PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

berndroid
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Sa 19. Aug 2017, 14:34
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
erunner hat geschrieben: Hier mal Horst Lünings Meinung dazu (welcher ich mich anschließen würde)
https://www.youtube.com/watch?v=OrbD2M8u6wA
Wer ist denn dieser Horst Lüning überhaupt? Warum redet er über alte Getränke? Warum betont er "Plugin" und "Elektrofahrzeuge" so...ähm speziell? Das sind meine Fragen nach den ersten 50 Sekunden des Videos. Ich schaue jetzt mal weiter.
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Ich bin noch nie weiter als 50s gekommen...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

zoppotrump
  • Beiträge: 2777
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
berndroid hat geschrieben: Wer ist denn dieser Horst Lüning überhaupt? Warum redet er über alte Getränke? Warum betont er "Plugin" und "Elektrofahrzeuge" so...ähm speziell? Das sind meine Fragen nach den ersten 50 Sekunden des Videos. Ich schaue jetzt mal weiter.
Stell Dir vor, Du hast einen online Getränkehandel für Alkohol und Dir gehört die Domain Alkohol.de. Nun möchtest Du Deinen Handel und Deine Domain bekannt machen. Wie macht man das heutzutage? Virales Marketing, Youtube, geringe Werbekosten, große Reichweite... Richtig, man nehme eine Kamera, stelle sein Produkt ins Bild, plaudert über trendige und hochemotinale Themen und hofft, dass man dadurch bekannt wird. Fertig ist das virale Marketing ;)
Oder anders gesagt: Du schaust Werbung.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

berndroid
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Sa 19. Aug 2017, 14:34
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Wird leicht offtopic, aber er scheint echt gut darin zu sein viral zu werben. Und relevant ist der wohl auch, immerhin hat er nen Wikipedia-Eintrag der sagt das er mal eben mehrere Millionen für ne Domain hingeblättert hat. Offenbar kann man mit Getränken die wie Oma unterm Arm schmecken ganz ordentlich verdienen ;)
Also mal ganz neidlos: Er hat vermutlich schon ordentlich was auf dem Kasten. Nur sympathisch kommt er mir nicht rüber. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Bisher war ich eigentlich recht konform mit seiner Meinung. Hat er doch mit einigen Vorurteilen aufgeräumt und auch so manchen Herstellern kritisch beäugt.

Beim angesprochenen Video verfällt er aber selbst in Vorurteile, ohne deren Wahrheitsgehalt geprüft zu haben.

Wie wir alle wissen spielt beim Verbrauch in erster Linie der Luftwiderstand und der Systemwirkungsgrad eine Rolle. Etwas mehr oder weniger Masse, fällt dabei nicht so sehr ins Gewicht. Bekanntermaßen ist ja der schwerere Ioniq sparsamer als zum Beispiel der leichtere ZOE oder i3. Auch sind viele PHEV Modelle sparsamer als die etwas leichteren Hybridmodelle oder die noch leichteren reinen vergleichbaren Verbrennermodelle.

Über Sinn oder Unsinn des E-Kennzeichens kann man sich streiten. Fakt ist aber, dass man ohne E-Kennzeichen an vielen öffentlichen Ladestationen genaugenommen nicht laden darf. Das widerspricht aber dem Sinn eines PHEV. Falsch ist aber, dass man in Deutschland dadurch Steuervorteile hat. Für einen PHEV bezahlt man genauso KFZ Steuer wie für einen Benziner. Nämlich 2€/100cm³.

Dennoch bleibe ich dabei, dass PHEV bald keine Daseinsberechtigung mehr haben, wenn BEV´s mit realistischer 300km Reichweite unter 30k€ kosten. Dann wird kaum noch jemand 40k€ für einen PHEV ausgeben wollen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
Ich finde die Videos vom Horst meistens doch ganz gut, doch was unten durch war bei ihm war zur Zeit der Wahl seine nervige FDP-Werbung, und wenn er mal wieder was zur Ernährung zu sagen hat, zeigt sich, dass der eigentlich keine Ahnung darüber hat - soll doch bei den Sachen bleiben, bei denen er sich auskennt.

Zum Thema PHEV - was ja auch ein gutes Argument ist, ist ja die Möglichkeit mit weniger Emissionen in der Stadt zu fahren. Mich würden da aber konkrete Zahlen interessieren, wieviele Emissionen der im reinen elektrischen Modus (inklusive Reifenabrieb), dann hat im Vergleich zu einen emissionsarmen Toyota Prius Vollhybrid in der Stadt sind, ich vermute, dass der Unterschied da nicht gerade groß ist, da dieser auch rekuperiert und für viel weniger Bremsabrieb sorgt, sowie auch relativ wenig Feinstaub aus dem Auspuff kommt. Also zu sehen, was für die Atemluft in der Stadt der PHEV gegenüber dem HEV von Toyota wirklich bringt, und am besten wieviel die beiden besser sind als normale Verbrenner (Diesel oder Benzin)
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ex-wrangler
  • Beiträge: 135
  • Registriert: So 17. Dez 2017, 22:03
  • Wohnort: Frankfurt am Main
read
Das würde wahrscheinlich alle interessieren, schade, dass sich keiner solch eine MEssung finanziell leisten kann.

Aber selbst wenn der Unterschied nicht groß sein sollte: Jede Reduktion ist ein Fortschritt.
Odanez hat geschrieben:
Zum Thema PHEV - was ja auch ein gutes Argument ist, ist ja die Möglichkeit mit weniger Emissionen in der Stadt zu fahren. Mich würden da aber konkrete Zahlen interessieren, wieviele Emissionen der im reinen elektrischen Modus (inklusive Reifenabrieb), dann hat im Vergleich zu einen emissionsarmen Toyota Prius Vollhybrid in der Stadt sind, ich vermute, dass der Unterschied da nicht gerade groß ist, da dieser auch rekuperiert und für viel weniger Bremsabrieb sorgt, sowie auch relativ wenig Feinstaub aus dem Auspuff kommt. Also zu sehen, was für die Atemluft in der Stadt der PHEV gegenüber dem HEV von Toyota wirklich bringt, und am besten wieviel die beiden besser sind als normale Verbrenner (Diesel oder Benzin)
Toyota Prius 3 Plug In

Jeep Wrangler YJ, nicht mehr da
Mercedes Benz W124 E230, Wochenend- und Schönwetterfahrzeug

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ex-wrangler
  • Beiträge: 135
  • Registriert: So 17. Dez 2017, 22:03
  • Wohnort: Frankfurt am Main
read
Ich kannte Lüning nur als Figur der Tesla-Szene, ohne seine Videos geschaut zu haben. Es hieß in anderen Videos nur:"Und Horst Lüning ist auch hier." (z.B. bei der Sono Motors Präsentation).
Aber wenn er selbst behauptet, nicht an die Klimaschädlichkeit von zu viel CO2 zu glauben, kann man ihm nicht vertrauen.
Aber beim Mogeln der theoretischen Verbrauchswerte von Plug-Ins hat er Recht, denn die Angaben sind im NEFZ nur Murks. Aber wo in der Autoindustrie wird nicht gelogen?
Siehe auch (2016): http://www.zeit.de/mobilitaet/2016-04/e ... -industrie
Wobei dem Autor zu diesem Zeitpunkt der Prius PHEV noch nicht bekannr war, denn hier in seinem Utopia-Test (2017) klingt es schon anders, weshalb bei PHEV für mich auch wirklich nur der Prius PHEV in Frage kommt:
https://utopia.de/toyota-prius-plugin-h ... est-51033/
Priusfahrer hat geschrieben:Bisher war ich eigentlich recht konform mit seiner Meinung. Hat er doch mit einigen Vorurteilen aufgeräumt und auch so manchen Herstellern kritisch beäugt.
Toyota Prius 3 Plug In

Jeep Wrangler YJ, nicht mehr da
Mercedes Benz W124 E230, Wochenend- und Schönwetterfahrzeug

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben:I - soll doch bei den Sachen bleiben, bei denen er sich auskennt.
Whisky?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
kub0815 hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben:I - soll doch bei den Sachen bleiben, bei denen er sich auskennt.
Whisky?
ok DAS wäre echt langweilig ;) Nee ich meine da hauptsächlich (Elektro-)Mobilität
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag