Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
@SRAM: Bitte dieses Forum nicht weiter mit tendenziösen Texten auffüllen, die schlecht oder gar nicht recherchiert sind.
Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst! (R.M.)
http://www.ews-schoenau.de ... Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft!
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
BMWFan hat geschrieben:Jake: Und wenn du schon unbedingt WLTP-Werte vergleichen willst, die für den e-tron ja vorliegen, liefer uns bitte die für Tesla, bevor du wieder gross herumschwadronierst.
Was hast du denn für ein Problem?
Kannst du diese nicht selbst "besorgen"?
Oder stellst du dich absichtlich dümmer an als du bist?
Wenn dir die vorhandenen Fakten nicht den Kram passen ist das DEIN Problem, nicht meins.
Die offiziellen Verbrauchsdaten sind veröffentlicht und diese sprechen für sich, da kannst du versuchen abzulenken soviel wie du möchtest, es kann dir jedoch nicht gelingen.

Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Abmahnen kann man da eh nichts. Für die Werbung und das Datenblatt ist immer noch NEFZ Vorschrift. Aber trotzdem müssten WLTP Werte vorliegen, weil die bei der Zulassung Pflicht sind.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Dass hier nun einige hier krampfhaft versuchen, Tesla abzumahnen, spricht Bände über den abgrundtiefen Hass auf den Elektroauto-Spitzenreiter. Es kann und darf offenbar nicht sein, dass ein über 6 Jahre alter Antrieb effizienter ist als das Neuste aus dem VW-Konzern.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Wer beim Blick auf die Optik der Autos glaubt das der e-tron weniger verbraucht als in Model S/X hat schon irgendwas falsch gemacht.
Das hat allerdings auch nichts mit Effizienz des Antriebs zu. Zumindest kann man das nicht daraus folgern. So effizient kann der Antrieb gar nicht sein um die Nachteile des Luftwiderstands bei höherer Geschwindigkeit wieder auszugleichen.

Re: Audi e-tron quattro - facts

cpeter
  • Beiträge: 1753
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Naheris hat geschrieben:Für VAG-Fahrzeuge existieren Werkzeuge die Daten aus dem Datenbus auszulesen. Da steht die Akku-Kapazität in Wh genau und detailliert drinnen. Auch andere Daten kann man einfach auslesen ...
Die von dir zwischen den Zeilen implizierte These, dass Daten, die über den CAN Bus geschickt werden nicht manipuliert werden können, halte ich für realitätsfremd. Wenn jemand schummeln möchte, dann wäre es ein leichtes, schöngefärbte Daten auf den CAN Bus zu schicken.

Ganz einfaches Beispiel aus der Praxis: AdBlue Simulatoren für LKWs. Laut Daten auf dem CAN Bus ist alles in Ordnung.
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:Abmahnen kann man da eh nichts. Für die Werbung und das Datenblatt ist immer noch NEFZ Vorschrift. Aber trotzdem müssten WLTP Werte vorliegen, weil die bei der Zulassung Pflicht sind.
Stimmt !

......aber auch diese werden nicht angegeben ;)


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Audi e-tron quattro - facts

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
150kW hat geschrieben:Wer beim Blick auf die Optik der Autos glaubt das der e-tron weniger verbraucht als in Model S/X hat schon irgendwas falsch gemacht.
Das hat allerdings auch nichts mit Effizienz des Antriebs zu. Zumindest kann man das nicht daraus folgern. So effizient kann der Antrieb gar nicht sein um die Nachteile des Luftwiderstands bei höherer Geschwindigkeit wieder auszugleichen.
Der Unterschied ist nicht sehr groß, wenn Audi beim cw-Wert 0,27 mit virtuellen Spiegeln nicht geschummelt hat.
Der Audi ist schmaler und flacher als der Tesla x und somit hebt sich der schlechtere cw-Wert beim maßgeblichen cwA Wert annähernd auf. Der Audi hat nach meinen Berechnungen einen Windwiderstand bei 100 km/h von 331 N und der Tesla X 324 N. Das ist etwa 2% schlechter. Allerdings hat der Tesla X auch etwas breitere Reifen, was den Nachteil wieder aufheben könnte.
Man kann also davon ausgehen das die Fahrzeuge annähernd gleich sind, was auch für das Fahrzeuggewicht gilt.
Wenn jedoch der Audi statt der angegebenen 2.500 kg dann doch eher 2.900 kg Gewicht auf die Waage bringt, könnten da wohl doch Verschiebungen auftreten. Aber wahrscheinlich insgesamt nur <5%.
Deshalb sollte der Verbrauch annähernd gleich sein.
Übrigens zieht der Audi nach meinen Berechnungen mit 0,85% Antriebswirkungsgrad (Tesla hat nach meinen Berechnungen 90%) bei 140 km/h 31,24 kW Leistung.
Auf den Videos sieht man auch, das einige male auch diese Geschwindigkeit gefahren wurde. Schaut der Tester dann auf die Verbrauchsanzeige, scheint das sehr hoch zu sein, obwohl das zu einem völlig normalen Verbrauchsprofil passen würde.
Rechnet man noch dazu das die Reporter mit der Beschleunigung gespielt haben, kommt leicht der Eindruck von hohem Verbrauch zustande.
Also, nicht die Hoffnung aufgeben und Tesla Björn oder einen anderen Tester ranlassen der mal kurz (5km) auf gerader Strecke den Durchschnittsverbrauch bei 2 unterschiedlichen konstanten Tempi ermittelt.

Bevor ich das nicht gesehen oder selbst getestet habe, werde ich den Wagen auf keinen Fall bestellen.

Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Jake1865 hat geschrieben:Übrigens zieht der Audi nach meinen Berechnungen mit 0,85% Antriebswirkungsgrad (Tesla hat nach meinen Berechnungen 90%) bei 140 km/h 31,24 kW Leistung.
Das wären 22,3 kWh/100km bei 140 km/h. Das erscheint mir etwas wenig.
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55

Re: Audi e-tron quattro - facts

Naheris
read
cpeter hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Für VAG-Fahrzeuge existieren Werkzeuge die Daten aus dem Datenbus auszulesen. Da steht die Akku-Kapazität in Wh genau und detailliert drinnen. Auch andere Daten kann man einfach auslesen ...
Die von dir zwischen den Zeilen implizierte These, dass Daten, die über den CAN Bus geschickt werden nicht manipuliert werden können, halte ich für realitätsfremd. Wenn jemand schummeln möchte, dann wäre es ein leichtes, schöngefärbte Daten auf den CAN Bus zu schicken.

Ganz einfaches Beispiel aus der Praxis: AdBlue Simulatoren für LKWs. Laut Daten auf dem CAN Bus ist alles in Ordnung.
Die AdBlue-Simulatoren sind aber nicht durch die Hersteller installiert worden, sondern betrügen deren Systeme. Liefer uns doch einmal ein Beispiel, in dem ein Hersteller seine eigenen Daten auf dem Datenbus falsch kommuniziert - und was das für einen Grund haben könnte.

Bei dem VW-System liest man alle Daten direkt im Steuergerät aus. Dabei sieht man alle Variablen und kann sie z.T. sogar verändern. Das System wird auch von den Werkstätten selber genutzt. Wenn das System nicht die korrekten Daten auslesen würde, dann würde sich Volkswagen selber belügen. Erneut, was für einen Sinn hätte das? Nur damit die wenigen Kunden, welche sich so ein Gerät leisten, betrogen werden?!?

Und was hätte Audi davon einen größeren Akku einzubauen und den Verlust zu verstecken? Spätestens kurz vor der Veröffentlichung würde ein PR-Typ laut schreien, dass da eigentlich kein 95er sondern 100er Akku drin ist. Zudem ist eine Manipulation der Daten zumindest bei e-Golf und e-Ups noch niemandem aufgefallen - und da wird bei bestimmten Leuten sehr genau gemessen. Alle bisher ausgelesenen Fahrzeuge haben einfach ihre Kapazität und geben ziemlich genau 88% davon als Netto frei. Und die Kapazität sinkt langsam und kontinuierlich. Die "versteckte Kapazität"-Theorie ist aber auch bei anderen Fahrzeugen so nicht gegeben. Warum auch?

Deine These ist kein Deut besser als der Blödsinn, dass Tesla-Akkus nicht halten würden. Das war bei Tesla schon nicht richtig, und das wird jetzt, ein paar Jahre später mit neuerer Technologie beim Audi auch nicht richtig sein. Audi wird einfach nur Akkus genutzt haben, welche eine höhere C-Rate ermöglichen. Auch deshalb dürfte der Akku so schwer sein - weil sie nämlich einfach bei gleichem Volumen und Gewicht keine so hohe Kapazität haben wie Tesla. Dafür aber eben mehr C-Rate. Weil es eben so im Lastenheft stand.

Im Gegensatz zu Tesla gibt Audi übrigens eine Restkapazitäts-Garantie auf den Akku. Bei Tesla braucht man die zwar wohl nicht, aber die Existenz der Garantie ist jetzt irgendwie kein gutes Argument für hohen Kapazitäts-Verlust bei Audi. Die wissen nämlich schon ziemlich sicher, wie der typische Verlust über Zeit ausfallen dürfte.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag