Mercedes Benz EQC

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes Benz EQC

Schaumermal
  • Beiträge: 2640
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Rockatanski hat geschrieben: Wirtschaftlich machen sie alles richtig, nur Ottonormalo fragt: Warum bauen die kein Auto, was ich mir auch leisten kann?
Langfristig fatal, aber die Entscheidungsträger werden an anderen Dingen gemessen....
So ähnlich wie in der Politik Bild
zu deinem letzten Wunsch:
Egal wie gut und billig ein BEV ist (oder ein Urlaub oder ein EFH oder ...oder ... ) es wird immer jemand kommen der sagt: zu wenig, zu teuer, falsche Farbe ..
Das ist ein wirtschaftliches Grundgesetz:
die Wünsche sind unendlich .. wenn einer befriedigt ist kommt der nächste um die Ecke geschlichen.
Die Mittel zur Befriedigen der Wünsche sind immer zu knapp

Auf Deutsch:
Am Ende des Geldes ist immer zuviel Monat übrig ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo Vision iV bzw Enyaq unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 934
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Dazu ist Mercedes noch nie die Marke für Otto Normal Bpürger gewesen. Für diesen wird es ID3 und später den eLupo (ID1?) geben. Aber auch Mercedes wird runter bis A Klasse und hoch bis S Klasse alles anbieten.

Re: Mercedes Benz EQC

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2977
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
Mercedes hat traditionell hohe Listenpreise und sehr hohe Rabatte. Dazu kommt ein deutlicher Preisverfall für junge Gebrauchtwagen, die mit weniger als 30000km oft unter der Hälfte des Neupreises kosten. Aufgrund hoher möglicher Laufleistung und eines guten Markenimages sind die Verkaufszahlen recht hoch. Die Mitarbeiter in den Autohäusern die ich kenne, liefern zu 100% professionell Arbeit ab alle Rückrufe sind erfolgt, nirgends musste ich nachfragen. Bei Renault liegt die Erfolgsquote bei etwa 25% und dass finde ich nicht so beeindruckend.
Mercedes hat natürlich bei den großen und teuren Autos angefangen mit der Elektrifizierung, was angesichts der Batteriepreise recht sinnvoll erscheint. Minibatterien verkaufen sie im Smart, eine A, B, oder C-Klasse mit Golfreichweite fände wohl nicht gerade den riesen Absatz den ein großer Player braucht um Wettbewerbsfähig zu bleiben.
Da Mercedes aber auch weiter die G-Klasse und C63 Modell sowie V12 Biturbos verkaufen möchte, uns die 95gramm nicht von jedem einzelnen Auto sondern als Flottendurchschnitt erwartet werden, machen Autos zwischen dem EQC und dem Smart schon Sinn.
Den Preis für den EQC finde ich angemessen und im Vergleich mit dem Tesla schon beachtlich. Hoffentlich in Kürze auch mit 100+ kWh.

MfG
Michael

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 934
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Ich will dich nicht enttäuschen, aber EQC kommt so schnell nicht mit 100kWh. Das wird noch Jahre Dauern (3+), wenn es überhaupt kommt.

Edit: Achja Renault Service ist ein graus, da bin ich bei dir. VW wiederum war ähnlich gut wie Mercedes.

Re: Mercedes Benz EQC

Rockatanski
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Eher nicht. Warum?

Weil die 95-Gramm-Grenze für den CO2-Ausstoß pro Kilometer, die ab 2020 gilt, lediglich ein Durchschnittswert ist. Der tatsächlich Wert, den ein Hersteller erfüllen muss, wird unter Einbeziehung des Durchschnittsgewicht aller in Europa verkauften Fahrzeuge dieses Herstellers berechnet. Streicht also ein Unternehmen leichte Autos aus dem Angebot, erhöht diese Maßnahme das Durchschnittsgewicht der verbleibenden Fahrzeuge - und damit auch den CO2-Grenzwert für diesen Hersteller.


Daher weg mit Smart!

Gut für den Daimler, schlecht für die Umwelt.

Re: Mercedes Benz EQC

Naheris
  • Beiträge: 3847
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
  • Hat sich bedankt: 933 Mal
  • Danke erhalten: 683 Mal
read
Mein EQC-Angebot hatte - wie übrigens fast alle meine Mercedes-Angebote vorher - praktisch keinen Rabatt und einen an Umverschämtheit grenzenden Leasingfaktor. Bisher waren sie dann von den Kosten immer so teuer wie ein besser ausgestattetes Modell der Mitbewerber eine Kategorie höher. Von großen Nachlässen kann ich als Firma also irgendwie nichts erkennen.

Es könnte bei mir aber an der ziemlich schlechten Niederlassung liegen. Die haben meinem Bruder - Ex-Mercedes-Fahrer - auch die Winterreifen mit Laufrichtung mehrmals falsch herum aufgezogen und dann für die Korrektur ihres Fehlers Geld verlangen wollen. Zudem haben sie auch versucht eine Garantieleistung zu verweigern.

Vielleicht liegt es aber auch an ihrem unglaublich extravaganten, viel zu gigantischen und aus meiner Sicht peinlichen Autotempel, den sie sich als Ersatz für ihr eigentlich ziemlich schönes altes Gebäude hingestellt haben.

Leider ist die alternative Niederlassung zu weit weg und unsere (im Gegesnatz zur Niederlassung sehr gute) selbstständige Mercedes-Werkstatt darf keine Neuwägen verkaufen. Also wird es bei uns kein Mercedes EQC. Schade eigentlich. Mir gefällt der EQC schon gut. Aber er wäre für mich teurer als ein e-Tron mit besserer Ausstattung.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Mercedes Benz EQC

150kW
  • Beiträge: 4378
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 337 Mal
read
Verbrauchs-Test im realen Betrieb:
https://www.motorsport-total.com/auto/n ... t-19101302

"Für ein SUV war auch die Sparsamkeit überraschend: 16,6 kWh/100 km waren es auf den 360 Kilometer der Strecke von Rom nach Forli. "

Re: Mercedes Benz EQC

BigBubby
  • Beiträge: 934
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Interessabter ist wohl eher die 19,x im Gesamtdurchschnitt.
Ich frage mich, wie die es schaffen mit einem eAuto im Stadtverkehr so viel verbrauch zu erzeugen. Da ist unser deutlich sparsamer als auf BAB und co.

Re: Mercedes Benz EQC

USER_AVATAR
read
Das Zitat ist schon sehr selektiv, sie schreiben auch folgendes:
Wie ist der Verbrauch und die daraus berechnete Reichweite in verschiedenen Fahrsituationen? Bei gemischter städtischen/außerstädtischen Nutzung kamen wir auf 19 kWh/100 km (421 km), im starken Verkehr Roms auf durchschnittlich 25 kWh (320 km) und auf der (italienischen) Autobahn pendelte sich der Verbrauch bei 30 kWh (266 km) ein.

Re: Mercedes Benz EQC

150kW
  • Beiträge: 4378
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 337 Mal
read
900km Trip mit dem EQC.
Das Mercedes die Verfügbarkeit, Ladeleistung, und auch den Preis anzeigt und auch über das Auto die Freischaltung vornehmen kann, ist wohl derzeit einzigartig. Da haben sie wirklich gute Arbeit geleistet.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQC - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag