die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Jschirmchen
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Mi 25. Dez 2019, 11:20
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Ixh würde sogar sagen, der PHEV Fahrer sollte bevorzugt an öffentlichen Ladesäulen parken.

- der BEV Fahrer wird schon sehen, dass er alternativ woanders (ggf. zu Hause) lädt. Der wird auf jeden Fall elektrisch fahren. Jede geladene KW Stunde führt zu 5 elektrisch gefahrene Kilometer.
- die BEVs können an DC laden. AC mit 11kW ist für die Verschwendung, während PHEVs eigentlich nur AC laden können
- eigentlich muss man das Prinzip der kleinen Akkus unterstützen. Eine Tonne Akku ins Auto zu packen, um 700km fahren zu können ist unnötig.
Anzeige

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

USER_AVATAR
read
Komisch wieso weiß mein Kangoo nicht, das er DC laden kann. Oder hat Renault nur die Klappe vor der DC Dose vergessen?
Und wieso blockieren die Outlander immer die Chademo Stecker, wenn die gar nicht damit laden können und das ja demnach nur Attrappen im Auto sind. Und welcher Vollidiot hat sich die Zwei Stunden Regel für Ladesäulen Ausgedacht? Meine Kangoo brauchen sechs Stunden. Ich glaube ich muss mal gegen diese Diskriminierung gerichtlich vorgehen ;-)

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

USER_AVATAR
read
Warum keine einfache Regel. Ich darf laden wenn mein Stecker passt?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Jschirmchen
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Mi 25. Dez 2019, 11:20
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:Warum keine einfache Regel. Ich darf laden wenn mein Stecker passt?
Mein Post war nicht Bild ernst gemeint.
Aber mal ehrlich: genau so ist es doch?!?

Nur irgendein Kodex in diesem Forum scheint dies anders zu sehen.

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

yazerone
  • Beiträge: 197
  • Registriert: Sa 15. Jun 2019, 09:56
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Ein PHEV-Fahrer möchte gern umweltschonend fahren, und ein BEV-Fahrer auch. Wer hat da jetzt ein Vorrecht auf eine öffentliche Ladesäule?
Cadillac ELR
ZTR Roadster Elektro bestellt

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Rita
  • Beiträge: 1304
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
wenn einer mit grade mal 3kw lädt und dann eine 20 kw oder 50 kw säule blockiert....oftmals weit über eine Stunde.... obwohl nur 1 Stunde vom Betreiber erlaubt.....
einfache Lösung.... Typ 2 Ladung stoppen..... 20 Minuten Chademo laden.... dann typ2 wieder einschalten....

Rita

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

BED
read
yazerone hat geschrieben: Ein PHEV-Fahrer möchte gern umweltschonend fahren, und ein BEV-Fahrer auch. Wer hat da jetzt ein Vorrecht auf eine öffentliche Ladesäule?
Der Rollstuhlfahrer MUSS den Aufzug nutzen. Der Fußgänger KANN den Aufzug nutzen.
Kapiert? ;)

Ich kann die Sch%%e nicht mehr hören :mrgreen:
Wenn die PHEV-[zensiert]karren die Ladesäulen blockieren, dann kaufen noch weniger Leute ein BEV (verständlicherweise) und die etablierten Hersteller können ihre Umstellungen wieder zurück fahren, weil der PHEV den Übergang zum BioSprit ist und langfristig keine BEVs mehr gebaut bzw. verkauft werde.

P.S.: ich greife keinen PHEV Fahrer persönlich an, sondern lediglich die dämliche [zensiert]regierung, die PHEV dem BEV gleich bzw. besser stellt!

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

voko
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Di 10. Okt 2017, 00:37
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Rita hat geschrieben: wenn einer mit grade mal 3kw lädt und dann eine 20 kw oder 50 kw säule blockiert....oftmals weit über eine Stunde.... obwohl nur 1 Stunde vom Betreiber erlaubt.....
einfache Lösung.... Typ 2 Ladung stoppen..... 20 Minuten Chademo laden.... dann typ2 wieder einschalten....

Rita
Und was macht der, der über Typ 2 schnell laden will?

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Walther
  • Beiträge: 115
  • Registriert: Mi 10. Apr 2019, 07:26
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Moin,Moin

„BED“
Die meisten Hersteller haben schon lange Beides im Programm PHEV und BVE, ihnen ist es vielleicht sogar recht wenn mehr PHVE gekauft werden, die Batterien sind kleiner und Beschaffung ist einfacher, der Rest des Autos ist altes Brot und das beherrschen alle Perfekt.
Sollte sich ein zukünftiger BVE Kunde wirklich davon abhalten sich so ein Auto zu kaufen weil er Angst hat eine halbe Stunde auf einen freien Ladeplatz zu warten oder so dämlich sein und mit null Energie auf den Aldi Parkplatz rollt sollte er sich überlegen ob die Bahn nicht das bessere Fortbewegungsmittel für ihn ist.
Sollte wirklich der PHEV die Entwicklung des des BioTreistoffes beschleunigen wäre das in meinen Sinne.
Ich denke das wir auf langer Sicht noch eine Mix aus alle Antriebsarten brauchen.
Wir müssen es nur klug einsetzten, und endlich diese Unglaubliche Borniertheit ablegen zu wissen was für andere gut ist, jeder hat sein Persönliches Bewegungsprofil, in meins passte ein PHVE am besten da ich nur damit Pendel, das reicht locker.

Aber ich habe auch Notdienst und da gilt es von jetzt auf gleich mal schnell wegen stillstand einer Produktionsmaschine 400-500 km zu Überbrücken mit einer halben Tonne Werkzeug und Ersatzteile im Wagen, da kann ich unterwegs nicht auch noch stundenlang Laden oder Ladesäulen suchen.
Ach ja bevor wieder Sprüche kommen, natürlich halte ich mich an ALLE Verkehrsregeln.

Ich denke nur an das Entsorgen der vielen Millionen Batterizellen wenn wir den doch alle mit BVE,s fahren müssten, diese Zellen muss man mit sehr großen Energieaufwand Recyceln.
Nein ich glaube nicht das man alte Zellen wirklich lange irgendwo als Speicher stationieren kann, jedenfalls nicht lange, mein eBike Accu hatte nach 6 Jahre keine Reichweite mehr und ich habe es als Beleuchtungsakku in meinem Gartenhaus eingebaut, nach nicht ganz einem Jahr war dann auch hier Schluss, der Ri im Ohm Bereich.
Auf gut Deutsch das Akku war Platt.

Ach ja gehört nicht direkt hier hin aber ich durfte vor kurzem mal der Entsorgung einer Windkraftanlagen erleben, (hatte gebrannt) ein riesiges Problem, was da alles an Problemstoffen auftaucht,
es war für mich Erschreckend.

schönes Arbeiten
Gruß
Walther
Enyaq iV80(verkauft), Outlander PHEV seit 2021,
Toyota Prado seit 01.1990 (den fahre ich bis ins Grab)

Re: die Hybrid-Dienstwagen-Seuche

Odanez
read
Leute ihr seid alle vom Thema abgekommen, wir wollen nicht noch eine PHEV vs BEV an den Ladesäulen Grundsatzdiskussion, es geht hier um das sinnvolle Nutzen PHEV Dienstwagen. Ein Arbeitgeber, der einen seiner angestellten ein PHEV zur Verfügung stellen will, muss auch weitere Schritte gehen, nämlich das Laden am Arbeitsplatz kostenlos ermöglichen und auch sicherstellen, dass der Angestellte zu Hause laden KANN und dies auch TUT (durch Erstattungen durch nachgewiesene zu Hause Ladung usw.) - in Ausnahmen, wenn der Angestellte keine 30km von der Arbeit weg wohnt würde es auch reichen, wenn nur eine dieser beiden Bedingungen erfüllt ist.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag