E-Niro oder Model 3?

E-Niro oder Model 3?

menu
adilen
    Beiträge: 151
    Registriert: Do 14. Dez 2017, 08:01
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 13:02
Hallo zusammen,

vorab: Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Thema hier richtig platziert habe.

Es geht um folgendes:

Ich fahre aktuell einen Hyundai Ioniq und spiele mit dem Gedanken auf einen E-Niro (64Kwh Sprit) umzusteigen. Ich bin diesen jedoch noch NICHT probe gefahren. Jetzt hat sich zusätzlich seit letzter Woche die Möglichkeit eröffnet kurzfristig an das Tesla Model 3 zu kommen(Lieferung im März ohne keine Reservierung?). Auch diesen bin ich weder Probe gefahren noch drin gesessen.

Die Fahrzeuge würden als Firmenfahrzeuge angeschafft. "Aufpreis" vom Ioniq zum E-Niro für uns ca. 10.000,-€ zum Model 3 30.000,-€(jeweils Brutto).

Auf den ersten Blick wäre der Niro klar eine Verbesserung. Platzangebot und Reichweite sind klar besser(viel mehr an Verbesserung fällt mir gerade nicht ein). Was mich aber stört ist die aus meiner Sicht nicht wirklich viel schnellere Ladegeschwindigkeit einhergehend mit einem deutlich höheren Verbrauch zum Ioniq. Auf der Langstrecke bin ich der Meinung müsste ich wohl öfter Laden aber nicht unbedingt länger.

Das Model 3 (dazu jetzt auch mit CCS) ist wohl die eierlegende Wollmilchsau. Effizienz ähnlich wie beim Ioniq, Autopilot, Reichweite, echtes Schnellladen (+100 kwh), Fernsteurung bzw. Überwachung per App und Updates um nur einiges zu nennen.

Macht es da nicht mehr Sinn direkt auf ein überlegenes/weiterentwickeltes Auto (Model 3)zu setzen?

Hab ich vielleicht bei meinen Überlegungen etwas übesehen(abgesehen vom Preis :-)) oder könnt ihr sie evtl. teilen?

Danke für eure Unterstützung
Seit 24.01.2018 IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver
Anzeige

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Benutzeravatar
    voltmeter
    Beiträge: 716
    Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
    Wohnort: Deutschland
    Hat sich bedankt: 451 Mal
    Danke erhalten: 81 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 13:07
Das Model 3 kannst du auch an den superchargern von Tesla laden
auch ein großer vorteil

Ob dir das alles den Aufpreis zum niro wert ist musst du entscheiden.
Kommt drauf an wie schwer/leicht du dir das Geld erarbeiten musst ;)
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Benutzeravatar
    Draht
    Beiträge: 432
    Registriert: Fr 28. Feb 2014, 20:51
    Wohnort: Sehnde ( nähe Hannover )
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 13:11
Für das Model 3 sprechen diese 10 Punkte ( 12 ) : https://www.youtube.com/watch?v=rE1ASwz-ZwA
Gruß Dirk
--------------
Ab 12 März 2019 mit M3 LR unterwegs aber nur wenn meine Frau mich lässt =;-) und das ist sehr sehr selten bis garnicht :-(

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
harlem24
    Beiträge: 6151
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 190 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 13:12
Auf Mittelstrecken bis 300km mußt Du erstmal gar nicht laden, egal mit welchem der beiden Wagen.
Und da sparst Du auch mit dem Niro 20min.
Weiterer Vorteil beim Niro, Du mußt Dich bei der Bedienung zu 99% nicht umstellen, weil die beiden bis auf Details innen gleich sind.
Ich denke, wenn man beim Niro nur auf HPC setzt, was auf Grund des großen Akkus heute schon problemlos möglich ist, kommt man ähnlich schnell voran wie mit dem Ioniq, nur mit weniger Stopps.
M3 ist halt vergleichsweise sehr viel teurer.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Benutzeravatar
    Axxel
    Beiträge: 216
    Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
    Wohnort: Berlin
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 20 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 13:42
In der Zwickmühle vom TE werden Viele stecken. Auch ich habe in die Richtung überlegt, fahre aber meinen Ioniq weiter. Warum?

Niro und Kona: Frontantrieb und schlechte Ladeleistung.
M3: Keine Heckklappe, nur Kofferraumloch und zu niedrige Rückbank

Weiter warten...
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
derbe
    Beiträge: 85
    Registriert: Sa 1. Dez 2018, 13:39
folder Di 8. Jan 2019, 14:08
Hatte mich auch auf das M3 eingeschossen, bin dann aber zum E-Niro gewechselt. Grund für mich war auch alleine schon der Anschaffungspreis, ca 20.000€ unterschied sind eben heftig. Verarbeitung für den Preis war mir auch zu schlecht beim M3. Außerdem fahre ich selten weiter als 200 Km am Tag somit kein Mehrwert schneller zu laden. Sehen wir mal die zwei / drei mal Urlaub als Egal an. Außerdem das bessere Familien Auto, setz dich mal ins M3 auf die Rücksitze, bequem ist anderes. Aber als Pendler Auto zur Arbeit würde ich es immer noch nehmen vielleicht mal in 1/2 Jahren als gebrauchter..

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Benutzeravatar
folder Di 8. Jan 2019, 14:17
adilen hat geschrieben: Die Fahrzeuge würden als Firmenfahrzeuge angeschafft. "Aufpreis" vom Ioniq zum E-Niro für uns ca. 10.000,-€ zum Model 3 30.000,-€(jeweils Brutto).
Du hast doch schon 20.000 gute Gründe
mehr werkstätten,
bessere Verarbeitung,
CCS,
vernünftige Kofferraumklappe,
super ladeleistung
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
adilen
    Beiträge: 151
    Registriert: Do 14. Dez 2017, 08:01
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 14:19
Bei dem Preis für das M3 würde ich dieses auch nicht blind kaufen. Vielleicht sind die Platzverhältnisse dann auch das KO Kriterium.

Ich ärger mich aktuell aber auch etwas über "meinen" KIA Händler der mir enorme Rabatte in Aussicht gestellt hat aber scheinbar nicht in der Lage ist mir ein entsprechendes Angebot vorzulegen. Dann lande ich beim Niro bei nur noch ca. +5.000 € und dann ist das Thema entschieden.

Beim M3 sehe ich die Wahrscheinlichkeit diesen länger als 2-3 Jahre zu fahren als höher. Bei Kia/Hyundai hab ich immer noch das Gefühl die Fahrzeuge sind "nur" ein weiteres Update aber auch noch nicht so ausgereift.
Seit 24.01.2018 IONIQ Elektro Premium in Aurora Silver

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Benutzeravatar
    Axxel
    Beiträge: 216
    Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
    Wohnort: Berlin
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 20 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 15:31
kub0815 hat geschrieben:...super ladeleistung
Sicherlich Ansichtssache. Aber nicht mal 1C SoC ist von "Super" doch etwas entfernt.
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
Toti
    Beiträge: 46
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 10:31
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Di 8. Jan 2019, 17:02
Hallo zusammen,

genau die Frage habe ich mir vor drei Wochen auch gestellt :-) Habe mich dann aber für den e-Niro entschieden, obwohl ich eigentlich ein Tesla-Fan bin und das Model 3 schon vor über einem Jahr reserviert habe. Meine Hauptargumente für den e-Niro:
1) Der e-Niro ist das bessere Alltags- bzw. Familienauto (> Kofferraum, Sitzposition)
2) Kostet 15.000 € weniger
3) Schafft mindestens 400 km, was mir locker reicht - auch für 1-2 Wochenend- oder Urlaubstripps im Jahr
4) Auf Grund weniger längerer Fahrten im Jahr ist das Supercharger-Argument nicht so wichtig für mich
5) Fahre aktuell einen Kia Niro Hybrid und bin sehr zufrieden

Letztendlich muss man die ganze Sache für sich persönlich abwägen. Gerade wenn viele längere Fahrstrecken dazukommen spricht meiner Ansicht nach doch sehr, sehr viel für den Tesla.
aktuell: Kia Niro Hybrid - Bestellung Kia e-Niro am 27.3.2019 wg. Kia´s Fake-Marketing (Lieferzeit plötzlich 12 Monate + X) storniert

-> Freue mich schon auf mein Tesla Model 3 (bestellt am 12.4.2019: LR - RWD)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag