Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Hallo,

für alle Lesefaulen der ADAC Bericht.

https://www.n-tv.de/22129854

Ich persönlich würde KEINEN Einzigen System Vertrauen.

In Notsituationen vielleicht recht Hilfreich, aber ich wäre nicht bereit
hierfür noch extra Geld zu Bezahlen.

Gruss
64er eNiro + 28er Ioniq = 100% Elektrisch
eNiro Spirit , ABT, 3P :prost: 04/20 Zugelassen, Ende einer Odyssee
Anzeige

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

roberto
  • Beiträge: 1334
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 169 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Und hier ist die Erklärung für diejenigen, die das Ergebnis nicht verstehen:

viewtopic.php?p=1409019#p1409019

Natürlich ist es dumm, sich auf ein solches System zu verlassen!
Wenn man kein Geld für so ein System ausgeben will muss man einen Tesla kaufen, denn der hat das serienmäßig ohne Aufpreis.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

VWID4
  • Beiträge: 61
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 21:32
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Die Logik verstehe ich nicht. Weswegen muss man dann eine Tesla nehmen wenn man es nicht braucht?

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

roberto
  • Beiträge: 1334
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 169 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Er hat nicht geschrieben, dass er es nicht braucht, nur dass er nicht bereit wäre extra Geld dafür zu bezahlen.
Und das muß man bei Tesla nicht weil es Serie ist.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Naheris
read
Bezüglich der Diskussion auf das, was Tesla bei der Auswertung kann, hat Elon Musk heute ganz persönlich meine Position bestätigt: Tesla kann es noch nicht. Dojo ist noch etwa ein Jahr entfernt. Wissen & Erfahrung schlägt immer Glauben & Hoffnung von Fans.
Dateianhänge
EmTfZ8XWEAIYkEn.jpg
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Keine Ahnung was du uns sagen willst, außer dass du recht hattest :massa:
Hier steht doch bereits alles:
https://teslamag.de/news/300-jedis-dojo ... uter-29581
Golf GTE von 2018 - 2020
Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Naheris
read
Vor ein paar Seiten haben wir das genau hier diskutiert. Dojo ist dazu da, die Daten aus den Teslas auf 4D zu fusionieren, also ein holistisches Bild zu zeichnen. Dojo ist das System, an welches die Teslas ihre Daten liefern.

Dojo ist aber noch nicht fertig. Und genau das Tesla so etwas noch nicht kann war mein Punkt.

Tesla wird mit Dojo das machen, was alle Anderen in der Entwicklung von Vollautonomen Systemen auch schon machen. Nur eben noch nicht jetzt sondern in Zukunft. Dojo hilft also nichts beim derzeitigen FSD-Test mit.

Somit ist irrelevant, was Tesla derzeit angeblich damit macht. Es ist einfach noch nicht fertig - schreibt Elon Musk. Und es wird erst in frühestens einem Jahr fertig - schreibt Elon Musk. Und wie genau soll jetzt eine Führung durch ein System entstanden sein, dass es noch gar nicht gibt? Und wie sollen ohne Dojo in Vergangenheit die angeblichen Auswertungen von Tesla erfolgt sein?

Das ist der Punkt.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1508
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 309 Mal
  • Danke erhalten: 253 Mal
read
mal wieder nicht richtig verstanden. Dojo ist Hardware und in der Version 1 nach einem (Musk-Jahr) fertig.
Bis dahin nutzen wir den eingebauten FSD Computer.

Zitat
Doch bis dieses „Biest“ fertig ist, wie er es nannte, müssen Tesla-Besitzer und -Neukunden laut Musk nicht warten. Vergangene Woche kündigte er einen „Quantensprung“ mit verbesserten FSD-Funktionen innerhalb der nächsten 6-10 Wochen an, weil dann nach und nach die grundlegende Überarbeitung der Autopilot-Architektur ausgespielt werde, die bislang nur als Alpha-Software auf seinem eigenen Tesla laufe.
Dojo macht das Autonome Fahren nur besser aber ist für Autonomen fahren gar nicht nötig.


Andere Hersteller haben bisher nicht mal begriffen wozu man Dojo überhaupt braucht. Die sind noch mit Assistenz Systemen beschäftig. :D
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Was auch viel sinnvoller ist. Erstmal Reflexe, Motorik, Instinkte und Kleinhirn vervollkommnen, bevor man sich ans Großhirn wagt.

......man stelle sich vor, unser Großhirn müßte die Funktion der inneren Organe, der Sinnesorgane, jeden einzelnen Skelettmuskel, das Nervensystem und die höheren Funktionen bedienen.


Gruß SRAM

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Naheris
read
Lizzard hat geschrieben: Dojo macht das Autonome Fahren nur besser aber ist für Autonomen fahren gar nicht nötig.
Das mag sein, aber das müsste Tesla erst noch beweisen. Bisher fährt der Autopilot nämlich nicht Autonom. Selbst Tesla definiert FSD nur als Level 2, zumindest in allen offiziellen Dokumenten an diverse Zulassungsbehörden. Du solltest endlich mal die offizielle Diktion von Tesla nutzen anstatt Lügen über die Fähigkeiten eines Produkts zu verbreiten.

Bei Tesla ist einfach nichts autonom. Es handelt sich um ein Assistenzsystem.

Fazit: Dojo ist nicht da. Autonomie ist auch nicht da. Ein Zusammenhang kann daher maximal in eine Richtung definiert werden.

Und wie es um die "Führung" vom Autopiloten steht haben wir ja letzte Woche von TeslaBjörn Nyland gehört, dessen Wifey keine Lust mehr darauf hat und gerne ein anderes Auto mit einem anderen System nutzen würde. Nach einigen Testern ist sogar das ID.3 Tour Assist besser. Was bringt da ein kleines Beta für ausgesuchte Nutzer, die nur beweisen, wie häufig das System aufgeben muss.

Nächstes Jahr wird sich das sowieso klar zeigen. Da wird man dann von Mercedes ein Level 3 System bekommen, und kurz darauf dann wohl auch von Audi, die das ja nur aus rechtlichen Gründen im A8 nicht einführen durften. Das tolle ist: Tesla darf dann auch sofort sein AP auf Level 3 hoch setzen - zumindest in Deutschland. Dann sind ja die rechtlichen Anforderungen, auf die sie nur noch warten, erfüllt. Somit kann dann Tesla uns allen demonstrieren, wie toll sie Level 3 beherrschen!

Das zu beobachten wird nächstes Jahr sicher sehr spannend. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Naheris am Mo 9. Nov 2020, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag