Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Fire
    Beiträge: 565
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 61 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 17:03
Ja, vielleicht sollten wir wirklich mal langsam wieder zum Thema zurückkommen.

Vielleicht können wir uns ja darauf einigen dass FCEV tatsächlich mehr Abwärme produzieren und dass in Situationen in denen man heizen muss diese auch teilweise verwertet werden kann.
Beim BEV muss elektrisch geheitzt werden, allerdings auch nicht so viel wie Kritiker denken würden.

Im Winter ist der Effizienzvorteil des BEV deshalb ein paar Prozent kleiner.
Anzeige

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 18:44
Fire hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 17:03
...
Im Winter ist der Effizienzvorteil des BEV deshalb ein paar Prozent kleiner.
ja, immerhin muss es schon sehr kalt sein, damit die Reichweite des BEV um 30% oder mehr sinkt. Falls wir diesen Winter noch -7°C erreichen, hilft das Abschalten der Heizung schon, um den Reichweitenverlust zu mindern...ich warte lieber auf z.B. den Mirai 2 oder bleibe beim PHEV mit wärmenden Verbrenner
https://www.elektroauto-news.net/2019/s ... 1-prozent/
BMW 530e PHEV seit August 2017

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13705
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1337 Mal
    Danke erhalten: 293 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 19:48
AbRiNgOi hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 15:33
Im Prinzip sind die Heizungen im EV sehr stark gedrosselt. Ob dies gemacht wird um den Wünschen des EV Fahrers gerecht zu werden oder ob man damit das Fahrzeug extra schlecht darstelen will... keine Ahnung. Fogendes habe ich bei meiner ZOE enteckt (kann man gerne ausprobieren):

Ich hatte die ZOE dabei um bei meinem Anhänger den TÜV zu machen, dazu war ich auf der Grube und das Fenster offen um den Prüfer zuhören (Bremsen, Leerlauf, etz. ) Danach bin ich ausgestiegen um die Rechnung zu bezahlen, und noch kurz ein paar Worte zum Thema EV und Anhänger fach zu simpeln, das Fahrzeug war mit Heizung und offenem Fenster so etwa 3 Minuten im Stand. Dann bin ich eingestiegen, Fenster zu und los. Die Heizung hat aber so toll funktioniert, das war schon fast erschreckend, was dieses Ding kann, wenn man es nur lassen würde...
Daher glaube ich nicht, dass die Abwärme einer FC notwendig ist, das bisschen Heizung (2kW vor WP) ist der schlechte Wirkungsgrad der FC niemals Wert. Batterie EV mit Heizung hat noch immer einen krass höheren Wirkungsgrad wie eine FC. Nur an der Regelung der WP sollte man noch arbeiten. Wenn ich volle Leistung haben will sollte es nicht notwendig sein, die Regelung durch ein offenes Fenster zu verwirren....
Warum sich Sram wohl bei diesem Post bedankt hat? Vertippt? :lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13705
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1337 Mal
    Danke erhalten: 293 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 19:57
Lukeshort hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 18:44
ja, immerhin muss es schon sehr kalt sein, damit die Reichweite des BEV um 30% oder mehr sinkt.
Eine erstaunliche Einsicht Deinerseits, schappo!
Falls wir diesen Winter noch -7°C erreichen, hilft das Abschalten der Heizung schon, um den Reichweitenverlust zu mindern...
Die Heizung per Wärmepumpe zieht - wie schon vorher beschrieben - im Dauerbetrieb meist nur 1, ab+zu 2 kW. Das sind dann, wenn man mit 16 kWh/100 km und 100 kmh/h fährt, 6 oder 12 % Reichweitenverlust. Der größere Reichweitenverlust passiert durch die schwerere Luft bei tieferen Temperaturen. Da verbrauchen Verpester auch schnell mal 20 % mehr Sprit. Nicht zu sprechen von den Warmlaufphasen... :roll:
ich warte lieber auf z.B. den Mirai 2 oder bleibe beim PHEV mit wärmenden Verbrenner
Nachdem Du oben eine erstaunliche Einsicht gezeigt hast (ganz ohne Ironie!), fällst Du wieder auf die alten Glaubenssätze zurück. Und auf die alten klimaschädlichen Verhaltensweisen. Immerhin kannst Du mit einem PHEV bis 30 km Pendlerstrecke das alles elektrisch machen, inklusive elektrische Vorklimatisierung. Das mit dem Mirai wird wohl nichts mehr...
Wenn ich lange genug mit voll laufender Heizung stehe (so etwa 24 Stunden...), verringert sich die Reichweite um 100 %... :lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Hubermayer
    Beiträge: 459
    Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:53
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 20:11
Alex1 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 19:57
Ein Grund wieso e-Autos so stark subventioniert werden müssen. :)

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13705
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1337 Mal
    Danke erhalten: 293 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 20:39
Ach, ist schon wieder Blödelzeit?

Schon mal an die 9 Milliarden Diesel-Subventionen gedacht? Und das ist nur die Spitze des Eisbärs...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Hubermayer
    Beiträge: 459
    Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:53
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 20:50
Die 9 Milliarden sind gut angelegt sonst meckern die Aldi-Kunden ! ;)

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 21:06
Alex1 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 19:57
... Immerhin kannst Du mit einem PHEV bis 30 km Pendlerstrecke das alles elektrisch machen, inklusive elektrische Vorklimatisierung....
na klar, aber ich fahre häufig längere Strecken.
Selbstverständlich nutze ich auch die elektrische Vorklimatisierung per Remote-App, noch am Ladestecker. Wenn ich in's Auto steige ist es bereits mollig warm, kurz hinter der Ortsausfahrt springt ab Tempo 90 km/h der Verbrenner an und ist bereits nach 10 Minuten auf Betriebstemperatur. Während der nächsten 2 Stunden Fahrt rechne ich mit ca. 10kWh Heizenergie...selbstverständlich bei eingeschalteter Belüftung... will weder im Mief ersticken noch in der Kälte erfrieren.
Der kleine Akku meines Autos (ca. 7kWh netto) hat bei entsprechender Fahrweise meistens noch die Restreichweite, um ab Ortsschild rein elektrisch das Ziel zu erreichen, falls nicht, wird auf der Piste per Verbrenner entsprechend nachgeladen...leider wirkt die Kälte kapazitätsmindernd auch auf die Akkuchemie.
Ich rechne bei der Heizenergie mit der Zeit...halt wegen der Energie. Eine Wärmepumpe die bei -7°C im Dauerbetrieb mit 1 bis 2kW das schlecht isolierte Auto heizt ist schon eine tolle Sache, wo kann man die kaufen?
Würde sich auch gut im FCEV machen, sowieso gewährleistet ein gut durchdachtes FCEV den relativ konstanten, gesunden Ladezustand der Batterie ohne schädliche Emission...ok, jetzt kommst du vermutlich wieder mit der katastrophalen Vereisung der Strassen...wie letzten Winter...

btw.: hast du 'ne falsche link verwendet ?
BMW 530e PHEV seit August 2017

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 23:28
SRAM hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 15:56
Der Kühler meines Fahrzeuges bleibt kalt, solange die Öffnungstemperatur des Thermostaten nicht erreicht ist.
Das Fahrzeug gibt trotzdem massig Abwärme ab über heiße Teile und das Abgas. Der Hinweis auf den schlechten Wirkungsgrad ist schon gerechtfertigt, siehst Du auch einfach beim Diesel Realverbrauch. Der Energiebedarf liegt Faktoren über dem vom BEV und das ist letztlich alles Wärme.


Falls das jetzt Jemand OT findet - ich finde das nicht und abgesehen davon wurde die Eingangsthese auf den Seite 1/2 bereits final abgehandelt. Will man ganz streng OT bleiben => bitte die letzten 38 Seiten löschen. Aber dann ist so ein Forum auch obsolet.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wasserstoff Fahrzeuge sind auch E-Autos

menu
Odanez
    Beiträge: 3266
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 96 Mal
    Danke erhalten: 420 Mal
folder Fr 20. Dez 2019, 07:47
@Lukeshort: Wartest du für dich persönlich auf den Mirai 2 oder für den Markt allgemein? Denn ich kann mir kaum vorstellen, dass du ein Downgrade von einem 5er BMW hinnehmen würdest, oder ist dir die Antriebsart so wichtig?
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 76.000km
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Sonstige Elektrofahrzeuge“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag