PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Walther
  • Beiträge: 115
  • Registriert: Mi 10. Apr 2019, 07:26
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Viel besser wird die Bilanz nicht werden, der Strom kommt schon vom Hallendach..
Ein PHEV mit Doppelter E Reichweite würde mein Privates Fahren dann auch zu 95 Prozent abdecken, das gute an so einem Hybrid ist das ich mich nicht um Ladestellen unterwegs kümmern muss, ist ein da nehme ich sie auch wenn nicht Umsonst gerne an, wenn nicht dann nicht, leider hatte ich Gestern gerade an der Ladesäule eine Hardcore E Mobilisten, jedes zweite Wort SUV und alles Betrug und und und... es war eine lange halbe Stunde.
Warum glauben eigentlich alle wenn sie neben einem stehen um auch zu laden man hätte Gesprächsbedarf, an der Diesel Tanke passiert mir das nie.

Gruß Walther
Enyaq iV80(verkauft), Outlander PHEV seit 2021,
Toyota Prado seit 01.1990 (den fahre ich bis ins Grab)
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Immerhin 56-69km WLTP und auch DC Ladung - es wird langsam besser:

https://www.electrive.net/2019/08/19/me ... -b-klasse/
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
So langsam geht es in die bessere Richtung:
https://www.electrive.net/2019/08/30/ma ... gsegmente/

Die Vollintegration von E-Motor und (einfacheren) Rex führt allerdings in Summe wieder zu komplexen Konstruktionen, was letztlich teuer wird. Irgendwie kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, dass der Kunde immer zahlen soll.

Würde sich Mahle die alten Unterlagen von ihrem Rex-only hernehmen
https://www.mahle.com/media/global/pres ... -motor.jpg
https://www.mahle-powertrain.com/media/ ... engine.pdf
und diesen einfach nur modernisieren, wäre das Aggregat in nahezu jedes BEV mit Mittel- und Langstreckenambitionen verbaubar. Scheint aber irgendwie zu einfach zu sein ;-).

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

zoppotrump
  • Beiträge: 2773
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
2018: 30km Reichweite
2019: 50km Reichweite
2020: 87km Reichweite und größere Batterie als der erste i3 hatte.

Es wird wirklich immer besser.
https://www.electrive.net/2019/08/30/bm ... eichweite/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
zoppotrump hat geschrieben: 2018: 30km Reichweite
2019: 50km Reichweite
2020: 87km Reichweite und größere Batterie als der erste i3 hatte.
Aha - jetzt geht's nach Akkugröße oder wie?
i3 60Ah (21,3kWh) mit 130..160km realer RW vs. SUV 87km => doller Vergleich

Noch immer nicht verstanden, dass Hinzubuttern von kWh zu einem klassischen (schweren) Verbrenner nicht die Lösung ist.
Na ja - manche erlangen erst spät die Erkenntnis - manche aber auch nie.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Klar, den Verbrenner der Größe finde ich auch fehl am Platz, aber der Akku ist schon mal nicht schlecht. Auch wenn sich das für den Radpanzer wieder etwas relativiert. Richtig cool wäre der im 3er Touring, das wäre von der Reichweite ja mal richtig gut. Und als Verbrenner - BMW hat da doch nen 1.5er 3-Zylinder, der im i8 auf über 200PS kommt. Das wäre immer noch massiv überdimensioniert, aber vielleicht schon passender als der 3.0 6-Ender.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Es fehlt immer noch der cut zum rein seriellen System. Dieses "Rumgekopple" wegen ein paar % besseren Wirkungsgrades bei highspeed ist einfach übertrieben und meist unnötig.

Sicher - für freaks, die oft >150km/h und viel Langstrecke fahren, macht es ggf. noch Sinn, aber nicht für die Masse mit ihren wenigen Langstrecken. Vorrang sollte dort E haben - und nur zwar E mit (seltener) Ergänzung durch Rex.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Endlich Licht am Ende des Tunnels:
https://ecomento.de/2019/09/05/mazda-br ... ben-motor/

Auszug:
Mazda kündigte an, zunächst zwei Ausführungen des neuen Stromers einzuführen: Eine Variante wird ausschließlich elektrisch per Batterie angetrieben, die andere kombiniert die Batterie mit einem kleinen, leichten und laut den Entwicklern „außergewöhnlich leisen“ Kreiskolben-Motor, der als Reichweiten-Verlängerer dient. Der Kreiskolben-Motor lädt die Fahrzeugbatterie bei Bedarf auf, was für eine größere Reichweite sorgt und schnelles Tanken unterwegs erlaubt.

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Schade...wird nicht auf der IAA sein...

Wie wartungsfreundlich sind die Kreiskolbenmotoren?
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Blue shadow hat geschrieben: Schade...wird nicht auf der IAA sein...

Wie wartungsfreundlich sind die Kreiskolbenmotoren?
Na bis Oktober ist es auch nicht mehr weit. Ich hoffe, die meinen 2019.
Wankel / Wartungsfreundlichkeit - keine Ahnung - hatte noch keinen in Nutzung außer früher im Modellbau. Da hatte Graupner welche im Angebot.

Hier hatte ich mal unten bei "Wankel.-Rex" etwas zusammengesucht:
viewtopic.php?f=13&t=32461
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag