Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

vegaearth
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 4. Jul 2021, 10:21
read
Bei meiner Suche nach einem Elektroauto habe ich mir den IONIQ und das Model 3 genauer angesehen, die mir beide grundsätzlich gut gefallen. Wenn man die beiden in einer ähnlichen Ausstattung (Model 3 SR+ / IONIQ FL Prime) vergleicht, dann ist bei einem ähnlichen Listenpreis (um 40 TEUR) die Entscheidung sehr einfach, da der Tesla in vielen Punkten (Fahrleistung, Ladegeschwindigkeit, Reichweite, Konnektivität…) weit vorne ist.

Das spiegelt sich natürlich auch in den Angebotspreisen wieder - während der Tesla (selbst gebraucht) kaum günstiger zu bekommen ist, gibt es beim IONIQ fette Rabatte. Unter Berücksichtigung der Prämie liegt man beim neuen M3SR+ bei ca. 35 TEUR, bei einem neuen IONIQ Prime deutlich unter 30 TEUR, Tageszulassungen sind bei Mobile.de sogar in Richtung 26 TEUR zu finden, das ist schon ein Brett. Als Vorführer und mit Abstrichen in der Ausstattung findet man neuwertige Fahrzeuge unter 25 TEUR und selbst das vFL Modell ist noch neuwertig bei Händlern zu finden. Private Gebrauchtfahrzeuge liegen dann oft sogar schon unter 20 TEUR.

Trotz der bereits recht hohen Abschläge scheinen die Fahrzeuge wie Blei in den Regalen zu liegen, auf meinem Mobile.de Parkplatz aus der Umgebung war in den letzten Wochen nahezu keine Bewegung, es kommen tendenziell immer mehr Angebote dazu.

Ich habe mich selbst gefragt: wie billig muss der IONIQ noch werden, damit er gegenüber aktuellen Modellen (M3, ID3 etc.) wieder interessant wird und Absatz findet? Ich konnte die Frage für mich gar nicht beantworten und würde mich über eure (persönlichen) Einschätzungen freuen.
Anzeige

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3567
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 1066 Mal
read
Der IONIQ war seit jeher ein Nischen-Auto für Fans. Hatte der 28 kWh noch seine nerdige Fanbase aufgrund der krassen Ladeleistung, ist der 38 kWh trotz weiterhin gnadenloser Effizienz bei den 28er Fahrern wegen der Ladeleistung schwer vermarktbar und bei Otto Normalverbraucher wegen „nur“ 38 kWh aufgrund der Papierlage raus.

Einen 38 kWh Prime für 25k neu - da kann man nicht viel falsch machen.
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry
07/2021 IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

Helfried
read
Ich würde einen gebrauchten 28kWh-Ioniq kaufen. Der ist schon extrem problemlos dank gevifter Akkuchemie (Kongokobalt). Keine Säftchen, die ausrinnen können, kein Kühlerlärm im Stand, das Jahresservice eine Farce (gibt nix zu tun), Wurst ob heiß oder kalt, super sparsame Klimatisierung, perfekte Echtzeit-Verkehrsstauinfo.
Die Kosten dürften sich auf 14000 Euro belaufen für einen Wagen aus 2017.

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

USER_AVATAR
read
Für mich einfach zu beantworten, denn ich habe mich soeben zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres gegen das Model 3 entschieden. Der IONIQ kostet hier in der Schweiz als Premium übrigens ziemlich genau den gleichen Preis.

Das M3 ist für Dich in vielen Punkten "weit vorne" – ich hab da eine etwas andere Prioritätenliste:

1. komfortables Fahrwerk – Punkt für den IONIQ. Fahre 30-40tkm im Jahr und mag mich nicht mehr durchrütteln lassen
2. Geräuschentwicklung – dito
3. Platzangebot – etwa gleich

Glasdächer ohne Schiebe-/Hebefunktion finde ich einen faulen Kompromiss, und tatsächlich möchte ich auch die Sitzlüftung nicht mehr von der Liste streichen.

Die von Dir genannten Punkte und meine Einschätzung:

4. Fahrleistung – für mich totale Nebensache
5. Ladegeschwindigkeit – Punkt für Tesla
6. Reichweite – M3 mit leichten Vorteilen

Die letzten drei Punkte sind für mich trotz einiger Langstrecken nicht kriegsentscheidend, sondern ausschliesslich das bequemere Fahrzeug. Ist für meinen Einsatzzweck klar der IONIQ, und von daher darf er von mir aus auch genausoviel kosten wie ein M3.

Dass ich optisch im Gegensatz zum Tesla auch noch "unter dem Radar" bleibe: unbezahlbar!

Und dass er sich nicht mehr so dolle verkauft, liegt wohl an den mittlerweile reichlich vorhandenen Konkurrenzangeboten und der oft schon eingebauten Reichweitenangst bei Umsteigern. War bei mir ja auch so, bis ich mir dann den kleineren Akku und etwas weniger Reichweite zugetraut hab.
IONIQ 38 Vertex/Premium MY2021

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

Holler Stromer
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 15:54
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Preislich sollte man ihn da lassen, etwas +Akku drauftun + 11kw Lader und dann verkauft er sich auch noch eine Weile.
Vielleicht noch ein Quäntchen Dämmung bei der Überarbeitung drauftun.

Optisch gefällt er mir einfach immer noch super.
IONIQ Elektro Style in Platinum Silver bestellt 07/17. Sangl Nr. 307, seit dem 09.09.17 produziert, verschifft am 15.09.17, 24.10.17 in Bremerhaven, auf der Straße seit 22.11.17 :mrgreen:

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

USER_AVATAR
read
Ich habe für meinen Ioniq FL mit Trendpaket 26k nach Förderung gezahlt. Das empfinde ich bereits als Schmerzgrenze. Ohne einen guten Inzahlungsnahmepreis für den Gebrauchten hätte ich vielleicht nicht unterschrieben.

Ein Model 3 fiele bei mir schon aus dem Beuteschema, weil
- zu groß (sieht kleiner aus als er ist)
- keine Segelfunktion, also keine je nach Situation schnell umschaltbare Rekuperation
- kann nicht auf Bremspedal rekuperieren
- kein brauchbarer ACC
- mein Auto sollte leise und komfortabel sein
- ich will mind. einen Tacho vor mir haben, idealerweise mit Zeigern
- ich will echte Bedienelement, idealerweise Tasten/Drehregler (die Touchflächen beim Ioniq FL sind schon grenzwertig)
- ich will eine großer Kofferraumöffnung
- Leistung ist völlig irrelevant für mich
- zu auffällig mit Negativimage in manchen Bereichen Deutschlands
Ioniq FL: seit 04/21, e-Golf 300: seit 11/19

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

tm7
  • Beiträge: 617
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
vegaearth hat geschrieben: Ich habe mich selbst gefragt: wie billig muss der IONIQ noch werden, damit er gegenüber aktuellen Modellen (M3, ID3 etc.) wieder interessant wird und Absatz findet? Ich konnte die Frage für mich gar nicht beantworten und würde mich über eure (persönlichen) Einschätzungen freuen.
Der Ioniq FL war zwar eine Weiterentwicklung vom vFL, aber wegen der schlechteren Ladeleistung nicht ganz überzeugend.

So bleibt ein Kompromiss übrig, der in nichts richtig gut und in nichts richtig schlecht ist, bis auf den geringen Verbrauch. Ansonsten hat er halt einen eher kleinen Akku, eine mäßige Ladeleistung und eine überschaubare Größe. Einen Basis-ID.4 würde ich vermutlich einem Ioniq Prime vorziehen, obwohl der Preis ähnlich sein dürfte. Also: es gibt mittlerweile genug Konkurrenz für den Ioniq, denke ich. Wenn er das gleiche Ladeverhalten hätte wie der vFL, wäre er sicherlich immer noch eine gute Alternative, aber so wird es langsam schwierig. Mal ganz abgesehen davon, dass die "inneren Werte" gern übersehen werden.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

USER_AVATAR
read
So bleibt ein Kompromiss übrig, der in nichts richtig gut und in nichts richtig schlecht ist, bis auf den geringen Verbrauch.
Ist das bei einem Prius anders? OK, da kommt halt noch die berühmte Toyota-Qualität hinzu, aber davon mal abgesehen, ist da kein Unterschied.

Ich habe mir den Ioniq gekauft, weil er besonders sparsam ist. Ein ID.4 oder auch Ioniq 5 sind da sowas von außerhalb der Wertung. Aber diese Diskussion zeigt offenbar, dass viele den Ioniq 28 gekauft haben, weil er damals ein preiswertes und gutes BEV war, mit dem man auch längere Strecken erträglich fahren konnte. Toyota hat auch den Prius in Deutschland eingestellt, weil offenbar nicht genügend Kunden einen besonders sparsamen Wagen haben wollen, sondern andere Dinge bei denen im Vordergrund standen. Ich finde das schade, insbesondere mit Hinblick auf die Klimakatastrophe.
Ioniq FL: seit 04/21, e-Golf 300: seit 11/19

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

josefjosef
  • Beiträge: 192
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
ich denke, wenn sich ein Verbrennerfahrer dazu aufrafft, eventuell ein E Auto zu kaufen, dann ist das Wesentliche mal die Akkugröße. Darum fällt der Ioniq bei vielen einfach raus, ohne näher darüber nachzudenken. So ist die Realität. Würde der Ioniq neu nur 20.000,- kosten und dann noch die Prämie weg, ja dann würde eventuell das "Schnäppchengen" anspringen und man würde sich dann auch mit den ganzen Vorzügen ( niedriger Verbrauch usw.) auseinandersetzen und zufrieden den Kaufvertrag unterschreiben.

Re: Was dürfte ein IONIQ *für euch* heute noch kosten?

asci
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Sa 5. Jun 2021, 00:12
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Fu Kin Fast hat geschrieben: Ich habe für meinen Ioniq FL mit Trendpaket 26k nach Förderung gezahlt. Das empfinde ich bereits als Schmerzgrenze. Ohne einen guten Inzahlungsnahmepreis für den Gebrauchten hätte ich vielleicht nicht unterschrieben.

Ein Model 3 fiele bei mir schon aus dem Beuteschema, weil
- zu groß (sieht kleiner aus als er ist)
- keine Segelfunktion, also keine je nach Situation schnell umschaltbare Rekuperation
- kann nicht auf Bremspedal rekuperieren
- kein brauchbarer ACC
- mein Auto sollte leise und komfortabel sein
- ich will mind. einen Tacho vor mir haben, idealerweise mit Zeigern
- ich will echte Bedienelement, idealerweise Tasten/Drehregler (die Touchflächen beim Ioniq FL sind schon grenzwertig)
- ich will eine großer Kofferraumöffnung
- Leistung ist völlig irrelevant für mich
- zu auffällig mit Negativimage in manchen Bereichen Deutschlands
ich hab 23700 gezahlt ;)

für mich war das M3 die Alternative, aber nach Probefahrt gefiel mir der Hydai einfach besser.
Insbesondere der Lärm ab 120 war beim M3 absurd.

Und Berichte über schwankende Qualität bei Tesla + 8 Jahre Garantie bei Hyundai waren ausschlaggebend.
Im übrigem musste ich trotzdem 4 Monate warten...
IONIQ Elektro Trend EZ Mai 2021 38,3 kWh 23740€
AC Kabel 5m Mahle MX 485 typ 2 3 Phasig 170€
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag