Audi e-tron quattro - facts

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben:
Uiuiui. Das sehe ich zwar ähnlich, aber lass das mal nicht die Tesla Fans hören, die sagen es gäbe überhaupt keinen Grund zu fordern, dass TESLA die SCs öffnen müsste, da sie ja gar nicht von den Anderen profitieren können....
Nun ja, ich würde mich als Tesla-Fahrer auch zu den Tesla-Fans zählen, und ich bin sehr wohl dafür, dass die SuC in die allgemeinen Roaming-Netze eingebunden und zu den üblichen Roaming-Bedingungen, z.B. über Maingau, Telekom, Plugsurfing etc. von allen technisch kompatiblen Fahrzeugen benutzt werden können, ganz einfach, weil ich finde, es muss endlich Roaming generell bei allen Anbietern durchgesetzt werden, denn nur das bringt die E-Mobilität weiter. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass Tesla selbst zum Roaming-Anbieter für seine Fahrzeugkunden wird, und dass dann eben auch Tesla-Fahrer bei IONITY, Fastned, Allego usw. zu den Bedingungen und Preisen laden können, wie am SuC, natürlich dann auch kostenlos, wenn freie SuC-Nutzung gilt.
Auch den e-tron fände ich als „Tesla-Fan“ ein ansprechendes Auto, wenn er nicht diese altbackene SUV-Form und damit einen geringeren Verbrauch hätte. Das entsprechende Auto von Audi soll ja auch bald kommen, und ich werde mir das genauso interessiert ansehen, wie ich das jetzt bei Tesla getan habe. Die Entscheidung gegen den e-tron und für den Tesla war eine rein pragmatische, der Fan-Status kam erst hinterher aufgrund realer Erfahrungen.


BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Anzeige

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben: Was ist denn hier schon wieder los? ich reibe mir etwas die Augen, wie unterschiedlich man die Welt sehen kann.

Zu Diess und VW: Meiner Meinung nach ein Glücksfall für uns und VW, da er sehr elektroautofreundlich ist. Zusammen mit dem nötigen Druck aus Dieselgate und EU Vorgaben wird VW damit in einigen Jahren zum größten EV Hersteller der Welt.


Problem oder Nicht-Problem bei VW ist nicht Diess, sondern VW selbst:


VW-Nutzfahrzeug-Vorstand: „In der E-Mobilität steckt noch manche Schwierigkeit“

Vorstandschef Herbert Diess hat für Volkswagen die Batterie-Elektromobilität zur Antriebsart der Zukunft erklärt. Der für die Nutzfahrzeug-Sparte Traton Group – früher Volkswagen Truck & Bus – zuständige Manager Andreas Renschler sieht die Technik noch kritisch, allem voran wegen der Belastung des Stromnetzes.

https://ecomento.de/2019/04/25/vw-nutzf ... ierigkeit/


Da quatschen einfach viel zu viele rum.


Der E-Tron ist jetzt auf dem Markt, mal gucken was passiert. Der NEO kommt Mitte/Ende 2020.
Im grunde passiert die nächsten 2 Jahre nicht wirklich viel bei VW und E-Autos :roll:
Es wurde ja eh immer von 2025ff. gesprochen.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
Der Chef von VW Nutzfahrzeuge soll sich mal keine Gedanken über die Stromnetze machen, dafür gibt es ja Stromnetzbetreiber. Seine Aufgabe ist es, gute elektrische Nutzfahrzeuge zu entwickeln.

Insbesondere "Wollten allein die 450 Busse der Stadt München über Nacht laden, dann hätten wir ein Problem" ist ja wohl absolut übertrieben. Der Bus mit der größten Batterie, den ich auf die Schnelle gefunden habe, hat 547 kWh. Unterstellen wir, dass alle 450 Busse diese Batteriegröße haben und in 6 Stunden über Nacht wieder aufgeladen müssen, sind das gerade einmal 41 MW. Da die Busse vermutlich nicht alle an einem Depot stehen, kann man die Depots per Mittelspannung anschließen und für jeden Busparkplatz einen 100-kW-Ladepunkte errichten. Nachts sollten die Mittelspannungsnetze von München noch Kapazität für insgesamt 41 MW zusätzlich haben.

Dass es bei den privaten Autos mit gutem Lastmanagement auch kein Problem ist, wurde ja schon oft genug durchgekaut.

Aber das zeigt eben, dass "VW" nicht eine Einheit ist, sondern eher eine Bürokratie mit verschiedensten Interessen. Hoffen wir, dass es nicht allzuviele Bedenkenträger gibt, und die Elektroprojekte bei allen Konzernmarken voran getrieben werden.

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4780
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Samsung Zellen kommen noch dieses Jahr, Sportback soll ebenso noch 2019 starten:
https://www.stimme.de/heilbronn/wirtsch ... 55,4186129

Und in dem Zusammenhang noch mal der Hinweis das eine 118kWh Version vom e-tron kommen könnte:
viewtopic.php?f=150&t=36961&start=30#p987854
Zuletzt geändert von 150kW am Do 25. Apr 2019, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Audi e-tron quattro - facts

motion
read
https://www.autobild.de/artikel/audi-e- ... 61847.html

Voll krass ey. Warum nimmt man diesen Typen immer so wichtig?
Er weiß viel weniger, als die fachkundigen User hier im Forum.

Re: Audi e-tron quattro - facts

USER_AVATAR
read
PeterMüller hat geschrieben:
Problem oder Nicht-Problem bei VW ist nicht Diess, sondern VW selbst:
[...]

Da quatschen einfach viel zu viele rum.
Das ist doch in jeder großen Organisation so, die nicht sehr zentralistisch geführt wird. In meiner Firma gibt es auch zu jedem Entwicklungsthema mehr unterschiedliche Meinungen als Leute. Wenn da jeder zum Mikrofon rennen dürfte, würde jeder von außen nur den Kopf schütteln.

Es gibt bei VW sicherlich alles vom EV-freak, bis zum Petrolhead. Einige der Ersteren sind ja sogar hier im Forum aktiv. Das einzig Entscheidende - und der große Unterschied zu früher - ist die massive Kohle, die inzwischen in die EV-entwicklung gesteckt wird, weil man sie als "alternativlos" erachtet - ob man sie liebt oder hasst ist dabei eigentlich irrelevant...

Da ist dann nur die Frage, ob man ein Fahrzeug wie den etron absichtlich schlechter gemacht hat, als man könnte. Das glaube ich aber nicht. Diese Zwickmühle hat man aber damals schön beim R8 etron gesehen. Ich Wette: Der sollte auf keinen Fall bessere Leistungswerte haben als das V12 Flaggschiff mit der besten Marge - deshalb hat der auch keinen Allradantrieb bekommen. Damit wäre der aber von jedem MS - Performance abgezogen geworden... Da hat man ihn lieber ganz still und leise unter der Ladentheke verkauft, als ob man sich dafür schämt...

Ich bin mal gespannt wie viel Verbesserungspotential noch im Audi steckt, und ob wir die in den kommenden Modelljahren sehen werden...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
0?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Audi e-tron quattro - facts

chipwoman
  • Beiträge: 3447
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 237 Mal
read
Trotz allen Unkenrufen scheint der Audi e-tron in Norwegen sich nicht ganz so schlecht zu verkaufen. MX+MS Verkäufe lässt er weit hinter sich und den I-Pace hat er auch schon überholt. Zum Vergleich die I-Pace und die M3/MS/MX und eGolf Verkaufszahlen. Bemerkenswert ist die frühe Schwäche der M3 Verkäufe, kurz nach den Q1/19 Rekordverkäufen. Tesla hat anscheinend für die PR möglichst alle M3 Bestellung in NOR in Q1/19 bedient und damit erst einmal sein Pulver verschossen. Die beiden letzten Aprilwochen für das M3 waren extrem schwach.

Mal schauen, wie sich die e-tron Zahlen entwickeln, wenn erst einmal die günstigeren Nicht-First-Edition Versionen vom e-tron 55 ausgeliefert werden.

Q2/19 Zulassungen BEVs in NOR Stand 24.4.19

1. VW eGolf 793
2. Tesla M3 699
..
5. Audi e-tron 301
6. I-Pace 284
...
14. Tesla MX 55 (mit Gebrauchtwagen)
..
18. Tesla MS 22 (mit Gebrauchtwagen)

Holland BEV Zulassungen sind nach dem Auslaufen der Förderungen sehr schwach.
Q2/19 Zulassungen BEVs in NL Stand 24.4.19

1. Tesla M3 416 mit Durchschnittspreis 60.000 €
2. Hyundai Kona 299 mit Durchschnittspreis 45.000 €
3. KIA Niro 290 mit Durchschnittspreis 45.000 €
..
8. Audi e-tron 38 mit Durchschnittspreis 110.000 €
..
?. I-Pace 9 mit Durchschnittspreis 88.000 €
...
?. Tesla MX 2 mit Durchschnittspreis 120.000 €
?. Tesla MS 2 mit Durchschnittspreis 120.000 €

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4780
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
"1. VW eGolf 793"
Wie kommst du auf 793? Laut elbilstatistikk.no sind es 624. Sind bei dir noch Verbrenner mit drin?

Re: Audi e-tron quattro - facts

chipwoman
  • Beiträge: 3447
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 237 Mal
read
150kW hat geschrieben: "1. VW eGolf 793"
Wie kommst du auf 793? Laut elbilstatistikk.no sind es 624. Sind bei dir noch Verbrenner mit drin?
Der Kollege scheint im Urlaub oder mit seinem Tesla liegengeblieben zu sein. :lol:
Seine Seite funktioniert seit ein paar Tagen nicht mehr.
Sieht man an "Total registrations today is 0".

Re: Audi e-tron quattro - facts

150kW
  • Beiträge: 4780
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Ja, kann gut sein. Der direkte aufruf der e-tron Statistik bringt auch eine Fehlermeldung
http://www.itanywhere.no/E-reg.php?car= ... r=%&sort=8
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-tron - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag