Preis Peugeot e-208

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Ferfi
    Beiträge: 234
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 39 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 17:36
Einzige verlässliche Info ist das Foto.
Kann durchaus sein dass es sich um Vorführwagen handelt.

Aber es geht voran....
Anzeige

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 18:55
Karlsson hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 14:16
Ich liege mit Ladeverlusten mehr so bei 18-20kWh.
Mein Jahresschnitt ab Zähler steht in der Signatur. BC-Verbrauch aufs Jahr ziemlich genau 14,5 kWh was für den e-Golf und meine Fahrweise + Mittelgebirgsregion (längerer Winter...) ein guter Wert ist. Das lässt sich locker drücken.
Ich hätte für den 208 einen ähnlichen Wert angesetzt - 14(BC)/18(Zähler) kWh sollten absolut realistisch sein.
Ein kleines ABER hab ich dennoch: Ich fahre nur in Ausnahmefällen auf der Autobahn... (dann aber eher zügig)
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 19:53
Karlsson hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 11:23
Stimmt doch nicht, beim E-Auto ist eine hohe Peakleistung kaum ein Problem. Das scheitert am ehesten noch an der Akkugröße. Aber wenn die Reichweite halbwegs ordentlich ist, ist das auch kein Thema mehr.
Dass weniger Leistung auch reicht - ja und? Mehr Peakleistung gibt es ja keine Nachteile wie den Mehrverbrauch bei größeren Verbrennern. Das ist von daher einfach ein Funfaktor, den man gern mitnimmt.
Der stärkere Motor ist für mich definitiv gegenüber meinem Zoe ein Vorteil, auf den ich mich freuen würde.
Denkst du, beim Verbrenner war der Aufwand des Herstellers für einen stärkeren Motor ähnlich groß wie der Aufpreis?
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
e-Golf: bestellt 09/19, erwartet 11/19

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:14
k.azz` hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:02
Fu Kin Fast hat geschrieben:Günstiger als was? Unter welchen Annahmen? Warum glauben hier so viele, E-Mobilität sei günstiger? Sie ist leiser - und kann, wenn die Rahmenbedingungen (z.B. kostenloses Laden) passen, mit etwas Glück günstiger sein. Eine Pauschalaussage lässt sich da aber nicht treffen. Aber ich weiß, zur Not greift man dann zu solchen Selbst-Bescheiss-Tricks, dass der E-Wagen ja eine viel tollere Ausstattung hat.
Mathematik ist nun wirklich nicht sooo schwierig, zur Not hilft Excel.
Jeder sollte für sich selbst rechnen und vergleichen. Hier mal meine Rechnung anhand (sorry fürs falsche Fahrzeug) dem Corsa-e, den ich bestellt habe und dem 130PS Benziner mit nahezu identischer Ausstattung. Beim e ist die Förderung bereits runter.
Unberücksichtigt bleiben Reparaturen an Abgasanlage oder andere Sorgen, die ein e nicht mehr hat, dafür dann ggf. andere...
Die Zahlen sind in etwa auch für den 208 anwendbar.Bild
Meine Rechnung sieht anders aus. Und dabei habe ich an manchen Stellen mit für den Verbrenner ungünstigeren Werten gerechnet. Dass ich nur 10Tkm/Jahr fahre, geschenkt. Mein Verbrauch von 4,2 ist real über die letzten 3 Jahre ermittelt, die Steuer ist auch nicht höher. Beim Verbrenner bleibt das Risiko von Auspuff/Zündkerzen/Ölwechsel, beim E-Auto dass der Akku nach 8 Jahren hin ist. Hab ich einen Denk- oder Rechenfehler?
Dateianhänge
verbrenner-vs.-eauto.png
verbrenner-vs.-eauto.png (18.38 KiB) 793 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Fu Kin Fast am Di 6. Aug 2019, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
e-Golf: bestellt 09/19, erwartet 11/19

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:20
Das ein EAuto bei nicht allzu großen jährlichen Kilometerfahrleistungen sich finanziell nicht unbedingt rechnen muß, ist keine Neuheit. Ich persönlich fahre 50tkm/Jahr und für mich rechnet es sich :D
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 90 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:21
Nichts anderes hab ich geschrieben.
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
e-Golf: bestellt 09/19, erwartet 11/19

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:22
Es fehlt die Versicherung, ansonsten kein Rechenfehler.
Der Yaris ist gebraucht, oder warum rechnest Du diesen ohne Überführungskosten?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 90 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:28
Der Yaris war neu und es war der Gesamtpreis (mäßiger Rabatt, inkl. Überführung). Bei Versicherung nehme ich an, dass es keine wesentliche Unterschiede sein werden. Japaner sind zwar recht teuer, aber der e-208 könnte mehr animieren "spaßiger" zu fahren. Im allgemeinen rechne ich nur mit ca. 5 Jahren Haltedauer, aber dann hätte man einen Wiederverkaufswert schätzen müssen, was sehr schwer sein wird.
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
e-Golf: bestellt 09/19, erwartet 11/19

Re: Preis Peugeot e-208

menu
Benutzeravatar
folder Di 6. Aug 2019, 20:34
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 19:53
Denkst du, beim Verbrenner war der Aufwand des Herstellers für einen stärkeren Motor ähnlich groß wie der Aufpreis?
Ne, das lassen die sich gut bezahlen. Die Kosten sind unterschiedlich je nachdem, was da an Maßnahmen getroffen wurde.

Beim E-Auto kommt es auch drauf an, ob das Drehmoment steigt. Mehr Drehmoment heißt mehr Anforderungen ans Getriebe.
Aber gleiches Drehmoment auch noch bei höherer Geschwindigkeit erfordert kein verstärktes Getriebe. Wohl aber (beim gleichen Motor) mehr Spannung. Die wiederum ist wahrscheinlich wenn man einen größeren Akku mit mehr Zellen in Reihe hat.
Die 100kW beim Corsa/208 scheinen mir schon ganz gut, das bedeutet dann leicht über 2C, das strapaziert den Akku noch nicht zu sehr und das kann man hin und wieder auch gut brauchen wenn mal ein BAB Beschleunigungsstreifen bergauf geht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Preis Peugeot e-208

menu
roland_geheim
    Beiträge: 118
    Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Di 6. Aug 2019, 21:00
k.azz` hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:02
Mathematik ist nun wirklich nicht sooo schwierig, zur Not hilft Excel.
Jeder sollte für sich selbst rechnen und vergleichen. Hier mal meine Rechnung anhand (sorry fürs falsche Fahrzeug) dem Corsa-e, den ich bestellt habe und dem 130PS Benziner mit nahezu identischer Ausstattung. Beim e ist die Förderung bereits runter.
Unberücksichtigt bleiben Reparaturen an Abgasanlage oder andere Sorgen, die ein e nicht mehr hat, dafür dann ggf. andere...
Die Zahlen sind in etwa auch für den 208 anwendbar.
Bild
aus meiner sicht hat die aufstellung zwei große ungereimtheiten:

1. kaufpreis verbrenner EUR 24.500?? ist da der übliche corsa-rabatt von 25-30% schon inkludiert? kann ich nicht glauben -> denke der anteil der verbrenner-corsa mit einem netto-preis > 20kEUR liegt bei 0,xx% aller corsa-verkäufe

2. kosten der inspektion 350 vs. 100 EUR ist übertrieben, ich würde da eher mit einer differenz von max. 150EUR rechnen - bei der laufleistung von 30000km wirst du auch öfters reifen brauchen und die sind wohl beim e-corsa sogar teurer
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Peugeot e-208“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag