Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

ChristianW
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:42
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Peterelektro hat geschrieben: Ich habe jetzt mir auf Youtube die Vorstellungen von verschiedenen neuen E-Autos angesehen die jetzt bzw. 2021 kommen werden. Fazit, der Sion kommt nicht nur zu spät, er ist völlig veraltet. Skoda ENYAQ iV kommt mit einer Anhängerkuppelung für 1400 kg. Der ist zwar teurerer als der Sion, nur zieht man die Förderung ab ist der Unterschied nicht mehr so groß. Da wäre aber auch der Aspekt, niemals wird der Sion für 25.500 Euro produziert und verkauft werden. Bei einer Vorbestellungszahl von 12500 ist das nicht möglich. Der Sion liegt mit seiner Größe, der technisch aufwändige Polymer Verbindung mit dem PV Zellen, den Lader etc. locker bei 35.000 Euro (eher mehr). Ein Preis unter 30000 Euro halte ich für völlig illusorisch.
Zu Alternativen zum Sion:
Nicht alle vergleichen Preis X und kommen zu deinem Schluss. Ich würde so denken, du denkst scheinbar so, aber ich habe noch gut eine Frau im Gedächtnis die beim "Live Event with Our Founders - Sono House | Sono Motors" sich aus dem Publikum gemeldet hat. Ich hab tatsächlich das Video und den Punkt noch einmal herausgesucht. Sie und ihr Mann haben mehrere Tausend Euro angezahlt. Sie spricht zwar 1,5 Minuten, aber so nach 1 Minute kommt eine Stelle die mich besonders verwundert hat. SIe spricht da von Mercedes Schlössern.

Hier fängt sie an:
https://youtu.be/wwgJbIt4vNU?t=3405
Hier kommen die Mercedes Schlösser:
https://youtu.be/wwgJbIt4vNU?t=3470

Sie betrachtet also Mercedes z.B. voller Abscheu, die widert sie an. Vielleicht jede heute große deutsche Autofirma oder alle zusammen. Sion sieht sie da komplett anders. Und es gäbe doch gar kein Risiko wenn einfach genug mitmachen. Ich glaube diese Frau wird deiner Rechnung über den Skoda Enyaq nicht zustimmen. Es kommt also nur darauf an wieviele Leute Sono Motors als Anzahler hat die ähnlich wie diese Frau denken.

Zur Umweltprämie
Sono Motors will ja jetzt eher 2022 liefern. Außerdem haben sie mal irgendwo durchblicken lassen, dass sie eigentlich keinen Rabatt geben können, der ist aber nötig für den Umweltbonus usw. Sie sagten mal 16.000 Euro für das Fahrzeug + 4.000 Euro für die Batterie. Später haben sie den Batteriepreis auf 9.500 Euro (glaube ich) erhöht. Jetzt müssten sie aber von den 16.000 nochmal 3480 Euro Rabatt geben, da bleibt nichts mehr übrig. Wenn sie allerdings erst 2022 liefern in der Hoffnung der Umweltbonus ist bis dahin Geschichte, dann kostet der Enyaq in der Minimumausstattung dann zwar 30.000 Euro oder so, aber der Staat gibt nichts mehr dazu. Sie könnten dann den Sion für ihre 24.500 Euro anbieten, immerhin wäre dann ein Abstand da. Es sind nur meine Versuche Sono Motors zu verstehen.

Verwirklichung Sion:
Allgemein glaube ich auch nicht an eine Verwirklichung, bestenfalls ist es in meinen Augen ein höchst risikoreiches Geschäft mit guten Chancen auf Totalverlust. Ist mir schleierhaft wieso man sich daran mit seinen letzten Euros beteiligt, einer der eh zuviel Geld rum liegen hat, ok, verstehe ich. Der will das hald dann einfach unterstützen. Ich bin gespannt wie die Geschichte weiter geht.
Anzeige

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 793
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
ChristianW hat geschrieben: Hier fängt sie an:
https://youtu.be/wwgJbIt4vNU?t=3405
Hier kommen die Mercedes Schlösser:
https://youtu.be/wwgJbIt4vNU?t=3470
Selbstgefällig nickend wird er auch die walldorflehrer abzocken.
Nein, falsch. Er hat sie schon abgezockt.
Stefan
Demnächst rein elektrisch unterwegs.
https://ts.la/stefan67126

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

ChristianW
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:42
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Was mich da fasziniert hat, glaubt sie, sollte Sono Motors erfolgreich sein, dass die nicht genauso ihre "Schlösser" bauen? Niederlassungen, Fabriken, usw.? Also wie stellt sie sich eine große Autofirma vor die mehrere Millionen Autos absetzt?

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • as0770
  • Beiträge: 126
  • Registriert: So 15. Apr 2018, 20:15
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Sono soll eben keine Automarke sein, die das Hauptgeschäft mit Reparaturen macht. Der Sion soll so konzipiert sein, dass man vieles selber reparieren kann, oder zu jeder Werkstatt gehen kann. Sono will weder Autohäuser noch Werkstätten aufbauen. Heutzutage werden Autos so gebaut, dass man für ein defektes Leuchtmittel z.T. einen 4-stelligen Betrag für einen kompletten neuen Scheinwerfer hinlegen muss. Ich habe für mich entschieden, dass ich solche Machenschaften nicht mehr unterstütze und zur Zeit habe ich kein eigenes Auto. Der Sion wäre für mich aus diesen Gründen eine akzeptable, z.Zt die einzige Option.
Brammo Empulse seit 2014.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Es gibt sogar nen ganzen Thread zu den LED Scheinwerfern des Sion, daher mal den Teil verschoben:
"Sion - Alles zur LED-Beleuchtung Scheinwerfer Rücklichter"

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
as0770 hat geschrieben: Sono soll eben keine Automarke sein, die das Hauptgeschäft mit Reparaturen macht. Der Sion soll so konzipiert sein, dass man vieles selber reparieren kann, oder zu jeder Werkstatt gehen kann. Sono will weder Autohäuser noch Werkstätten aufbauen.
Ich glaube du hängst da - wie viele andere - eine romantischen Vorstellung der Vergangenheit an. Natürlich macht es einen Unterschied, ob du die Leuchtmittel selbst wechseln kannst, oder nicht, wenn die Teile alle paar Monate durchbrennen. Völlig klar. Und völlig klar ist auch, dass ein Scheinwerfer mit Matrix-Beleuchtung eine andere Komplexität hat als einer wo grob gesagt nur eine Glühbirne in einem Reflektor steckt.
Das gleiche Thema war ja auch schon bei den Xenons. Wer da den Brenner selbst tauschen will, hat erstmal Pech - es allerdings auch selbst verschuldet, denn so ein Brenner hält bei normaler Nutzung länger als der Rest vom Auto. ABER: Warum nicht selbst wechseln? Stichwort: Hochspannung. Für Laien ohne Schulung und ohne Sensibilisierung ist das saugefährlich. Das gilt nicht nur für die Lampen, sondern auch für den Rest vom Auto. Hochvolt ist nicht zu unterschätzen. Ich hatte vor über 10 Jahren schon im Praxissemester damit zu tun, ohne entsprechende Sensibilisierung darfst du an kein Auto, weder mit den Prototypen fahren noch irgendwas daran rumschrauben. Weil du genau wissen musst, wann welche Sicherheitsstufe greift.
Und jetzt gibt es eine ganze Menge "freier Werkstätten" die um alles mit Hybrid schon einen großen Bogen machen, weil sie die paar Tausender für die Schulung auf Hochvolt nicht investieren wollen und stattdessen "Oldies" restaurieren. Bringt alles zahlungskräftige Klientel oder solche die gerne öfter kommt, weil die ganzen "ich kann alles selbst machen"-Autos halt ihre Macken haben, verbastelt und verpfuscht wurden und dementsprechend wenig zuverlässig sind. Ein Kumpel von mir fährt sowas, der hat sicher in den letzten zwei Jahren erheblich mehr Geld in der Werkstatt gelassen als ihn der Wagen gekostet hat.

Dann schimpfen wir mal eine Runde auf die Onbord-Diagnose. Autos ohne das System sind ein Fass ohne Boden. Bei funktionierender Onboard-Diagnose - und einem Mitarbeiter der nicht nur Fehler zurücksetzt - weißt du innerhalb von 5min wo der Fehler sitzt. Ich hab mir letztes Jahr bei einem "Elektronikfehler" das Gerät aus der Firma in der Mittagspause angeschlossen, das angezeigte defekte Teil ausgebaut, repariert, wieder eingebaut, Fehlerspeicher zurückgesetzt, Fehler nachhaltig erledigt. Da steckt jede Menge Intelligenz im Vorfeld drin. Das zu entwickeln und abzustimmen kostet den Hersteller zwar Zeit - welche sich der Kunde aber am Ende spart. Das macht sich wieder auf der Rechnung bemerkbar. In der nostalgischen Vorstellung der Autowerkstatt kommt das aber nicht vor.

Die Frage ist, ob man bei Sono das alles auf dem Schirm hat oder weiter mit dem Negativ-Beispiel des Scheinwerferwechsels beim Golf 4 hausieren geht und im Marketing-Konzept irgendwelche Klischees bedient.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2153
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 368 Mal
  • Danke erhalten: 363 Mal
read
B.XP hat geschrieben: Dann schimpfen wir mal eine Runde auf die Onbord-Diagnose. Autos ohne das System sind ein Fass ohne Boden. Bei funktionierender Onboard-Diagnose - und einem Mitarbeiter der nicht nur Fehler zurücksetzt - weißt du innerhalb von 5min wo der Fehler sitzt. Ich hab mir letztes Jahr bei einem "Elektronikfehler" das Gerät aus der Firma in der Mittagspause angeschlossen, das angezeigte defekte Teil ausgebaut, repariert, wieder eingebaut, Fehlerspeicher zurückgesetzt, Fehler nachhaltig erledigt. Da steckt jede Menge Intelligenz im Vorfeld drin. Das zu entwickeln und abzustimmen kostet den Hersteller zwar Zeit - welche sich der Kunde aber am Ende spart. Das macht sich wieder auf der Rechnung bemerkbar. In der nostalgischen Vorstellung der Autowerkstatt kommt das aber nicht vor.
Der war gut!

Natürlich gibt es durchaus Fälle in denen die Onboard-Diagnose richtig liegt. Andererseits sind die Systeme aber auch nicht in der Lage Fehler richtig zu diagnostizieren und da wird dann solange getauscht bis es wieder geht, oder halt mit den Achseln gezuckt.
Die bereits ausgetauschten Teile werden natürlich nicht wieder eingebaut. Wer will schon seine Hand ins Feuer legen dass die noch einwandfrei funktionieren wenn der Computer erst einmal "austauschen" gesagt hat.

"... das angezeigte defekte Teil ausgebaut, repariert, wieder eingebaut." ???
Ist mir nicht bekannt, dass irgendein Hersteller so verfährt. Kann man mit der eigenen Kiste sicher machen, ist aber dann eher was für Insider.

Und wieso sollte so ein Diagnosesystem weniger fehlerbehaftet sein, wie der Rest der Software im Auto?

Um auf den Sion zurückzukommen: Mir ist ein Auto mit weniger Komplexität wichtiger als eines mit Schnickschnack, der am Ende nicht richtig funktioniert, aber dennoch bezahlt werden muss.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Ja weniger Komplexität wär für den Sion auch gut :D
Also kein sharingappzeugs, kein bidirektionales Laden, keine PV-Außenverkleidung, kein Moos, keine LEDs etc ...
Nicht auszudenken wie günstig und mit wieviel weniger Entwicklungszeit der Sion dann hätte angeboten werden können.
Das wäre glatt der Verkaufsschlager in 2020 geworden :thumb:
Die Komplexität des Sion dürfte einer der Hauptgründe für das bisherige Scheitern sein... :shock:
Peugeot Ion Active seit 2016
Opel corsa-e seit 9/2020
Aufgeladen wird an PV 9,86 kwp
Microlino reserviert seit 4/2016

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Schaumermal
  • Beiträge: 3064
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 589 Mal
  • Danke erhalten: 875 Mal
read
Ion-Fahrer seit 2016 hat geschrieben: Also kein sharingappzeugs, kein bidirektionales Laden, keine PV-Außenverkleidung, kein Moos, keine LEDs etc ...

Die Komplexität des Sion dürfte einer der Hauptgründe für das bisherige Scheitern sein... :shock:
Der Hauptgrund ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Komplexität schon eines ganz einfachen, banalen BEV mit Karosserie, Antrieb, Basis-Software.
Viel mehr wurde beim e.go mit viel mehr Geld und Professionalität probiert und es ist trotzdem schief gegangen.
Was so einfach erschien: Ich nehme mir einfach ein paar fertige Teile aus dem Regal und nagele ein BEV zusammen klappt eben nicht. Kindliche Phantasien.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • as0770
  • Beiträge: 126
  • Registriert: So 15. Apr 2018, 20:15
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ion-Fahrer seit 2016 hat geschrieben: Ja weniger Komplexität wär für den Sion auch gut :D
Also kein sharingappzeugs, kein bidirektionales Laden, keine PV-Außenverkleidung, kein Moos, keine LEDs etc ...
Nicht auszudenken wie günstig und mit wieviel weniger Entwicklungszeit der Sion dann hätte angeboten werden können.
Das wäre glatt der Verkaufsschlager in 2020 geworden :thumb:
Die Komplexität des Sion dürfte einer der Hauptgründe für das bisherige Scheitern sein... :shock:
Warum nicht noch weiter gehen? Keine Räder, keine Karosserie, kein Motor, kein Interieur. Entwicklungszeit 0, Verkaufspreis 0. Da kann sich keiner mehr beschweren!
Brammo Empulse seit 2014.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag