Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
wasserkocher
    Beiträge: 1189
    Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
    Wohnort: Oberfranken
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 18:09
Kann man bei Hyundai anstatt des 20A-Kabels ein 32A-Kabel bestellen?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
Anzeige

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
WinnieW
    Beiträge: 443
    Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:24
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 18:15
Ich denke nicht dass Hyundai ein Ladekabel das auf nur 20 A kodiert ist beilegt um Geld zu sparen sondern damit der Hersteller oder ein Hyundai-Händler keinen Ärger mit den Stromversorgungsunternehmen in Deutschland (o. Österreich) bekommt.
Schließlich ist die Sache mit der Schieflastbegrenzung eine offiziell geltende Regelung, auch wenn diese in Realität keine gravierenden Auswirkungen haben dürfte.

Es ist ja bereits so dass bei manchen(?) neuen Ladesäulen diese Schieflastbegrenzung greift, bedeutet: Wenn man einphasig lädt wird der Ladestrom auf 20 A begrenzt, auch wenn das Ladekabel auf 32 A kodiert ist und das Auto mit 7,2 kW laden könnte.
Hier sind es dann die Ladesäulenhersteller welche Ärger befürchten.

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 3. Nov 2018, 18:21
wasserkocher hat geschrieben:Kann man bei Hyundai anstatt des 20A-Kabels ein 32A-Kabel bestellen?
Du bekommst ein vernünftiges hochwertiges Ladekabel überall sonst um einen wesentlich günstigeren Preis als wenn du es bei Hyundai direkt kaufen würdest 8-)

Kauf dir ein ordentliches einphasiges Typ2 zu Typ2 Ladekabel mit 32A und 7,5m, sowas kostet unter 200,-, bekommst du in den üblichen Online Shops, oder bei diversen Forenmitgliedern, gerne auch von uns.
http://www.bluedrift.at
Vermietung und Verkauf von E-Fahrzeugen [Österreich]
Anfänger-geeignete technische Infos zu E-Mobilität auf unserer Webseite
Consulting, Energieberatung, E-Leasing und E-Gebrauchfahrzeuge

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
UliK-51
    Beiträge: 694
    Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
    Hat sich bedankt: 85 Mal
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 19:33
spark-ed hat geschrieben: ein 2,5mm² Typ2 Kabel mit 32A belasten. In der Sonne gibts dann verkokelte Leitungen
(M)ein 2,5 mm2 Kabel wird auch schon bei 20A mehr als handwarm (im Sommer jedenfalls).
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
okaegi
    Beiträge: 92
    Registriert: Sa 17. Mär 2018, 09:27
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mi 7. Nov 2018, 11:30
In der Schweiz haben die etwas mehr überlegt. Mein Kona wurde Ende Oktober nur mit einem Ladekabel für die Steckdose geliefert.
Ich habe ein Standard 32a dreiphasiges Ladekabel gekauft und lade mit 7.6 kw problemlos.
Gruss oliver

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
Benutzeravatar
    DanielLanz
    Beiträge: 41
    Registriert: Mo 19. Nov 2012, 16:39
    Wohnort: Rorschach Schweiz
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder Mi 7. Nov 2018, 12:37
okaegi hat geschrieben:In der Schweiz : Ich habe ein Standard 32a dreiphasiges Ladekabel gekauft und lade mit 7.6 kw problemlos.
Verstehe ich das richtig: Du hast deine Kona 1-phasig mit 32A angeschlossen? Ist das so vom Stromlieferanten tolleriert?
Fuhrpark: Seit 2003 unter Strom
2003 Segway / 2013 miaL / 15.02.2019 KonaEV

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 7. Nov 2018, 13:39
Woher soll der das denn wissen?

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 7. Nov 2018, 13:42
DanielLanz hat geschrieben:
okaegi hat geschrieben:In der Schweiz : Ich habe ein Standard 32a dreiphasiges Ladekabel gekauft und lade mit 7.6 kw problemlos.
Verstehe ich das richtig: Du hast deine Kona 1-phasig mit 32A angeschlossen? Ist das so vom Stromlieferanten tolleriert?
Warum sollte mich das als Autofahrer interessieren? Wenn eine öffentliche Ladesäule (in meinem Fall gehört sie sogar dem Netzbetreiber, der mir zu Hause die Schieflast verbieten will) mit 22 kW nicht in der Lage ist, bei einphasiger Ladung die Leistung zu reduzieren, ist das nicht mein Problem.
Da steht auch nicht dran, dass das Laden bestimmter Fahrzeuge nicht erlaubt ist oder das bestimmte Kabel verwendet werden müssen.
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
justmike
folder Mi 7. Nov 2018, 14:11
Punkt a) ist er wohl Schweizer. Vielleicht haben die so eine Regelung gar nicht.

Punkt b) zur Frage woher man das wissen soll: Aus dem Vertrag, den man mit dem Netzbetreiber geschlossen hat. Sucht mal nach TAB auf der Seite Eures Betreibers. Dort könnt Ihr nachlesen, ob Schieflast ein Problem ist und auch, ob Ihr eine Wallbox anmelden müsst.

Re: Kona Elektro in D nur mit 4,6 kW-AC-Lader?

menu
Benutzeravatar
    corwin42
    Beiträge: 1250
    Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
    Wohnort: Borchen
    Hat sich bedankt: 47 Mal
    Danke erhalten: 108 Mal
folder Mi 7. Nov 2018, 14:33
Priuspionier hat geschrieben:Danke für die Antworten. Ist schon krass, die 20% die recherchieren kaufen sich ein 32A-Kabel und laden schneller und 80% der Kona EV-Fahrer vertrauen aufs Prospekt und haben Schnarchladung... Sehr gute Geschäftspolitik Hyundai!!
Wäre doch ne tolle Idee für die deutschen Hersteller. Eine "Option" bei der Bestellung "Schnelles Laden" für 500€ Aufpreis. In der Realität wird dann statt 20A Kabel ein 32A Kabel beigelegt.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch:Bild
https://join.slack.com/t/ioniqinfo/shar ... TBkMzIzM2U
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag