Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Claudia_jt
    Beiträge: 164
    Registriert: Mi 29. Jul 2015, 17:24
    Wohnort: Tecklenburger Land
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 24. Nov 2019, 15:55
Schon wieder habe ich Störungen bei der "Laderei" am Schnelllader gehabt. Da mache ich mir nun doch Sorgen.......
Schon ganz am Anfang musste ich feststellen, dass der Wagen an einigen Schnelladern in unserer Gegend nicht lud. Da wurde z.B. gar kein Fahrzeug von der Ladesäule erkannt, oder aber die Ladung nach wenigen Minuten beendet, oder es gab eine pauschale Störungsmeldung.
Aus diesem Grund habe ich dann nur noch bei bestimmten Säulen eines Herstellers (Efacec) geladen. Da funktionierte es reibungslos, bis jetzt. Denn tatsächlich habe ich in der letzten Woche zwei Mal folgendes erlebt:
Die bekannte funktionierende Säule meldete einen Fehler (Kommunikationsfehler) und beendete die Ladung sofort. Als ich dann den Stecker in der Ladebuchse des e-Souls erneut mit Kraft bewegte und heraus zog bzw.hineinsteckte, wurde der zweite Ladeversuch reibungslos gestartet und durchgeführt.
Gestern erneut bei einer anderen Ladesäule des gleichen Typs hatte ich genau die gleiche negative Problematik.

Kann es sein, dass die Ladebuchse im Fahrzeug nicht richtig funktioniert und die Kontakte nicht verbinden? (Auch an einer reinen Typ2 - Ladesäule hatte ich mit meinem TYP2-Kabel vor gut zwei Wochen Probleme an einer "Bürgermeisterladestation", da hatte ich dann aber keine Lust mehr und habe den Ladeversuch aufgegeben......) Ich werde das Gefühl nicht los, das die Kommunikation über den TYP2 - Anschluss einfach nicht richtig funktioniert.

Wer hat ähnliches erlebt oder hat weitere Infos?

fragende Grüße
Claudia J-T
Anzeige

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
joe.rg
    Beiträge: 163
    Registriert: Sa 9. Jun 2018, 22:45
    Hat sich bedankt: 43 Mal
    Danke erhalten: 47 Mal
folder So 24. Nov 2019, 16:15
Schau mal in die Buchse, ob irgendein Fremdkörper, etwas Dreck oder irgendein abgebrochenes Plastik-Stück zu sehen ist.
Beim Ioniq und Kona gab es immer mal Fahrzeuge, bei denen der Ladeport getauscht wurde, weil er nicht richtig funktionierte. Das kann u.U. auch bei Dir der Fall sein. Aber Möglicherweise ist auch nur Dreck drin.

Falls der Ladeport ok aussieht, bei der Werkstatt vorbei fahren und checken lassen.
Falls Dreck drin ist, mit einem Schaschlik-Spieß rauspuhlen.
Ioniq / Kona - Nur noch elektrisch unterwegs. Kein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mehr in Haushalt.

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Benutzeravatar
    Frog
    Beiträge: 134
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 10:40
    Hat sich bedankt: 38 Mal
    Danke erhalten: 42 Mal
folder So 24. Nov 2019, 16:46
Nerds reparieren ihr E-Auto selbst.
Ich fahre bei einem Problem in die Werkstatt.
e-soul 64kWh seit 1.9.19. Davor 18 Jahre einen Audi A2.
Ohne private Lademöglichkeit.

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Benutzeravatar
    klapet
    Beiträge: 87
    Registriert: Do 19. Jan 2017, 16:40
    Wohnort: Bayern Nord
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 24. Nov 2019, 20:30
Claudia_jt hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 15:55
Kann es sein, dass die Ladebuchse im Fahrzeug nicht richtig funktioniert und die Kontakte nicht verbinden?
Claudia J-
Natürlich kann das sein! Das mit dem Holzstück ist die dritt Beste Lösung, wenn überhaupt nen kurzer Pressluft-Stoß. Die Beste aller Lösungen ist der freundliche Kia Händler.

Neben mir an der LS ein 4Jahre alter i3. Der meinte CCS geht nur T2 eben nicht schon wieder, er hätte schon die dritte Steckdosen --Garantiesache -bekommen.
Kia Soul Spirit -- P5 Paket -- Bild geht ab wie vom Gummiband gezogen

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Helfried
folder So 24. Nov 2019, 20:40
Frog hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:46
Nerds reparieren ihr E-Auto selbst.
Ich fahre bei einem Problem in die Werkstatt.
Und in der Werkstatt erklärst du dem Mechaniker(!), was er machen muss? Oder ist der Mechaniker auch ein Nerd und kennt sich mit Strom aus? :)
Zuletzt geändert von Helfried am So 24. Nov 2019, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
airone
    Beiträge: 79
    Registriert: So 22. Nov 2015, 10:09
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 24. Nov 2019, 20:49
Helfried hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 20:40
Frog hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:46
Nerds reparieren ihr E-Auto selbst.
Ich fahre bei einem Problem in die Werkstatt.
Und in der Werkstatt erklärst du dem Mechaniker(!), was wer machen muss? Oder ist der Mechaniker auch ein Nerd und kennt sich mit Strom aus? :)
Hallo,
hatte das Problem letztens mit dem Niro bei 2 brandneuen Innogy Ladern, ich glaube da gibt es Fertigungstoleranzen bei den Steckern an den Schnellladern, da keine Not war hab ich aufgegeben, erinnere mich aber das der Stecker recht stramm raus ging.
Werde künftig ne Dose Vasline dabei haben, gummierter Kunstoff klemmt schon mal gerne.
Gruß aus dem Rheinland

Airone

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
airone
    Beiträge: 79
    Registriert: So 22. Nov 2015, 10:09
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 24. Nov 2019, 21:43
airone hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 20:49
Helfried hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 20:40
Frog hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:46
Nerds reparieren ihr E-Auto selbst.
Ich fahre bei einem Problem in die Werkstatt.
Und in der Werkstatt erklärst du dem Mechaniker(!), was wer machen muss? Oder ist der Mechaniker auch ein Nerd und kennt sich mit Strom aus? :)
Hallo,
hatte das Problem letztens mit dem Niro bei 2 brandneuen Innogy Ladern, ich glaube da gibt es Fertigungstoleranzen bei den Steckern an den Schnellladern, da keine Not war hab ich aufgegeben, erinnere mich aber das der Stecker recht stramm raus ging.
Werde künftig ne Dose Vasline dabei haben, gummierter Kunstoff klemmt schon mal gerne.
Gruß aus dem Rheinland

Airone
aber bitte nicht die ganze Dose Vaseline dran schmieren, Lappen leicht benetzen, einmal aussen um den Stecker wischen, nur außen ! Die Stecker liegen ja manchmal auch im Dreck, feine Sandkörnchen z.B. können an der Oberfläche haften, deshalb nur einmal rundum wischen , nicht mehr !

Airone

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Claudia_jt
    Beiträge: 164
    Registriert: Mi 29. Jul 2015, 17:24
    Wohnort: Tecklenburger Land
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 2. Dez 2019, 11:13
So, die Werkstatt berichtete mir von mehreren e-Niros, bei denen ein ähnliches Problem mit einem Softwareupdate beseitigt wurde, hatte demnach wohl mit der Ladeklappe zu tun.......

Auf einer Fahrt in den Harz habe ich aus "statistischen" Gründen häufig geladen und was soll ich sagen, alle Schnelllader haben reibungslos funktioniert incl. eines 22KW Standortes am Goslaer Weihnachtsmarkt. Auf dem Rückweg jedoch wiederum keine Ladeprobleme bis auf die Tatsache, das der Wagen nur mit halber Leistung (ca. 25KW) lud. Das blieb auch bei der Änderung im Menu auf "Sommerbetrieb" so. Muß ich nun davon ausgehen, das bei tiefen Temperaturen immer mit geringer Leistung "Schnellgeladen" wird?
Ich werde jetzt noch einmal die Schnellader prüfen, die den Wagen verweigert haben (oder der Wagen die Säule) um zu sehen, ob tatsächlich vielleicht ein Kontaktproblem die Ursache war. Jedenfalls ist m.E. das Ladeverhalten nicht so wie ich es vom Vorgänger her kannte........

Nette Grüße

Claudia J-T

airone hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 21:43
airone hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 20:49
Helfried hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 20:40


Und in der Werkstatt erklärst du dem Mechaniker(!), was wer machen muss? Oder ist der Mechaniker auch ein Nerd und kennt sich mit Strom aus? :)
Hallo,
hatte das Problem letztens mit dem Niro bei 2 brandneuen Innogy Ladern, ich glaube da gibt es Fertigungstoleranzen bei den Steckern an den Schnellladern, da keine Not war hab ich aufgegeben, erinnere mich aber das der Stecker recht stramm raus ging.
Werde künftig ne Dose Vasline dabei haben, gummierter Kunstoff klemmt schon mal gerne.
Gruß aus dem Rheinland

Airone
aber bitte nicht die ganze Dose Vaseline dran schmieren, Lappen leicht benetzen, einmal aussen um den Stecker wischen, nur außen ! Die Stecker liegen ja manchmal auch im Dreck, feine Sandkörnchen z.B. können an der Oberfläche haften, deshalb nur einmal rundum wischen , nicht mehr !

Airone

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
hk12
    Beiträge: 287
    Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Mo 2. Dez 2019, 12:59
Claudia_jt hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 11:13
...bis auf die Tatsache, das der Wagen nur mit halber Leistung (ca. 25KW) lud. Das blieb auch bei der Änderung im Menu auf "Sommerbetrieb" so. Muß ich nun davon ausgehen, das bei tiefen Temperaturen immer mit geringer Leistung "Schnellgeladen" wird?
Ich werde jetzt noch einmal die Schnellader prüfen, die den Wagen verweigert haben (oder der Wagen die Säule) um zu sehen, ob tatsächlich vielleicht ein Kontaktproblem die Ursache war. Jedenfalls ist m.E. das Ladeverhalten nicht so wie ich es vom Vorgänger her kannte........

Nette Grüße

Claudia J-T
Das BMS regelt die Ladegeschwindigkeit u.a. unter Berücksichtigung der aktuellen Akkutemperatur.
Wenn Du vorher den Akku warmgefahren hattest, erscheinen 25KW als wenig; wenn ich richtig verstehe, ist der Wert auch nicht über die Ladedauer gestiegen?!

Im Lademanagement des Fahrzeuges, kann neben dem Ziel-SOC auch die Ladegeschwindigkeit in 3 Stufen voreingestellt werden.
Vielleicht einmal nachsehen, ob die Einstellung bei DC auf "Maximum" steht.
Ich habe speziell diese Funktion noch nicht verwendet, finde aber das KIA beim Lademanagement im Gesamten, echt gute Fortschritte gemacht hat.

Re: Ladeprobleme - Muß ich in die Werkstatt?

menu
Claudia_jt
    Beiträge: 164
    Registriert: Mi 29. Jul 2015, 17:24
    Wohnort: Tecklenburger Land
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 2. Dez 2019, 15:28
danke für den Hinweis,

wie ich sehe sind die Werte für DC-Strom und AC-Strom auf 100% eingestellt........

- Eine andere Funktion zur Beeinflussung habe ich nicht erkannt.-

WATT nu?

Claudia J-T
hk12 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 12:59
Claudia_jt hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 11:13
...bis auf die Tatsache, das der Wagen nur mit halber Leistung (ca. 25KW) lud. Das blieb auch bei der Änderung im Menu auf "Sommerbetrieb" so. Muß ich nun davon ausgehen, das bei tiefen Temperaturen immer mit geringer Leistung "Schnellgeladen" wird?
Ich werde jetzt noch einmal die Schnellader prüfen, die den Wagen verweigert haben (oder der Wagen die Säule) um zu sehen, ob tatsächlich vielleicht ein Kontaktproblem die Ursache war. Jedenfalls ist m.E. das Ladeverhalten nicht so wie ich es vom Vorgänger her kannte........

Nette Grüße

Claudia J-T
Das BMS regelt die Ladegeschwindigkeit u.a. unter Berücksichtigung der aktuellen Akkutemperatur.
Wenn Du vorher den Akku warmgefahren hattest, erscheinen 25KW als wenig; wenn ich richtig verstehe, ist der Wert auch nicht über die Ladedauer gestiegen?!

Im Lademanagement des Fahrzeuges, kann neben dem Ziel-SOC auch die Ladegeschwindigkeit in 3 Stufen voreingestellt werden.
Vielleicht einmal nachsehen, ob die Einstellung bei DC auf "Maximum" steht.
Ich habe speziell diese Funktion noch nicht verwendet, finde aber das KIA beim Lademanagement im Gesamten, echt gute Fortschritte gemacht hat.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Soul“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag