Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

roberto
  • Beiträge: 1373
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 478 Mal
read
Mit dem ION ohne Lademöglichkeit, das wäre vermutlich wirklich unzumutbar! Mit 300 km Reichweite wäre es aber machbar, wenn auch nicht ohne Aufwand.
Aber wenn man bedenkt, was viele Leute an Zeit in seltsame Hobbys investieren...das wäre dann wenigstens ein sinnvolles Hobby!
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Jupp, aber, wie gesagt, dann müsste man ein für den Zweck unsinnig großes Auto kaufen. Vermutlich wäre da sogar ein z.B. Toyota Yaris HEV unterm Strich nicht nur finanziell, sondern auch ökologisch die bessere Wahl.

Glücklicherweise kann ich zu Hause laden und fahre seit 4,5 Jahren elektrisch zur Arbeit (und einiges mehr). Seit 2 Jahren auch mit Strom aus der eigenen PV. Die macht dann nochmal paar kg CO2 pro Jahr wett.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Habe ich mit einem Wort gesagt, daß es ein 500 PS ICE sein muß ?

Nö: aber euer Beissreflex ist schönster Pavlov.

Aber auch noch jemandem zu verbieten einen 500 PS BEV oder PHEV zu fahren: das geht eindeutig zu weit.


Gruß SRAM

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Kabelbaum
  • Beiträge: 805
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Erschreckend wie von Einigen hier versucht wird die eigenen asketischen Bedürfnisse als DAS Maß der Dinge für den Rest der Welt zu postulieren.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11757
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3062 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben: Erschreckend wie von Einigen hier versucht wird die eigenen asketischen Bedürfnisse als DAS Maß der Dinge für den Rest der Welt zu postulieren.
Na ja, wenn wir in DACH mit dem vierfachen des Energieverbauches über dem Weltmittel dastehen, die Diskussion führen wie wir am Einfachsten unseren Energiehunger stillen können, kann man schon darauf hinweisen. Wenn die 500PS nur am Spass an der Freude benötigt werden sehe ich es zumindest als sehr kritisch. Es gibt so viele Gebiete unseres Energiehaushaltes wo das "asketisch" stärker in den Fokus treten wird. Gerade die Mobilität hat aber so viele Zukunftsperspektiven die eine Verwendung mit 0 Co2 Ausstoß möglich machen.
Das Thema großer Akku war immer schon ein Streitpunkt, für mich aber aus mehreren Gründen nicht Zielführend:
1.) ein großer Akku hält länger
2.) Wer ihn bezahlen kann soll ihn auch nützen
3.) Er kann wiederverwertet werden, wird also nicht wie Benzin/Diesel einfach verbrannt
4.) Er kann in Zukunft Klimneutral produziert werden.

Es wird also die Möglichkeit geben, den PS Hochgefühl weiterhin zu fröhnen. Es gibt hier keinen Grund panisch zu werden. Das geliebte Auto nimmt uns keiner weg. Aber wenn man sich zum Beispiel den Aufwand an CO2 für eine Pilgerreise nach Israel anschaue, die ohne Flugzeug Stand heute nicht möglich ist, ist es um ein vielfaches leichter auf den Verbrennungsmotor im eigen Fahrzeug zu verzichten. (ich habe bewusst hier nicht den Flug nach Amerika genommen, sondern etwas das den "Klimaaposteln" oft sehr wichtig ist. )

Daher: Umdenken ja, sogar schnell und am Besten sofort, aber Verzicht muss es bei den heutigen Fahrzeugangeboten wirklich nicht mehr sein. Natürlich muss sichergestellt sein, dass sich Mobilität jeder leisten kann, aber die großen Schlitten benötigt nicht jeder.

Und wenn einer hier sagt, der Hybride ist sein Start in die Elektrifiziete Zukunft, und der Elektroantrieb steht bei ihm im Fokus, dann ist es der richtige Weg.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Gewollte Mobilität kann sich nicht jeder leisten. Ein Familie, die von Sozialhilfe lebt und 6 Kinder hat, kann
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Gewollte Mobilität kann sich nicht jeder leisten. Ein Familie, die von Sozialhilfe lebt und 6 Kinder hat, kann sich in der Regel kein passendes Auto leisten, Genau so wenig wie die Krankenschwester die in Hamburg eine Wohnung bezahlen muss und aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Vollzeit arbeiten kann.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Gewollte Mobilität kann sich nicht jeder leisten. Ein Familie, die von Sozialhilfe lebt und 6 Kinder hat, kann sich in der Regel kein passendes Auto leisten,
Das steht ja wohl ausser Frage.
Jemand der Sozialhilfe bezieht, kann sich auch kein anderes Auto als Neuwagen kaufen.
Könnte die Person dass, würde sie unberechtigter Weise Sozialhilfe beziehen.
Wer aber so viel Geld aufbringen kann um sich eine Neuwagen leisten zu können, der kann sich auch ein Elektroauto leisten.
Ich hätte mir im Leben nie gedacht, dass ich mir einen Neuwagen kaufen werde.
Aber nach vielen Berechnungen bin ich zu Schluss gekommen, dass mich der Neuwagen über die Zeit wesentlich billiger kommt, als ein gebrauchter Verbrenner. Meine monatliche Ersparnis ist größer, als die monatliche Belastung durch die Ratenzahlung für das neue Elektroauto.

Wer rechnen kann ist klar im Vorteil, Wer nur den reinen Anschaffungspreis sieht, wird immer einen Verbrenner kaufen.
Zoe Intense Q90 ZE40 mit 43 kW AC-Lader +41 kWh Akku / Bj.04.2018
06.06.2021 - 188.000 km
Mein YouTube: http://shorturl.at/knEJ2
Bis 130 Euro für dich geschenkt: https://vivid.money/r/alexander6M3/

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Habe ich mit einem Wort gesagt, daß es ein 500 PS ICE sein muß ?

Nö: aber euer Beissreflex ist schönster Pavlov.

Aber auch noch jemandem zu verbieten einen 500 PS BEV oder PHEV zu fahren: das geht eindeutig zu weit.


Gruß SRAM
Hab ich deinen Namen erwähnt?
Nein, aber getroffene Hunde bellen halt, also pack dich mal an die eigene Pavlov Nase ;-)
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Kabelbaum
  • Beiträge: 805
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: ....Wenn die 500PS nur am Spass an der Freude benötigt werden sehe ich es zumindest als sehr kritisch.
Das ist ja einer DER Vorteile der E-Mobilität das ein 40kW- und ein 400kW-Motor bei gleicher Nutzung quasi den gleichen Verbrauch haben.
Will sagen, das 500PS nicht automatisch mehr Verbrauch bedeuten wie es bei den Verbrennern der Fall ist.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile