Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Weist den der Fred geblieben „Tesla ist allen anderen Lichtjahre voraus“ oder so ähnlich? Oder wAr das im Jüngerforum? Egal. Hier mal wieder der Beweis Teslas Überlegenheit und auch der nicht zu verleugnende U d unaufholbare Vorsprung, gegenüber allen ...wirklich allen anderen Autoherstellern und deren Lieferanten für assistierten Fahren. Chapeau Tesla. Ich verneige mich vor soviel Überlegenheit.

Im Video spricht der Chinesische Experte für autonomes Fahren und Löschzüge, Herr ChingChangChong Über die Details und Vorteile des Autopiloten von Tesla und warum die anderen (Chinesischen) Hersteller diesen Technologievorsprung trotz des Goldenen-Drachen-Plans nicht einholen werden. Dann erklärt er noch den Versuchsaufbau und ein paar Details zur Impactanalyse. Am Schluss betont er, dass die grandiose Techdemo Tesla im chinesischen Markt einen Nachfrageschub geben wird.

Unklar ist, ob es sich um ein spezielles chinesisches Firmwareversion handelt.
Aber seht selbst:

https://youtu.be/HsuS0Lyr5gg

:mrgreen:

Edit: 29.07.2020: Achtung: der Fred kann Spuren von Ironie enthalten - Fanboys fragen im Zweifel ihren Arzt oder Apotheker :mrgreen: :lol: ;)
Zuletzt geändert von BED am Mi 29. Jul 2020, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Das war sicher die neue Landdrohne Kamikaze der Volksarme in Tesla-Tarnung beim ersten erfolgreichen Test: sehr gutes Trefferbild mit minimaler Streuung --> success !

‐--------

Man beachte, welche Marke diejenigen fahren, die den Tesla aus dem Lieferwagenwrack puhlen mussten.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Okay...Schluss mit Lusrig: Ich muss nochmal nachlegen...sieht bei einem anderen M3 nach dem Klassiker beim FSD NoA aus: nehm ich die Ausfahrt ...nehm ich sie nicht...nehm ich *bums* ...zu spät :roll:

https://youtu.be/TGESHNWteBk

Und bei Diesem Unfall kam es wohl zu Toten...wenn auch nach dem Aufprall durch Von der Brücke Fallen!
Ich mag die Autos von Tesla...wirklich...aber es muss viel mehr Aufklärung stattfinden, dass die ganzen AP Sachen einfach noch nicht ausgereift sind...und damit weitere Unfälle dieser Art vermieden werden! Man ey! :evil:

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Hallo,

hier noch was von Teslamag.

https://teslamag.de/news/video-fahrer-k ... sung-28614

Gruss
64er eNiro + 28er Ioniq = 100% Elektrisch
eNiro Spirit , ABT, 3P :prost: 04/20 Zugelassen, Ende einer Odyssee

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
@ BED: Heftig ! Und wie du schreibst: ein Tesla Klassiker, der leicht abstellbar wäre, wenn man die Verweigerungshaltung gegenüber regelbasiertem ersten layer beim "Autopiloten" aufgeben würde.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

BED
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
@SRAM: kannst Du das ein wenig ausführen? Was müsste Tesla ändern?

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

USER_AVATAR
read
Wenn ich Sicherheitssysteme konzipiere, dann gilt immer die Regel: was du auf einer möglichst niedrigen Stufe lösen kannst, das implementiere dort, aber ohne die Auslösung durch eine höhere Instanz zu blockieren. So handhaben das meines Wissens auch alle etablierten Automobil-Hersteller.

Dadurch gewinnt man sehr viel Sicherheit gegen Ausfall von Teil-Systemen und insbesondere softwarebasierter Fehler höherer Instanzen.

Nehmen wir den konkreten Fall:

Der Tesla hat ein Frontradar und vorwärtsgerichtete Ultraschallsensoren plus eine Kamera . Bei einem konservativen System würde sowohl das Frontradar selber als intelligenter Sensor bei Kollisionsgefahr (Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsänderung und Abstand) als auch die Ultraschallsensoren, als auch die Kamera unabhängig voneinander und auch unabhängig vom eigentlichen "Autopiloten" eine Vollbremsung auslösen, wenn deren (durchaus individuell unterschiedliche) Triggerschwelle erreicht wird. Das legt man so aus, daß nicht unbedingt der Aufprall verhindert wird, aber dieser mit einer beherrschbaren Geschwindigkeit erfolgt (sagen wir mal 20 km/h) um Falschauslösungen zu minimieren. Der "Autopilot" als Übergeordnetes System kann sich dann seine Sporen verdienen, indem er entweder die Kollision durch richtiges Lenken vermeidet oder durch Abgleich der drei Sensoren so frühzeitig bremst, daß das Fahrzeug vor dem Hindernis zum Stehen kommt.

Übrigens wird bei solchen hierarchischen Systemen oft die Schachuhr Auslösung gewählt, um das übergeordnete System gewissermaßen zu "erinnern". Dabei setzt der Sensor nicht erst bei Überschreiten der Triggerschwelle die Gegenmaßnahme in gang, sondern setzt einen Timer, der herunterzählt bis zur Auslösung. Beispiel: Radar berechnet aus den Daten, daß das Fahrzeug in 50, 40, etc. bis null Metern oder der entsprechenden Zeit eine Vollbremsung erfolgen muß, damit Minimalschaden entsteht. Wird dieser Zähler nicht vom übergeordneten System resetted, lösßt er die Gegenmaßnahme zum berechneten Zeitpunkt aus. Aber auf jeden Fall sofort, wenn die Triggerschwelle überschritten wird. Das übergeordnete System hat also Zeit Gegenmaßnahmen einzuleiten, die die Auslösung entweder resetten oder noch sicherer machen. Der Vorteil ist, daß selbst dann, wenn das übergeordnete System nur noch totalen Müll liefert, die redundanten Systeme dennoch auslösen.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

PV7KWp
  • Beiträge: 1115
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Wenn man bedenkt, daß Tesla eigentlich schon seit 4 Jahren mit dem Problem kämpft, obwohl es durch korrekte Auswertung der Radarsensordaten schon zu lösen wäre, fragt man sich, hat dort überhaupt jemand ne Ahnung wie man an die Sache richtig rangeht?

Zum Glück ist durch die energieabsorbierende Ladung des LKW das schlimmste verhindert worden. Wäre er aufrecht gestanden und der Tesla wäre zwischen die Achsen geraten, hätte das ganze evtl. ähnlich wie bei anderen teslatypischen Vorfällen wieder mal mit einer Enthauptung geendet?

Ein Tag vorher wurde übrigens nach Tagen ein Tesla mit dem toten Fahrer drin gefunden, der eine Klippe hinabgestürzt war. Auch das ein typisches Unfallmuster bei Tesla, welches schon einige Todesopfer forderte.

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Helfried
read
Meines Wissens ist es doch Absicht, dass der Wagen Hindernisse auf der Autobahn nicht rechtzeitig erkennt. Im Handbuch steht angeblich, es werde bloß die Aufprallgeschwindigkeit stark gesenkt. Der Autopilot kann doch nicht hunderte Meter voraus schauen und Hindernisse mit Sicherheit und ohne ständige Fehlalarme erkennen!

Re: Darum ist Teslas Autopilot allen anderen Herstellern überlegen

Orion
  • Beiträge: 589
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Interessant, wie ihr auf die Fahrassistenten schimpft.
Dabei ist doch ganz klar erkennbar, wer an dem Unfall mit dem liegenden LKW schuld ist. Im Video ist ersichtlich, dass alle anderen Autos sich bereits hunderte Meter vorher auf den rechten Spuren eingeordnet haben.
Die Verantwortung ist also mMn einzig und allein beim Fahrer des Tesla zu suchen.
Wenn er ein klar sichtbares Hindernis über mehrere hundert Meter nicht wahrnimmt, dann muss er geschlafen oder am Handy gespielt haben.
SRAM hat geschrieben: um Falschauslösungen zu minimieren.
Eine Gratwanderung, die technisch noch nicht zufriedenstellend gelöst ist. Beim liegenden LKW passierte garnichts (war der Autopilot überhaupt aktiv???)
und hier ist er übervorsichtig:
https://teslamag.de/news/video-fahrer-k ... sung-28614
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Tesla - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag