Der Vorstellungsthread

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Vorstellungsthread

tm7
  • Beiträge: 476
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
Sagen wir mal so: es gibt keine grundsätzlichen Probleme mit E-Autos, deshalb wohl auch keine Newbie-Ecke in Deinem Sinne. Also:_nein, ja, nein.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige

Re: Der Vorstellungsthread

zoev
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Mi 9. Sep 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo zusammen,

dann will auch ich mal die Chance für eine kurze Vorstellung verwenden.

Ich wohne mit meiner Familie im Rhein-Main-Gebiet und habe, was Mobilität angeht, schon so einiges hinter mir.

Nach meinem Studium (irgendwas mit Computern) hatte ich einen Job, bei dem ich viel zu viel Zeit auf Autobahnen verbracht habe. Während dieser Zeit habe ich die Renault Modellpalette ausgiebig ausprobiert, unter anderem auch einen feinen Clio RS. Aus heutiger Sicht ist es für mich persönlich undenkbar, nochmal die Tortur auf mich zu nehmen, einfache Strecke 165 km über die Autobahn zu knallen, um einen Job zu machen. Da bin ich definitiv nicht mehr stressresistent genug. Aber es hat in mir die Reichweitenangst tief eingepflanzt.

Irgendwann bin ich sesshaft geworden und meine vierrädrige Jahresfahrleistung hat sich von ~60.000 km auf ~8.000 km reduziert, während sich die zweirädrige Jahresfahrleistung von ~100 km auf ~5000 km erhöht hat. Letztere zwar hauptsächlich ohne Unterstützung, aber inzwischen gibt der Fuhrpark auch E-Bikes her.

Nun soll der in die Jahre gekommene Verbrenner, ein für eine 3-köpfige Familie viel zu großer Peugeot, durch ein BEV ersetzt werden, daher auch die Anmeldung in diesem Forum, nachdem ich schon einige Zeit ohne Anmeldung mitgelesen habe.

Im August haben wir uns für die Bestellung einer Renault ZOE Intens R135 ZE 50 entschieden und warten nun sehnlichst auf die Ankunft. Die aktuelle Förderung und ein üppiger Nachlass seitens des Händlers für die Mitgliedschaft in einer Reitervereinigung machten die Entscheidung zum No-Brainer, gemessen an den Kosten, die in den nächsten 1-2 Jahren für geplante Serviceeingriffe beim Peugeot fällig wären.

Eines ist jetzt schon sicher: Die Stromtankstellenkarte hier ist Gold wert. Auch der damit verbundene Routenplaner macht den Einstieg sicherlich einfacher. Ich bin aber überzeugt, dass man in kürzester Zeit ein Gefühl dafür entwickelt, wann es schlau ist, eine Ladestation anzufahren. Und zumindest in unseren Anwendungsfällen fahren wir nicht ständig auf der Langstrecke.
Elektrisch auf allen Strecken:

· Renault ZOE Intens R135 ZE 50 (A.-Weiß, CCS, kl. Display, Allwetterreifen)
· Haibike XDURO Adventr 5.0 (FlyOn/TQ 120 Nm / 625 Wh)
· Urban Arrow Family (Bosch Performance CX 75 Nm / 500 Wh)

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • grblmpfh
  • Beiträge: 400
  • Registriert: Do 8. Okt 2020, 22:27
  • Wohnort: Altleiningen
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Hi allerseits,

derzeit noch mit zwei Dieseln (C-Klasse und Volvo S60) unterwegs, überlegen meine bessere Hälfte und ich, ob wir nicht einen der Stinker abschaffen und uns einen kleinen E für die kurzen Strecken zulegen. Gefallen haben wir am Honda e und Tesla M3 SR+ gefunden, aber es gibt noch zu viele offene Fragen und daher die Anmeldung hier. Ich lese schon einige Zeit als Gast mit, aber so langsam möchte ich dann auch mal schreibend tätig werden und ggf. eine der besagten Fragen stellen können.

Gruss
Chris
Honda e Advance 17" Modern Steel Metallic (grau)
Hyundai Ioniq 5 P45 Atlas White/schwarz (Abholung 29.7.)
2x cFos-Wallbox 11kW mit Lastmanagement

Re: Der Vorstellungsthread

jacobacci
  • Beiträge: 54
  • Registriert: So 4. Okt 2020, 05:59
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Hallo zusammen
Ich wohne im Raum Zürich und bin aktuell mit einem Volvo V60 (2011) und einem Mercedes SLK 200 (2005) unterwegs.
Ueber das letzte Wochenende habe ich beim SEAT Händler einen Mii electric Plus gemietet und war so begeistert, dass ich den Vorführwagen gleich gekauft habe. Abgeholt wird der Mii gegen Ende Oktober.
Diese Forum ist absolut Gold wert. Ich habe bereits viele Informationen gefunden, welche meine Lernkurve massiv beschleunigt haben. Vielen Dank allen Beitragenden.
SEAT Mii electric Plus

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
read
Ich stelle mich hier auch mal vor. Bin erst seit kurzem Führerscheinbesitzer, in der Fahrschule waren die meisten anderen um 5-10 Jahre jünger als ich - als Stadtmensch habe ich es allerdings für kaum notwendig gefunden den Führerschein zu machen. Autos in der Stadt war für mich eher laut, stinkend und nimmt viel Platz weg.. 2/3 Punkte fallen da bei E-Autos allerdings weg. Generell interessiert mich E-Mobilität schon länger (nicht nur, weil ich gerne Zug und Straßenbahn fahre :) ) und ich habe schon öfters mal E-Bikes ausgeborgt und bin auch mal ein E-Moped probegefahren.

Die Fahrschule bei mir ums Eck hatte Corona-bedingt eine super Aktion und man konnte Fahrstunden auch mit dem i3 nehmen - das habe ich genutzt und bin sehr oft mit dem i3 gefahren. Das Auto fand ich vorher schon geil und wenn man damit ein paar mal gefahren ist dann natürlich noch mehr.

Nun bin ich letztendlich hier gelandet. Momentan fahre ich einen alten Verbrenner, um ein bisschen Fahrpraxis zu bekommen. Langfristig möchte ich natürlich, falls ich es für sinnvoll befinde ein Auto zu besitzen, nur mehr elektrisch fahren. Ich komme aus Wien und bin selbständig, d.h. ich könnte bei einem Neukauf von der einen oder anderen Prämie profitieren (einerseits vom Bund Österreich, andererseits gibts unternehmerische Prämien wie aktuell den Investitionsbonus). Ich freue mich auf weitere spannende Diskussionen, bei der einen oder anderen habe ich mich ja bereits eingeklinkt.


Liebe Grüße
seit April 2021: Hyundai Kona 64 kWh, Level 5 / Premium

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • JoeID
  • Beiträge: 186
  • Registriert: Mo 19. Okt 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Hallo,

habe am 1.Oktober, nach einer ausführlichen Probefahrt, meine erstes Elektroauto (einen ID3 Life mit WP + AHK) bestellt und lease diesen über 4 Jahre. Nachdem die Kinder schon länger aus dem Haus sind (und kein Hund vorhanden war, der nun tot wäre :lol: ) und ich seit ein paar Jahren einen BMW 1er fahre, der mir groß genug ist, war der ID3 von der Größe genau richtig für mich! Nun kann das E-Auto fahren beginnen! Die Probefahrt war ein Vergnügen und ich war sehr angetan vom Fahrgefühl im ID3. Die Softwareprobleme werde hoffentlich mit dem großen Update im Januar 2021 abgestellt. Ich freue mich riesig auf das Auto. Habe noch nie so viel über ein neues Auto für mich gelesen und so viele Filme bei YouTube gesehen, wie jetzt beim ID3. Ist ja auch etwas Besonderes, wenn man vom Verbrenner auf ein E-Auto umsteigt! Hoffe hier viele Anregungen zu finden und auch meine Erfahrungen vielen anderen ID3-Fahrern austauschen zu können!

Gruß

Joe :)
ID.3 Life + WP+ Fahrrad-AHK, Übergabe 12.2020 mit 0783, inzwischen 0792 (2.1)! ID.Charger Connect

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
read
Hallo

Da ich bereits seit einiger Zeit mitlese und mir kürzlich einen ehemaligen car2go Smart zugelegt hab, dachte ich mir, ich meld mich mal hier an.
Ich bin Marcel, noch 43 und wohnhaft in Berlin Pankow. Mein Smart ist ein ED3 Baujahr 09/2014 und hatte zum Kaufzeitpunkt im Juli 56200km auf dem Tacho. Inzwischen bin ich bei über 58000km und das, obwohl ich das Auto erst Anfang August übernehmen konnte. Die Zulassung hat nur fünf Wochen gedauert. Der Smart wurde als Zweitwagen angeschafft, wird allerdings hauptsächlich genutzt. Der Erstwagen ist ein Peugeot 308SW, welcher am selben Tag, wie der Smart zugelassen wurde (Erstzulassung).
Insgesamt bin ich mit dem Smart zufrieden, allerdings ist es mir völlig unklar, wie Mercedes solch eine Klapperkiste zusammenbauen konnte.
Von Dämmung haben die jedenfalls noch nichts gehört. Aber der Smart ist an der Kreuzung immer vorne dabei, da kann der Peugeot nicht mithalten.

Liebe Grüße aus Berlin
Smart ED3 3,7kW-Lader >63000km - Erstzulassung 22.09.2014 | Peugeot 308SW 150PS Diesel >66000km - Erstzulassung 22.09.2014
beide Fahrzeuge gebraucht gekauft :-)

Re: Der Vorstellungsthread

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4182
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 729 Mal
read
Nachdem ich doch nun schon Jahre hier bin, will ich mich doch einmal etwas ausführlicher Vorstellen. Mein Name ist Michael bin Baujahr 1962 und Selbstständiger Computertechniker mit Teilzeit Brötchengeber.
Als mein Brötchengeber 2015 eine Solaranlage auf die Firma gebastelt hat (100kW) sucht er auch nach Wegen seine Mobilität einzubeziehen und kaufte eine Twizy mit Mietbatterie. Nach wenigen Fahrten hat er dann einen E-UP bestellt und nach eine paar fahrten seinem Prokuristen gegeben und sich ein Model S bestellt.
Als dann ein paar Monate später mein Zweitwagen anfing mich nach 160.000km zu ärgern (Getz GT von Hyundai) und ich aber nicht alles mit dem Diesel (i30CRDI) fahren wollte überlegte ich lange was den Getz vernünftig ersetzen könnte. Ob weiterhin Laderaumtetris zu den täglich Übungen gehört, etwas zu finden ist das deutlich weniger Verbrauch hat oder etwas das wieder viele Spaß an der Ampel macht war ebenso wie der Preis ein Teile des Entscheidungsspieles bis mir ein Kangoo ZE als leicht gebrauchtes Fahrzeug mit 10.000km Laufleistung für 10k€ auffiel.
Der Händler fragte wie lange die Probefahrt dauern soll und die Rückfrage wie lange darf ich denn wurde mit ich hätte ihn am Ende der Woche gern wieder beantwortet.
Nachdem es nun nicht genau der war, den ich haben wollte wurde mir am Mittwoch das andere Fahrzeug beschafft das aus Ahrensburg nach Norderstedt geschafft wurde. Am Freitag wurde der Kaufvertrag geschlossen ich war etwas ärmer und hatte 126€ Miete für die Batterie an der Backe.
Nach inzwischen 113.000km fährt der erste Kangoo noch immer aber ist inzwischen gerade noch zweistelligen Temperaturen bei 80km Reichweite.
2018 lief mir dann ein zweiter Kangoo mit Kaufbatterie von der französischen Post über den Weg. Rundum ordentlich verbeult macht der sich gut auf jedem Supermarktparkplatz - alle halten Abstand zum helldriver ;-)
In Dänemark als Firma ohne Steuern für 3500€ lag der Kaufpreis auf höhe des Batteriepreises, und so war es eigentlich auch gedacht, bis ich ihn einen Tage später nach zwei Versuchen durch den TÜV hatte.
Dann kam Renault auf die Tolle Idee mir die Batterie des ersten doch verkaufen zu können was ich für 2k€ inkl. MwSt. dann auch gleich gemacht habe.

Die nächste Baustelle kam mit meinem i30CRDI Euro 5 nun mit Fahrverboten in Hamburg auf mich zu, das konnte ich zwar nun dank E-Auto ignorieren, hatte aber keine Lust im Urlaub mit dem Wohnwagen in keine Stadt mehr zu dürfen. Da mir ein Model X doch leider zu teuer ist, habe ich das Angebot von Mercedes mir zum Wert des I30CRDI der dank einer ordentlichen Beule in der Tür und 170.000km auf dem Tacho nun auch nicht mehr als Neuwagen durchging und andere bestenfalls 1700€ dafür geben wollten, hat Mercedes beim kauf eines Neuwagens 2200€ + 5000€ Prämie, + 15% Firmenrabatt + 10% Dieselrabtt mir den Neukauf so schmackhaft gemacht, das ich den hoffentlich letzten Diesel mit neuster Abgasreinigung hoffentlich noch ein paar Jahre dazu nutzen kann unsere Zweitwohnung durch die Gegend zu fahren.

Da Murphy aber nicht schläft hat er sich als nächstes den Wagen meiner Frau angesehen und so viele Fehler eingebaut, das der Händler für den nächsten TÜV schon mal deutlich 4 Stellige Beträge sehen wollte dazu noch einige Hunderter für die Klimaanlage und nach 7 Jahren dann auch schon mal die ersten Rostprobleme beseitigen wollte. So gaben wir ihn lieber unrepariert weg. Seit dem habe ich nur noch einen Transporter und muß sehen wie ich damit klar komme.
Auf dem Weg Abhilfe zu schaffen, bin ich versehentlich bei einem VW Händler gewesen, der mir mit breiten Grinsen einen E_UP für 33€ verleasen wollte. Als ich dann einige Tage später unterschrieben habe sind es 56€+MwSt. geworden für Full House 4 Jahre mit 60.000km.
Die avisierte Lieferzeit von 3 Monaten wurde geringfügig überschritten. Das ganze ist jetzt 12 Monate und ein paar Tage her, aber der Händler hat vorletzte Woche verkündet, das mein Auto auf dem Hof steht und jetzt vielleicht auch mal Zugelassen wird.
Falls diese Drama nun ein Ende findet, hoffe ich darauf das langsam mal was vom neuen Kangoo ZE zu sehen ist, das ich ohne Schnellladung sich kaum einen Kangoo ZE 33 kaufen will aber mein erster doch entweder bald etwas neuem weichen muss oder eine Neue Batterie braucht.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 120000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 91500km, E-UP seit 2020, 5000km, C180TD seit 2019 27000km , max G30d seit 2020 350km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 3000km

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • koggaccio
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Di 27. Okt 2020, 16:20
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hi,
Im Andrea from Italy, Piedmont area.
Waiting for my e-up!2020 (white color with winter pack)... ordered on may 2020, initially estimated 41th week (manufacture date), now delayed to 45th week :(

Re: Der Vorstellungsthread

Saftschubse
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 28. Okt 2020, 10:55
read
Moin´aus Wendeburg

Ich heiße Jens, bin 42 Jahre alt und lese hier schon eine Weile mit.

Ich hatte die letzten zwei Jahre einen Audi A3 E-tron und bin damit 40000KM zu fast 96% nur elektrisch gefahren. Weil nun die Batterie ein wenig nachließ und der Verbrenner öfters mal ansprang, haben wir uns einen Mazda MX-30 gekauft. Der Preis war einfach zu gut und dieReichweite von dem Hocker reicht für unserer Zwecke vollkommen aus.

MfG

Jens
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „GoingElectric Forum“

Gehe zu Profile