Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 329
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Könnt ihr bitte wieder zum Thema zurück kommen? Danke
Tesla Model X100D, Midnight Silver, FSD/HW3, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU
Anzeige

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

peterrle
  • Beiträge: 216
  • Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:50
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: Nee, weder Mitleid noch Trotz, ich meinte das eher so: Man beschäftigt sich aufgrund der Dauer-Kritik genauer mit der Marke und den Produkten, als man es sonst getan hätte, und findet sie dann eben gut.
Auch das kann passieren, wenn man nur offen genug ist.
VW eGolf 11/2019 - 09/2020
Skoda Enyaq 80 bestellt, LT 04/2021 - wers glaubt...

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 329
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Stand der Tests in Californien

Es gibt nur einige wenige bei denen 10.000 mls pro Eingriff überschritten werden. Wobei manche Zahlen angezweifelt werden, weil sie doch auch stark manipulierbar sind.

Tesla bezieht sich ja gerne auf die US Zahl von 479.000 mls zwischen Crashs. Wenn man sich die Videos zum FSD Alpha ansieht, muss deutlich häufiger eingegriffen werden. Es vergehen oft nur wenige Meilen zwischen Eingriffen.

Tesla ist hier meiner Meinung nach mindestens noch 4-5 Größenordnungen vom Unfalldurchschnitt der USA weg, bis das autonome Fahrzeug eine ähnliche Qualität erreicht. Bei der Topgruppe aus dem Disengagement Report sind es noch 1-2 Größenordnungen.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, FSD/HW3, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

PV7KWp
  • Beiträge: 1348
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Tesla's Autopilot liegt mit weitem Abstand hinter GM's Supercruise: https://www.reuters.com/article/uk-auto ... KKBN27D1BA

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Die Diskussion hatten wir ja schon, von den technischen Fähigkeiten her liegt Tesla vorn (weit vor den deutschen Herstellern) , Driver Monitoring ist aber praktisch nicht existent. Der Test hat natürlich mit dem aktuellen FSD stattgefunden, das neue rewrite-FSD dürfte technisch noch deutlich weiter vorn liegen.
https://electrek.co/2020/10/28/tesla-au ... wide-test/

Kritische Kommentierung der aktuellen Beta
https://insideevs.com/news/451285/video ... ng-action/
Golf GTE von 2018 - 2020
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

roberto
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Dieser Faden geht darum, Tesla über die anderen Hesteller zu erheben und diese schlecht zu machen. Die meisten Diskutanten gegen Tesla versuchen hier nur diesen angeblichen Vorsprung zu negieren. Es geht nicht darum, Tesla schlecht zu machen, sondern ihnen den Platz zu geben, der ihnen zusteht. Und der ist eben nicht vor allen Anderen. Die Argumente dafür kann man hier lesen. Und die besagen eben vor allem, dass Tesla nicht überlegen ist. Sie sagen dafür aber auch eher selten, dass Tesla schlechter sei.

Wenn man also denkt, jeder will hier Tesla schlecht machen, dann sollte man nicht Fäden eröffnen, in denen man einen Vorsprung postuliert. Das wird immer Leute einladen, die anderer Meinung sind. Die sind dann aber eben keine "Hater" sondern haben nur eine andere Meinung. Und einem angeblichen Vorsprung nicht zuzustimmen ist eben auch kein "Haten", sondern auch nur eine Meinungsäußerung.
Für alle mit einer akuten Leseschwäche nochmal: Dieser fred wurde nicht von einem Tesla-Fan eröffnet um die Tesla-Gegner zu provozieren! Wenn man sich davon dennoch provoziert fühlt, hat man wohl nicht nur eine Leseschwäche sondern ein ernsteres Problem. Ich habe diesen fred anfangs gar nicht beachtet, weil ich ihn auch für bullshit gehalten habe, aber die verzweifelten Tesla-Gegner, die sich bemüßigt fühlten sich hier in lächerlicher Weise einzubringen haben mich dann doch dazu gebracht einige Kommentare zu verfassen. Dass ich deswegen für einen Tesla-fanboy gehalten werde ist irgendwie bedenklich.
Mein Tipp für alle armen Leidenden mit einer akuten Aversion gegen Tesla: Ihr müsst weder einen kaufen noch fahren und auch nicht lesen was die Teslafans schreiben, es würde eurer geistigen Gesundheit sicher förderlicher sein, sich nicht mit all dem zu beschäftigen.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Naheris
read
Dieser Faden wurde als Fortführung eines älteren Fadens eröffnet. Und der war sehr wohl von einem Fan. Das steht übrigens so auch im ersten Satz des ersten Posts. Aber mit Fakten haben es Super-Fans halt nicht so, wenn die nicht in die Geschichte passen. Das ist übrigens ein wissenschaftlich belegter Fakt. :P :mrgreen:
______

Wie bereits erwähnt testete Consumer Reports jetzt die Assistenzsysteme von 17 Herstellern getestet. Erneut gewann der Cadillac SuperCruise vor Tesla. Hier der Artikel von Consumer Reports selber.
https://www.consumerreports.org/car-saf ... e-systems/

Der zentrale Punkt, den auch das NTSB hervorhebt, ist:
“The evidence is clear: If a car makes it easier for people to take their attention off the road, they’re going to do so—with potentially deadly consequences,” says William Wallace, manager of safety policy for Consumer Reports. “It’s critical for active driving assistance systems to come with safety features that actually verify drivers are paying attention and are ready to take action at all times. Otherwise, these systems’ safety risks could end up outweighing their benefits.”
Die Fahrassistenzsyssteme müssen also folglich die Fahrer überwachen, oder das Risiko für einen Unfall sinkt nicht oder steigt sogar an. Das NTSB und Consumer Reports widersprechen damit Teslas Aussage zur merklich erhöhten Sicherheit bei Nutzung des Autopiloten.

In den einzelnen Kategorien waren die Scorings so:
- Aktive Spurführung: Tesla vor Audi, Caddilac und Lincoln. Die drei Folger seien kaum schlechter.
- Geschwindigkeitsanpassung: Audi vor Mercedes und Porsche.
- Fahrerüberwachung: Cadillac vor... [lange Pause] praktisch allen Anderen.
- Übersteuerung: Alle weit vor Tesla. Der AP sei das einzige System, welches sich gegen Übersteuerung des Fahrers wehre.
- Einfachheit der Anwendung: Tesla vor Porsche, Land Rover und VW. Interessanterweise verhält sich der AP nicht so, wie sie sich es im Text wünschen und das Audi System schon. Trotzdem ist dieses ziemlich schlecht bewertet. Vielleicht nutzt Audi in der USA ein anderes System, weil es meiner Erfahrung nach genauso funktioniert wie das VW-System im getesteten Passat und Atlas (beide Stand des e-Golf).
- Sicherheit der Anwendung: Cadillac vor allen Anderen. Je mehr man die Systeme in Ortschaften anwendete, desto schlechter wurden die Systeme bewertet. Am "schlechtesten" waren Audi, BMW, Tesla und Volvo, welche doch glatt noch Spurhaltung in Stadtgebieten machten, wenn nur eine Mittellinie sichtbar war. Cadillac gewann, weil es nur auf gemappten Straßen funktioniert und sonst nicht. Bonuspunkt Supercruise: es warnt den Fahrer vor Spurverengungen, Spurzusammenführungen und anderen komplexen Situationen.
- Inaktivität des Fahrers: Cadillac vor Nissan vor Audi, BMW, Buick/Chevy und Tesla.

Die Gesamtpunkte finden sich am Ende des Artikels. Sie sind Cadillac vor Tesla vor Ford vor Audi.

Consumer Reports hat angegeben, welche Systeme sie getestet haben. Beim e-Tron war das "Pre Sense", was das Seriensystem wäre. Das verbesserte Spursystem heißt in Europa "Tour Package" und ist in der USA im Convenience Plus Package enthalten. Bei Porsche wurde "Active Safe" getestet, welches es auf der Porsche Homepage USA nicht für den Taycan gibt. Dort heißt es (wie hier) "Innodrive". Die Spurführung ist mit den jeweiligen Grundsystemen nicht so ausgereift. Es würde mich aber wundern, wenn man nicht das Nonplusultra getestet hätte. Aber die Angabe der getesteten Systeme wären dann eigentlich falsch.

Und bevor jemand sagt, die wären Parteiisch, hier ein Tweet zu Consumer Reports von Elon Musk:
"Consumer Reports is always fair & accurate in their criticism"

Folglich liegt im Gesamtkonzept GM vor Tesla. Und fall es hier jemand wieder nicht versteht: GM ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches mit den Deutschen Herstellern nur gemein hat, dass sie zusammen CCS erfunden haben.
______________

@EGN:
Den Artikel findest Du nicht mehr, weil MobilEye niemals Daten zu Tesla gesendet hat. MobilEyes Kamera ist eine Black Box, welche nur Objektlisten heraus gibt. Tesla hat diese genutzt um sein AP1 zu bauen.

Was es von MobilEye gibt ist der von Dir verlinkte Vortrag, wie die ganzen MobilEye Kameras Daten zu MobilEye schicken. Es handelt sich dabei aber auch nicht um Bilder für das Anlernen eines Neuralen Netzes - denn die Bilder wären nicht annotiert, was dafür nötig ist, sondern um Objektlisten um genauere Karten zu erstellen, in welche dann bestimmte Landmarken (z.B. Litfasssäulen, Bäume) eingepflegt werden um die Orientierung zu verbessern.

Darüber gibt es übrigens auch sehr interessante Videos von Leuten von Here und BMW. Es geht bei MobilEye vor allem um genauere Karten, nicht (mehr) das Anlernen des NN. Dafür nutzt MobilEye übrigens eine Software, welche zufällig Verkehrssituationen erzeugt und dann das Fahrzeug dagegen testet. Auch hier gibt es nette Videos.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

kirovchanin
read
Dann ist Cadillacs Autopilot allen anderen Herstellern überlegen, Tesla ist zweiter, Audi letzter.

Thread kann geschlossen werden, ganz Europa kauft jetzt Cadillacs statt Tesla Model 3 :D
Zuletzt geändert von kirovchanin am Mi 28. Okt 2020, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Ich kann mir vorstellen, dass Tesla keine einzige Entwicklerstunde in das Driver Monitoring investiert hat und das auch in Zukunft nicht tun wird, die Mission lautet ja anders - ist halt so.
Golf GTE von 2018 - 2020
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

kirovchanin
read
Naheris hat geschrieben: Dieser Faden wurde als Fortführung eines älteren Fadens eröffnet. Und der war sehr wohl von einem Fan. Das steht übrigens so auch im ersten Satz des ersten Posts.
Äääh, es ging aber um DIESEN Faden, aber was soll's.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag