Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
fluegelfischer hat geschrieben: Du hast es nicht verstanden. Sicherheit und Strassenlage sind in erster Linie vom Fahrer und dem Fahrwerk abhängig.
So kann man es sich auch schön reden. Aber es gibt da auch Institutionen, die die Crashsicherheit testen und die Ergebnisse schaut meine Frau sich an und deswegen will sie keinen E-Up für unsere vielen Autobahnfahrten - der Drops ist gelutscht.
fluegelfischer hat geschrieben: nd im Vergleich von Zoe zu e-Up/e.Go Life ist der Unterschied sowieso gering.
5 Sterne vs 3 Sterne.
fluegelfischer hat geschrieben: as stimmt - das Geld für CCS ist in so einem Wagen tatsächlich zu schade.
Ne, das Geld für das Auto ohne CCS ist zu schade. Das ist ein Scheißteil und kostet trotzem kaum weniger, das ist einfach nur dumm. CCS hat serienmäßig dabei zu sein - PUNKT!
fluegelfischer hat geschrieben: Das hat e.Go Mobile richtig erkannt
Und deswegen gehen da bald die Lichter aus.
Und ich möchte da keine Klagen hören. Wer sich so dumm reinreitet, hat auch nichts anderes verdient, hab ich kein Mitleid. Den Schuh muss sich der Professor selbst anziehen.
fluegelfischer hat geschrieben: Schnelladung ist im Auto ist nett, aber teuer.
Das ist einfach sachlich falsch. Die Erweiterung des Typ2 um die zwei DC Pins ist nun wirklich keine große Sache.
BodoLectric hat geschrieben: da sollte doch eigentlich die Vernunft statt des Narzissmus beheimatet sein ?!
Vernunft wäre, mit wenig technischem Mehraufwahnd den Nutzwert enorm zu erhöhen und nicht so einen Mist zu bauen.
fluegelfischer hat geschrieben: Du betrachtest das Thema aus der Praxis - andere gehen stattdessen die Checkboxen im e-Auto Quartett durch. Das sind eben grundverschiedene Herangehensweisen.
Als Du Dich hier angemeldet hast, war ich schon >4 Jahre elektrisch in der Praxis unterwegs.
Nichtraucher hat geschrieben: Für ein Auto welches überwiegend im Nahbereich bewegt, aber dafür sehr intensiv (z.B. beim Pflegedienst in mehreren Schichten) sind 11 kW AC deutlich wertvoller als CCS.
Nichts halbes und nichts ganzes, dazu im Vergleich zu CCS mit doch mehr Aufwand verbunden.
Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass CCS Serie ist und ein 11, 22 oder 43kW AC Lader (je nach Fahrzeug) zumindest gegen Aufpreis verfügbar.
harlem24 hat geschrieben: Ich bin jetzt schon verschiedene EVs über einen längeren Zeitraum gefahren und muss sagen, dass in vielen Fällen ein größerer Akku eine Schnelllademöglichkeit aufwiegt.
Nur für eine bestimmte Distanz. Bei längeren Strecken möchtest Du dann wieder beides haben.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.
Anzeige

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
@Karlsson Das wird der nächste Schritt, 50kWh Akku und 100kW Lader.
Mal schauen, wann der Wagen hier vor der Türe steht...
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Das wird der nächste Schritt, 50kWh Akku und 100kW Lader.
Klingt nach Opel / PSA. Die haben IMHO die Wünsche des Marktes deutlich besser erkannt als e.Go.

Nichtsdestotrotz würde ich vom e.Go nicht solche Daten erwarten bei so einem Konzept. Die Messlatte sind da die VW Drillinge.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Diese Daten erwarte ich auch nicht von einem eGo.
Aber man könnte schon schnellere Ladung als 4,6kW erwarten, selbst die VW-Drillinge sind da besser.
Ob man jetzt unbedingt DC braucht, keine Ahnung, aber anscheinend scheint es zu teuer in der Entwicklung gewesen sein.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

LeakMunde
  • Beiträge: 659
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
fluegelfischer hat geschrieben: nd im Vergleich von Zoe zu e-Up/e.Go Life ist der Unterschied sowieso gering.
5 Sterne vs 3 Sterne.
Der Zoe hatte 2013 genauso 5 Sterne, wie der VW up 2011. Beide Bewertungen sind mittlerweile abgelaufen. Ergebnisse, die auf unterschiedlichen Bewertungskriterien beruhen zu vergleichen ist Blödsinn. Vom e.Go ist mir gar kein NCAP Test bekannt.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

zitic
  • Beiträge: 2894
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Zu erwarten ist eigentlich nur, dass sie mit dem "eigentlichen e.Go" Life 20 zum versprochenen Preis in den Verkauf gehen. Wenn die Drillinge ohnehin nie die Messlatte waren, kann man sich auch auf die eigentliche Basis konzentrieren. Stellt sich die Frage, ob sie das preislich hinbekommen.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
LeakMunde hat geschrieben: Vom e.Go ist mir gar kein NCAP Test bekannt.
Ich hätte eine Vermutung.
Zur Vergleichbarkeit hast Du Recht. Allerdings hatte der Zoe zum Zeitpunkt des Kaufes eine gültige 5 Sterne Bewertung und war damit nach dem damaligen Stand maximal sicher. Das wäre beim Neukauf eines E-Up nun nicht so.
harlem24 hat geschrieben: Aber man könnte schon schnellere Ladung als 4,6kW erwarten, selbst die VW-Drillinge sind da besser.
30kW sollten zumindest drin sein.
harlem24 hat geschrieben: Ob man jetzt unbedingt DC braucht, keine Ahnung, aber anscheinend scheint es zu teuer in der Entwicklung gewesen sein.
Ja, braucht man. Zumindest als Option, auch wenn sowas 2020 nun wirklich selbstverständlich Serie sein sollte.
Teuer in der Entwicklung können die ihrer Oma erzählen.
zitic hat geschrieben: Wenn die Drillinge ohnehin nie die Messlatte waren,
Das kann e.Go so behaupten, aber für die Kunden ist das sehr wohl die Vergleichsbasis.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
Bei einem 20kW Akku und dem Fahrprofil brauche ich wahrscheinlich weder weder 30kW Ladeleistung noch CCS. Ein 22kW AC lader reicht vollkommen aus.
Das Niveau der zweiten Zoe mit 1h laden und weiterfahren wäre für den eGo schon völlig in Ordnung.
Und die Originaldrillinge machen den eGo in jeder Beziehung so was von nass, dass ist schon peinlich, dass da 10 Jahre Entwicklung zwischen liegen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

USER_AVATAR
read
@harlem24 nach 5 Jahren auf GE verwechselst du immer noch kW und kWh?

Re: Zukunft des e.GO life - rosig oder schon vorbei?

zitic
  • Beiträge: 2894
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Das kann e.Go so behaupten, aber für die Kunden ist das sehr wohl die Vergleichsbasis.
Das war ja auch ein kritischer Einwand. Preislich geht das nicht auf. Und man hat es eigentlich selbst von Anfang an so prognostiziert und trotzdem das halbgare 40er- und 60-Konzept herausgebracht. Ich vermute auch, dass man das eigentliche e.go-Versprechen - 20er zum angegebenen Preis - nicht so einfach halten kann. In jedem Fall nicht ohne die Marge der anderen Modelle.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag