Reichweite

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reichweite

x12r13
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
korrektur: " reichweitenangaben"
Anzeige

Re: Reichweite

Pfennigfuchser
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 21:48
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Hat nun eigentlich schon einmal jemand nachvollziehen können, wie diese Reichweitenberechnung funktioniert?
Wir haben ja noch nicht so wahnsinnig viele km abgespult, aber Ich beobachte immer wieder, dass die Prognose wohl überhaupt nichts mit dem tatsächlichen Fahrprofil zu tun hat, sondern stumpf bei vollem Akku ca. 14,5 kWh/100km animmt und so auf diese 260 km kommt. Allerdings liegt unser Verbrauch seit Oktober bei ca.17-18 kWh/100km. Aktuell aufgrund der Kälte zwischen 17 und 27, im Schnitt 22. Das Ergebnis ist, dass beim Fahren die Reichweitenprognose doppelt so schnell schwindet wie ich Kilometer mache. Trotzdem geht er z.b. nach 80km immer noch von 19 kWh/100km aus, obwohl er durchweg darüber liegt. Das ist doch ein total dummer Algorithmus. Und nach dem nächsten Ladevorgang fängt es ganz stumpf wieder von vorne an. Im Ergebnis ist das komplett unbrauchbar, da die Prognose auf Traumwerten und nicht der Realität basiert.

Re: Reichweite

x12r13
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Mein Verbrauch liegt bei 0°C ca bei 5 - 6 km/kWh. Das sind 20 bzw. 17 kWh/100km. Bin aber nicht grad sparsam unterwegs: AC auf 24°, Autobahn im Schnitt 110 (130 wo zulässig), Landstrasse 100.

Die ersten 20km hat man logischerweise immer "absurden Verbrauch". Da berechnet er neu, kommt auf 180km. Damit liegt er nicht weit daneben.

Wenn man nur Kurzstrecke fährt ist der Wert natürlich Unsinn. Nur was soll der Boardcomputer anzeigen?

Die Worte "unbrauchbar", "dummer algorithmus", "Traumwerte" halte ich für unangebracht.

Re: Reichweite

USER_AVATAR
  • Circo
  • Beiträge: 163
  • Registriert: Mi 1. Dez 2021, 07:36
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read
Wenn man sich die Durchschnittsverbrauchsanzeige beim Verbrenner anschaut, dann ist es da ja ähnlich.
Renault ZOE Experience R135/Z.E. 50
Fiat 500 L Bj. 1971

Re: Reichweite

Pfennigfuchser
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 21:48
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
x12r13 hat geschrieben: Mein Verbrauch liegt bei 0°C ca bei 5 - 6 km/kWh. Das sind 20 bzw. 17 kWh/100km. Bin aber nicht grad sparsam unterwegs: AC auf 24°, Autobahn im Schnitt 110 (130 wo zulässig), Landstrasse 100.
Unsere Verbräuche sind bisher nur normaler Stadtverkehr mit Strecken unter 10 km. Also exakt das Profil, für welches dieses Auto gebaut und beworben wird. Wir haben aktuell (letzte 100km) dabei Verbräuche - je nach Vorklimatisierung und Heizung - von 17-27 kWh/100km, 22 kWh im Schnitt
Die ersten 20km hat man logischerweise immer "absurden Verbrauch". Da berechnet er neu, kommt auf 180km. Damit liegt er nicht weit daneben.
Was ist da logisch? Um das verstehen zu können müsstest du den dahinetr liegenden Gedankengang nochmal erklären.
Lustigerweise war auch unsere erste Fahrt 20 km, danach zeigte die Prognose 231km an (nicht 180).
Unsere Reichweitenangabe berechnet nicht erst nach 20 km neu, sondern ständig bei jeder Fahrt. Sie passt sich bei jeder Fahrt immer weiter dem Realverbrauch an, aber schafft es selbst nach 100km nicht, diesen abzubilden. Aktuelles Beispiel nach letzter Ladung: Die Prognose stieg mit jeder Fahrt schrittweise von 14,5 auf 19, während der Durchschnitt bei 22 lag.

Meine Vermutung ist, dass die Reichweitenprognose nicht die Klimatisierung einbezieht. Gibt es eine Batterieheizung? Die könnte bei 0°C auch starke Auswirkungen haben.
Wenn man nur Kurzstrecke fährt ist der Wert natürlich Unsinn.
natürlich... Unsinn...
weil...?
Nur was soll der Boardcomputer anzeigen?
Eine Reichweitenprognose basierend auf historischen Echtdaten und Fahrprofil, nicht auf Möchtegernphantasiewerten.
Man braucht kein Diplom, um so etwas zu programmieren.
Die Worte "unbrauchbar", "dummer algorithmus", "Traumwerte" halte ich für unangebracht.
:roll:
Alle drei Punkte sind Fakten. Es ist "unbrauchbar", weil es um 50% daneben liegt, es ist eine "dumme" berechnung, weil sie die Tatsachen nicht berücksichtigt und es basiert auf "Traumwerten", weil stets ein rein theoretischer, noch nie (!) erreichter Ausgangswert zugrunde gelegt wird.

Re: Reichweite

Singing-Bard
read
Ein Auto wird von mehreren Personen benutzt. Warum sollte es für die Reichweitenanzeige wichtig sein wie die letzten Fahrten verlaufen sind?

Ich weiss im Zweifel nicht, ob die Fahrer vor mir nur in der Stadt rumgeschlichen sind oder auf der Autobahn schnell unterwegs waren.

Die Reichweitenprognose muss aus meiner Sicht konstant sein und das Navi und aktuelle Fahrbedingungen berücksichtigen.

Als Fahrer kann ich dann selbst einschätzen das bei Autobahn und hoher Klimatemperatur Abschläge drin sind.

Re: Reichweite

x12r13
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 09:38
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Wenn es kalt ist (<10°C) kühlt das auto binnen 6h aus. Betrifft alle Fahrzeuge, nichts das man extra erwähnen muß.

Li Ionen Akkus arbeiten bei 20°C im Optimalbereich. Ist der Akku kälter bekommt man weniger Energie und Leistung heraus. Betrifft alle Fahrzeuge, nichts das man extra erwähnen muß.

Belastet man kalte Li Ionen Akkus mit hohen Strömen, geht das signifikant auf die Lebensdauer. Das wird KEIN Benutzer gut heissen, wenn du alle drei Jahre einen neuen Akku brauchst. Betrifft alle Fahrzeuge, nichts das man extra erwähnen muß.

Das hat Konsequenzen: Er muss 500kg Metall möglichst schnell auf 20°C bekommen. Der Boardcomputer zeigt es nicht explizit an, aber da dürften so ca. 4kW fliessen. Und das dauert schon mal so ca 15 Minuten.

Dazu kommt noch die Heizung: Man will was sehen, und es soll schnell warm werden. Da fliessen dann gleich noch mal 4kW.

Das geduldige defensiv fahrende Lenkpersonal tuckert einstweilen gemütlich mit Dirchschnittstempo 30 durch den Stadtverkehr. Sensationelle Verbrauchswerte, es fliessen im Mittel sagen wir mal 8kW.

Zur Erinnerung: Im Hintergrund rauschen derweilen weitere 8kW über die Kabel.

Nach 15 min angekommen wird der nun endlich auf Betriebstemperatur gekommene Wagen abgestellt. Ein paar Stunden später wiederholt sich die Dramaturgie.

Der kurzstreckenfahrende Kunde moniert: "Die Reichweite sinkt um 50%, und er zeigt dass nicht an!"

"Jo, eh!", aber das Problem liegt nicht am Modell oder Hersteller.

Das ist kein geheimes Wissen.

Mag sein daß viele Menschen solche Dinge nicht wissen oder bedenken und dann überrascht sind.

Konkret gefragt: Was für eine Reichweite soll er anzeigen? Wennst zb immer früh/spät nur die 3km zum Bahnhof fährst steht dort deiner Vorstellung nach der ersten Fahrt bei 97% Akku beim nächsten Einsteigen "80km Restreichweite"?

Ich fahre was den km Anteil betrifft klassische Pendlerstrecken (jeweils 25 oder 70km am Stück, viel Autobahn). Da paßt die kalkulierte Restreichweite wie erwähnt ganz gut.


Und jetzt zu deiner Person:


Der ersten Satz von deinem letzten Posting ..

"Unsere Verbräuche sind bisher nur normaler Stadtverkehr mit Strecken unter 10 km. Also exakt das Profil, für welches dieses Auto gebaut und beworben wird."

Aso? Das Auto wurde dir "exakt für Strecken unter 10km empfohlen"?

.. Dazwischen gibst du dich dann gelangweilt interessiert ..

Um am Ende vom Posting festzuhalten:

-- Die Worte "unbrauchbar", "dummer algorithmus", "Traumwerte" halte ich für unangebracht. --

Alle drei Punkte sind Fakten. Es ist "unbrauchbar", weil es um 50% daneben liegt, es ist eine "dumme" berechnung, weil sie die Tatsachen nicht berücksichtigt und es basiert auf "Traumwerten", weil stets ein rein theoretischer, noch nie (!) erreichter Ausgangswert zugrunde gelegt wird.


Sachlich bin ich auf alle Punkte eingegangen.
"Deine Fakten" sind in wie ich das sehe "deine Empfindung".

Und das "wutbürgerliche Herumgeplärre" nervt mich. Das ist ein User Forum! Lies Beiträge, wennst eine Frage hast stelle sie, wennst eine Lösung anbieten kannst: Her damit!

Falls er um 3 in der Früh loshupt und blinkt darfst auch ruhig mal hintreten und ausfällig werden.

Denk mal über die Thematik "Facebook verblödete Gesellschaft" nach. Das Problem sind ahnungslose Leute, die sich ständig empören, behaupten, auskotzen und Hetze betreiben.


Hint: Beim Benziner brauchst am ersten Kilometer bei Frost auch "30l/100km" und hast während 2min Fahrt den gleichen Motorverschleiß wie nach einem ganzen Sommerausflug. Nur fällt es die nicht dort nicht unmittelbar auf.

Re: Reichweite

Pfennigfuchser
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 21:48
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Singing-Bard hat geschrieben: Ein Auto wird von mehreren Personen benutzt. Warum sollte es für die Reichweitenanzeige wichtig sein wie die letzten Fahrten verlaufen sind?
Ich weiss im Zweifel nicht, ob die Fahrer vor mir nur in der Stadt rumgeschlichen sind oder auf der Autobahn schnell unterwegs waren.
Das Auto weiß nicht, von wem es gefahren wird. Ich weiß das sehr wohl und ich kenne unsere Strecken sehr genau.
Die Reichweitenprognose muss aus meiner Sicht konstant sein und das Navi und aktuelle Fahrbedingungen berücksichtigen.
Die Reichweitenprognose ist aber nicht konstant, sondern sinkt deutlich stärker als die Fahrstrecke. Das ist reproduzierbar. Siehe oben.
Als Fahrer kann ich dann selbst einschätzen das bei Autobahn und hoher Klimatemperatur Abschläge drin sind.
Natürlich. Ich weiß mittlerweile auch, dass ich im Winter in der Stadt statt 458 km nur 150 km erwarten kann.
Aber mir geht es nicht um das Können des Fahrers, sondern um die Reichweitenprognose des Autos.

Re: Reichweite

Pfennigfuchser
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 21:48
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
x12r13 hat geschrieben: Das ist kein geheimes Wissen.
Es geht mir aber gar nicht um den Verbrauch, sondern um die Reichweitenprognose.
Dazu kommt noch die Heizung: (...) Da fliessen dann gleich noch mal 4kW.
Der Fiat sagt, dass die Heizung 1 kW benötigt. Wenn man sie stark aufdreht, 2 kW. Die Website sagt, die Heizung könne die Reichweite um bis zu 40% verringern. Aber darum geht es mir doch gar nicht...
Konkret gefragt: Was für eine Reichweite soll er anzeigen?
Das hatte ich zuvor bereits geschrieben: Eine brauchbare, die auf den tatsächlichen Zahlen beruht.
Ich fahre was den km Anteil betrifft klassische Pendlerstrecken (jeweils 25 oder 70km am Stück, viel Autobahn). Da paßt die kalkulierte Restreichweite wie erwähnt ganz gut.
Das ist super! Es hat nur nichts mit der Reichweitenprognose in meinem Fall zu tun. Da funktioniert sie eben nachweislich sehr schlecht. Ich werde das nicht nochmal alles wiederholen.
Das Auto wurde dir "exakt für Strecken unter 10km empfohlen"?
Zitat: "FÜR DIE STADT ENTWORFEN", Quelle: https://www.fiat.de/500-elektro/neuer-5 ... enschaften
Sachlich bin ich auf alle Punkte eingegangen. "Deine Fakten" sind in wie ich das sehe "deine Empfindung".
Das ist schlichtweg unzutreffend. Ich argumentiere auf Basis von belegbaren Fakten, wirklich nackten Zahlen.
Und jetzt zu deiner Person:
Und das "wutbürgerliche Herumgeplärre" nervt mich.
Wenn du ad hominem gehst bist du direkt 'raus - bei Beleidigungen sowieso.
Du musst mir nicht antworten, wenn ich Dir nicht gefalle. Aber dies ist ein Forum, ich stelle eine auf Fakten basierende technische Frage und erwarte dafür nicht einen weltschmerztriefenden, unsachlichen Rundumschlag.

Gruß

Re: Reichweite

USER_AVATAR
read
Hallo zusammen,

ich denke bei den ganzen Einflüssen auf die Reichweite / der aus dem Akkupack entnehmbaren Energie gibt es hierfür schlicht keinen Ansatz, der alle in allen Belangen zufriedenstellt. Bspw. hatte Volvo beim Launch des XC40 zunächst gar keine Reichweitenanzeige in der Software (außer der SoC ging gegen Ende) und hat dies auf Kritik dann erst mit einer "Range Assistant App" nachgereicht.

Und als etwas anderes verstehe ich die Reichweitenanzeige im FIAT auch nicht - nur ein Schätzeisen / Assistent - wie eine Tankanzeige/Restreichweitenanzeige bei einem Verbrenner auch - nur, dass ich aufgrund des kleineren Aktionsradius und der höheren Effizienz des Gesamtsystems verschiedene Einflüsse auf die Reichweite viel krasser wahrnehme. Da mir zu dem Dilemma auch kein objektiv sinnvoller Lösungsansatz einfällt, finde ich es noch irgendwie nachvollziehbar, dass bei vollem Akku eine definierte Reichweite unter idealen Bedingungen (vielleicht auch ohne/mit eingeschränkter Nutzung irgendwelcher "Accessories") angezeigt wird. Gerade der von x12r13 erwähnte "versteckte" Wärmebedarf macht das ganze aus Programmiersicht ja so unkalkulierbar. Woher soll das Auto denn wissen, dass man in 7 Tagen 12x den Akku vollständig durchtemperieren muss und nicht in 7 Tagen 2x6 Fahrten unternimmt, wobei die letzten 5 Fahrten noch erfolgen, während der Akku noch Temperatur hat (wenn basierend auf diesen Fahrten irgendetwas für die Zukunft prognostiziert werden soll)?

Dann wäre ein denkbarer Kompromiss, dass sich jeder Benutzer selbst im Menü einstellen kann, was bei ihm "100%" in Km bedeuten... das bietet jetzt aber meines Wissens nach noch kein Hersteller an und das macht es ja auch nicht einsteigerfreundlicher!? :?

Und jetzt nehmen wir mal an, er würde die Restreichweite anhand der letzten 100 Km berechnen - dann würden bei 24 kWh/100 Km vollgeladen ~155 Km Restreichweite stehen - für die Fahrt auf 0%. Wenn ich jetzt wenige Tage später über Land bei 10°C höherer Außentemperatur einen Ausflug mache und dann feststelle, dass ich erst nach 200 Km anstatt nach 140 Km einen Ladestopp hätte einplanen müssen, habe ich das "Anzeigendilemma" in die andere Richtung. In beiden Fällen (steigender/sinkender Ø-Verbrauch) nähern sich die Restkilometer jedoch mit sinkendem SoC der Realität an und geben mir mit steigender Routine in Kombination mit der SoC-Anzeige in % ausreichend "Assistenz" zum Abschätzen, wie weit ich noch fahren kann, bevor es knapp wird. Wie bei einem Verbrenner auch kommt dann eine Erinnerung: "denke schon mal an das baldige Nachladen/Tanken". Und beim jetzigen Stand der Technik und der "mittleren bis kleinen" nutzbaren Akkugröße des 500e führt es halt unter nicht idealen Einsatzbedingungen häufiger dazu, dass diese Erinnerung aufkommt - dafür "tankt" man dann auch immer nur in kleinen Raten nach, anstatt einen Mehrtageslohn in Dinosauriersaft zu "investieren" :lol:


Grüße
Benjamin
seit 09/21: Fiat 500e Cabrio - La Prima - MJ 2021 (gebaut Nov. 2020) - "Al Capone"
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „500 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag