Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
gamer_wave
    Beiträge: 8
    Registriert: Di 15. Okt 2019, 12:16
folder Sa 9. Nov 2019, 04:49
Ahoi zusammen. Ich habe das Auto endlich erhalten und musste leider feststellen, dass ich bei zwei verschiedenen Ladesäulen nur mit jeweils ca. 4kW laden konnte.
Im System ist die Stromladung auf 90% und maximale Stromstärke gestellt.
Als Ladekabel wird folgendes verwendet:
https://www.energieloesung.de/webasto-l ... yp-2-22-kw

Die Ladesäult gibt 22kW her. Ich weiß, dass es sich um ein dreiphasiges Ladekabel handelt. Benötige ich zwingend ein einphasiges zum laden von ca. 7kW?

Ich war auch bei einem Kia Autohaus in Delmenhorst und habe mit CCS geladen. Laut deren Aussage kommen 20kW durch. Das Auto hat aber nur 10kW gezogen.

Was ist denn jetzt los? Geladen wurde immer ab ca. 40 bzw. 50% Akkustand.

Gruß
Rene
Anzeige

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
Benutzeravatar
    Frog
    Beiträge: 119
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 10:40
    Hat sich bedankt: 33 Mal
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Sa 9. Nov 2019, 08:49
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
Ahoi zusammen. Ich habe das Auto endlich erhalten und musste leider feststellen, dass ich bei zwei verschiedenen Ladesäulen nur mit jeweils ca. 4kW laden konnte.
Die Ladesäult gibt 22kW her. Ich weiß, dass es sich um ein dreiphasiges Ladekabel handelt. Benötige ich zwingend ein einphasiges zum laden von ca. 7kW?

Was ist denn jetzt los? Geladen wurde immer ab ca. 40 bzw. 50% Akkustand.
Gruß
Rene
Ahoi zurück!
Wo immer du mit Wechselstrom (AC) lädst, zieht der Soul maximal 7,x kW, egal, was die Ladesäule anzeigt. Es kann aber auch weniger sein, je nach Temperatur des Akkus und dem aktuellen Akkustand. Gegen Ende des Ladevorgangs verlangsamt sich die Ladegeschwindigkeit weiter.

Schneller laden geht nur mit Gleichstrom, also mit Ladesäulen, die 50 kW (40 kW?) bringen oder mehr. Auch dort zieht (fast) jedes E-Auto weniger als das, was auf der Ladesäule steht. Schnellladen strapaziert den Akku, deshalb wird das vom Soul runtergeregelt.

Als Fahrer hast du das kurzfristige Interesse, immer möglichst schnell zu laden.
Als Eigentümer des Wagens hast du (wie der Hersteller) das langfristige Interesse, dass die Batterie möglichst geschont wird, also möglichst langsam geladen wird.

Man gewöhnt sich daran. Beim nächsten Aufladen wirst du mehr Zeit einplanen, dann kostet es dich weniger Nerven. ;-)
e-soul 64kWh seit 1.9.19. Davor 18 Jahre einen Audi A2.

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
Helfried
folder Sa 9. Nov 2019, 08:53
Frog hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 08:49
Wo immer du mit Wechselstrom (AC) lädst, zieht der Soul maximal 7,x kW,
Er hat aber 4 kW geschrieben. Eventuell war es so eine Asien-Autohaus-Ladesäule, die beschränken, zumindest hierzulande, gerne auf 4 kW bei einer Phase (Schieflast-Vermeidung).

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
Fahrer
    Beiträge: 38
    Registriert: So 15. Nov 2015, 10:39
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Sa 9. Nov 2019, 09:02
Willkommen im "Club" ....

Momentan arbeiten wir an der 2tkm Marke - oder eben seit etwas über 2 Wochen fahre ich auch so eine Kiste. Bei KIA wo ich den kaufte haben die exakt keine Ahnung und noch weniger technischen Verstand. Ist mir auch aufgefallen.

Was die das so von sich geben ist "befremdlich" :)

Der Soul lädt einphasig. Das meint an 230V. Der vom EVU vorgegebene maximale Ladestrom beträgt 20A. 20A x 230V = 4,6kW. Das ist die maximal erlaubte Ladeleistung. Üblicher Weise sind Schuko Steckverbinder auf 16A begrenzt. Damit kann über einen solchen Stecker maximal mit 16 x 230V =3,6KW geladen werden. Das Beipackkabel selbst mit Schuko liefert nur 12A = 2,7Kw. Damit lädt man die 64kW Variante in über 31Stunden voll.

Das ist insgesamt eine Katastrophe....

Bei KIA selbst steht ein CCS - Gleichstromlader. Die gibt es in teuer - teurerer und EXORBITANT. KIA hat sich in meinem Fall für 31Stunden Ladezeit und gegen CCS entschieden. Vermutlich kauft sich auch nicht jeder Händler eine 80KW Ladestation für 50t€. Entsprechend vermag der KIA schneller geladen zu werden, ....

22KW / 3 = 7,3kW - würde man meinen - aber es darf einphasig mit maximal 20A geladen werden :)
also 20A x 230V und da sind deine 4kW.

Ja KIA hat keinen Plan und Beratung = Fehlanzeige. Da sitzen nur komische Typen die viel Blabla können aber etwas unterbelichtet sind.
Setzt man sich über diese 20A Grenze hinweg, kann der PKW mit 32A x 230V = 7,4KW geladen werden.

Mindestens in Sachen Lademöglichkeit hat KIA mit der Einphasigen Lösung voll versagt. Wir schaffen es kaum, mit dem Beipackdreck den Akku ausreichend gefüllt zu bekommen und DC Ladestationen gibt es eher "nicht". AC Ladesäulen sind aus meiner Sicht damit UNFUG.

Es gibt privat Möglichkeiten. Die erste - mit 32A einphasig laden, die zweite das legitim zu tun. Verwendet man einen Transformator, der über zwei Phasen zu 20A gespeist wird ergibt das eine Leistung vo 8kW. Sekundär auf 230V transformiert erhält man 32A und schafft damit 7,4kW Ladeleistung.

Sucht man den günstigsten Trafo, jedenfalls ich suche und finde einen mit 6,4KVA Isolierklasse B 130°C. Das führt zu einem Leistungsfaktor von 1,17, Damit ist die auf dauer entnehmbare Leistung bei einer Umgebungstemperatur von 25°C: 6500VA x 1,17 = 7370W. Das wäre in etwa der kleinste Trafo der so gerade die Spezifikation erreicht :)

Kommt man nun auf die Idee bei Block/Riedel/.... nachzufragen oder bittet einen Elektriker das zu bauen - ich glaube das wird interessant, auch preislich. Die Fehlinformationen zum Schutz gegen Stromunfälle treibt das in den Wahnsinn. So wird gern ein RCBO oder RCCD mit Leitungsschutzschalter in Kombintaion TYP B gefordert. Schon alleine diese Komponenten kosten in "D" ein kleines Vermögen und sind eher verzichtbar. Insgesamt wird man ab Kauf oder schon vorher alleine gelassen und alle die dann kommen wollen nur eins - GELD GELD GELD und GELD. Konzentrierte Informationen - FEHLANZEIGE. Der ADAC seiert wie gewohnt von der Lobby gestopft Unfug, Technik wird "verheimlicht", verschleiert. Der Kunde soll sich erstmal teures Zeugs kaufen, das er gar nicht benötigt. Als Beispiel ein dreiphasiges Ladekabel für 200€ ??? beim einphasigen KIA - was auch für einen Bruchteil erhältlich ist.

Schaue ich mir die technischen Details auf der Webastoseite an - ich erkenne/finde keine. Sehr erbärmlich, hübsch bunt, viel Blabla, tolle Bilder, super Grafik, leider ohne Inhalt, Hintergrund, Details dafür aber verwirrend - SUPER

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
Benutzeravatar
    klapet
    Beiträge: 68
    Registriert: Do 19. Jan 2017, 16:40
    Wohnort: Bayern Nord
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Sa 9. Nov 2019, 10:09
@Fahrer: So richtig verstehe ich Dein Ansinnen nicht! Das die Hyundai/Kia's einphasig AC laden, wußtest Du doch schon vor dem Kauf Deines Soul's?

Mein ultimativer Tipp, schiebe die Karre ab ( so wie Du den Soul nennst:) und schau Dich mal im Tesla Lager um, hier gibt's ( aus meiner Sicht) Elektroautos vom feinsten.
Kia Soul Spirit -- P5 Paket -- Bild geht ab wie vom Gummiband gezogen

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
AMI
    Beiträge: 188
    Registriert: So 3. Jul 2016, 19:02
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Sa 9. Nov 2019, 12:03
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
bei zwei verschiedenen Ladesäulen nur mit jeweils ca. 4kW laden konnte.
Im System ist die Stromladung auf 90% und maximale Stromstärke gestellt.
Ist standortbasiertes Laden aktiviert? Zum testen mal ausschalten.
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
Als Ladekabel wird folgendes verwendet:
https://www.energieloesung.de/webasto-l ... yp-2-22-kw
Viele Hersteller bieten die Ladekabel in 32A- und 16A-Ausführungen an. Hast Du die Artikelnummer auf dem Kabel mal überprüft (theoretisch könntest Du ein falsches bekommen haben, die sehen ja gleich aus). Nur so eine Idee. Falls das Auto mehr als 3,7kW angezeigt hat ist es ein 32A-Kabel (das wird aus der Angabe "ca. 4kW" nicht klar).
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
Die Ladesäult gibt 22kW her. Ich weiß, dass es sich um ein dreiphasiges Ladekabel handelt. Benötige ich zwingend ein einphasiges zum laden von ca. 7kW?
Nein. Bei einem einphasigen Kabel fehlen die Leitungen für Phase 2 und 3. Mit einem dreiphasigen kannst Du 1-, 2- und 3-phasig laden.
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
Ich war auch bei einem Kia Autohaus in Delmenhorst und habe mit CCS geladen. Laut deren Aussage kommen 20kW durch. Das Auto hat aber nur 10kW gezogen.
Unser Aldi sagt auch das an CCS 20kW kommen, tatsächlich sind es nur 13kW.
gamer_wave hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 04:49
Was ist denn jetzt los? Geladen wurde immer ab ca. 40 bzw. 50% Akkustand.
Ist für AC-Ladung egal, da bekommst Du bis kurz vor Schluss immer die volle Leistung. Die früh abfallenden Ladekurven gelten nur für DC-Ladungen.

Am Ende wirst Du es noch woanders probieren müssen. Fahr doch einfach mal an eine normale 50kW-Ladesäule in Delmenhorst, etwa Seestraße 1 bei Wako. An so einer Schnellladesäule kannst Du AC und DC testen, und das AC-Kabel ist an der Säule dran (eventuelle Probleme mit dem eigenen Kabel spielen dann keine Rolle).

Re: Soul lädt nur mit maximal ca. 4kW?

menu
gamer_wave
    Beiträge: 8
    Registriert: Di 15. Okt 2019, 12:16
folder Sa 9. Nov 2019, 18:43
Passt alles. Bei Ikea hat er mit ca. 7kW geladen. Dann lag es an den Ladesäulen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Soul“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag