Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Benutzeravatar
    xtron99
    Beiträge: 80
    Registriert: Di 26. Jan 2016, 22:17
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 24. Nov 2019, 19:05
ComputerEgo hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 18:15
Kann ich auch bestätigen, da gehen 7.2 kw. Wobei ich meist über Nacht lade und da dann auf minimale Ladeleistung im Auto begrenze, was dann 4,5 kw sind. Da ist er von ca. 20% auf 80% in 11 Stunden wieder aufgeladen. Passt bei mir ganz gut.
Wozu drosselst du die Ladeleistung über Nacht?
Zoe R240 Zen BJ2016. 41kWh Update 2019
mit B3200 und 5kW PV
Kia Niro 64kWh BJ2018 seit 11/19
Anzeige

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
ComputerEgo
    Beiträge: 231
    Registriert: Mi 14. Nov 2018, 15:20
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 61 Mal
folder So 24. Nov 2019, 19:25
Relativ einfach. Ich lade an einer öffentlichen Säule und stell den Wagen gegen 18:30 Uhr dort ab. Abholen tue ich ihn morgens gegen 7:15 Uhr. (keine Sorge wir haben im Ort mehr Säulen als E-Autos, da ist immer was frei). Also braucht er auch nicht viel früher fertig sein. Und es gilt ja auch die Meinung langsam laden ist gut für den Akku. Also "verlangsame" ich das Laden, weil ich es mir zeitlich leisten kann.
KIA e-Niro 64 kWh, Spirit, Graphit Metallic, Innenraum Schwarz und Lederpaket ab 9/2019

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Sanchez75
    Beiträge: 14
    Registriert: So 23. Jun 2019, 13:45
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 24. Nov 2019, 19:32
Bzgl. Ladekabel würde ich ebenfalls ein 3-phasiges mit entsprechenden Leiterquerschnitt empfehlen. Dadurch ist diese Investition auf längere Sicht gedacht! Das Kabel hält ja im Normalfall länger! Grüße

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Sanchez75
    Beiträge: 14
    Registriert: So 23. Jun 2019, 13:45
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 24. Nov 2019, 19:36
Und wegen dem langsamen Laden ist noch ein Vorteil, dass man durch das Laden auch ein gewisses Maß an vortemperieren des Systems (Akku und Elektronik) hat! Grüße

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Benutzeravatar
    Nobse
    Beiträge: 241
    Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 86 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 11:26
Ektus hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 04:39
Nobse hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 18:56
Der 11 kw Lader ist schick, aber: Verkürzung der Ladezeit zuhause um ca 30%. Für mich nicht kriegsentscheidend. Ob die Kiste nachts statt 6 acht Stunden lädt, what shall's ?
30%? Eher Faktor 3, 11kW anstelle von 3kW, denn 32A auf einer Phase ist zumindest an meinen beiden Standorten technisch nicht möglich. Für 32A müßte ich auf zwei Phasen verteilen, aber die Technik dafür kostet auch nochmal ein paar tausend Euro und nicht nur 500.
Okay, "lässt nicht zu ?" - heißt ?
Ich fahre mit max 7,2 kw an 32 A.
Max sollen es wegen möglicher Schieflasten zwar nur 4,6 kw sein, aber es funxt auch mit 7,2.
Die Stromaufnahme kann im Übrigen in drei Stufen geregelt werden im Fzg.
Ausserdem schont "langsames" Laden die Batterie. Halte die Ladekapazität zwischen 20 und 60 max 80 %.
Da ist die Ladezeit überschaubar.

Auf 2 Phasen verteilen hilft Dir nicht, der normale Niro lädt nur einphasig.

Aber 11 statt 3 kw ist natürlich ein Argument.
Schwanger mit E-Niro, Geburtstermin unbekannt, seit 09/19 Adoptivkind E-Soul

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Ektus
    Beiträge: 104
    Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
    Hat sich bedankt: 49 Mal
    Danke erhalten: 42 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 16:37
Nobse hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 11:26

Ausserdem schont "langsames" Laden die Batterie. Halte die Ladekapazität zwischen 20 und 60 max 80 %.
Da ist die Ladezeit überschaubar.

Auf 2 Phasen verteilen hilft Dir nicht, der normale Niro lädt nur einphasig.

Aber 11 statt 3 kw ist natürlich ein Argument.
11kW ist immer noch langsam (im Vergleich zur Akkukapazität), und den Akku wenn möglich zwischen 30% und 80% zu halten habe ich mir auch vorgenommen, damit er länger hält. Nur ab und zu mal einen kompletten Ladehub will ich machen, um das BMS zu kalibrieren, den Ladestand der Zellen zu vereinheitlichen und ggf. Defekte zu erkennen. Man denke nur an den ersten EQC, den Teslabjörn getestet hat und der dank einem defekten Modul ohne Fehlermeldungen im unteren Fünftel der Ladung (oder sowas) plötzlich eingebrochen ist.

Auf zwei Phasen verteilen geht, Stichwort: Spartrafo. Als käufliches Gerät gibt es da den Juice Phaser als Zubehör zum Juice Booster, liefert dann immerhin 25A aber kostet zusammen ca. 2000€.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Benutzeravatar
    Nobse
    Beiträge: 241
    Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 86 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 17:49
Ektus hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 16:37
Nobse hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 11:26

Ausserdem schont "langsames" Laden die Batterie. Halte die Ladekapazität zwischen 20 und 60 max 80 %.
Da ist die Ladezeit überschaubar.

Auf 2 Phasen verteilen hilft Dir nicht, der normale Niro lädt nur einphasig.

Aber 11 statt 3 kw ist natürlich ein Argument.
11kW ist immer noch langsam (im Vergleich zur Akkukapazität), und den Akku wenn möglich zwischen 30% und 80% zu halten habe ich mir auch vorgenommen, damit er länger hält. Nur ab und zu mal einen kompletten Ladehub will ich machen, um das BMS zu kalibrieren, den Ladestand der Zellen zu vereinheitlichen und ggf. Defekte zu erkennen. Man denke nur an den ersten EQC, den Teslabjörn getestet hat und der dank einem defekten Modul ohne Fehlermeldungen im unteren Fünftel der Ladung (oder sowas) plötzlich eingebrochen ist.

Auf zwei Phasen verteilen geht, Stichwort: Spartrafo. Als käufliches Gerät gibt es da den Juice Phaser als Zubehör zum Juice Booster, liefert dann immerhin 25A aber kostet zusammen ca. 2000€.
Schnell und langsam ist immer relativ ;) und wahrscheinlich vom individuellen Fahrgebrauch und Anspruch abhängig. Die Nachladung mit kleinen Ladehüben im Bereich bis 80 % wird allenthalben empfohlen, ständiges Volladen und fahren bis zur Fast-Entladung läßt die Lebensdauer drastisch sinken. Was heißt drastisch: Die Garantiedauer von 7 Jahrren erreicht der Akku damit sicherlich auch. Aber auch die Ladegeschwindigkeit spielt eine gewisse Rolle.
Wenn`s mal schnell gehen muss, bleibt ja noch als Option die Gleichstromladung.
Bei mir zuhause hängt das Ding nachts am Lader und dann machen 1 - 5 Stunden mehr oder weniger keinen nenneswerten Unterschied. Ich versuche so auszusteuern, dass er bei kalten Temperaturen das Laden morgens gleichzeitig mit Aufheizung bzw. Entfrostung über den Ladestrom beendet.
Man muss halt ein bisschen umdenken. Aber ich erspare mir auch jede Menge Fahrten zur Tankstelle.

KIA empfiehlt im Übrigen einmal in vier Wochen unter 20 % Ladung zu fahren und danach auf 100 % aufzuladen, also den kompletten Ladehub.

Die Zusatztechnik zur Phasenkoppelung, okay, aber ob das den Preis, zusammen mit dem Aufpreis für den 11 kw Lader lohnt ? Hängt wohl auch von den individuellen Umständen ab. M.E. kann es natürlich auch nicht schaden, den 3 - Phasen - Lader an Bord zu haben. Allein beim Wiederverkauf wahrscheinlich ein Pluspunkt.
Schwanger mit E-Niro, Geburtstermin unbekannt, seit 09/19 Adoptivkind E-Soul

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Benutzeravatar
    dermichel
    Beiträge: 64
    Registriert: Do 17. Jan 2019, 20:46
    Wohnort: Sauerland
    Hat sich bedankt: 106 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 18:29
Sehe ich ähnlich.
Wirklich brauchen würde ich ihn nicht, aber haben wollen würde ich ich schon, den 3P Lader :D

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Dez 2019, 19:32
Über Nacht und für die Wallbox zu Hause bräuchte ich den 3 Phasen Lader nicht. Da bleibt immer genug Zeit.

Unterwegs, im Parkhaus, am Supermarkt und als Alternative zu CCS ist es jedoch auf jeden Fall gut diesen neuen Lader zu haben und (mir) 500 Eier wert.

Einfaches Beispiel:

3 Stunden am Schwimmbad, öffentlichen Lader im Ort Laden,. während dem Schwimmen, Wandern, Einkaufen etc macht gut 30 kWh Zugewinn mit dem neuen Lader.

Mit dem alten gerade mal eben so 20 kWh.

Ist ein deutlicher Unterschied, wie ich finde.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Dez 2019, 19:34
@Nobse:

"KIA empfiehlt im Übrigen einmal in vier Wochen unter 20 % Ladung zu fahren und danach auf 100 % aufzuladen, also den kompletten Ladehub."

Wo hast du diese Information gefunden?
Auf der Suche nach einem Elektroauto
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag