Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Auch wenn du das meinst ist es halt so das du mehr Gewicht beschleunigen musst und das zurückgewinnen durch Reku nicht verlustfrei ist. Physik halt. Und der i3 ist laut Liste eines der effizientesten Autos. In der Stadt wahrscheinlich das effizienteste.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Auch wenn du das meinst ist es halt so das du mehr Gewicht beschleunigen musst und das zurückgewinnen durch Reku nicht verlustfrei ist. Physik halt. Und der i3 ist laut Liste eines der effizientesten Autos. In der Stadt wahrscheinlich das effizienteste.
Der i3 hat aber auch nen exzellenten Motor. Glaubst Du, dass die Effizenz die nich recyclingfähige Karosserie ausgleicht? Ich hab da so meine Zweifel.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
CFK wird doch bereits rezykliert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
iOnier hat geschrieben: CFK wird doch bereits rezykliert.
Klar, man kann daraus irgend was wertloses herstellen. Aus Alu oder Stahl wird aber wieder Alu und Stahl. Aus CFK wird nur Füllstoff für billiges Plastik. Das ist ein sehr großer Unterschied.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben: Glaubst Du ernsthaft, dass die Menschheit wegen des anthropogenen CO2 bereit sind auf Entwicklung und Steigerung des Wohlstandes zu verzichten
Wozu die Leute bereit sind spielt keine Rolle. Entscheidend ist, was notwendig ist um unsere Welt so zu erhalten, dass ein vernünftiges Leben für möglichst Viele möglich ist. Dazu werden Maßnahmen notwendig sein, die nicht Allen gefallen, aber eben der Mehrheit ein lebenswertes Dasein ermöglichen.

Ich glaube zwar nicht, dass das gelingt, aber das Ziel sollte es sein.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Wiese hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben: CFK wird doch bereits rezykliert.
Klar, man kann daraus irgend was wertloses herstellen. Aus Alu oder Stahl wird aber wieder Alu und Stahl. Aus CFK wird nur Füllstoff für billiges Plastik. Das ist ein sehr großer Unterschied.
.
"Nur" trifft es nicht ganz, eine absuchen nach "CFK Recycling" zeigt, dass da schon jetzt auch mehr abgeht. Außerdem: die von Dir genannten Dinge sind ja nicht wertlos, sie werden benötigt und es ist sinnvoller, sie aus günstigem Recyclat zu erzeugen als aus "neuen" Kohlefasern, richtig? Dafür braucht man aber eben auch das Recyclat ...

Der eigentliche Charme einer CFK-Karosse liegt aber in meinen Augen darin, dass sie fast nie rezykliert werden muss, sie gammelt halt nicht weg wie eine aus Stahl. Es muss fast nur rezykliert werden, was bei Unfällen zerbröselt, dass ist fast nie die gesamte Karosse. CFK lässt sich ähnlich gut reparieren wie GFK, und mit letzterem habe ich einige Erfahrung, weiß also, wovon ich spreche.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Kabelbaum
  • Beiträge: 805
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Wiese hat geschrieben:
Wozu die Leute bereit sind spielt keine Rolle. Entscheidend ist, was notwendig ist um unsere Welt so zu erhalten, dass ein vernünftiges Leben für möglichst Viele möglich ist. Dazu werden Maßnahmen notwendig sein, die nicht Allen gefallen, aber eben der Mehrheit ein lebenswertes Dasein ermöglichen.
Jetzt musst Du mir nur noch sagen, wer und wie man die von mir genannten Länder(die mit Abstand größte Mehrheit(!)) dazu bringt.

Länder, die von einer nicht vom Menschen gemachten Ursache überzeugt sind.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: ...
Der eigentliche Charme einer CFK-Karosse liegt aber in meinen Augen darin, dass sie fast nie rezykliert werden muss, sie gammelt halt nicht weg wie eine aus Stahl. Es muss fast nur rezykliert werden, was bei Unfällen zerbröselt, dass ist fast nie die gesamte Karosse. CFK lässt sich ähnlich gut reparieren wie GFK, und mit letzterem habe ich einige Erfahrung, weiß also, wovon ich spreche.
TüV-Report - Fahrzeuge über 11 Jahre - Gammel-Rost 0,3 % -
Das müssen wohl alles CFK-Karossen gewesen sein oder die metallenen fallen alle schlagartig erst im 12. Jahr dem Rost zum Opfer.

https://www.tuvsud.com/de-de/publikatio ... en-maengel
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben: Ob klug oder nicht, kommt drauf an, was man will...
Wenn schon ein PHEV, dann muss der Kolbenmotor auch bei leerer Batterie auf Langstrecke Leistung haben um auch mal 180km/h fahren zu können. Ein PHEV mit 2-Kolben-Antrieb und 50PS ist für die meisten PHEV-Interessierten ein NoGo. Denn DAS wäre eine Mogelpackung.
Hier bin ich komplett anderer Meinung. Das wäre genau das perfekte Konzept. Zum einen kann/darf sowieso nur ein Bruchteil der Menschheit über 130km/h fahren und auch mit so einem Konzept wäre 180km/h oder sogar mehr ja zumindest temporär möglich - man würde auf Langstrecke den Akku eben nicht leer werden lassen, bevor der Motor startet. Wem das immer noch nicht genug ist und es nicht sowieso dann ein Tempolimit auch bei uns gibt, dann können sich diese Leute ja immer noch ein anderes Fahrzeug (mit hohen Steuern) zulegen. Für die überwiegende Mehrheit der potentiellen Kunden wäre es Top.

Ein nicht geringer Teil der Kunden würde bei ausreichend großem Akku den Motor eh nur ein paar Mal im Jahr benötigen...

(Man könnte den Kundenkreis erweitern, wenn es die Möglichkeit geben würde gegen eine freiwillige Abregelung auf 140km/h die Kraftfahrzeugsteuer zu senken)
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile