ID.3 Reichweite

Re: ID.3 Reichweite

Lumpf67
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Mi 1. Nov 2017, 18:18
  • Hat sich bedankt: 391 Mal
  • Danke erhalten: 209 Mal
read
Ich bin kein Raser, aber 120km/h dürfen es auf Langstrecke schon werden. Der Verkehrsfluss sorgt schon dafür dass der Schnitt nach unten korrigiert wird.
Die 58kWh Variante sollte ungefähr 300 km (+/-30km) schaffen. Das ist alles so viel besser als mein BMW i3, der bei dem Tempo keine 90km (ohne Heizung) geschafft hätte.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st fest reserviert. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.
Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. VW: Bitte erlöst mich bald. :-)
Anzeige

Re: ID.3 Reichweite

Soordhin
  • Beiträge: 203
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Strombrötchen hat geschrieben: Wenn man auf der Autobahn 90 kmh fährt, steigt die Reichweite. So ließen sich sogar die NEZF Werte vom E-Golf erreichen. Also nicht zu negativ denken... ACC auf 100 und mit reichlich Abstand einem LKW mit hübschem Hintern hinterherjuckeln. Tut nicht weh, schont Reifen Ressourcen und den Blutdruck.
Ok, muss jeder selber wissen. Aber hunderte km schön LKW-Diesel schnuppern ist nun wirklich nicht mein Fall, da würde mein Blutdruck durch die Decke gehen. Schon 130 km/h halte ich für relativ langsam, 150 ist so eher meine ACC Einstellung in einem EV bisher (ok, der größte Teil war in Teslas und die können das nicht schneller), in ICE stelle ich den ACC meist auf das maximal mögliche (VW Konzern 210 km/h).
Vorbesteller: Tesla Model 3 (ja wirklich, immer noch), VW ID.3 1st Line 3 Markena-Türkis

Re: ID.3 Reichweite

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Strombrötchen hat geschrieben: Wenn man auf der Autobahn 90 kmh fährt, steigt die Reichweite. So ließen sich sogar die NEZF Werte vom E-Golf erreichen. Also nicht zu negativ denken... ACC auf 100 und mit reichlich Abstand einem LKW mit hübschem Hintern hinterherjuckeln. Tut nicht weh, schont Reifen Ressourcen und den Blutdruck.
Ich halte mich nun am liebsten an die 110 km/h, dann ist man nicht ganz so ein großes Verkehrshindernis als wenn man mit 90 km/h fährt und gleichzeitig braucht man nicht abbremsen wenn man in eine 110 km/h Zone auf der Autobahn kommt. Und mit 110 km/h hält man auch generell eine mehr gleichmäßige Geschwindigkeit, mit 130 km/h muss man oft abbremsen und dann sind 110 km/h auch mehr entspannend.

Re: ID.3 Reichweite

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Soordhin hat geschrieben:
Ok, muss jeder selber wissen. Aber hunderte km schön LKW-Diesel schnuppern ist nun wirklich nicht mein Fall, da würde mein Blutdruck durch die Decke gehen. Schon 130 km/h halte ich für relativ langsam, 150 ist so eher meine ACC Einstellung in einem EV bisher (ok, der größte Teil war in Teslas und die können das nicht schneller), in ICE stelle ich den ACC meist auf das maximal mögliche (VW Konzern 210 km/h).
Nun sind Geschmäcker ja verschieden, aber das mit dem Fahren hinter einem stinkenden Lastwagen kann ich schon gut verstehen, aber das gilt ja für alle Diesel oder zu mindest ältere Diesel.
Ich finde die 110 bis 130 km/h die man in Dänemark auf der Autobahn fahren darf schon recht in Ordnung. Man sollte ja auch nicht vergessen dass man nicht alleine unterwegs ist und bei 130 km/h ist der Geschwindigkeitsunterschied zum Lastwagen nicht so groß, wenn man viel schneller als die anderen fährt wird es auch mehr gefährlich wenn mal ein langsamer Verkehrsteilnehmer überholt. Darum finde ich es auch recht vernünftig dass bei den meisten BEV die Geschwindigkeit auf 160 km/h begrenzt ist.
Ich kann schon einen deutlichen Unterschied merken, ob ich eine längere Tour mit meinem ICE mit bis zu 130 km/h gefahren bin oder eine längere Tour mit meinem BEV mit 110 km/h, mit BEV und 110 km/h ist nicht so stressend.

Re: ID.3 Reichweite

wilbert
  • Beiträge: 124
  • Registriert: Do 14. Mär 2013, 06:42
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read

LarsDK hat geschrieben:..., aber das mit dem Fahren hinter einem stinkenden Lastwagen kann ich schon gut verstehen, aber das gilt ja für alle Diesel oder zu mindest ältere Diesel.
Ihr wisst schon, das bei LKW schon länger als bei PKW Diesel die geltenden strengen Abgasnormen auch im Fahrbetrieb gemessen und daher auch schon lange wirklich eingehalten werden. Und so viele wirklich stinkenden LKW gibt es wegen der Mautstaffeln auch nicht mehr. Die gemessenen Schadstoffwerte im Fahrbetrieb bei Euro 6 Diesel PKW lagen um ein vielfaches höher je km als bei LKW

Bei Lastkraftwagen, für die eine Zulassung nach Euro VI beantragt wird, ist das RDE-Prüfverfahren seit 2011 Bestandteil der Typzulassungsprüfung (Real Driving Emissions)

Re: ID.3 Reichweite

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
wilbert hat geschrieben:
Ihr wisst schon, das bei LKW schon länger als bei PKW Diesel die geltenden strengen Abgasnormen auch im Fahrbetrieb gemessen und daher auch schon lange wirklich eingehalten werden. Und so viele wirklich stinkenden LKW gibt es wegen der Mautstaffeln auch nicht mehr. Die gemessenen Schadstoffwerte im Fahrbetrieb bei Euro 6 Diesel PKW lagen um ein vielfaches höher je km als bei LKW

Bei Lastkraftwagen, für die eine Zulassung nach Euro VI beantragt wird, ist das RDE-Prüfverfahren seit 2011 Bestandteil der Typzulassungsprüfung (Real Driving Emissions)
Das ist sicher richtig, aber wenn man von Zulassung schreibt, dann ist das wohl wenn der Lastwagen neu ist. Neue Diesel PKW sollen ja auch sehr sauber sein, manche behaupten ja sogar dass sie die Luft filtern können. Wie sieht es denn aus wenn der Dieselmotor einige Jahre alt ist? Es sind ja meistens die älteren Diesel die das qualmen anfangen.
Ein Diesel mag am Anfang sauber sein, wird mit den Jahren aber immer dreckiger, bei einem Elektroauto ist es umgekehrt, das ist am Anfang "schmutzig", mit einem CO2 Rucksack für die Batterie, danach wird das Elektroauto aber immer sauberer.
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag