Lader auch instand gehalten werden können. Viele wurde doch durch unsere Mentalität, da schließe ich mich selber nicht aus, kaputt gespart.

So kommt es auf dem Einsatzzweck an. Wer heute viel (Langstrecke) fährt, der kommt an Tesla nicht vorbei.
Wer ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug sucht, welches er viele Jahre fahren kann ohne Sorgen und Probleme, der sollte sich lieber eine Alternative suchen.

VG

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

tom9404
  • Beiträge: 507
  • Registriert: Do 12. Apr 2018, 09:05
  • Wohnort: 8050
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Hamburger Jung2 hat geschrieben: ...
Wer ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug sucht, welches er viele Jahre fahren kann ohne Sorgen und Probleme, der sollte sich lieber eine Alternative suchen.

VG
Aha, woher diese Weisheiten? Ohne Ende kann ich das nicht funktioniern von AP und ACC kritisieren, ansonsten sehe ich an der Qualität des Fahrzeuges nichts auszusetzen.
Honda GL 1800 f6c + Citigo e iV

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Hamburger Jung2 hat geschrieben: Von daher wünsche ich mir entlang der Reiserouten CCS Lader welche Minutenbasiert abrechnen.
Das liegt ja nicht an den Ladepunktbetreibern, sondern den Anbietern der Ladekarten.

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

Speedy002_ra
  • Beiträge: 221
  • Registriert: Mi 1. Feb 2017, 01:24
  • Wohnort: bei Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Minutenabrechnung ist gesetzlich nicht mehr ohne weiteres zulässig dank dem Eichrecht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: e-Soul vs. Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Hamburger Jung2 hat geschrieben: ja, die Supercharger sind sicher gut, aber in Zukunft wird es dort auch Warteschlangen geben, so viele M3 wie aktuell verkauft werden.
Was machen dann die M3 Fahrer? Sie weichen zu den normalen CCS Säulen aus, welche oftmals noch billiger sind.
Fraglich ist, wieviele M3 für Langstrecke genutzt werden, wenn man schon im Kona Thread ließt, dass es einige gibt, die den 64kWh Akku nur haben, um aller 2 Wochen nur laden zu müssen...

Ich werde CCS sehr selten mit dem M3 benötigen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag