Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Zauder
  • Beiträge: 95
  • Registriert: So 17. Jan 2021, 17:05
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Schön, dass du mir die 4,5l glaubst. Die elektrischen kWh zähle ich nicht, da die immer kostenlos sind.
Wenn andere meinen Verbrauch nicht schaffen, können die eben nicht richtig Auto fahren.
Anzeige

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

HansP.
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 16. Feb 2021, 13:46
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Die Rechnung der (Fahr)Kosten sind immer so ne sache. Ich hab einen Tiguan PHEV. Lade den zuhause für knapp 26cent/kw. Normaler Hausstromtarif mit 7,90€ monatlich und 100% erneuerbar wegen Wallboxförderung. Wenn ich 25kw/100km brauche sind das 6,50€. Der Benziner mit 130 oder 150 PS sind bei meiner kurzstrecke mit 7,5l/100km noch sparsam gerechnet (hatte ich vorher). Da gibt es dann 11.-€. Ob ich damit den Mehrpreis des Benziner gegenüber dem PHEV raushole ist fraglich. Aber zuhause laden lohnt rein auf die Betriebskosten gegenüber Benzin in jedem fall. Und ob irgendwo ne Säule frei ist oder Defekt kann mir egal sein.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
Zauder hat geschrieben:Schön, dass du mir die 4,5l glaubst. Die elektrischen kWh zähle ich nicht, da die immer kostenlos sind.
Wenn andere meinen Verbrauch nicht schaffen, können die eben nicht richtig Auto fahren.
Oh sehr schön dann verbraucht mein Auto also 0 kWh/100km blöd nur das ich keine unendliche Reichweite habe.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
Zauder hat geschrieben: Schön, dass du mir die 4,5l glaubst. Die elektrischen kWh zähle ich nicht, da die immer kostenlos sind.
Kenne eigentlich kein Auto, welches das nicht auch anzeigt. Das mag nicht ganz genau sein und Ladeverluste werden fehlen, aber eine Hausnummer sollte dabei dann doch rum kommen.

Das wäre ungefähr die Hausnummer, die ich hier erwarten würde:
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 69825.html

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Zauder
  • Beiträge: 95
  • Registriert: So 17. Jan 2021, 17:05
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Dann kennst du eben lange nicht alle Fahrzeuge. Meiner macht das nur bis max f3 Std, für Strom, Benzin bis 9999 km

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
Du drückst dich!
Du weißt recht genau (wahrscheinlich nicht genau), was da elektrisch noch on Top kommt.
Und du weißt, dass es mehr als 2-3kWh/100km sind ... mehr dürften es nicht sein, um die guten 5l/100km zu erreichen.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 591
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Zauder hat geschrieben: Schön, dass du mir die 4,5l glaubst. Die elektrischen kWh zähle ich nicht, da die immer kostenlos sind.
Wenn andere meinen Verbrauch nicht schaffen, können die eben nicht richtig Auto fahren.
Beziehen sich die 4,5 auf die gesamt gefahrenen km oder auf den Mischverbrauch incl. Elektrisch gefahrenen km? Ich kenne nur VW, die zeigen letzteres an.
ID.4 1st max 04.2021 - heute \\\ Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 591
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Zauder hat geschrieben: Rein ökonomisch ist das externe Aufladen nur sinnvoll, wenn man kostenlos laden kann (Lidl&Co, Arbeit u. ä.). Bei einer Ladeleistung von ganzen 3,7 kW ist das aber höchstens bei der Arbeit sinnvoll. Ladeleistung sollte mindestens 7,4kW betragen - und das ist schon wenig.
Die Stromkosten an Bezahlsäulen - auch daheim - sind im Vergleich zum Sprit viel zu hoch. Rechne mit 25kWh/100 km. Das sind im günstigsten Fall Euro 7,50, wahrscheinlich aber eher Euro 10,-- / 100km. Dafür könnte man auch gut mit Sprit fahren. Beim PHEV glücklicherweise die Wahl man hat.
Trotzdem hat ein PHEV was, denn durch den hybrid fährt man nicht nur im Kurzstreckenbetrieb deutlich sparsamer, weil die Energie nicht sinnlos beim Bremsen oder Schubbetrieb 'vernichtet' wird. Das kann natürlich auch ein Vollhybrid - für den es aber keine Förderungen gibt.
VW hat wohl das absolute Minimum getan, um diese Förderungen möglich zu machen. Warum sollten sie auch mehr tun? Die wollen ja keine guten Autos bauen, die wollen Geld verdienen.
Das kann ich so nicht stehen lassen. Bei allem was ich über VW Konzern PHEVs kenne, ist es dort auf jeden Fall günstiger, den Wagen mit Haushaltsstrom zu betreiben.
Die genauen Relationen hängen natürlich vom Fahrprofil ab, aber als Faustformel kann man sagen, dass mit Strom zu fahren günstiger ist, sobald der Strom pro kWh weniger als 1/3 kostet als Benzin pro Liter,
Wenn man also beispielsweise auf einer Strecke 22 kWh/100 km im rein elektrischen Modus verbrauchen würde, kommt man bei mindestens 6,0 l/100 km bei komplett leerem Akku raus. (Erfahrung vom Golf GTE, der dem Cupra am ehesten entspricht, im Winter kann es ehrlicherweise anders aussehen).
Bei einem Bezinpreis von 1,25 € (und durch den CO² Preis wird das jedes Jahr noch teurer) kann man also bis zu 34ct/kWh für Strom ausgeben und ist trotzdem günstiger unterwegs. Das dürfte bei den allermeisten Heimstromtarifen und auch vielen AC-Ladesäulen gegeben sein.
ID.4 1st max 04.2021 - heute \\\ Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
fpk hat geschrieben: Beziehen sich die 4,5 auf die gesamt gefahrenen km oder auf den Mischverbrauch incl. Elektrisch gefahrenen km? Ich kenne nur VW, die zeigen letzteres an.
Wo ist da jetzt der Unterschied? Die gesamt gefahrenen Kilometer sind bei einem PHEV doch immer ein Mischverbrauch. Es sei denn, man hat nicht einmal getankt oder geladen. Das dürfte aber wohl eher dem 6er im Lotto entsprechen, so jemand zu finden.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 591
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Weil @Zauder geschrieben hat, dass er die elektrisch gefahrenen KM nicht zählt, da kostenlos geladen und die 4,5l auf seine geniale Fahrweise zurückführt. Sollten die 4,5l also der Mischverbrauch sein, ist demnach ein schlechter Autofahrer, der nicht oft Kostenlos am Supermarkt läd. Aber das hat @Zauder sicher nicht gemeint?
ID.4 1st max 04.2021 - heute \\\ Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag