Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
Saito1082
    Beiträge: 11
    Registriert: Sa 29. Sep 2018, 17:54
    Danke erhalten: 2 Mal
folder
Quelle?

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

Anzeige

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
Niroianer
    Beiträge: 330
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 51 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder
Ich differenziere hier noch einmal mehr.

Sobald die Wallbox fest mit der Wand (oder einem anderem Bauteil) fest verbunden ist, gehört sie zu den nicht ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln. Diese müssen fest angeschlossen werden und dürfen nicht mit Steckern versehen werden.

Eine Wallbox als mobile Ladestation auf Reisen, kannst du durchaus einen Stecker am Anschlusskabel montieren. Da in diesem Fall die Wallbox ein ortsveränderliches Betriebmittel ist.

Siehe entsprechende VDE Vorschriften.

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
hasoebbes
    Beiträge: 69
    Registriert: Di 5. Feb 2019, 12:54
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder
Der go-e charger gibt's mit 32 A Stecker und ist mobil. Zum an die Wand hängen ist ein Halter dabei. Wüsste nicht warum ich den nicht nutzen sollte.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
Sammy9578
    Beiträge: 138
    Registriert: Do 16. Mär 2017, 07:01
    Wohnort: Wesel - NRW
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder
daabm hat geschrieben:
Sammy9578 hat geschrieben: Ich müsste trotz teurer NewMotion 22kW Ladestation in der Garage an Schuko laden, weil mein Netzbetreiber die Schieflast nicht zulässt.
Falsche Ladebox geholt... go-e, dann reicht ne 32A CEE-Dose, und plötzlich geht die Schieflast den Netzbetreiber nix mehr an 😎
Denn go-e Charger gab es damals noch nicht. Ebenso die meisten heutigen Wallboxen gab es nicht. Da gab es nicht so viel Auswahl. Ich bin aber sehr zufrieden.
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel - 03.03.2020: 110.000km, Battery-SOH: 91% - KIA eNiro 64 kWh Vision, Graphit metallic bestellt. Bestellung am 12.12.2019 auf MJ2020 mit 11kW Lader geändert.

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
Orion
    Beiträge: 378
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
    Hat sich bedankt: 68 Mal
    Danke erhalten: 96 Mal
folder
Niroianer hat geschrieben: Diese müssen fest angeschlossen werden und dürfen nicht mit Steckern versehen werden.[...]

Siehe entsprechende VDE Vorschriften.
Die Nummer dieser Norm, bitte. Ich würde das gerne nachlesen.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
USER_AVATAR
folder
Niroianer hat geschrieben: Ich differenziere hier noch einmal mehr.

Sobald die Wallbox fest mit der Wand (oder einem anderem Bauteil) fest verbunden ist, gehört sie zu den nicht ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln. Diese müssen fest angeschlossen werden und dürfen nicht mit Steckern versehen werden.

Eine Wallbox als mobile Ladestation auf Reisen, kannst du durchaus einen Stecker am Anschlusskabel montieren. Da in diesem Fall die Wallbox ein ortsveränderliches Betriebmittel ist.

Siehe entsprechende VDE Vorschriften.
Wieso hat dann mein fest eingebauter Kühlschrank einen Stecker?

Den Sinn der Regelung verstehe ich auch nicht. Was ist hier das Problem, welches gelöst wird?

Und woher soll ich das wissen? Wenn ich eine Wallbox kaufe, diese an der Wand anbringe und den Stecker an die bestehende (vom Elektriker installierte) CEE-Steckdose mit eigenem LS-Schalter und RCD in der Verteilung - was mache ich falsch? Zugang zu VDE-Normen habe ich als Laie nicht.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
USER_AVATAR
folder
Köln Bonner hat geschrieben: Zugang zu VDE-Normen habe ich als Laie nicht.
Ich hab Zugang. Kann mal reinschauen wenn wer die Numner sagt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

menu
Chris310
    Beiträge: 13
    Registriert: Fr 21. Sep 2018, 08:20
    Danke erhalten: 3 Mal
folder
Komme noch mal kurz zum Thema Schieflast. Bei mir in der Nähe wurde eine 22 kw Ladesäule ausgetauscht, an der alten konnte ich mit 6,5 kw laden und die neue beschränkt die Leistung jetzt auf 4,4 kw. Selbe Auto und selbes Kabel. Ist also nur eine Frage der Zeit bis überall die neuen Ladesäulen Einzug halten werden und dann freut man sich über einen 3 Phasen Lader

Re: Spekulation: eNiro bekommt bald 11kW-Lader?

USER_AVATAR
folder
Oder 2 Phasen Lader wie bei VW mit 2x16A => 7,4kW ohne unzulässige Schieflast.
Klar, besser haben als brauchen, aber ich würde das auch nicht überbewerten.
Vor ein paar Jahren sah das noch anders aus, aber inzwischen haben die DC Säulen ja deutlich zugenommen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag