I pace Ladeprobleme DC. 2020

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

USER_AVATAR
  • Matze61
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:03
  • Wohnort: Kassel
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo Zusammen, mein I Pace ist in Kassel bei Glinicke in Betreuung, super Werkstatt und Team.
I Pace HSE. 18 Zoll Bereifung Corris
Anzeige

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

Andreas Ruf
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Mo 3. Feb 2020, 23:11
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ist ok danke

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

Andreas Ruf
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Mo 3. Feb 2020, 23:11
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo

In Betreuung heißt er kränkelt ebenfalls

Gruß andreas

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

USER_AVATAR
  • Matze61
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:03
  • Wohnort: Kassel
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo nochmal, Ipace ist jetzt einmal schnell geladen worden. Warum das diesmal geklappt hat weiß Jaguar auch nicht, bleiben weiter am Ball. Da nur geringfügig einige Parameter verändert worden sind und dass nicht die Ursache sein kann. Also weiter Geduld und abwarten. Grüße Matze
I Pace HSE. 18 Zoll Bereifung Corris

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

USER_AVATAR
read
Yetiman hat geschrieben: Ich bemühe mich Innogy Kunde zu werden (ausgerechnet kurz bevor ich den I-Pace gekauft habe habe ich nen 2-Jahresvertrag bei nem anderen Stromanbieter abgeschlossen :-( ), da um mich herum alles zugepflastert ist mit deren AC
Da empfehle ich mal den Autostromvertrag von der BEW, den bekommt man auch als Nicht-Haushaltskunde.
5€ Mindestumsatz pro Quartal sollten bei Dir passen.
(darf man die als I-Pace Kunde eigenlich nutzen? (Stichwort Schieflast-Passus im Kleingedruckten)) und (wichtiger) DC Säulen.....
Schieflast ist den meisten innogy Säulen egal. DC wurde mir bisher bei der BEW noch nicht berechnet.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

USER_AVATAR
read
@HubertB
=> Da empfehle ich mal den Autostromvertrag von der BEW, den bekommt man auch als Nicht-Haushaltskunde.
5€ Mindestumsatz pro Quartal sollten bei Dir passen.

Ne, da brauche ich dann ja nen 2ten Zähler...

=> Schieflast ist den meisten innogy Säulen egal. DC wurde mir bisher bei der BEW noch nicht berechnet.

Das mag sein. Real an der Säule... aber wenn denn dann mal ein Controller den Vertrag liest und sieht dass ein 1-phasiges Fahrzeug an der Strippe hing (bekommt man ja über den Login rechtssicher gespeichert)... Mhhhh richtig wohl wird mir dabei nicht...

...Klauseln, die man nicht lebt oder die nicht durchsetzbar sind, nimmt man eigentlich aus dem Kleingedruckten raus... Irgendeine Hintertüre haten sich die Konzerne da schon auf... Das ist der einzige Grund warum auch ich sehr gerne nen 3-phasigen I-Pace hätte...

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

gekfsns
  • Beiträge: 2976
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 639 Mal
  • Danke erhalten: 378 Mal
read
Yetiman hat geschrieben: ... Akkus sollte man "leer" fahren (was auch immer das heisst) bevor man diese wieder lädt... Und das wiederum sollte mit einer gewissen Regelmässigkeit passieren - was bei Ihrer Fahrleistung tendenziell nicht der Fall ist...
Das galt vor 20 Jahren für die Nickel-Cadmium Akkus der Akkuschrauber und sonstigem Zeugs.
Bei Lithium Ionen Akkus ist's genau umgekehrt, je geringer der Ladehub, also wieviele % geladen wird, desto langsamer altert der Akku.
Hab mal Kurven dazu gesehen (find den Link nicht mehr) wo man gesehen hat, dass z.B. 10x von 40% auf 80% deutlich länger Haltbarkeit bedeutet als 5x von 10% auf 90% (was insgesamt die gleichen geladenen kWh ergibt)
https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator
https://batteryuniversity.com/learn/art ... _lasting_1
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

AndiH
  • Beiträge: 2260
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Yetiman hat geschrieben: => Schieflast ist den meisten innogy Säulen egal. DC wurde mir bisher bei der BEW noch nicht berechnet.

Das mag sein. Real an der Säule... aber wenn denn dann mal ein Controller den Vertrag liest und sieht dass ein 1-phasiges Fahrzeug an der Strippe hing (bekommt man ja über den Login rechtssicher gespeichert)... Mhhhh richtig wohl wird mir dabei nicht...
Typ2 (AC) überträgt keine Daten des Fahrzeugs. Auch die RFID Karte taugt nur eingeschränkt, da es viele Karten gibt, die für alle Modelle bzw. ohne Fahrzeugbindung einsetzbar sind. Einzig an einem Zähler an der Ladesäule der Schieflasterkennung betreibt wäre es möglich die Schieflast zu *verhindern* (Stromstärke reduzieren). Macht aber fast niemand, da zusätzliche Kosten für weniger Umsatz.
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

Doc-Schorsch
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Mi 13. Jan 2016, 12:15
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo liebe Mitleidensgenossen,

ich war an dem Thema mit meinem HSE, Erstzulassung 02/2019 auch schon dran.
Nach dem letzten Software-Update in der Werkstatt ist die Ladeleistung definitiv schlechter geworden, was die maximalen Werte angeht. Die insgesamte Ladegeschwindigkeit konnte ich leider nicht vergleichen.
Vor dem Update hatte ich mehrmals 100 kw Ladeleistung, aktuell maximal 83 kw.
Natürlich habe ich mich beschwert.....
Meine Werkstatt ist nett und kompetent, aber kann nichts machen, daher habe ich schriftlich per Einschreiben Jaguar angeschrieben, hier war dann eine längere Konversation entstanden, vor allem wegen anderer kleiner Softwarefehler im Infotainment, diese sind größtenteils behoben.

Dann kam zum "Abschluss", wie es wohl erhofft war diese Mail:

Zitat per paste and copy:
-----------------------------------------------------------------------------------

Ich habe nun einige neue Informationen zum Thema Schnellladen vorliegen.

Grundsätzlich kann der Jaguar I-PACE eine Ladegeschwindigkeit von bis zu 100 kW erreichen. Das Erreichen der vollen Ladeleistung ist jedoch an gewisse Rahmenbedingungen geknüpft, wie unter anderem die Kapazität der Batterie, die (Zell-) Temperatur und die Ladesäule (mögliche Begrenzungen durch den Säulenbetreiber). Um die im Jaguar I-PACE verbaute Batterie zu schonen und somit eine möglichst lange Lebensdauer zu ermöglichen, wird bei einer hohen Ladekapazität gegebenenfalls die Ladegeschwindigkeit gedrosselt. Dieses Verfahren nutzen z.B. auch Hersteller von Smartphones. Aufgrund dieser Gesichtspunkte kann es daher durchaus vorkommen, dass die Ladegeschwindigkeit von 100 kW während eines Ladevorgangs nur kurz oder gar nicht erreicht wird. Hier liegt demnach kein Fehler am Fahrzeug vor. Sollten Sie jedoch weiterhin den Verdacht haben, dass ein Defekt an Ihrem Jaguar I-PACE vorliegt, dann können Sie sich selbstverständlich für eine weitere Überprüfung an Ihren Jaguar Vertragshändler wenden. Dieser hat jederzeit die Möglichkeit, sich für weitere Informationen und für eine Unterstützung an unsere technische Fachabteilung zu wenden.

Bezüglich der weiteren Thematik der nicht erkannten oder nicht ordnungsgemäß funktionierenden Ladesäulen (durch Drittanbieter) kann ich Ihnen leider nur mitteilen, dass der Hersteller hier derzeit versucht, gemeinsam mit den Anbietern der Ladesäulen eine schnellstmögliche Lösung zu finden. Ich bitte jedoch um Ihr Verständnis, dass Jaguar Land Rover hierauf auch nur einen bedingten Einfluss nehmen kann und derzeit kein Zeitpunkt genannt werden kann, wann es hier eine abschließende Lösung geben wird.

Sollten Sie hierzu oder zu einem anderen Thema noch Fragen haben, dann stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße / Best Regards

Sarah Reinders
Kundenbetreuerin
Customer Service Centre
Postanschrift: Forumstraße 20-22, 41468 Neuss

T: 00 800 – 33 86 70 49 Jaguar Kundenbetreuung

E: sreinder@partner.jaguarlandrover.com



Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, Campus Kronberg 7, 61476 Kronberg im Taunus
jaguar.com | landrover.com

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hierzu muss ich sagen, dass ich bei 15 Grad Außentemperatur und nach Autobahnfahrt mit 130 km/h und 25% SOC am 300 kw Lader war. Hier bekam ich maximal 83 kw, dies ist wie ihr seht wohl so gewollt. (Ein E-Tron war gleichzeitig da und hat bis 92% SOC mit 148 kw geladen ........ echt frustrierend)

Im letzten Update wurde ja die Reichweite erhöht, ich nehme daher an, dass diese Maßnahme, die Reduktion der Ladeleistung, die Batterie schonen soll, da es ja eine Garantie gibt, was Laufleistung und Kapazität betrifft. Die Reichweite scheint Jaguar wichtiger zu sein als die Ladeleistung. Ist eben Medienwirksamer!

Gerne würde ich mich einem gesammelten Protest dieser Maßnahme anschießen, wenn sich hier einige Unterstützer finden würden.
Ich bin mit der aktuellen Ladeleistung nicht zufrieden, zumal die Hardware ja 130 kw vertragen würde, wie man mit etwas Recherche im Internet den Aussagen der Entwicklers Dr. Ziebart entnehmen kann.

Re: I pace Ladeprobleme DC. 2020

USER_AVATAR
  • Matze61
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Sa 25. Jan 2020, 12:03
  • Wohnort: Kassel
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo zusammen,

ich kann die Ausführungen nur bestätigen. Anfangs werden 100kW erreicht, nur kurze Zeit, dann auf 80 kW gedrosselt. Alle Ladeleistungen erreicht man nur mit Akku kleiner ca. 30% SoC. UND vorgewärmten Akku. Das sei alles Stand der Technik sagt Jaguar. Meine Konsequenz: Der I Pace geht Morgen zurück, Grüße Matze
I Pace HSE. 18 Zoll Bereifung Corris
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „I-PACE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag