PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Der sRex im Video hat 2x15kW elektrisch!
Das reicht für Tempo 80 auf der Autobahn?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11755
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 3058 Mal
read
2003 hatte ich da eine Idee, ich habe diese auch in der Firma am 30.6.2003 zur Erfindungsmeldung vorgeschlagen, ich hab es damals "Verbrennungskraftmaschine für Stromerzeugung ohne rotierende Teile" genannt. Leider hat meine Firma das Patent nicht angemeldet, es kam dann (trotz Veröffentlichung) zu einer Anmeldung 2013 aus Japan...


Die Idee dahinter war, die Spulen für den Generator im Zylinder zu integrieren, und so mittels Energiegewinnung den Kolben in der Laufrichtung um zu drehen. Der Kolben fährt also frei durch den Zylinder nur geführt durch die Elektrische Spule... 2003, ich war noch jung und habe es einfach so hingenommen, dass man dies als Blödsinn abgetan hat.

Aber egal, ich hab genug laufende Patente. Und Verbrennungsmotoren sind bei mir sowieso unten durch.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
So etwas ähnliches wurde im Sauerland als BHKW umgesetzt...Otag Lion powerblock...pleite nach ein paar Auslieferungen.
Dateianhänge
DEF694B6-7721-427A-BC67-297984215600.png
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Schüddi hat geschrieben: Wann genau kann man das kaufen?
Mann oh Mann - verabschiede Dich doch endlich mal von solchen Statements. So löst man nicht die Probleme dieser Welt.
Schüddi hat geschrieben: Umali wie weit bist du mit deinem Bausatz?
Welchen meinst Du?
* openWB-HW ist in Produktion
* UxI_toGo geht weiter
* sRex bedingt ein paar mehr Ressourcen, welche die OEM haben. Bei Streetscooter und Mazda läuft etwas bezüglich sRex. e.go hat auch den Fuß drin.
Schüddi hat geschrieben: Wie kann man etwas das es nicht gibt bzw. das es mal gab und absolut schlecht umgesetzt war (i3) beurteilen und nur auf theoretischer Grundlage behaupten es sei besser als alle vorhandenen Systeme?
Du widersprichst Dir ja in EINEM Satz! (praktische Nutzung vs. Theorie)
Schüddi hat geschrieben: Jetzt haben wir 3 Großserienhersteller die sich alle ernsthaft mit dem Thema befasst haben (Mazda, Audi, BMW) - wenn das wirklich die Eierlegende Wollmilchsau ist und ich damit konstant 200PS plus 350NM bei 5,5l Verbrauch habe und das auch noch supidupi sauber ist - warum haben dann ALLE gesagt - nein das lohnt sich nicht weiter zu entwickeln?
Aha - der Herr Schüddi braucht also "konstant 200PS plus 350NM bei 5,5l Verbrauch" :roll: :roll: :roll: .
Da wette ich jetzt mal 'nen Fuffi, dass Du da der Einzige auf dieser Welt bist.
Schüddi hat geschrieben: Es entwickeln auch viele Menschen das fliegende Auto der Zukunft aber die kann man sogar kaufen! Beim sRex entwickeln alle und kommen dann zu dem Schluss - ist Blödsinn, das bringen wir nicht in Serie. Aber Umali hat ja erst mit dem leitenden Entwickler gesprochen. Der hat bestimmt gleich eine Antwort weshalb seit 2015 nix mehr passiert.
Falsch.
Am sRex entwickeln nur sehr wenige Leute. Auch der Entwickler aus dem Video ist mittlerweile aus der RWTH Aachen ausgeschieden und nun selbständig und beratend tätig. Die gezeigte sRex-Entwicklung war einfach ihrer Zeit voraus, denn sie ist an den Akku gebunden (serielles Prinzip), welche in 2013 noch nicht diese Energiedichte aufwies, wie heute.
Nur - warum sollte man so ein know how wegwerfen? Es gab schon immer solche Effekte in der Forschung und die Dinge weiterzuentwickeln ist einfacher als von vorn zu beginnen.

Da die zukünftigen Nutzer von BEV's deutlich zunehmen werden, wird auch der Druck, die bekannten Probleme (vorrangig Reichweite) sicher zu lösen, steigen. Dank VW geht das nun endlich in die richtige Richtung und das "E" steht im Vordergrund - nicht das "V". Aber mit einem "kleinen v" lässt sich "E" zu 100% sicher vermarkten.
In 20 Jahren brauchen wir alle kein "V" und auch kein "kleines v" mehr.

@all
Hier habe ich bereits eine Vielzahl verschiedener sRex-Systeme zusammengetragen:
viewtopic.php?f=13&t=32461

Gasturbine klingt erstmal nicht schlecht, aber je kleiner die werden, desto ineffizienter sind sie - leider.
Man sollte erstmal "NORMAL" anfangen und einen modernen benzinbetriebenen sRex fertigstellen.
Der FKLG wäre zukünftig klasse, aber scheinbar haben unsere OEM das Motorenbauen verlernt :shock: .

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Das reicht für Tempo 80 auf der Autobahn?
Das würde für einen Durchschnitt von 120km/h mit einem Verbrauch von 25kWh/100km reichen ohne dass der Akkustand sinkt. Die Höchstgeschwindigkeit hat damit nichts zu tun, man kann auch zwischendurch 200 fahren und natürlich auch die volle Leistung abrufen.
Das versteht hier ja die Hälfte anscheinend nicht und hat dann immer panische Angst, untermotorisiert über die Autobahn kriechen zu müssen.
Das ist aber kein technisches Problem, sondern mangelnde technische Kenntnis.

Man kann auch einen schnelleren Schnitt mit sinkendem Akkustand fahren. Also zB 5kWh/100km zusätzlich aus dem Akku ziehen wenn man beim 30kWh Akku 500km nonstop fahren will.
Zuletzt geändert von Karlsson am Di 28. Mai 2019, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Es ist mir immer noch schleierhaft, was es bringen soll verlustbehaftet Energie zu wandeln anstatt gleich die Räder anzutreiben, wenn der Akku leer / zu schwach ist?
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11755
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 3058 Mal
read
stelen hat geschrieben: Es ist mir immer noch schleierhaft, was es bringen soll verlustbehaftet Energie zu wandeln anstatt gleich die Räder anzutreiben, wenn der Akku leer / zu schwach ist?
weil du dann ein Getriebe brauchst. Zumindest im Parallel Hybriden läuft dann Systembedingt auch der E Motor über dieses Getriebe, was aber den Deutschen ihre geliebte hohe Geschwindigkeit ermöglicht.

Für mich noch immer das Beste Konzept, den Verbrennungsmotor mit Einganggetriebe entsprechenden eines 6.Ganges auf die Räder kuppeln oberhalb 120 km/h. Darunter nur serieller Hybrid mode. Ich denke das Konzept ist mit dem Outlander umgesetzt. Der Outi ist finde ich auch sehr gelungen und effizient.
Bild
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Di 28. Mai 2019, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
AbRiNgOi hat geschrieben: 2003 hatte ich da eine Idee, ich habe diese auch in der Firma am 30.6.2003 zur Erfindungsmeldung vorgeschlagen, ich hab es damals "Verbrennungskraftmaschine für Stromerzeugung ohne rotierende Teile" genannt. Leider hat meine Firma das Patent nicht angemeldet, es kam dann (trotz Veröffentlichung) zu einer Anmeldung 2013 aus Japan...


Die Idee dahinter war, die Spulen für den Generator im Zylinder zu integrieren, und so mittels Energiegewinnung den Kolben in der Laufrichtung um zu drehen. Der Kolben fährt also frei durch den Zylinder nur geführt durch die Elektrische Spule... 2003, ich war noch jung und habe es einfach so hingenommen, dass man dies als Blödsinn abgetan hat.

Aber egal, ich hab genug laufende Patente. Und Verbrennungsmotoren sind bei mir sowieso unten durch.
Den Verbrenner für den anstehenden Umbruch komplett abzuschreiben, halte ich für einen großen Fehler. Es gibt viel zu viele Anwendungen, die noch nicht allein elektrisch sicher gelöst werden können. In Zukunft sicher, aber nicht Stand heute.

Hättest Du Dich mal durchgesetzt und den FKLG durchgezogen. Aber 2003 gab es akkutechnisch noch weit größere Probleme. Dahingehend ist ein Abbruch damals verständlich.

Das Grundprinzip ist allerdings schon älter.
http://www.wikiwand.com/de/Freikolben-Lineargenerator

Der gute Hr. Stelzer hat auch sein ganzes Leben in dieses Aggregat investiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Stelzer-Motor
http://www.stelzermotor.com/anwendungen.htm

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Nicht bei allen Parallel-Hybriden. Ich habe an der Hinterachse nur den E-Motor, der läuft völlig unabhängig vom Verbrenner bzw. dessen Getriebe. Ist also quasi ein Verbrenner-Fronttriebler + ein Elektro-Hecktriebler.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Peltier-Element? Gut: Grottiger Wirkungsgrad....
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag