Ladeverluste wirklich so hoch bei Typ2/22kW?

Re: Ladeverluste wirklich so hoch bei Typ2/22kW?

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 8717
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
er lädt mit maximal 5,8kW und hineinpassen tun nur 37,2kWh netto. das heisst der neue leaf kommt 9kWh weiter als ein 30er leaf. also mehr als ein kilometerfurz ist das nicht mit dem nachteil des rapidgate den der 30er nicht hat.
Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, LEAF2, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
Günstig im Abverkauf: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x i-MiEV 2011 22Tkm, 1x i-MiEV 2013 32Tkm, 1x LEAF e+ MY2020
Anzeige

Re: Ladeverluste wirklich so hoch bei Typ2/22kW?

USER_AVATAR
read
@TorstenFranz:
Danke für die tolle Erklärung. :danke:
Das erklärt für mich einiges.

Re: Ladeverluste wirklich so hoch bei Typ2/22kW?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1165
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
p.hase hat geschrieben:er lädt mit maximal 5,8kW und hineinpassen tun nur 37,2kWh netto.
was ist das denn für ein Auto?

Unserer ZE.1 lädt, wenn man ihn lässt, mit konstant 27A (an 236V macht das ca. 6,3 kWh).
Wievielt rein passt habe ich noch nicht gemessen aber laut Anzeige vom Nissan-Diagnosesystem 39,1 kWh.
Habe aber schon mehr 38kWh bei einer Ladung rein gedrückt.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE1 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag