Billiger Motor im neuen Leaf?

Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Ernst_Prius
    Beiträge: 127
    Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 13:22
Hallo,
ist irgendwo zu lesen, ob der Leaf 2017 noch einen Motor mit Permanentmagneten hat? Verdächtig ist die geringere Reichweite gegenüber der Zoe, zumal die schon einen Elektromagneten im Rotor besitzt, der auch den Wirkungsgrad mindert.
Ich befürchte, Nissan hat einen billigen Asynchronmotor eingebaut, wie auch Tesla.
Die Kunden in Germany und USA wollen hohe Geschwindigkeit und Beschleunigung. Kriegen sie, der Wirkungsgrad ist zwar niedriger, aber das gleicht der größere Akku aus. 2018 macht Nissan weiter in dieser Richtung.
Mir wären 450 km NEFZ Reichweite und 120 km/h Höchstgeschwindigkeit lieber.
Gruß Ernst
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid, e-golf
Anzeige

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7876
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 160 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 13:33
Wieviel schlechter soll der wirkungsgrad denn sein?

Das würde ja bedeuten, das ein japanleaf mit dem neuen akku weiter rollt...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Ernst_Prius
    Beiträge: 127
    Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 13:45
Blue shadow hat geschrieben:Wieviel schlechter soll der wirkungsgrad denn sein?
ganz unverbindlich etwa 8%
Das würde ja bedeuten, das ein japanleaf mit dem neuen akku weiter rollt...
ja
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid, e-golf

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2113
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 175 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 13:52
Halte ich jetzt mal für extrem übertrieben Verluste im Bereich von 1-1,5% für den Elektromagneten sind eher realistisch. Bei normalen Motoren liegt der Verlust sogar noch deutlich unter 1%.

mfG
Michael

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7876
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 160 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 13:54
Wichtig ist der durst ja nach erreichen der reisegeschwindigkeit....

Ob nissan an allen schrauben gedreht hat, um sparmeister zu werden.....dann wohl eher nicht
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
EVduck
    Beiträge: 2224
    Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 14:51
Mir wäre eine 'billige' Drehstromasynchronmaschine oder eine fremderregte Drehstromsynchronmaschine leiber. Spart 'Seltene Erden', und dann muss das Thema nicht immer wieder diskutiert werden.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Benutzeravatar
folder Do 7. Sep 2017, 14:57
Mir sind ein paar Gramm der doch ziemlich häufig vorkommenden "Seltenen Erden" lieber als das zusätzliche Kobalt, die deutlich mindereffiziente Induktionsmotoren in der notgedrungen größeren Batterie brauchen.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3516
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
    Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
    Hat sich bedankt: 228 Mal
    Danke erhalten: 47 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 16:09
Wenn damit der Preis sinken kann und mehr Elektroautos fahren, ist der geringe zusätzliche Akkumehrbedarf absolut unwichtig. Da ist Nissan also schon absolut auf der richtigen Schiene.
Würde der höhere Wirkungsgrad irgendeine echte Rolle spielen und sich bemerkbar machen, würden doch alle großen Motoren in Walzwerken, Kompressorfarmen, Fahrgeschäften usw fremderregte Drehstrommotoren sein und nicht die fast genauso effizienten, wartungsfreien und damit günstigeren Asynchronmotoren.
250 Mm elektrisch ab 2012.

Da Nissan trotz Fristsetzung kein Angebot für das Akkuupgrade des eNV200 auf 40kWh abgegeben hat, sind die als Lieferant halt rausgeflogen. Bin ja kein Bittsteller. Jetzt glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.

Re: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Fire
    Beiträge: 520
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Do 7. Sep 2017, 16:30
Ist denn überhaupt schon irgendwo bestätigt dass Nissan einen billigeren Motor einsetzt?
Bisher waren das ja nur Vermutungen die aus der angegebenen Prospektreichweite abgeleitet wurden.
Das kann durchaus auch andere Ursachen haben ;-)

Re: AW: Billiger Motor im neuen Leaf?

menu
Helfried
folder Do 7. Sep 2017, 16:40
EVduck hat geschrieben: Spart 'Seltene Erden'
So eine Raketenwissenschaft ist so eine handvoll Motor auch grad nicht. Im Gegenteil eher das simpelste Teil am ganzen Auto.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Leaf ZE1 - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag