Motor Problem mit Fluence

Re: Motor Problem mit Fluence

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13805
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 842 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Nein, nicht schönrechnen. Korrekt rechnen. Du darfst einfach nicht die Probleme von morgen mit der Infrastruktur von heute zu lösen versuchen.

Der durchschnittliche Deutsche verfährt hoch gegriffen etwa 15.000 km pro Jahr. Mit 15 kWh/100 km. Also 2.250 kWh/Jahr. Sind bei 8.760 Stunden 256 Watt. Das wird unsere Infrastruktur doch wohl hinkriegen.

Und bedenke: 90% seiner Zeit steht das Auto sowieso. 10% abziehen, also 285 Watt Dauerleistung. Wenn nämlich erst so viele eAutos da sind wie wir hoffen und Du befürchtest, stehen schon an jeder Laterne, an jedem Arbeitsplatz und sonstigem Parkplatz DestinationCharger, die dann eben mit 500 Watt Leistung schon satt dimenisoniert wären.

Und für den theoretischen Gleichzeitigkeitsfall stehen ja dann die Millionen ausgemusterter Akkus mit 75% SoH rum, die den plötzlichen Strombedarf zwischendrin befriedigen. Denn wenn eine Ladung umso teurer wird, je schneller sie laufen soll, begnügen sich die Leute gaaanz schnell mit der billigen "Schnarchladung"... 8-)

Zu Carl Benz´ Zeiten hat auch niemand ausgerechnet, wieviele Apotheken es bräuchte, um alle Motorwagen zu bedienen, wenn jeder Deutsche einen besitzt...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige

Re: Motor Problem mit Fluence

MikiGL
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Mi 13. Dez 2017, 18:45
read
Wie viel Jahre soll das den dauern und kosten bis die Infrastruktur von morgen steht? Das Problem besteht ja jetzt. Ich denke die werden eher den Diesel sauberer mache und die Wasserstoffbrennzelle voran treiben. Erdgastankstellen für zu Hause gibt es ja auch schon.
Das Elektroauto ist einfach nicht praktisch und die Entwicklung zu langsam. Das was zB die Flönz kann könnte eine citistromer von VW schon vor 30jahren.
Vielleicht Versuch ich es in 20jahren nochmal elektrisch.

Re: Motor Problem mit Fluence

USER_AVATAR
  • Andi42
  • Beiträge: 306
  • Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Leute... der Thread ist schon länger nicht mehr beim Thema. Könnt ihr das am Stammtisch diskutieren, bitte?

Vielen Dank
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec

Re: Motor Problem mit Fluence

Stefan_R
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:44
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Hier in dem Link zu dem Ersatzteil mit der geänderte Konstruktion der Bürsten. Danach wurde ich am Anfang des Threads mal gefragt. Die dritte Bürste im Deckel soll wohl die Ströme von der Welle ableiten und damit die Lagerströme vermeiden. Damit sollte der Verschleiß im Getriebe, das zu den Antriebsgeräuschen führt, reduziert werden. Ob es auch was gegen den Kohlenstaub, bzw gegen den Isolationsfehler hilft, erschließt sich mir noch nicht.

https://m.ebay.de/itm/290663936R-Origin ... r=1&_rdt=1

Grüße

Stefan
Fluence ZE seit 2017
Tesla M3 LR AWD seit 08/2019
Mein Tesla Referral Code/ Link (z.Zt. für 1500 km freies Supercharging)

Re: Motor Problem mit Fluence

kaimaik
  • Beiträge: 613
  • Registriert: So 28. Jul 2013, 11:40
  • Wohnort: Bremen
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich hab mir das Teil gekauft.
Allerdings vom Renault Händler.
Dort ist das Teil für rund 160 Euro zu bekommen.
Ich werde das nächste Woche einbauen und anschließend berichten ...

Bin selbst gespannt

Re: Motor Problem mit Fluence

Stefan_R
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:44
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Hallo,

Mein letzter Motor ist vom 15.4.2015 und hat schon die geänderte Konstruktion mit der 3. Kohlebürste. Jetzt nach 22000 km seit neuer Motor war sehr wenig Kohlenstaub um die Kohlen herum zu finden.

Schöne Grüße

Stefan
Dateianhänge
20180707_155812.jpg
3. Kohlebürste
Zuletzt geändert von Stefan_R am So 8. Jul 2018, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Fluence ZE seit 2017
Tesla M3 LR AWD seit 08/2019
Mein Tesla Referral Code/ Link (z.Zt. für 1500 km freies Supercharging)

Re: Motor Problem mit Fluence

Stefan_R
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:44
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Die Kohlebürste des Wellenabnehmers ist keilförmig. Ist das so konstruiert, oder Verschleiß?
Dateianhänge
20180707_162413.jpg
Kohlebürste im Profil
Fluence ZE seit 2017
Tesla M3 LR AWD seit 08/2019
Mein Tesla Referral Code/ Link (z.Zt. für 1500 km freies Supercharging)

Re: Motor Problem mit Fluence

Stefan_R
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:44
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Zu erkennen ist die geänderte Konstruktion von außen an der Wölbung im Deckel für die zusätzliche Bürste.
Dateianhänge
20180708_164406.jpg
Wölbung im Gehäusedeckel
Fluence ZE seit 2017
Tesla M3 LR AWD seit 08/2019
Mein Tesla Referral Code/ Link (z.Zt. für 1500 km freies Supercharging)

Re: Motor Problem mit Fluence

Stefan_R
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:44
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Meine Frage ist nun:

Hat schon jemand einen Motorschaden wegen Pfeifen im Antriebsstrang, der einen Motor mit der geänderten Konstruktion hat?
Fluence ZE seit 2017
Tesla M3 LR AWD seit 08/2019
Mein Tesla Referral Code/ Link (z.Zt. für 1500 km freies Supercharging)

Re: Motor Problem mit Fluence

USER_AVATAR
read
MikiGL hat geschrieben:Wie viel Jahre soll das den dauern und kosten bis die Infrastruktur von morgen steht? Das Problem besteht ja jetzt. Ich denke die werden eher den Diesel sauberer mache und die Wasserstoffbrennzelle voran treiben. Erdgastankstellen für zu Hause gibt es ja auch schon.
Das Elektroauto ist einfach nicht praktisch und die Entwicklung zu langsam. Das was zB die Flönz kann könnte eine citistromer von VW schon vor 30jahren.
Vielleicht Versuch ich es in 20jahren nochmal elektrisch.
Sicher muss man beim fluence 2 bis 3 mal pro Woche laden, wenn man vom durchschnittsfahrer ausgeht.
Die aktuellen Autos haben aber 30-40 kWh im Akku. Den ze40 laden wir in der Regel am Wochenende, auch wenn er da noch fast halb voll ist. Am liebsten natürlich am Nachmittag, wenn wir in D nicht wissen wohin mit den PV Strom. Einfach mal nach agora Energiewende googlen. Da kann man sehen, das es genug Zeiten ( im Winter eher nachts) gibt, wo wir den Strom ins Ausland fast verschenken müssen.
Einfach intelligente stromtarife anbieten. Wenn man 1cent sparen kann, stellt gern den ladetimer im Auto ein. Aktuelle Autos haben so etwas meist.
https://www.agora-energiewende.de/servi ... 8.07.2018/
Ab Freitag 12.00uhr haben wir durchgängig mind. 5GW exportiert, in der Spitze waren es 14,4 GW.

Evt. Kann ja mal jemand ausrechnen, wie viele Autos man damit hätte laden können.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
https://www.tesla.com/referral/gerd8028 1500 km gratis Strom beim Teslakauf.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Fluence Z.E. - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag