Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
  • DrMoe
  • Beiträge: 304
  • Registriert: Mo 27. Dez 2021, 15:52
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Bitte dann von deinen Erfahrungen in Frankreich berichten! Insbesonders ob das mit den Superchargern klappt.

Schönen und entspannten Urlaub!
Ioniq 38 kWh seit Dezember 2021. Laden zu Haus mit privat gekauftem Sonnenstrom am Marktplatz von eFriends - gratis PV-Strom vom Weingut Fein in Niederösterreich. Nach 12000 km noch immer begeistert!
Anzeige

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

DARK-THREAT
  • Beiträge: 188
  • Registriert: So 27. Feb 2022, 12:01
  • Wohnort: Sachsen
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
In Frankreich machen mir erstmal nur die Mautgebühren Angst. Ich habe mal Strasbourg nach Marseille rechnen lassen und eine Maut-Seite kam auf über 140 Euro. Also ich denke in Frankreich sollte man die Autobahnen dann lieber meiden, sieht man mehr von der Landschaft, wie bei Forza Horizon 2... :D
Hyundai IONIQ FL Style "Johnny" - 03/2022

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

elChris
  • Beiträge: 924
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 364 Mal
  • Danke erhalten: 315 Mal
read
Wir sind letztes Jahr nach West-Frankreich gefahren mit dem IONIQ. Abseits der Mittelmeer Rennstrecke oder abseits von Paris ist das Ladenetz schon deutlich dünner als in Deutschland gewohnt. Die Ladesäulen sind oft auch älter als bei uns, ich vermute der Ausbau hat in Frankreich früh angefangen hat dann aber offensichtlich etwas gestockt. Als Krönung hatten wir in der Pampa eine alte DC-Säule die nur 27kW abgegeben hat. Naja, zum Glück waren wir nicht mit nem eTron unterwegs ;-)

Normalerweise meide ich ja eigentlich das IONITY Netzwerk, aber in Frankreich bin ich nicht immer drum herum gekommen.

Als Ladekarten waren Hyundai-EnBW, Shell-Recharge und Freshmile hilfreich.Wobei die Abrechnung über Freshmile recht unverhersehbar war, mal unmsonst und mal doppelt so teuer wie EnBW & Co.

Eine gute Planung mit ABRP ist abseits der Hauptrouten sehr anzuraten! Vor allem sollte immer eine zweite Ladesäule als Plan-B eingeplant und erreichbar sein. Von 8 Ladestops sind bei unserer Fahrt 2 an defekter Säule gescheitert, gut dass jeweils eine Alternative in Reichweite war ...

Seit ich in Frankreich war, bin ich der Meinung, dass das Ladenetz in Süddeutschland inzwischen so gut ist, dass man ohne Planung sozusagen ins Blaue hinein fahren kann ...
IONIQ Style 38kWh seit 2019 Bild_____ ZOE R110 50kWh seit 2021 Bild

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
read
DrMoe hat geschrieben: Was habt ihr vor?
Durch Kleinkind und Corona geht es im nächsten Urlaub nur an die Ostsee und die 250 km können wir mit dem Model 3 Longrange bei 130 einfach durchfahren wie mit dem Verbrenner.
Im Herbst nochmal das gleiche ins Mittelgebirge.
DARK-THREAT hat geschrieben: Also ich denke in Frankreich sollte man die Autobahnen dann lieber meiden, sieht man mehr von der Landschaft, wie bei Forza Horizon 2... :D
Bin mehrfach von Besancon nach Bourg en Bresse die N83 gefahren, war gerade mit dem Motorrad netter.
Mit dem Elektroauto unterwegs seit 2015
Citroën ë-C4 2022

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
  • DrMoe
  • Beiträge: 304
  • Registriert: Mo 27. Dez 2021, 15:52
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
DARK-THREAT hat geschrieben: In Frankreich machen mir erstmal nur die Mautgebühren Angst. Ich habe mal Strasbourg nach Marseille rechnen lassen und eine Maut-Seite kam auf über 140 Euro. Also ich denke in Frankreich sollte man die Autobahnen dann lieber meiden, sieht man mehr von der Landschaft, wie bei Forza Horizon 2... :D
Guter Tip mit der Mautvermeidung. Aber wir du und andere hier schon geschrieben haben: beim Elektroautofahren wird man ohnehin viel aufmerksamer für Landschaft und Leute. Wir werden unseren WE-Trip nach Piran auch über die Landstraße planen. Fotos folgen :).
Ioniq 38 kWh seit Dezember 2021. Laden zu Haus mit privat gekauftem Sonnenstrom am Marktplatz von eFriends - gratis PV-Strom vom Weingut Fein in Niederösterreich. Nach 12000 km noch immer begeistert!

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

Silberreiher
  • Beiträge: 592
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
So, Kurzurlaub für die Woche nach Ostern im Schwarzwald gebucht. Anreise sind 650 km, problemlos an einem Tag auf Nebenstrecken als schöne Tagestour zu schaffen. Letztes Jahr waren es sogar 850 km am Stück (15 Stunden mit Laden und Essen gehen). Ich liebe es mit meinem Ioniq so zu reisen. Wir stehen morgens lieber früher auf und fahren schon um 05:00 oder 06:00 los und geniessen die Fahrt mit ausreichend Zeitpuffer um Essen gehen oder mal bei einer Ladepause einen Kaffee trinken zu können. Eine "Ladeplanung" schenke ich mir mittlerweile. So bei 75 km Restreichweite schmeisse ich auf einem fest installierten 2. Smartphone EV Map an und lasse es parallel zu Google Maps (Android Auto, 1. Smartphone) mitlaufen, und wenn dann eine passende Säule auftaucht wird diese über die Nav-Funktion aus EV-Map angefahren. Hat bisher hier in Deutschland hervorragend funktioniert und lässt somit entspanntes Reisen zu.
Hyundai Ioniq Classic Style
Seat MII electric
&Charge 20 km Gutschrift: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=GSBPTM

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 414 Mal
read
DARK-THREAT hat geschrieben: In Frankreich machen mir erstmal nur die Mautgebühren Angst. Ich habe mal Strasbourg nach Marseille rechnen lassen und eine Maut-Seite kam auf über 140 Euro. Also ich denke in Frankreich sollte man die Autobahnen dann lieber meiden, sieht man mehr von der Landschaft, wie bei Forza Horizon 2... :D
Bist Du Dir sicher, dass das nur Maut war? Ich hatte auch mal so eine Seite benutzt und die hatten die Spritkosten da auch noch mit reingerechnet.
Von Aachen nach Paris hatte ich jetzt irgendwas um die 40€ Maut.

Ich habe jetzt nochmal versucht, mit ABRP eine Strecke von Aachen nach Paris ohne Maut zu berechnen. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten:
1. Wirklich fast Quer mit 412km Strecke. Das dann nur mit 2 Stopps. Erster Stopp ein 50kW Einzel-Triple, es gäbe in der Umgebung aber wohl 3-4 Alternativen. Zweiter Stopp dann auch eine Total-Station mit 3xCCS. Muss ich mir nochmal genau ansehen.

2. Wenn ich Redundanz von 2 Ladern angebe, berechnet er mir eine Strecke, mit 2 Stopps bei Ionity und dann auch diese Total-Station. Das wären dann zwar 460km und auch etwas länger von der Zeit her, allerdings hätte ich dann zwei recht sichere Lademöglichkeiten bei Ionity.

Naja, mal sehen, was die Familie sagt, ob wir eher Landstraße fahren wollen. Ich habe das ca. 1990 mal durch komplett Frankreich mit einem Verbrenner versucht, als wir mit zwei Autos und 7 Leuten nach Spanien gefahren sind. Da sind wir dann schnell auf die Autobahn gewechselt und haben die Maut in kauf genommen, weil wir das Gefühl hatten überhaupt nicht vorwärts zu kommen.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 414 Mal
read
Nochmal zur Maut. Wenn ich bei Autoroutes.fr von Aachen nach Paris route, berechnet er mir 14,90€ an Mautgebühren. Wenn das stimmt würde ich auf jeden Fall die Mautstrecke nehmen.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

DARK-THREAT
  • Beiträge: 188
  • Registriert: So 27. Feb 2022, 12:01
  • Wohnort: Sachsen
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
corwin42 hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben: In Frankreich machen mir erstmal nur die Mautgebühren Angst. Ich habe mal Strasbourg nach Marseille rechnen lassen und eine Maut-Seite kam auf über 140 Euro. Also ich denke in Frankreich sollte man die Autobahnen dann lieber meiden, sieht man mehr von der Landschaft, wie bei Forza Horizon 2... :D
Bist Du Dir sicher, dass das nur Maut war? Ich hatte auch mal so eine Seite benutzt und die hatten die Spritkosten da auch noch mit reingerechnet.
Von Aachen nach Paris hatte ich jetzt irgendwas um die 40€ Maut.
Ah jetzt sehe ich es auch. Maut wäre 56,50 Euro, der Rest war Spritkosten im Durchschnitt.
Hab gestern aber auch eine andere Route gefunden, über Lichtenstein und Italien. Würde sogar weniger Strecke sein, da ich über München fahren würde von meinem Standort hier bei Leipzig.

Aber erstmal abwarten, ob ich den Trip im Sommer mache. Wäre nämlich eigentlich nach Le Castellet, wenn man zeitnah die F1 Tickets dann noch bekommt.
Hyundai IONIQ FL Style "Johnny" - 03/2022

Re: Urlaubsplanung - Mit dem Ioniq in den Süden!

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 414 Mal
read
Wenn man weiter von Norden her kommt, ist die Strecke in Frankreich selbst ja gar nicht so weit, da ein großer Teil ja durch Belgien geht und die haben keine Maut. Das vergesse ich irgendwie immer. Deshalb für uns nur knapp 15€ Maut bis nach Paris. Das ist vollkommen in Ordnung.

Ich habe mir jetzt doch noch die Freshmile Ladekarte bestellt für 5€. Ich denke, damit und mit meinen bisherigen Karten sollte ich in Frankreich überall klar kommen. Auch an den AC Ladern hoffe ich.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag