Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
greath hat geschrieben: wer am Markt vorbei entwickelt fällt halt auf die Nase.
wird als professor aber nicht belangt,in schulnoten übersetzt ....6 setzen am thema vorbei
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box12.8 https://www.aktion-eigenstrom.net
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

eComm
  • Beiträge: 177
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
marcometer hat geschrieben: Heute, ca 16:30 Uhr, Seat Webseite:
Seat Mii Eletric mit absoluter Vollausstattung (z.B. CCS) und Wunschfarbe konfiguriert. Ergebnis: 23.415 €
[...]
Schon vorbei, weil zu spät am Markt.
Die Preise der VW_Drillinge sind eine echte Ansage, aber gibt es auch Angaben zu den geplanten Stückzahlen?
e.Go hatte den Markt für diese Klasse von Stadtfahrzeugen mal auf 400.000 pro Jahr abgeschätzt,
und wollte davon (perspektivisch, im Dream-Mode: mit zwei Werken im Zweischichtbetrieb) bis zu 40.000 herstellen.
Mit der Ansage (O-Ton): "die anderen 360.000 muß ja auch noch jemand bauen"

Der Preis ist wichtig, aber nur in Verbindung mit Verfügbarkeit wird ein wirkliches Produkt daraus.... und bei e.Go
scheint's nun (endlich!) wirklich loszugehen :-)

In 2020 gibt's erst mal nur Einschichtbetrieb, also max. 10.000 Autos (real erwartet: 5.000-6.000 e.Go Life in 2020).
Ob die nicht trotz der preislichen Konkurrenz ihre Nische finden, zumal bisher in der Klasse noch kein Hersteller
tatsächlich Stückzahlen liefert?

Optimistisch bleiben!!

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Ja, hallo eComm, optimistisch sind allerdings deine Beiträge alle hier und auch ausschließlich zum e.Go Life bisher ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

eComm
  • Beiträge: 177
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
bm3 hat geschrieben: ...] ausschließlich zum e.Go Life bisher ?
Ist das hier nicht das e.Go Life Forum?
bm3 hat geschrieben: optimistisch sind allerdings deine Beiträge alle hier

Auch ich träume manchmal von einen 11KW-Lader und einen größeren Akku, falls man doch mal weiter fahren möchten sollte......
sehe aber bei nüchterner Analyse meines derzeitigen Fahrbetriebs mit einem Kompaktklasse-Verbrenner
daß ein e.Go das real benötigte Fahrprofil im Alltagsbetrieb ohne Einschränkungen erfüllen würde (Transportkapazität, Reichweite),
und somit die von e.Go vorgestellte Fahrzeugauslegung sehr sinnvoll ist und zumindest als Zweitwagen (Realitätscheck:
praktisch alle Familien die ich kenne haben zwei Autos!!) in viel mehr Fällen passen würde als man auf den ersten Blick denkt.
Das Fahrzeug ist vom wirklichen Mobilitätsbedürfnis ausgehend neu gedacht, und daher - auch bei kleinen Stückzahlen -
ein sehr gutes Korrektiv im Umfeld ständig noch größer und noch stärker werdender Autos.

Daher hoffe ich sehr daß jetzt wirklich die Produktion hochläuft und das Auto auch seine Nische findet.
Bei den geplanten und nach derzeitigem Stand realisierbaren Stückzahlen muß diese Nische gar nicht mal groß sein:
Wenn 90% der Kleinwagenkunden sich gegen den e.Go entscheiden ist das für e.Go schon ein ernstes Problem:
soviele Autos (10% des Marktes) könnten sie (zumindest in 2020) gar nicht bauen, und ob "die anderen" tatsächlich
"genug" vergleichbare Autos ausliefern um die Nische von e.Go zu überfluten, das muß sich erst noch zeigen.....

Da darf man doch wohl optimistisch bleiben :-)


edit:
e.Go plant nicht nur für den deutschen Markt, und im Europäischen Umfeld werden die <10.000 Autos
sicher ihre Nische finden. Beispiel:

https://zerauto.nl/e-go-2020-in-nederland/

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

clemens42
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Di 5. Nov 2019, 11:12
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Ich kann ecomm nur voll zustimmen. Mir doch egal ob da ein Firmenchef Porsche fährt oder nicht. Der E.Go war von Anfang an ganz deutlich als Stadtwagen angepriesen. Vollkommen klar dass das nicht für jeden passt. Aber für wen es hinhaut der muss auch nicht mehr Geld in große Batterien stecken, die er gar nicht braucht.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

marcometer
  • Beiträge: 919
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 311 Mal
read
Oder man nimmt für gleiches Geld ein Fahrzeug mit:
- mehr Reichweite
- mehr Ladeleistung AC
- DC laden
- besserer Ausstattung
- mehr Platz
- weniger Verbrauch

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
eComm hat geschrieben: ...Ist das hier nicht das e.Go Life Forum?
Nein, das ist das GoingElectric Forum hier. Aber interessant dass dich nur der e.Go Life zu interessieren scheint. Oder betreibst du etwa eCommerce hier für den e.Go Life ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Gibt es irgendwelche News bzgl. der Freischaltung der Rekuperation? Oder wenigstens gemessene WLTP-Daten für den freigeschalteten e-Go Life?
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
eComm hat geschrieben: Auch ich träume manchmal von einen 11KW-Lader und einen größeren Akku, falls man doch mal weiter fahren möchten sollte......
sehe aber bei nüchterner Analyse meines derzeitigen Fahrbetriebs mit einem Kompaktklasse-Verbrenner
daß ein e.Go das real benötigte Fahrprofil im Alltagsbetrieb ohne Einschränkungen erfüllen würde (Transportkapazität, Reichweite),
und somit die von e.Go vorgestellte Fahrzeugauslegung sehr sinnvoll ist und zumindest als Zweitwagen
Nicht zumindest als sondern höchstens als Zweitwagen.
Und es ist nicht sehr sinnvoll, CCS wegzulassen, sondern unbeschreiblich dämlich. Worauf Du vielleicht hinaus wolltest, ist dass es im Alltag meist gar nicht so weh tut. Das ändert aber nichts daran, dass CCS kaum Aufwand, aber bei manchen Gelegenheiten extremen Nutzen bedeutet.
eComm hat geschrieben: Realitätscheck:
praktisch alle Familien die ich kenne haben zwei Autos!!
Realitätscheck: Ich kenne viele mit nur einem Auto und auch einige ohne Auto.
eComm hat geschrieben: im Europäischen Umfeld werden die <10.000 Autos
sicher ihre Nische finden.
Jeden Morgen steht ein Dummer auf, irgendwann sind es dann auch 10.000...ja.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

eComm
  • Beiträge: 177
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
bm3 hat geschrieben:
eComm hat geschrieben: ...Ist das hier nicht das e.Go Life Forum?
Nein, das ist das GoingElectric Forum hier.
Genau:
https://www.goingelectric.de/forum/
-> Elektroautos
-> Serienfahrzeuge (Alle anderen Elektroautos)
-> e.Go Life
-> Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

Das ist ein Thread in einem Unterforum von GoingElectric in dem man sich über den e.Go Life austauschen kann.

bm3 hat geschrieben: Aber interessant dass dich nur der e.Go Life zu interessieren scheint.
siehen oben.

bm3 hat geschrieben: Oder betreibst du etwa eCommerce hier für den e.Go Life ?
Nein.
Weder verwandt, noch verschwägert oder sonstwie verbandelt.
Arbeite in einer ganz anderen Branche, nix mit Autos.

Aber mich hat die Philosophie hinter dem e.Go Life überzeugt, und die wird nicht falsch
nur weil nun noch andere im Markt kleiner, bezahlbarer E-Autos auftauchen....
(was ohnehin immer schon zu erwarten war)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag