PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
na Na ja, bei 30 km realistischer elektrischer Reichweite im Jahresschnitt sind das nicht mal 50%, wenn man nur an einem Ende laden kann. Fail für den Anwendungszweck. und wer kann schon zuhause und am Arbeitsplatz laden? Ja der eine oder andere schon. Aber die Maße der Arbeitnehmer? Wäre froh, wenn es an einem Ende ginge ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: na Na ja, bei 30 km realistischer elektrischer Reichweite im Jahresschnitt sind das nicht mal 50%, wenn man nur an einem Ende laden kann. Fail für den Anwendungszweck. und wer kann schon zuhause und am Arbeitsplatz laden? Ja der eine oder andere schon. Aber die Maße der Arbeitnehmer? Wäre froh, wenn es an einem Ende ginge ...
Selbst dann noch eine Reduktion die erreichbar ist. Durchschnittliche Pendelstrecke ist etwa 17km laut statistica.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: 65km am Tag sind eigentlich super vorrausetungen für eine PHEV. Mein Ding wäre es nicht immer so lang zu pendeln aber wenn man zu Hause und bei der Arbeit lädt. Kommt damit schon eine super Abdeckung zu stande.
Mit 2x täglich laden, ja. Geht aber nur 1x. Und da ist das alles andere als super.
Näher wäre nur mit indiskutablen Randbedingungen möglich gewesen. Also Kaff am Rand ohne alles, wo man für jeden Mist im Auto sitzt.
kub0815 hat geschrieben: Selbst dann noch eine Reduktion die erreichbar ist.
Die steht aber im richtig miesen Verhältnis zum Invest.
Also Golf Variant TSI zu Passat Variant GTE zu Outlander PHEV lag es damals für Fahrzeuge im selben Alter ca 16.000 zu 38.000 zu 30.000€.
Jeweils für 50% Abdeckung und beim Outlander würde ich noch SUV Schmerzensgeld abziehen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

meintesafilm
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Mi 13. Mär 2019, 10:48
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Rund 2 Jahre nach Karlssons allererstem Post hier in diesem Thread ist das Bild immer noch das gleiche. Sämtliche PHEV sind völlig unbrauchbar, reine Fake-Elektroautos. BMW 5er Hybrid. VW GTE Variant. Mercedes E-Klasse Hybrid. Alles eine einzige Enttäuschung. Viel zu schwache elektrische Motorisierung für die Fahrzeuggröße. Viel zu kleiner Akku. Alle Fahrzeuge entstammen reinem Verbrennerdenken.

Karlsson hat vor zwei Jahren gemeint, in drei Jahren wird es sich erledigt haben mit diesen Fahrzeugen, weil es bis dahin reine EV mit genügend Reichweite gibt. Aber es sieht leider nicht danach aus. Das Fahrzeug, das meiner Meinung nach am allernötigsten gebraucht wird, hat VW leider ans Ende gestellt, den Space Vizzion als elektrisches Pendant zum Passat. Das wäre endlich ein Fahrzeug, mit dem man als Familie zu viert mit viel Gepäck verreisen kann (Tesla Model S/X nehme ich aus Preisgründen raus). Der wird aber erst in 3 Jahren in der Garage stehen können.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

voko
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Di 10. Okt 2017, 00:37
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Und wie sieht es mit dem Mercedes GLE Hybrid aus? Geht er in die richtige Richtung?
Er hat über 90 km elektrische Reichweite und ist schnellladefähig (auf 80% in ca. 30 min.).

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
voko hat geschrieben: Und wie sieht es mit dem Mercedes GLE Hybrid aus? Geht er in die richtige Richtung?
Er hat über 90 km elektrische Reichweite und ist schnellladefähig (auf 80% in ca. 30 min.).
Diese guten Daten werden ignorierte da es kein Kombi ist.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

meintesafilm
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Mi 13. Mär 2019, 10:48
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Du meinst den kürzlich vorgestellten Mercedes GLE 350 de PHEV? Das ist ein ökologischer Albtraum. Mit einem Akku (31,2 kWh brutto), der kaum kleiner ist als der vom e-Golf (35,8 kWh brutto) kann dieses Fahrzeug gerade mal 106 km nach NEFZ fahren, also 60 - 70 km in der Praxis. Dazu hat er einen Elektromotor, der so stark ist wie der vom e-Golf, nämlich 100 kW Leistung, aber das Auto wiegt 2,4 Tonnen. Es wird sich so anfühlen wie der e-Golf im Eco Plus Modus, also so, als ob Klebstoff unter den Reifen wäre. Dazu kommt ein Preis, der mit ein paar notwendigen Extras auf Augenhöhe mit dem Tesla Model S (nicht die Performance Variante) liegen wird. Knapp unter sechsstellig. Und dann noch ein Diesel als Verbrenner eingebaut. Tut mir leid, das Angebot ist völlig daneben und wird keinerlei Nachfrage haben.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
meintesafilm hat geschrieben: Tut mir leid, das Angebot ist völlig daneben und wird keinerlei Nachfrage haben.
Da wäre ich mir nicht so sicher... Der kleinere GLC 350e hat sich ja auch gut verkauft.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
meintesafilm hat geschrieben: Rund 2 Jahre nach Karlssons allererstem Post hier in diesem Thread ist das Bild immer noch das gleiche. Sämtliche PHEV sind völlig unbrauchbar, reine Fake-Elektroautos.
Naja, sagen wir es ist ein bisschen besser/weniger schlecht geworden. Die Reichweiten gehen langsam hoch....
Also über das Gesamtangebot gesehen bewegen wir uns da wohl langsam von Note 6 auf 5 minus :)
meintesafilm hat geschrieben: Karlsson hat vor zwei Jahren gemeint, in drei Jahren wird es sich erledigt haben mit diesen Fahrzeugen, weil es bis dahin reine EV mit genügend Reichweite gibt. Aber es sieht leider nicht danach aus.
Jein, gemeint war das mehr so, dass man nicht 2 Jahre vor den brauchbaren BEV noch die brauchbaren PHEV in der Hoffnung, sie 7 Jahre lang gut verkaufen zu können, bringen muss.
Die 3 Jahre wären ja 01/2021 rum, da sind dann immerhin schon ID.3, ID.4 verfügbar (oder kurz darauf), der BUZZ nicht mehr weit...
Also da wird es für machen schon was brauchbares geben.
meintesafilm hat geschrieben: Aber es sieht leider nicht danach aus. Das Fahrzeug, das meiner Meinung nach am allernötigsten gebraucht wird, hat VW leider ans Ende gestellt, den Space Vizzion als elektrisches Pendant zum Passat.
IMHO ist es noch schlimmer. Der Passat ist inzwischen so groß und teuer geworden, dass die Lösung für viele Familien eher Golf Variant heißt und da hat VW noch gar kein elektrisches Pendant vorgestellt. Und Gedanken, einen ID.3 Variant durch einen ID.3 mit Dachbox für den Urlaub zu ersetzen, würgt VW auch ab, indem sie für das Fahrzeug keine Dachlast vorgesehen haben. Das heißt für viele wird es dann erst mit dem ID.4 akzeptabel, da sind sie dann aber evtl auch kostentechnisch schon wieder raus. Es ist schade, wo VW ansonsten gerade so vieles richtig macht.
Vielleicht lag ich dann mit den 3 Jahren auch falsch und es werden 5. Irgendwann muss da ja mal was brauchbares kommen bei so vielen neuen Modellen in den nächsten Jahren.

Ein da interessanter PHEV könnte dann vielleicht der Golf 8 Variant werden - sofern es den Variant dieses mal als PHEV gibt. Immerhin haben sie beim Golf 8 ja schon mal zwei verschiedene PHEV Varianten angedacht.
voko hat geschrieben: Und wie sieht es mit dem Mercedes GLE Hybrid aus? Geht er in die richtige Richtung?
Er hat über 90 km elektrische Reichweite und ist schnellladefähig (auf 80% in ca. 30 min.).
Ja, schön für die oberen Zehntausend, die dazu noch SUV mögen.
Selbst wenn ich zu dieser gut betuchten Schicht gehören würde, würde mich so ein Radpanzer halt gar nicht ansprechen. Aber das wäre dann auch egal, weil ich dann Tesla fahren würde.
kub0815 hat geschrieben: Da wäre ich mir nicht so sicher... Der kleinere GLC 350e hat sich ja auch gut verkauft.
Ja, ein paar werden sie bestimmt loswerden. Schade nur, dass sie nicht was für die Normalsterblichen, die einen sinnvoll effizienten Wagen suchen, haben.

Ich hatte die Tage einen Volvo V60 konfiguriert. Geht ab 38 los, aber nur als Benziner/Diesel. Für den PHEV muss man schon wieder eine deutlich teurere Aussttaung wählen, das heißt da geht es dann ab 58.500 los. Das ist der doppelte Listenpreis von dem meines Focus Kombi Benziners. Natürlich ist es auch eine Klasse höher, aber den V40 bietet Volvo auch gar nicht erst als PHEV an. Wobei in den eh nix reinpasst. Den V50 haben sie ja leider gestrichen. War aber ohnehin technisch ein Focus für mehr Geld.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Ja, ein paar werden sie bestimmt loswerden. Schade nur, dass sie nicht was für die Normalsterblichen, die einen sinnvoll effizienten Wagen suchen, haben.
Wäre mir neu das bei Daimler nur unsterbliche einkaufen aber definitiv sollte man kein Entenklemmer sein.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag