Der Vorstellungsthread

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Vorstellungsthread

hadema81
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 24. Jun 2019, 20:06
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo zusammen,

ich bin neu bei der E-Mobilität und habe jetzt - nach großartiger Unterstützung durch Forenmitglieder - Ende Juni den Sprung gemacht und mir einen i3s bestellt, der ab Oktober für die nächsten zwei Jahre als Zweitwagen für das tägliche Pendeln und Fahrten rund um Frankfurt eingesetzt wird. Der Erstwagen ist ein 530d xDrive. Für die Langstrecke fantastisch, beim Stop-and-Go in der Innenstadt blutet einem aber das Herz. Ab Oktober wird das dank i3s deutlich seltener der Fall sein. Allein das Laden in der Gemeinschaftstiefgarage wird möglicherweise etwas umständlich, weil zwar eine Schuko-Steckdose vorhanden ist, aber für eine Wallbox es weder die elektrischen Voraussetzungen noch die Zustimmungen der Miteigentümer gibt.
Während ich die nächsten drei Monate auf den i3s warte, werde ich häufiger in diesem Forum vorbeischauen und mich auf das Abenteuer E-Mobilität vorbereiten.

Viele Grüße

Hadema
Anzeige

Re: Der Vorstellungsthread

Elianes ZOE
  • Beiträge: 22
  • Registriert: So 26. Mai 2019, 12:45
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Nun hab ich diesen Thread gefunden - also kurze Vorstellung
Hätte ich das Forum gefunden vor meiner ZOE vor ca. 6 Wochen (gesehen - mitgenommen in Rekordzeit) , ich glaube, ich hätte es nicht gewagt, auf E-Auto umzusteigen.
Soviel Technik, soviel Wissen, was man da braucht - und was ihr hier im Forum zur Verfügung stellt. Erstmal ein dickes Dankeschön dafür.
Aber mit der Technik fühle ich mich leicht überfordert.

Gar nicht überfordert, sondern total begeistert bin ich vom ZOE-Fahren. Nie mehr was anderes als E-Auto, obwohl ich in mittlerweile 50 Jahren durchaus nette, flotte Autos besaß. Ich hoffe deshalb, daß ich nie in die Situation komme, mich mit Technik auseinandersetzen zu müssen, sondern daß meine neue Freundin einfach nur schnurrt.
Danke schon mal im voraus für nette Antworten, wenn ich auch in einem Jahr noch Anfängerfragen stelle....

Ganz lieb grüsst
Eliane

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • extra68
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 11. Jul 2019, 10:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

nach längerem Mitlesen hier im Forum wurde es nun doch mal Zeit, sich anzumelden ... hier bin ich also.
Mein RL Name ist Stefan, seit letztem Jahr bin ich Mitglied im Club der 50er ;)

Meine Frau fährt seit 5 Jahren einen Renault Twizzy, und als 'Hauptfahrzeug' nutzen wir seit Februar 2017 einen Hyundai Ioniq Hybrid. Irgendwann in den nächsten 2-3 Wochen wird dann hoffentlich unser Neuzugang geliefert; ein Ioniq Elektro wird den Hybriden ersetzen.
Wir fühlen uns einigermassen vorbereitet; für's Laden unterwegs liegen hier die Karten von Maingau & EnBW/ADAC, als Backup wird's eine von NewMotion die auch die nächsten Tage eintreffen sollte. Zu Hause geladen wird in/an der Garage über einen Juice Booster 2 (Wandhalterung, angeschlossen an 32A CEE).
Vom Fahrprofil passen BEV's bei uns super; die einzigen längeren Fahrten sind 2-3 innerdeutsche Urlaubsfahrten (wobei die Nordseeinsel Pellworm mit 750km einfacher Entfernung schon eine Ansage ist) - da schau'n wir mal wie das klappt ... aber's ist ja Urlaub und deshalb haben wir da auch Zeit :)

Soweit erstmal; Grüße
Stefan
Renault Twizy, EZ 06/14
Hyundai Ioniq Electro, EZ 07/19 @ Juice Booster 2

Re: Der Vorstellungsthread

mack3457
read
750 km sind kein Problem mit dem Ioniq. Mit 10 bis 11 Stunden inkl. Ladepausen musst Du allerdings rechnen zzgl. Staus und Straßensperrungen etc..

Der Ioniq scheint die beste Wahl in dem Preissegment zu sein. Nicht nur wegen der uneingeschränkten Schnellladefähigkeit, sondern z.B. auch wegen der "fehlenden" Akkualterung.

Glückwunsch zu dieser Entscheidung!

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • extra68
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 11. Jul 2019, 10:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Was genau meinst Du denn mit fehlender Akkuhalterung?

Edit: Vergiss es. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ... Akkuhalterung .. ich Idiot :oops:
Zuletzt geändert von extra68 am Do 11. Jul 2019, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Twizy, EZ 06/14
Hyundai Ioniq Electro, EZ 07/19 @ Juice Booster 2

Re: Der Vorstellungsthread

hadema81
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mo 24. Jun 2019, 20:06
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Wie ich es lese, meint er, das der Akku nicht altert. Man könnte zwar auch sagen, der Akku hält, aber um eine Akku*H*alterung geht es nicht 😉

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • extra68
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 11. Jul 2019, 10:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
yup, grad gesehen :)
Renault Twizy, EZ 06/14
Hyundai Ioniq Electro, EZ 07/19 @ Juice Booster 2

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • DKH
  • Beiträge: 191
  • Registriert: Mi 26. Jun 2019, 15:14
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Moin moin,
komme vom schönen Niederrhein (sind hier welche vertreten?) und fahre bislang einen Euro 5 Diesel (V6 TDI). Nach einigem Ärger mit den darauffolgenden Dieselsperren in Innenstädten und dem Umstand, das ich als Eigenheimbesitzer bald eine PV Anlage installieren werde, spricht alles für einen PHEV bzw. eAuto. Welcher es wird ist noch unklar, aber da wir einmal im Jahr min. nach Skandinavien fahren (teilweise direkt 10-12 h) wird es wohl eher auf einen PHEV hinauslaufen. Vom Fahrprofil könnte das im Beginn ausreichen.
Grüße,
DKH
VW eGolf 300, BJ. 2020
Bremst du noch oder rekupierst du schon?

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
read
DKH hat geschrieben: , aber da wir einmal im Jahr min. nach Skandinavien fahren (teilweise direkt 10-12 h) wird es wohl eher auf einen PHEV hinauslaufen.
Willkommen DKH!

Nur mal einfach ohne Hintergedanke die Frage gestellt: Ist es nicht eher sinnvoll, für den Alltag ein BEV zu wählen und für den Urlaub ein PHEV zu mieten? Die Kostenersparnis im Alltag dank PV sollte genügend Spielraum für die Urlaubsmiete "einspielen". Es werden noch zu häufig Fahrzeuge für nur wenige Momente gekauft, die im Alltag völlig 'überpowered' sind.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • DKH
  • Beiträge: 191
  • Registriert: Mi 26. Jun 2019, 15:14
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Fridgeir hat geschrieben:
Willkommen DKH!

Nur mal einfach ohne Hintergedanke die Frage gestellt: Ist es nicht eher sinnvoll, für den Alltag ein BEV zu wählen und für den Urlaub ein PHEV zu mieten? Die Kostenersparnis im Alltag dank PV sollte genügend Spielraum für die Urlaubsmiete "einspielen". Es werden noch zu häufig Fahrzeuge für nur wenige Momente gekauft, die im Alltag völlig 'überpowered' sind.
Die Fahrzeuge die mir gefallen sind mir noch zu teuer. Zudem haben wir noch ein Ferienhaus an der niederländischen Küste, d.h. das sind auch mal eben 300 km eine Richtung. Mit einem Phev überwinde ich zumindest die Reichweitenangst.
Im übrigen habe ich ausreichend Erfahrung mit dem Nissan Leaf und dem Zoe, da diese als Poolfahrzeug vom AG zur Verfügung gestellt werden. Das ein oder andere Mal durfte ich schon schwitzen. Ich hab schlichtweg nicht den Mumm komplett zu wechseln. Evtl. als Zweitwagen für die Partnerin. Gibt noch weitere persönliche Faktoren, weshalb es noch nicht ganz zum Profil passt. Ein BEV mit 500 km wäre auf jeden Fall ein Sicherheitsgarant...
VW eGolf 300, BJ. 2020
Bremst du noch oder rekupierst du schon?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „GoingElectric Forum“

Gehe zu Profile